Jean G. Goodhind Mord ist schlecht fürs Geschäft

(104)

Lovelybooks Bewertung

  • 121 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 3 Leser
  • 33 Rezensionen
(17)
(31)
(37)
(16)
(3)

Inhaltsangabe zu „Mord ist schlecht fürs Geschäft“ von Jean G. Goodhind

Hier geht's um Mord, Mylord!

Honey Driver, verwitwet und mit 18jähriger Tochter, leitet ihr eigenes kleines Hotel in Bath. Zudem ist sie die neue Verbindungsfrau des Hotelverbands zur Polizei.
Da verschwindet ein amerikanischer Tourist spurlos. Honey nimmt die Ermittlungen auf, die sie bald auf einen Adelssitz führen, auf dem recht befremdliche Dinge vor sich gehen. Spannend, witzig und very British.

"Ein Hit für alle, die die britische Lebensart mögen." Kirkus Review

Netter Roman um Polizei und private Ermittlungen

— Mistermario

Tolles, unterhaltsames, kurzweiliges Buch - neben dem Mordfall auch ein Einblick ist das wunderbare britische Leben. Super!

— heyanni

Nette und kurzweilige Geschichte, allerdings teilweise etwas konstruiert.

— Isaopera

Teilweise sehr langatmig mit wenig Spannung.

— ChattysBuecherblog

Ganz nett, mehr aber leider nicht. Die Charaktere bleiben blass und es kommt keine Spannung auf.

— Ladyoftherings

Netter Krimi mit tollem Titel, leider flacht die Spannung schnell ab!

— sommerlese

Der britische Humor ist unterhaltsam. Interessante Handlung, nur leider kaum Spannung entstanden!

— Bambisusuu

Ich bin Fan von Honey Driver!

— SchwarzeFee

Netter Krimi im schönen englischen Bath mit sympathischer Ermittlerin.

— Donata

interessante Typen, mit britischem Humor versehen und flott zu lesen. Kein Thriller, aber eine gute Lektüre für "zwischendurch".

— Elfenbluemchen

Stöbern in Krimi & Thriller

Der Freund

Sehr spannend, trotz ein paar Ungereimtheiten...

Pippo121

Flugangst 7A

Etwas haarsträubende Story, aber spannend geschrieben !!

Die-Rezensentin

Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens

Literarisch und politisch. Ein anspruchsvolles, sehr besonderes Lese-Erlebnis!

Baerbel82

Die Party

Ganz kurzweilige Unterhaltung - unbedingt lesenwert!

Callso

Sea Detective: Der Sog der Tiefe

Zu langatmig und weitschweifig um wirkliche Spannung aufkommen zu lassen.

twentytwo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nett, aber teilweise etwas konstruiert

    Mord ist schlecht fürs Geschäft

    Isaopera

    16. October 2016 um 21:50

    Dieser Fall ist der Auftakt einer inzwischen schon viele Bände umfassenden Reihe um die Hotelbesitzerin und Freizeit-Detektivin Honey Driver.Eigentlich lese ich wenige Krimis, mag aber humorvolle Kriminalgeschichte mit Heldinnen wie Stephanie Plum (Janet Evanovich).Daher habe ich mir erhofft, eine solche Reihe neu zu entdecken, zumal die Handlung im malerischen Bath spielt, das ich sehr mag, und die Protagonistin Interesse an der elisabethanischen Zeit hat.Die Figuren sind wirklich unterhaltsam, das muss man sagen. Ehrlich gesagt war das für mich der Hauptgrund, bei der Stange zu bleiben. Wie Honey aber zur Detektivarbeit gekommen ist, wirkte auf mich eher sehr konstruiert und auch der Fall konnte am Anfang keine rechte Spannung bei mir wecken. Zu viele Handlungsstränge und Figuren, die zunächst keinen Zusammenhang zeigten.Im Verlauf des Romans und gerade gegen Ende wurde das auf jeden Fall nachgeholt. Der Kriminalfall war durchaus spannend, mit einem Showdown, wie es sich gehört.Ein nettes und unterhaltsames Buch. Ob ich den zweiten Band auch lesen möchte, werde ich mir aber noch überlegen.

    Mehr
  • Mein Leseeindruck

    Mord ist schlecht fürs Geschäft

    ChattysBuecherblog

    22. May 2016 um 08:33

    Als echter Serienjunkie hatte ich meinen SUB mal ganz kräftig durchwühlt und stieß auf die Reihe mit Honey Driver. Schnell noch den ersten Band herausgezogen und los ging's. Anfangs dachte ich noch, Oh, was für eine sympathische und aussergewöhnliche Protagonistin. (Sammelt alte Seidenwäsche und Korsetts - also alt, damit meine ich historisch alt). Aber mit jeder Seite hatte ich bemerkt, dass Honey, die eigentlich Hannah heißt und ein Hotel leitet, sehr unscheinbar, na ja, sagen wir mal... sehr blass blieb. Auch die Geschichte ansich, sie wird von der Hotellerie als stille Ermittlern eingesetzt und dann verschwindet auch eine Person, fand ich etwas unspannend. - Fazit - Ich denke, dass die Autorin die Protagonisten sehr viel weiter entwickeln muss, damit der Leser zur Fortsetzung greift. Auch der Schreibstil sollte etwas lockerer werden und nicht so britisch steif wirken. Stellenweise liest sich die Story sehr hölzern, so dass auch kaum Spannung aufkommen kann. Aus diesem Grund vergeben ich auch nur 3 Sterne und hoffe, dass mich der Nachfolgeband etwas besser unterhalten wird.

    Mehr
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten

    ChattysBuecherblog

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    Mehr
    • 1197
  • zu langweilig für einen Krimi

    Mord ist schlecht fürs Geschäft

    AnjaFrieda

    31. January 2016 um 18:36

    Der erste Band aus der Honey Driver - Reihe. Ich hab mir das Buch aus der Buchhandlung mitgenommen, weil ich dachte, es könnte sich gut neben den Flavia und Dr. Siri-Romanen machen. Ich lese wirklich gerne Krimis der klassischen Art und weil ich unkonventionelle Ermittler spannen finde, hätte dieses Buch wirklich gut in mein Regal gepasst. Honey Driver ist Hotelbesitzerin Bath, hat eine 18 Jährige Tochter und eine Mutter, die sie gern wieder in einer eheähnlichen Beziehung sehen würde. Honey wird vom Hotelverband als Verbindungsperson zur Polizei bestimmt, weil sie vor Jahren mal als Sekretärin beim Bewährungsdienst gearbeitet hat. Mord ist schließlich schlecht fürs Geschäft. Und kaum ist es so beschlossen taucht auch schon der erste Fall auf. Ein Amerikaner ist während seiner Familienstammbaum-Jagd spurlos abhanden gekommen. Honey muss jetzt mit der Polizei zusammenarbeiten und in diesem Zuge taucht der unheimlich tolle Detective Steve Doherty auf, auf den alle Frauen stehen, weil er so super aussieht. Honey darf ihn begleiten, ermittelt aber irgendwann auf eigene Faust. Das klingt spannender, als es ist, denn sie tut eigentlich nichts anderes als immer wieder an die immer gleichen Tatorte zu fahren, um dort immer wieder in den selben Ecken zu schnüffeln. Und weil sie anscheinend schlechte Augen hat, entdeckt sie die Hinweise auch erst beim Dritten mal. Aber den Durchbruch im Fall schafft sie erst, als ihr jemand anderes die Hinweise zusteckt und sie ihr quasi schon mundgerecht serviert. Die Story wird dadurch sehr schleppend und zieht sich unnötig in die Länge. Die Lösung des Falls kommt mir an den Haaren herbeigezogen vor und die Logik will sich mir auch nicht so wirklich erschließen. Nicht nur die Story hat mich gelangweilt, sondern auch die Charaktere. Sie sind durch die Bank weg sehr klischeebehaftet. Die alte Mutter mit ihrem Verkupplungswahn, der super tolle Detective, die asozialen Hotelbesitzer, der schrullige Adlige und seine fiese Ehefrau. Und auch aus Honey bin ich nicht schlau geworden. Auf der einen Seite heißt es, sie hätte nach dem Tod ihres Mannes (10 Jahre zuvor) keinen Mann mehr angefasst, weil sie sich ausschließlich der Erziehung der Tochter widmen wollte. Auf der anderen Seite jagt sie jeder breiten Schulter hinterher, die ihr (halbwegs ansehnlich) über den Weg läuft. Sie scheint da in einer sehr engen Zwickmühle zu stecken und es wirkt, als könne sie sich nicht entscheiden, ob sie nun das Mütterchen oder die Schlampe spielen sollte. Alles in allem macht es auf mich nicht den Eindruck, als würde Honey wissen, was sie da tut. Ich lese wirklich gern Krimis, wirklich. Aber das war weder spannend, noch witzig, und britisch schon gar nicht. Schade. Ich war schon ein wenig enttäuscht und glaube nicht, dass ich dem zweiten Band eine Chance geben möchte.

    Mehr
  • Häkel-Krimi

    Mord ist schlecht fürs Geschäft

    robberta

    09. December 2015 um 12:11

    Mord ist schlecht fürs Geschäft    Jean G. Goodhind Hier geht's um Mord, Mylord! Hannah Driver genannt Honey, verwitwet und mit 18jähriger Tochter, leitet ihr eigenes kleines Hotel in Bath. Zudem ist sie die neue Verbindungsfrau des Hotelverbands zur Polizei. Da verschwindet ein amerikanischer Tourist spurlos. Ihr Ansprechpartner bei der Polizei Steve Doherty mit Dreitagebart und verführerischen blauen Augen- ist zwar sexy, aber wenig kooperativ. Also nimmt Honey die Ermittlungen, die sie bald auf einen Adelssitz führen, auf dem recht befremdliche Dinge vor sich gehen, auf eigene Faust auf. Meine Meinung: Lockerer und leicht zu lesender Schreibstil. „Mord ist schlecht fürs Geschäft“ ist ein vergnüglicher typischer englischer Häkel-Krimi der dem Leser gute Unterhaltung bietet. Die Protagonistin Honey ist skurril und witzig zugleich, eben eine ganz zeitgemäße Mrs Marple mit Beruf und einer 18jähriger Tochter, zu der sie ein gutes Verhältnis hat. Gute Unterhaltung für zwischendurch, schade das es die Serie nicht als Hörbuch gibt sonst würde ich dabei häkeln ;-) Einfach eine tolle Serie die leichte und vergnügliche Unterhaltung bietet.

    Mehr
  • Hotelchefin ermittelt

    Mord ist schlecht fürs Geschäft

    sommerlese

    Die britische Autorin "*Jean G. Goodhind*" schrieb 2009 "*Mord ist schlecht fürs Geschäft*", den ersten Teil einer Krimireihe um ihre Hobbyermittlerin Honey Driver. Die Reihe umfasst inzwischen 12 Bände und erscheint im "*Aufbau Taschenbuch Verlag*". Honey Driver ist verwitwet, hat eine 18jährige Tochter und leitet ihr eigenes kleines Hotel in Bath. Sie ist die neue Verbindungsfrau des Hotelverbands zur Polizei. Als ein amerikanischer Tourist spurlos verschwindet, ist Honeys Ermittlerinstinkt geweckt. Mit Mut und Engagement geht sie dem Fall nach. Dieser Krimi fällt durch sein britisches Flair auf, durch abwechslungsreiche Charaktere und eine sympathische Protagonistin mit trockenem Humor. Es gibt einen Hausgeist Sir Cedric, den machohaften Detectiv Steve Doherty, auf den Honey ein Auge geworfen hat und natürlich Honeys Mutter, die nichts unversucht lässt, um Honey endlich wieder einen Mann zu vermitteln. Es kommt natürlich nur eine gute Partie in Frage. Folglich ist Honey ständig auf der Flucht vor ihrer Mutter, um nicht genervt zu werden. Mit Doherty gibt es ständig Reibereien und Wortgefechte. "Was sich liebt, das neckt sich" - könnte man meinen. Dabei ist Honey die treibende Kraft bei den Ermittlungen und erst ihre Hinweise bringen der Polizei den wahren Täter. Diese Aktionen haben mich schmunzeln lassen und die Beschreibung von britisch anmutender Einrichtung und Lebensart und typischem Lokalkolorit haben mir gut gefallen. Eine unterhaltsame Lektüre, für ein paar schöne Lesestunden. Die Krimihandlung ist leider nicht so tiefgründig und spannend angelegt, es wird mit der Zeit relativ langatmig und manchmal etwas verwirrend, weil viele Leute befragt werden und in die Handlung involviert sind. Vielleicht ging es in diesem Band 1 vordergründig um die Einführung der Personen und die Spannung kann sich in den folgenden Bänden entfalten. Eine vergnügliche unterhaltsame Lektüre, für ein paar schöne Lesestunden. Mehr ein Roman mit britischem Lokalkolorit als ein echter Krimi.

    Mehr
    • 2

    Bambisusuu

    02. November 2015 um 17:44
  • Britische Ermittlerin auf Suche

    Mord ist schlecht fürs Geschäft

    Bambisusuu

    04. October 2015 um 13:42

    Jean G. Goodhind versucht in dem Buch "Mord ist schlecht fürs Geschäft" eine witzige, britische Geschichte zu erzählen und lässt in mehreren Bänden Honey Driver ermitteln. Inhalt: Hier geht's um Mord, Mylord! Honey Driver, verwitwet und mit 18-järiger Tochter, leitet ihr eigenes kleines Hotel in Bath. Zudem ist sie die neue Verbindungsfrau des Hotelverbands zur Polizei. Da verschwindet ein amerikanischer Tourist spurlos. Honey nimmt die Ermittlungen auf, die sie bald auf einen Adelssitz führen, auf dem recht befremdliche Dinge vor sich gehen. Spannend, witzig und very British. "Ein Hit für alle, die die britische Lebensart mögen!" Meine Meinung: Mit Krimi hat das Buch nicht unbedingt was zu tun. Die Handlung basiert eigentlich auf eine wirklich interessante Geschichte. Zu Anfang dreht es sich viel um Honey Driver und ihr komisches Leben. Sie scheint viel Zeit mit ihrer Mutter zu verbringen und auch ihre Tochter wird öfter erwähnt.  Erst als dann der eine Hotelbesucher verschwindet, denkt man die Geschichte könnte eine spannende Wendung erleben. Davon hab ich persönlich leider nicht viel erlebt.  Oft wird die Geschichte ins Klischeehafte umgesetzt. Honey Driver als sozusagen moderne Miss Marple und dem typischen England werden übertrieben dargestellt. Am Anfang konnte man noch teilweise lachen, doch mit der Zeit wurde es einfach nur zu viel. Das Verschwinden des Hotelsbesucher gerriet öfters in Hintergrund und ist sehr oberflächlich nur beschrieben. Dadurch besitzt das Buch keine wirkliche Tiefe und wird nach einer bestimmten Zeit eher langweilig. Bin gespannt wie es sich im zweiten Teil entwickelt. Einen Versuch sollte es auf jeden Fall haben. Jetzt wo man die Charaktere sehr gut kennt, kann es vielleicht dort mehr um einen spannenden Fall gehen. Das Buch ist insgesamt lesbar, aber nicht unbedingt für welche die eine fesselnde Handlung brauchen. Deshalb gibt es von mir 3 Sterne! :-)

    Mehr
  • Sie hat halt ihre eigene Methoden

    Mord ist schlecht fürs Geschäft

    Moorteufel

    Honey,hat nicht nur ein Hotel zu führen.Sondern auch eine Mutter im nacken,die sie verheiraten möchte.Und jedesmal einen neuen Heiratskandidaten anschleppt.Nur ist honey mit der Auswahl ihrer Mutter nicht zufrieden. Dazu kommt noch das sie helfen soll,einen verschwundenen gast aus einen Bed &Breakfast ,wieder zufinden.Der leider dann nur noch Tot auftaucht.Zusammen mit Detektiv Steve  Doherty zieht sie los um den fall zu lösen.Da sie aber keine ausgbildete Polizistin ist,sondern mehr eine hobby-Detektivin.Geraten die zwei bei ihren Ermittlungen sehr oft aneinander.   Ein lockerer und lustiger Krimi,der mich gut unterhalten hat.Und durch die Aktionen von Honey ,s Mutter gut aufgefrischt wird.

    Mehr
    • 4
  • ein bisschen skurril, ein bisschen britisch - Miss Marple der Gegenwart

    Mord ist schlecht fürs Geschäft

    SchwarzeFee

    22. March 2015 um 21:38

    Mir ist die Reihe mal von einer Buchhändlerin empfohlen worden, als ich auf der Suche nach leichter Urlaubslektüre war. Seither lese ich immer wieder gern die Bücher um Honey Driver, der Hoteldirektorin aus Bath, die immer wieder in die skurrilsten Mordaufklärungen schlittert. Ein neuer Roman dieser Reihe ist immer wie ein bisschen nach Hause kommen, man kennt sich sofort wieder aus, verfolgt die sich über alle Teile ziehende Geschichte zwischen Honey und dem Chiefinspektor Steve Doherty und schmunzelt vor sich hin, während man mit Honey zusammen ihren Fall löst. 

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Sagen Sie ihm, er hat den Falschen...

    Mord ist schlecht fürs Geschäft

    parden

    SAGEN SIE IHM, ER HAT DEN FALSCHEN... ...dieser Satz charakterisiert bereits das Verhältnis der Hobbydetektivin Honey Driver gegenüber der örtlichen Polizei: immer mit der Nase ein wenig voraus... Honey Driver ist eigentlich eine verwitwete Mittvierzigerin, die in Bath, einem bekannten Ort in England, der zum Weltkulturerbe erklärt wurde, ein Hotel in viktorianischem Stil leitet. Doch auch in Bath kommt es zu Verbrechen, und um negative Auswirkungen auf den Tourismus und die Belegzahlen der Hotels zu vermeiden, wird Honey Driver kurzerhand zur Verbindungsfrau zwischen dem Hotelfachverband und der Polizei erklärt. Als ein amerikanischer Tourist verschwindet, begibt sich Honey anfangs zögerlich an die Ermittlungen, doch das arrogante und eingleisige Auftreten des ermittelnden Kommissars Steve Doherty wecken ihren Ehrgeiz und ihre detektivischen Neigungen, von denen nicht näher erläutert wird, woher diese eigentlich stammen. Zwischen skurrilen Gästen, ihrer Aufgabe als alleinerziehender Mutter, Querelen mit ihrer eigenen, recht exzentrischen Mutter und ihrem Job als Leiterin eines Hotels verfolgt Honey nebenher und oft durch Zufall Spuren im Fall des verschwundenen Amerikaners - und später im Fall zweier Leichenfunde. Auch das Gefühlsleben kommt nicht zu kurz, oftmals zu nachtschlafender Zeit, so dass man als Leser zwangsläufig zu der Erkenntnis kommt: Schlafen wird eindeutig überbewertet... Ernstnehmen kann und muss man dieses Buch, den ersten Band der Reihe um Honey Driver, wahrlich nicht. Die von ihrer Intuition beseelte Amateurdetektivin ist der professionellen Polizei stets mindestens einen Schritt voraus und löst schließlich quasi nebenher und fast im Alleingang den Fall. "Wenn man will, dass ein Mann eine Aufgabe gut erledigt, sollte man sie lieber gleich einer Frau übertragen." Angesiedelt ist das Geschehen in einem klischeehaft malerischen Ort mit ebenfalls klischeehaften und noch recht flachen, obgleich liebevoll gezeichneten, Bewohnern und Charakteren. Sie bieten jedenfalls viel Raum, um in den Folgebänden noch an Profil zu gewinnen. Laut Klappentext ist dieser Krimi spannend, witzig und very british. Einige amüsante Wortwechsel gibt es durchaus, und das Buch ließ sich flüssig lesen. Aber die Handlung selbst fand ich nicht sonderlich spannend, auch wenn die Auflösung durchaus Überraschungen barg. Eine Mischung aus Krimi mit viel Lokalkolorit und unterhaltsamer Chick-Lit würde ich dem Buch attestieren. Kein Highlight, aber eine nette und nicht sonderlich anspruchsvolle Unterhaltung für ein paar Stunden. Störend empfand ich manche Ausdrücke, die mir einfach zu platt oder merkwürdig waren, von denen ich aber nicht weiß, ob sie ggf. der Übersetzung geschuldet sind - so z.B. "...mit einem Busen wie ein Bücherregal und dazu passendem Bauch." Da dies der erste Band der Reihe um Honey Driver ist, werde ich zumindest noch den zweiten Band lesen, um zu schauen, ob und wie sich die Figuren entwickeln. Die allgemeine Tendenz in den Bewertungen geht ab Band 2 jedenfalls nach oben. Ich bleibe neugierig! © Parden Reihenfolge der Bände um Honey Driver ermittelt: 01. Mord ist schlecht fürs Geschäft 02. Dinner für eine Leiche 03. Mord zur Geisterstunde 04. Mord nach Drehbuch 05. Mord ist auch eine Lösung 06. In Schönheit sterben 07. Der Tod ist kein Gourmet 08. Mord zur Bescherung 09. Mord zur besten Sendezeit 10. Mord zu Halloween 11. Mord in Weiß

    Mehr
    • 10

    joleta

    11. June 2014 um 22:08
  • Erster Fall für Hoeny

    Mord ist schlecht fürs Geschäft

    Engelsgesicht77

    19. May 2014 um 14:48

    Honey, eigentlich Hannah Driver, verwitwet und mit 18jähriger Tochter, leitet ihr eigenes kleines Hotel in Bath. Zudem ist sie die neue Verbindungsfrau des Hotelverbands zur Polizei. Da verschwindet ein amerikanischer Tourist spurlos. Honey nimmt die Ermittlungen auf, die sie bald auf einen Adelssitz führen, auf dem recht befremdliche Dinge vor sich gehen. Hatte Schwierigkeiten mit Honey und Steve sowie mit dem Schreibstil. Auf der Homepage vom Aufbau-Verlag steht "Ein Hit für alle, die die britische Lebensart mögen." Kirkus Review - Irgendwie kann ich dem nicht zustimmen. Lese eigentlich gerne mal englische Krimis, aber dieser hat mich nicht so sehr vom Hocker gerissen und würden wir die Bücher in in der Leserunde lesen, dann hätte nach dem Buch nicht den zweiten Teil angerührt. Mir geht einfach die Figur Hannah auf den Keks und ich kann nicht mal genau sagen warum, besonders ihre Spielerchen in Punkto Steve. Aber da ich nicht zu viel verraten will, bin ich mal still. Der Schreibstil war für mich okay und es lässt sich flüssig lesen, aber irgendwas fehlte mir. Einige haben Honey/Hannah mit Miss Marple verglichen, aber ich sehe es nicht so. Ich liebe die Bücher von Agatha Christie. Aber vielleicht wird mit dem zweiten Band anders. Mal schaun.

    Mehr
  • Der verschwundene Tourist

    Mord ist schlecht fürs Geschäft

    Sabine17

    Honey Driver besitzt ein Hotel in Bath, das sie mit ihrer Tochter betreibt. Das Leben könnte so schön sein, wenn nicht ihre anstrengende Mutter ständig versuchen würde, sie zu verkuppeln. Zu allem Überfluss wird sie auch noch dazu gedrängt, für den Hotelverband die Verbindungsfrau zur Polizei zu spielen. Und schon hat sie ihren ersten „Fall“. Ein amerikanischer Tourist ist verschwunden. Honey muss mit dem smarten, aber unwilligen Polizisten Steve Doherty zusammen arbeiten. Er versucht, sie möglichst links liegen zu lassen und glaubt nicht an ein Verbrechen. Doch da hat er nicht mit Honeys Ermittlerqualitäten gerechnet. Dieser erste Band der Honey Driver-Reihe ist locker flockig geschrieben. Auch wenn meine Mitleserinnen das typisch Britische vermisst haben, war es meiner Meinung nach vorhanden. Die Sammelleidenschaft,  der versnobte Adel und skurrile Typen fand ich sehr britisch. Ich fühlte mich an Typen aus dem Film „Nottinghill“ erinnert oder an die Inspector Jury-Reihe von Martha Grimes. Am Anfang plätscherte die Story eher humorvoll, aber nicht unspannend dahin und  zum Schluss gab es sogar einen echten Showdown. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil und weitere Ermittlungen mit Honey.

    Mehr
    • 9

    parden

    12. April 2014 um 19:46
  • Honey Driver's erster Fall

    Mord ist schlecht fürs Geschäft

    _Sahara_

    Inhalt: Hier gehts um Mord, Mylord! Honey Driver, verwitwet und mit 18jähriger Tochter, leitet ihr eigenes kleines Hotel in Bath. Zudem ist sie die neue Verbindungsfrau des Hotelverbandes zur Polizei. Da verschwindet ein amerikanischer Tourist spurlos. Honey nimmt die Ermittlungen auf, die sie bald auf einen Adelssitz führen, auf dem recht befremdliche Dinge vor sich gehen. Spannend, witzig und very British. Der Klappentext klang eigentlich sehr vielversprechend, leider muss ich dem letzten Satz widersprechen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten bin ich noch ganz gut in die Geschichte reingekommen. Anfangs gingen mir alle Charaktere gewaltig auf die Nerven. Es hat sich im Laufe des Buches etwas gebessert. Aber so richtig warm geworden bin ich mit keiner der Personen. Spannend und witzig, na ja, finde ich jetzt nicht unbedingt. Ich stehe total auf britischen Humor, ich muss sagen, den hab ich in dem Buch nicht gefunden. Zum Ende hin wurde es noch ganz interessant, als es darum ging den Mörder dingfest zu machen. Den Täter hatte ich so nicht auf dem Plan, das Motiv fand ich auch nicht so überzeugend. Nun gut, ich kann nur hoffen, dass mich der zweite Teil mehr überzeugen kann!

    Mehr
    • 8

    Igelmanu66

    11. April 2014 um 09:23
  • Mord ist schlecht fürs Geschäft

    Mord ist schlecht fürs Geschäft

    MissJaneMarple

    Inhalt: Hannah Driver, genannt Honey, Hotelbesitzerin aus Bath, wird vom Hotelverband zur Kontaktperson mit der Polizei ernannt. Sie soll mit der örtlichen Polizei zusammenarbeiten und gewährleisten, dass kein Verbrechen dem Tourismus schaden kann. Als ein amerikanischer Tourist verschwindet, muss sich Honey mit Steve Doherty auseinandersetzten. Der Detektiv findet die Idee seines Chefs, mit dieser Hoteltussi zusammenzuarbeiten einfach nur lächerlich, denn wer will sich schon von einer Amateur-Miss-Marple ins Handwerk pfuschen lassen? Bald geschieht ein Mord und die Zusammenarbeit wird auf eine harte Probe gestellt. Und auch in Honey’s Privatleben läuft nicht alles rund. Ihre Mutter will sie ständig verkuppeln, MaryJane, ihr amerikanischer Stammgast, möchte eine Seance abhalten, um mit dem Hotelgeist Kontakt aufzunehmen und auch sonst gibt es viele kleinere und größere Komplikationen. Meinung: Meine Erwartungen wurden leider nicht erfüllt. Die Geschichte an sich fand ich sehr holprig und auch die Spannung ließ zu wünschen übrig. Auch die Charaktere waren mir durch und durch unsympathisch. Jeder scheint irgendeine Sammelleidenschaft oder sonstige Macke zu haben. Honeys Mutter ist extrem exzentrisch; Steve ein arroganter Dandy, der sich nichts sagen lassen will und immer alles besser weiß; Honey stellte sich mir als eine leicht notgeile Hotelbesitzerin vor, die nicht wirklich weiß, was sie denn jetzt eigentlich will; und auch die restlichen Charakter fand ich eher schwach. Der Schreibstil ist einfach, aber eher unspannend und auch die Story hätte wesentlich mehr hergeben können, als die Autorin rausgeholt hat. Das wirklich einzige, was mich absolut überzeugen konnte ist das wunderschöne Cover! Fazit: Ich hatte mich sehr auf diese Reihe gefreut und wurde leider ein wenig enttäuscht. Allerdings werde ich dem zweiten Teil noch eine Chance geben, mich zu überzeugen! 

    Mehr
    • 15

    _Sahara_

    06. April 2014 um 11:48
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks