Jean Liedloff Auf der Suche nach dem verlorenen Glück

(33)

Lovelybooks Bewertung

  • 41 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 3 Leser
  • 3 Rezensionen
(19)
(6)
(6)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Auf der Suche nach dem verlorenen Glück“ von Jean Liedloff

Die Autorin, die mehrere Jahre bei den Yequana-Indianern im Dschungel Venezuelas gelebt hat, schildert eindrucksvoll derern harmonisches, glückliches Zusammenleben und entdeckt seine Wurzeln im Umgang dieser Menschen mit ihren Kindern: Sie zeigt, daß dort noch ein bei uns längst verschüttetes natürliches Wissen um die ursprünglichen Bedürfnisse von Kleinkindern existiert, das wir erst neu zu entdecken haben.

An alle (werdende) Eltern: lest dieses Buch. Sie führt in das Innere der Erziehungskunst, öffnet verschlossene Erwachsenenaugen und -herzen.

— Anishe
Anishe

Ein Klassiker für Zivilisationskritiker. Wunderbar geschrieben, berührend, aufweckend.

— Valerie_Springer
Valerie_Springer

hier wird deutlich wie weit "überzivilisierung" uns von unseren natürlichen instinkten entfernt.

— susanne_schenk
susanne_schenk

SO IST ES!!!!

— Britchat
Britchat

Stöbern in Sachbuch

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • empfehlenswert

    Auf der Suche nach dem verlorenen Glück
    susanne_schenk

    susanne_schenk

    16. May 2016 um 08:54

    hier wird deutlich wie weit "überzivilisierung" uns von unseren natürlichen instinkten entfernt.

  • ohne Worte

    Auf der Suche nach dem verlorenen Glück
    Britchat

    Britchat

    04. April 2015 um 14:36

    SO IST ES!!!

  • Rezension zu "Auf der Suche nach dem verlorenen Glück" von Jean Liedloff

    Auf der Suche nach dem verlorenen Glück
    ninchen1809

    ninchen1809

    15. January 2011 um 15:24

    Jede werdende Mama, aber auch bereits seiende Mamas, sollte dieses Buch lesen. In diesem Buch wird das Leben der Yequana-Indianer und damit die Bedürfnisse des Menschen, insbesondere der Babys und Kleinkinder dargestellt. Jean Liedloff stellt dabei unseren Lebensstil in Frage und zeigt den der Yequana-Indiander auf. Für uns ist es unvorstellbar, dass ein Volk existiert, dessen Kinder selten krank werden, sich nicht prügeln und sich sozial verträglich verhalten. Der „Trick“ ist, dass diese Kinder in den ersten Monaten fast ausschließlich getragen werden, immer Körperkontakt haben, viel erkunden können, etc. Meines Erachtens sollte man aber nicht vergessen, dass einiges davon in unserer Gesellschaft so nicht umsetzbar ist, aber vieles. Wir können unsere Kinder vielleicht nicht den ganzen Tag tragen, aber zumindest dann, wenn das Baby danach schreit. So geben wir ihm Liebe und Geborgenheit. Dieses Buch regt zum Nachdenken an, es hat mich inspiriert und wir versuchen einiges davon bei unserer Kleinen umzusetzen.

    Mehr