Jean Hegland Es fühlt sich an wie Glück

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Es fühlt sich an wie Glück“ von Jean Hegland

Unbeschreibliches Glück, unbeschreiblicher Schmerz: Wer sind wir, wenn wir Mütter werden? Anna hat als junge Studentin ein Kind abtreiben müssen. Nun, Jahre später, ist sie glücklich verheiratet. Sie bekommt Lucy, ein Wunschkind, der sie alles gibt, was sie hat. Doch wie kann sie dabei sie selbst bleiben? Cerise kommt aus einem schlimmen Elternhaus, lebt von Sozialhilfe. Als Teenager hat sie eine Tochter bekommen, die nun fast erwachsen ist und ihr viele Probleme macht. Doch dann trifft ein unbeschreiblicher Schicksalsschlag ihren kleinen Sohn ... Liebevoll und poetisch folgt der Roman den beiden Frauen, denen nur die Liebe zu ihren Kindern gemeinsam ist - bis ihre Leben sich auf dramatische Weise kreuzen.

Stöbern in Romane

Der verbotene Liebesbrief

Lucinda meets crime

Pat82

Wer hier schlief

Ein Suchender, der das Leben noch nicht richtig kapiert hat, sich selbst ein Bein stellt.

dicketilla

QualityLand

Krass durchdachte, fesselnde und mit größeren Prisen Humor und Zynismus ausgestattete Dystopie-Satire. Definitiv empfehlenswert!

Walli_Gabs

Underground Railroad

Packendes Buch über die Sklavin Cora. Der letzte Bereich versucht alles Handlungsstränge zu einem Ende zu bringen.

Alexlaura

Heimkehren

Intensiver Roman, der eine Familie über mehrere Generationen hinweg verfolgt

lizlemon

Durch alle Zeiten

Sehr spannend und bewegend

silvia1981

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen