Jean G. Goodhind

 3.8 Sterne bei 449 Bewertungen
Jean G. Goodhind

Lebenslauf von Jean G. Goodhind

Jean G. Goodhind wurde in Bristol geboren und lebt teilweise in ihrem Haus im Wye Valley in England oder ist mit Ihrer Yacht unterwegs, die im Grand Harbour von Malta steht. Bevor sie mit dem Schreiben begann, arbeitete sie bei der Bewährungshilfe und leitete Hotels in Bath und den Welsh Borders geleitet. „Mord ist schlecht fürs Geschäft“ erschien 2009 und war ihr erster Roman.

Alle Bücher von Jean G. Goodhind

Sortieren:
Buchformat:
Mord ist schlecht fürs Geschäft

Mord ist schlecht fürs Geschäft

 (107)
Erschienen am 09.02.2009
Dinner für eine Leiche

Dinner für eine Leiche

 (53)
Erschienen am 11.12.2009
Mord zur Geisterstunde

Mord zur Geisterstunde

 (49)
Erschienen am 26.07.2010
Mord nach Drehbuch

Mord nach Drehbuch

 (44)
Erschienen am 24.01.2011
Mord ist auch eine Lösung

Mord ist auch eine Lösung

 (36)
Erschienen am 29.08.2011
Mord zur Bescherung

Mord zur Bescherung

 (32)
Erschienen am 05.10.2012
In Schönheit sterben

In Schönheit sterben

 (27)
Erschienen am 12.03.2012
Mord zu Halloween

Mord zu Halloween

 (23)
Erschienen am 18.08.2014

Neue Rezensionen zu Jean G. Goodhind

Neu
Frau-Aragorns avatar

Rezension zu "Mord nach Drehbuch" von Jean G. Goodhind

Die moderne Miss Marple
Frau-Aragornvor 8 Monaten

Durch reinen Zufall hab ich neulich dieses Buch auf dem Flohmarkt gekauft, weil mich das pastellfarbene Cover so angezogen hat. 


Später erfuhr ich, dass dies die vierte Geschichte von Honey Driver ist, das macht aber überhaupt nichts aus. 

Am ehesten könnte man sie als eine moderne Miss Marple bezeichnen. In jedem Fall wird die eher klassische britische Kriminalgeschichte mir viel Humor und einer ordentlichen Portion Sex bereichert. Ich hab mehrmals über Honeys lustige Gedanken und die skurilen Nebenfiguren lachen müssen. 

Richtig gute Unterhaltung für Zwischendurch!

Kommentieren0
9
Teilen
19Ostseekind77s avatar

Rezension zu "Mord nach Drehbuch" von Jean G. Goodhind

Mord nach Drehbuch
19Ostseekind77vor einem Jahr

Inhalt:
Mord am Set

In Bath wird ein Film über Jane Austen gedreht. Hotelbesitzerin Honey Driver, ihre Mutter und ihre Tochter spielen als Statisten darin mit. Als die launische Hauptdarstellerin ermordet wird, gerät Honey unter Mordverdacht und muss ihre Unschuld beweisen.

Meinung:
Im vierten Fall von Honey Driver, der Verbindungsperson zwischen dem Hotelfachverband und der Polizei, wird Honey selbst gleich zu Anfang zur Verdächtigen in einem Mordfall. Das ganze mit historischer Kulisse in einem Kostümfilm ala Jane Austen. Wie immer kommt der britische Humor nicht zu kurz. Die verschiedenen Verstrickungen im Buch lassen die Story zu keiner Zeit langweilig werden. Honey und Steve Doherty ermitteln und stoßen nach und nach auf interessante Verbindungen. Wie immer ist der Schreibstil der Autorin fließend und läßt sich sehr gut lesen. Durch die detailgetreue Beschreibung der Personen und Orte, sieht man alles gut vor sich. Wie auch schon bei den Vorgänger-Romanen dieser Krimi-Reihe spritzt nicht allzu viel Blut, aber für mich reicht es.

Fazit:
Leichter Krimi mit sympatischen Charakteren und einer ordentlichen Mischung britischen Humors.

Kommentieren0
32
Teilen
19Ostseekind77s avatar

Rezension zu "Mord zur Geisterstunde" von Jean G. Goodhind

Mord zur Geisterstunde
19Ostseekind77vor einem Jahr

Inhalt:
Geisterstunde in Bath

Bei einem Geisterspaziergang durch Bath verschwindet Lady Templeton-Jones. Wurde die alte Dame von einem bösen Geist ermordet? Bald stellt sich heraus, dass die Lady gar keine Lady war und auch noch andere Geheimnisse hatte. Ein neuer Fall für Honey Driver und Steve Doherty, das charmante Raubein, in dem es um falsche Adelstitel und Antiquitäten ganz besonderer Art geht.

Meinung:
Der dritte Fall für Honey Driver, der sympatischen Verbindungsperson zwischen dem Hotelfachverband und der Polizei startet mit einem Geisterspaziergang und dem sympatischen Dauerhotelgast Mary-Jane.
Der Schreibstil ist wie auch in den ersten beiden Fällen sehr flüssig und läßt sich gut lesen. Die Story wird in einem rasanten Tempo erzählt und ruck-zuck ist man Mittendrin im Geschehen. Die Spannung bleibt bis zum Schluß bestehen, denn erst dann kann man die gesammelten Puzzlestückchen zusammensetzen. Natürlich knistert es wieder zwischen Inspector Steve Doherty und Honey Driver und auch der englische Humor kommt hier nicht zu kurz. Wer es nicht ganz so blutig mag kommt hier voll auf seine Kosten.

Fazit:
Honey Driver ermittelt...... immer wieder gerne!

Kommentieren0
22
Teilen

Community-Statistik

in 285 Bibliotheken

auf 46 Wunschlisten

von 11 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks