Jean Little Schneeengel

(30)

Lovelybooks Bewertung

  • 31 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 12 Rezensionen
(18)
(6)
(4)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Schneeengel“ von Jean Little

Die elfjährige Min ist ein Pflegekind, so lange sie denken kann. Kurz vor Weihnachten ist es wieder einmal so weit: Ihre Pflegeeltern wollen sie loswerden. Aber das ist nichts Neues. Das war schon immer so. Doch warum will die Ärztin Jess sie plötzlich bei sich aufnehmen? Jess überhäuft sie mit Aufmerksamkeiten und schenkt ihr sogar einen kleinen Hund. Kann Min es dieses Mal wagen, Vertrauen zu fassen?  

Stöbern in Jugendbücher

The Sun is also a Star.

Der Anfang war etwas zäh, aber sonst war das Buch wirklich gut :-)

Helena0403

Am Abgrund des Himmels

Besonders und ein Hauch von Romeo und Julia

Seelensplitter

Let's disco

Packt die Schlaghosen aus dem Schrank, hängt die Discokugel wieder auf - und TAAAAANZT

Engelmel

PS: Ich mag dich

Ein ruhiges Buch mit liebeswerten Protagonisten und einer mege Wortwitz.

herzzwischenseiten

Talon - Drachenblut

Ein sehr packender vierter Teil - endet leider nur wieder mit einem Cliffhanger..

booksworldbylaura

Auf ewig dein

Spannend und unterhaltsam

Zweifachmama

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 18.08.2017: _Jassi                                           ---  73 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   208,5 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   81 Punkte Bellis-Perennis                          ---  564 Punkte Beust                                          ---   260 Punkte Bibliomania                               ---   184 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  350 Punkte ChattysBuecherblog                --- 210 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   103,5 Punkte Code-between-lines                ---  127 Punkte eilatan123                                 ---   46 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   109 Punkte Frenx51                                     ---  72,5 Punkte glanzente                                  ---   75 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   135 Punkte Hortensia13                             ---   113 Punkte Igelchen                                    ---   21 Punkte Igelmanu66                              ---  151 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    79 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   105 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   77 Punkte Katykate                                  ---   94 Punkte Kerdie                                      ---   190 Punkte Kleine1984                              ---   130 Punkte Kuhni77                                   ---   105 Punkte KymLuca                                  ---   100 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   211 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   190 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   82 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  52 Punkte mistellor                                   ---   149 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  115 Punkte Nelebooks                               ---  183 Punkte niknak                                       ----  268 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   180 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   93 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   48 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 57 PunkteSandkuchen                              ---   172 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   153 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   245 Punkte SomeBody                                ---   157,5 Punkte Sommerleser                           ---   168 Punkte StefanieFreigericht                  ---   190,5 Punkte tlow                                            ---   135 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   34 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   64 Punkte Wolly                                          ---   163 Punkte Yolande                                       --   150 Punkte

    Mehr
    • 2294
  • Liebenswert und herzlich, eine schöne Wintergeschichte

    Schneeengel
    IraWira

    IraWira

    15. January 2014 um 17:41

    Mir hat das Buch gut gefallen, es ist ein sehr warmes und liebevolles Buch, das zeigt, worauf es im Leben ankommt. Die Personen sind authentisch und schön dargestellt, so dass man mit ihnen mitfühlt und auch mit ihnen bangt, wenn die Dinge anders laufen als geplant. Direkt vor Weihnachten beschließt Mins derzeitige Pflegemutter, dass sie sie nicht mehr haben will. Auf dem Weg zu Mins Sachbearbeiterin, kommt auch gleich der Koffer mit Mins wenigen Habseligkeiten mit, damit auch ja gleich Fakten geschaffen werden, egal ob überhaupt eine andere Pflegefamilie zur Verfügung steht. Jess, eine Ärztin, bekommt die ganze unerquickliche Szene, die sich dann im Büro von Mins Sachbearbeiterin abspielt mit und nimmt kurzerhand Min zu sich. Min weiß nicht, wie es ist, umsorgt zu werden und sich willkommen zu fühlen. Es fällt ihr anfangs auch sehr schwer, Jess zu vertrauen, aber mit viel Geduld und Verständnis, schafft Jess es, dass Min sich langsam öffnet.  Es war schön Min und auch Jess auf ihrem Weg zueinander zu begleiten, ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der Geschichten mag, die zwar liebevoll und herzlich sind, aber es trotzdem immer noch schaffen, nicht kitschig zu werden.

    Mehr
  • Themen-Challenge 2014 - Bücher, die erstmalig vor 2010 erschienen sind

    Daniliesing

    Daniliesing

    Dieses Thema gehört zur Themen-Challenge 2014:

    Hier könnt ihr euch über eure gelesenen Bücher zu Thema 1 austauschen!

    • 52
  • Die große LovelyBooks Themen-Challenge 2014

    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2014? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 20 vorgegebenen Themen mindestens 15 Bücher aus 15 unterschiedlichen Themen zu lesen. 5 Themen können also ausgelassen werden. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt hier mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag. Diese Challenge läuft vom 1.1.2014 bis 31.12.2014. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Wer am Ende des Jahres die 15 Bücher zu 15 verschiedenen Themen geschafft hat, nimmt automatisch an einer Verlosung eines schönen Überraschungspakets teil. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2014 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Ich habe jedes Thema auch zu einem extra Beitrag hier auf LovelyBooks verlinkt, in dem ihr euch jeweils über die passenden Bücher austauschen könnt. Für jedes Thema hänge ich ein Beispielbuch in der Reihenfolge der vorgegebenen Themen an, ihr könnt aber gern andere lesen! Bücher, die erstmalig vor 2010 erschienen sind Bücher, die Teil einer Reihe sind (alles ab mindestens 2 Bänden) Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben Bücher, deren Buchtitel eine Zahl enthalten Bücher, die ausschließlich als Taschenbuch / Broschur erschienen sind (nicht als Hardcover, E-Book zusätzlich ist ok) Bücher, bei denen der Vor- oder der Nachname des Autors mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie der Buchtitel Bücher, die bisher noch keine Rezension auf LovelyBooks haben (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, in denen es ums Essen geht und das auch durch den Buchtitel, das Cover o.Ä. ausgedrückt wird Bücher von deutschsprachigen Autoren Bücher, die weniger als 250 Seiten haben Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift und kein vordergründiges Covermotiv zu sehen ist Bücher von Autoren, die schon mindestens 5 Bücher veröffentlicht haben Bücher, die in der Hardcover-Ausgabe einen Schutzumschlag haben Bücher, deren Buchtitel aus mindestens 5 Wörtern bestehen Bücher, die aus einer anderen Sprache als dem Englischen oder Französischen übersetzt wurden Bücher, die in einer Stadt mit mehr als 1 Mio. Einwohner spielen Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind (keine Verlagsgruppen / Konzerne) Bücher, auf deren Cover mindestens 3 Lebewesen zu sehen sind (es zählen Menschen & alle Tierarten) Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, deren Hauptfigur mindestens 10 Jahre jünger oder älter als ihr selbst ist (wer dieses Thema erfüllen möchte, müsste hier sein Alter verraten - in meinem Fall müsste die Figur 17 oder jünger bzw. 37 oder älter sein) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Antworten auf häufig gestellte Fragen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Wenn es in der Aufgabenstellung keine spezielle Eingrenzung gibt, zählt wirklich alles, was dazu passt. Zahlen zählen also auch als Zahlen, egal ob ausgeschrieben oder nicht usw. * Ich kann diese Challenge nicht in Unterthemen gliedern, da das nur bei Leserunden geht. * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Unabhängige Verlage sind solche, die nicht zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehören. Wenn ihr unsicher seid, schreibt mir eine Nachricht mit dem entsprechenden Verlag. * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, als auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2014 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Postet euer jeweiliges Buch bitte erst, wenn ihr es wirklich komplett gelesen & eine Rezension oder Kurzmeinung geschrieben habt. * Ein paar Beispiele für Verlage,  die als unabhängig zählen - es gibt aber wirklich ganz viele, fragt mich im Zweifel einfach per Nachricht: Hanser Verlag (und Unterverlage), Aufbau Verlag (und Unterverlage), dtv, Coppenrath Verlag, Diogenes Verlag, usw. * Falls Bücher, die eine ISBN habe, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com * Bei Themen, für die der Stand bei Lesebeginn entscheidend ist (Bücher, die noch keine Rezension haben / Bücher, mit Bewertung zwischen 4,5 - 5 Sternen) vertraue ich einfach darauf, dass ihr wirklich nur welche angebt, wo das stimmt. * Keine Mangas & Comics, außer für Thema 10 - Graphic Novels zählen überall, sofern sie dem Thema entsprechen Teilnehmer: 19angelika63 4cloverleaf 78sunny aba Aduja Ajana Alchemilla AlinchenBienchen allegra Alondria Amara Anendien Aniston81 AnnaMK Anneblogt Annilane Anniu anushka Arizona Asu AuroraBorealis baans Bambi-Nini Baneful battlemaus88 BethDolores BiancaWoe Bluebell2004 bluebutterfly222 bookgirl Bookmarble books_and_senses bookscout brudervomweber BuchblogDieLeserin Bücherwurm Buchgeborene Buchrättin Buecherfee82 Buecherfreak321 Buecherschmaus Buecherwurm1973 callunaful Carina2302 carooolyne CaryLila Cattie christiane_brokate Clairchendelune Clouud coala_books Code-between-lines Curin czytelniczka73 daneegold DaniB83 Daniliesing danzlmoidl darigla Deengla Deirdre dieFlo Dini98 Donata Donauland DonnaVivi Dreamworx Dunkelblau El. Elke Emma.Woodhouse Eskarina* Evan fabalia FantasyDream Fay1279 Felilou Finesty22 Florenca fireez Fraenzi Freakshowactress fredhel funkyreadinggirl garfieldbuecher Gela_HK Geri GetReady Ginevra ginnykatze Girdie glanzente Glanzleistung gra grinselamm GrOtEsQuE Gruenente gst Gulan guybrush hannelore259 HarIequin Heldin-mit-Happy-End hexe2408 HibiscusFlower Hikari Honeygirl96 IraWira isipisi jahfaby janaka jasminthelifeispretty Jeami Jecke Julia_Ruckhardt Juliaa JuliaSchu juliaslesewelt Juya Kaiaiai Kajaaa kalligraphin Kanjuga Karin_Kehrer Karoliina Karottenjunkie KatharinaJ Kendall Kerstin-Scheuer Kidakatash Kiki2000 Kirschbluetensommer Kiwi_93 Kleine1984 Kleine8310 kleinechaotin kleinfriedelchen Krinkelkroken krissiii KTea  Kurousagi LaDragonia LadySamira091062 LaLecture LaLeLu26 Lalena Laupez lcsch30 LeJardinDuLivre LenaausDD Leochiyous lesebiene27 Lesefee86 Lese-Krissi Leselotteliese lesemaus LeseMaus Lesemaus_im_Schafspelz leseratte69 lesewurmteri Lialotta Libramor LibriHolly liebling Lienne LilaLady lilja1986 lille12 Lilli33 LillianMcCarthy lilliblume LimitLess lisam Lissy Literatur literaturleben Lizzy_Curse LMisa Loony_Lovegood Looony Lucretia Lukodigilit Luna16 Lyla11 mabuerele Madlenchen Maggi90 maggiterrine mamenu mareike91 Maryanna mecedora merlin78 mieken Miia MiniBonsai minori Mira123 miss_mesmerized MissErfolg MissMisanthropie MissPaulchen MissTalchen mona0386 Mone80 monerl moorlicht Moosbeere mrs-lucky Mrs_Nanny_Ogg Nabura Naddlpaddl NaGer Narr Nenatie Nik75 Niob Nirena nj-sun noellecatherine Normal-ist-langweilig Nova7 Nyoko PaperPrincess papertowns Papsat ParadiseKiss1988 parden passionelibro Pelippa Penelope1 PetitaPapallona Phoebe PMelittaM Prisha prudax Queenelyza QueenSize readandmore RicardaMarie Ritja rikku_revenge RoteZora RottenHeart rumble-bee SakuraClow Salzstaengel samea Samy86 Sandy7 sarlan Sarlascht Sauhund01 scarlett59 Schafswolke Scheherazade Schneckchen Schneeeule129 Schnuffelchen schokolade29 schuhbidu SchwarzeRose Seelensplitter serpina shadow_dragon81 Shadowgirl sibylle_meyer Si-Ne SofiaMa Solitary77 solveig Solvejg Somaya Sommerleser sonjastevens Sophiiie Spleno Starlet Staubwolkex SteffiFeffi SteffiR30 sternblut Stjama summi686 Sun1985 sunlight Sunny87 sunrisehxmmo sursulapitschi Suse*MUC Sweesomastic sweetyente Synic Taku Tamy_s tanjuschka Tatsu taylaa Thaliomee The iron butterfly TheBookWorm thenight tigger Tini_S Traeumeline Trashonaut uli123 unfabulous urlaubsbille vb90 Venj98 vielleser18 Vitus Watseka weinlachgummi Weltverbesserer werderaner wiebykev Wildpony Winterzauber World_of_tears91 WortGestalt Wortwelten wuschelana xaliciaxohlx Xirxe YvetteH Yvonnes-Lesewelt zazzles Zeilenreichtum Zeliba zitrosch Punkteübersicht

    Mehr
    • 2083
  • Rezension: "Schneeengel" von Jean Little

    Schneeengel
    Shellys-Buecherecke

    Shellys-Buecherecke

    22. November 2013 um 17:59

    Inhalt: Min ist ein Waisenkind, was schon sehr früh ausgesetzt wurde. Sie kennt somit ihre Eltern nicht, und wurde vom Jugendamt aufgenommen. Doch durch ihre verschlossene und zurückhaltende Art wandert sie nur von einer zur anderen Pflegefamilien. Genau das passiert Min wieder kurz vor Weihnachten. Doch ihre Kinderärztin Dr. Jessica Hunter bekommt alles mit und entführt die Kleine, in eine bessere Welt. Aber findet sich Min in dieser Welt zurecht, vor allem, da sie noch einen kleinen Waisenhund das Leben retten will... Meine Meinung Das Cover finde ich sehr schön gestaltet, und wer auch das Buch gelesen hat, wird auch merken, dass es sehr gut zur Geschichte passt. Als erstes sieht man viele Schneeflocken, und somit bekommt schon der Leser den ersten Eindruck, dass es sich um die Jahreszeit Winter handelt. Auch weiterhin spielen diese Schneeflocken in einem Kapitel für Min eine schöne Rolle. Das Mädchen und der Hund im Hintergrund, könnte Min und Cassie sein. Auch der Titel ist sehr gut getroffen. Auch wenn es an sich nichts mit Engeln zu tun hat. Jedoch spielt der Begriff "Schneeengel" für Min eine (heimliche) große Rolle. Der Schreibstil ist sehr einfach gehalten, da es sich auch um ein Kinder-/Jugendbuch handelt. Es ist aber auch sehr Herzberührend geschrieben, so dass man jeden Gedanken oder Tat von Min nachvollziehen kann. Allgemein wurde es aus Min's Sichtweise her geschrieben. Was einen um so mehr in den Bann der Geschichte zieht. Die Kapitel sind kurz bis mittellang gehalten. Wobei das Lesen schneller vor ran geht. Auch die Zeitsprünge zwischen den Kapiteln sind nicht all zu groß, so dass man gut der Geschichte folgen kann, ohne dass sie einen verwirrt. In den Kapiteln sind dann kleine Sprünge vorhanden, die aus Min's früheren Leben stammen, aber diese passen jedoch wunderbar zum restlichen Text, so dass man sich immer mehr in diese Geschichte hineinversetzen kann. Die Hauptprotagonis ist Min: Min ist ein Waisenkind, was recht früh ausgesetzt wurde und immer nur zwischen den Pflegefamilien hin und her gereicht worden ist. Sie ist selbst darüber nicht glücklich und kennt das Wort "Familie" nicht. Erst als ihre Kinderärztin Dr. Jessica Hart sie entführt und ihr ein richtiges Zuhause gibt, taut die kleine Min immer mehr auf. Dieses Buch ist aus der Sichtweise von Min geschrieben. Von ihren Zweifeln, Ängsten, Trauer, aber auch Hoffnung. Man kann sich in jeden Moment von ihr sehr gut hineinversetzen, so als ob man selbst gerade in dieser Situation ist. Das gute an ihrem Charakter ist, dass sie eigentlich nie aufgibt und somit der Erfüllung von ihren Wünschen immer dran bleibt. Wichtiger Nebencharakter: Dr. Jessica Hart, oder eher nur Jess genannt, ist die neue Pflegemutter der kleinen Min. Sie gibt ihr ein neues Zuhause und auch das Gefühl, geliebt und gebraucht zu werden. Sie ist keine strenge Mutter, jedoch sehr einfühlsam, und somit wünscht sich wohl jeder, egal als Kind oder Erwachsener, so eine Mutter zu haben Tobias, oder eher nur Toby genannt, ist das Patenkind von Jess, der oft zu Besuch kommt. Er ist nur ein paar Jahre älter als Min. Aber auch seine kleinen Streiche gibt Min die Hoffnung an bessere Zeiten, genauso wie sein Mitgefühl. Ohne ihn hätte Min nie die Kraft, etwas zu trauen. Beide Charaktere sind sehr gut beschrieben und passen sich sehr gut der Hauptprotagonistin Min an. Erst dadurch wird dieses Buch einfühlsam, aber auch spannend.   Was ich noch zum Buch sagen möchte: Nicht nur, dass die Charaktere sehr gut beschrieben sind, macht das Buch lesenswert. Nein, es sind auch die Plätze, wo sich die Szenen abspielen. Es wird nicht zu viel erklärt, aber jedoch hat man ein richtiges Bild vor den Augen. Und diese Gegenden haben auch eine große Rolle in der Geschichte. Fazit: Dieses Buch ist nicht nur für Kinder oder Jugendliche empfehlenswert, sondern auch für die Erwachsenen. Es ist sehr gefühlsvoll beschrieben, vor allem mit der Thematik Pflegefamilien und Adoption. Es zieht einen magisch in den Bann und man kann nicht mehr aufhören weiter zu lesen, um zu wissen, wie es der kleinen Min so ergeht. Von mir gibt es: 5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Die schönsten Weihnachtsbücher und Winterbücher 2013 - welche lest ihr in diesem Jahr?

    Daniliesing

    Daniliesing

    Ich persönlich liebe ja den Winter, weil es eine wunderbare Zeit zum Lesen ist. Man kann es sich dann so toll mit einem Buch und einem Kakako eingekuschelt gemütlich machen. Jedes Jahr lese ich auch ein paar Weihnachts- und Winterbücher und wollte einfach mal fragen, wer das noch so macht? Habt ihr Lust, hier einfach mal zu erzählen, welche Bücher ihr dieses Jahr in der Vorweihnachtszeit lesen möchtet? Habt ihr schon welche im Blick? Ich fände es klasse, wenn wir uns hier bis Weihnachten über unsere Entdeckungen austauschen und damit natürlich auch tolle neue weihnachtliche Bücher entdecken können. Ich habe gerade mal meine Bücher zusammengesucht (Foto angehängt), die ich dieses Jahr zus Auswahl hätte. Teilweise sind es Neuerscheinungen aber auch schon ältere Bücher, die ich leider noch nicht geschafft habe zu lesen. Was lest ihr gern in der Weihnachtszeit - was wollt ihr 2013 lesen? Ich bin neugierig :-)

    Mehr
    • 175
  • Rezension zu "Schneeengel" von Jean Little

    Schneeengel
    Sunny Rose

    Sunny Rose

    24. October 2013 um 22:16

    Während Min im Schnee lag und wie eine Zweijährige kicherte, fielen ihr die Kinder ein, die im Schnee Arme und Beine schwenken, um einen Engel zu machen. Sie versuchte es auch… . Die 11-jährige Min wurde mit 3 Jahren in einer öffentlichen Toilette ausgesetzt und wohnte seit dem in verschiedenen Pflegefamilien. Regelmäßig zu Weihnachten, versuchten ihre Pflegeeltern sie wieder loszuwerden. Min gilt als verschlossen und schwierig, doch wie ist Min wirklich. Als sie wieder mal kurz vor Weihnachten mit ihrer aktuellen Pflegemutter Enid Bangs im Jugendamt steht, wird sie von der Ärztin Dr. Jessica Hart einfach mitgenommen. Min fragt sich, warum Jess das alles macht und ob sie ihr vertrauen kann… . Das Cover ist ok, denn es passt zur Geschichte, aber richtig toll finde ich es nicht. Die Charaktere sind sehr herzlich und liebevoll gestaltet. Sie sind haben mein Herz berührt. Sie sind sehr authentisch und haben ihre Fehler. Ich fand es toll, dass die Hauptfigur Min ihre Gedanken und Ängste unverblümt mitteilt und dass der Leser daran teilhaben kann. Die Geschichte wird im personalen Erzählstil aus Sicht der Hauptfigur Min erzählt. Es ist eine spannende, interssante und berührende Geschichte nicht nur für Kinder. In der Geschichte geht es um Liebe, Vertrauen, Vergangenheit, Trauer und um Tiere. Mich hat diese kleine Geschichte sehr berührt und ich konnte gut darin eintauchen. Eine schöne Weihnachtsgeschichte mit tollen Charakteren.

    Mehr
  • Zum Träumen und Wünschen

    Schneeengel
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    24. October 2013 um 21:32

    In diesem Buch geht es um Liebe, Hoffnung und der Gedanke daran, dass der Mensch vielleicht doch nicht so selbstsüchtig ist wie uns immer nachgesagt wird. Die 11 Jahre alte Min wird kurz vor Weihnachten von ihrer Pflegefamilie zurückgegeben, mit der Begründung sie sei gruselig und unnahbar. Die Ärtin Jess Hart nimmt sie bei sich auf, und in Min wächst langsam wieder der Funke Hoffung vielleicht eine Familie gefunden zu haben. Dieses Buch ist zum Träumen gemacht. Ich liebe die Art wie Jean Little schreibt und den alltäglichen Dingen des Lebens einen gewissen Zauber entlockt. Ich kann mit Min und Jess zusammen heiße Schokolade trinken, Weihnachtsgeschenke kaufen und mit Cassie im Schnee tollen. In diesem bBch steckt meiner Meinung nach die Botschaft nicht immer was-wäre-wenn zu denken, sondern es auch zu tun. Seit diesem Buch möchte ich Kinder adoptieren und ihnen ein Zuhause geben. Es gibt so viele Kinder die denken niemand will sie, und ich finde man sollte sich um sie kümmern und ihnen die Chance geben eine Familie zu finden. Durch Schneeengel glaube ich wieder an die Gutherzigkeit der Menschen, die in dieser allzu kalten und grausamen Welt langsam dahin schwindet. Ein Buch, gemacht um meinen Lebenswillen und Hoffung zu schöpfen. Bis zum nächsten Buch, lovelyellen ...

    Mehr
  • Leserunde zu "Weihnachtsglitzern" von Mary Kay Andrews

    Weihnachtsglitzern
    muchobooklove

    muchobooklove

    Das Fest der Liebe mit der Autorin des Bestsellers ›Die Sommerfrauen‹ Man mag es kaum glauben, aber bald ist es schon wieder soweit: Das Fest der Liebe und der Familie steht vor der Tür! Das ist die perfekte Gelegenheit, um es sich mit dem neuen Buch von Mary Kay Andrews gemütlich zu machen und in Weihnachtsstimmung zu bringen. Bei "Weihnachtsglitzern" ist Sternenfunkeln inklusive! Mehr zum Buch: Eloise Foley liebt Weihnachten. Für sie ist es eine Zeit der Wunder und Träume, die schönsten Tage des Jahres. Sie freut sich auf gemütliche Abende im Kreise der Familie und mit ihrem Freund Daniel. Der sieht Weihnachten allerdings in einem ganz andern Licht, denn Daniel besitzt ein Restaurant und hat im Dezember kaum Zeit für Eloise. Nun bleibt ihr umso mehr Zeit bleibt, sich um ihr kleines Antiquitätengeschäft zu kümmern. Ganz besonders freut sich Eloise auf den alljährlichen Wettbewerb um die schönste Weihnachtsdekoration in den Läden von Savannah, und sie dekoriert liebevoll ihr Antiquitätengeschäft. In einer alten Kiste findet sie eine blaue, glitzernde Brosche in Form eines Weihnachtsbaums. Davon inspiriert erschafft sie die Weihnachtswunderwelt »Blue Christmas«, passend zum berühmten Elvis-Presley-Song. Doch an einem chaotischen Verkaufstag verschwindet die Brosche – und eine geheimnisvolle Fremde hinterlässt Eloise Geschenke an den seltsamsten Orten. Purer Zufall oder wahre Weihnachtsmagie? Leseprobe Mehr über Mary Kay Andrews: Mary Kay Andrews wuchs in Florida auf, studierte in Georgia Journalismus und arbeitete dann einige Jahre als Redakteurin. Inzwischen hat sie mehrere Romane veröffentlicht und unterrichtet Kreatives Schreiben. Mary Kay Andrews lebt mit ihrer Familie in Atlanta, aber in ihrer Freizeit zieht es sie zu ihrem liebevoll restaurierten Ferienhaus auf Tybee Island, eine wunderschöne Insel vor der Küste Georgias, USA. Ihre in Deutschland erschienenen Romane ›Die Sommerfrauen‹ und ›Sommerprickeln‹ sind große Bestseller. Möchtest du dich schon in Weihnachtsstimmung bringen und eine berührende Geschichte über die Familie, die Liebe und eine Menge Überraschungen lesen? Dann bewirb dich jetzt für eins von 20 Leseexemplaren, die wir gemeinsam mit dem Fischer Verlag für diese Leserunde* vergeben! Verfasse dazu hier einen Beitrag und verrate uns bis einschließlich 13. Oktober die Antwort auf folgende Frage: Wie sieht deine perfekte Weihnachtsdekoration aus und in welcher Farbe würdest du sie gestalten? *Im Gewinnfall sind eine Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten sowie das Verfassen einer abschließenden Rezension notwendig!

    Mehr
    • 535
  • Ein schönes Buch, nicht nur für Kinder, mit einem versöhnlichen Ende

    Schneeengel
    Jashrin

    Jashrin

    25. July 2013 um 10:45

    Es ist einige Tage vor Weihnachten. Min wartet in draußen in der Kälte auf ihre Pflegemutter Enid Bangs. Als Enid endlich kommt und die beiden nach Hause gehen, weiß Min schon, was sie erwartet. Und richtig! Am nächsten Tag bringt Enid sie zurück zum Jugendamt, da sie keine Lust mehr hat, sich um Min zu kümmern. Min wartet vor der Tür während sich Miss Willis, Mins Betreuerin vom Jugendamt, und Enid Bangs unterhalten. Min hört durch die nicht richtig geschlossene Tür alles mit an, was über sie gesagt wird und bekommt dabei unerwartete Gesellschaft. Doktor Jess Hart setzt sich neben sie und lauscht ebenfalls dem lautstarken Wortwechsel hinter der Tür. Mit einem Mal springt Doktor Hart auf, öffnet die Tür kurzerhand und verkündet, dass sie Min mitnimmt und „entführt“ sie regelrecht aus dem Jugendamt. Wenige Zeit später findet Min sich in Doktor Harts Haus wieder und weiß nicht so recht wie ihr geschieht. Von diesem Moment an wird sie mit Aufmerksamkeiten bedacht und Doktor Hart beteuert mehr als einmal, dass Min so lange bleiben kann, wie sie will. Nach und nach lernt Min Vertrauen zu fassen und aus sich herauszugehen. Das Wunder, auf dass sie immer gehofft, aber nie daran geglaubt hat, ist eingetroffen.  Mit der Geschichte um Min Randall und Doktor Jess Hart ist es Jean Little gelungen eine realistische und warmherzige Geschichte über ein Waisenmädchen zu schreiben, dass nach mehreren Pflegemüttern und Familien endlich ihr zu Hause und ihren Platz gefunden hat. Es ist der Autorin gut gelungen Mins Gefühle darzustellen, so dass man selbst miterleben kann, wie Min Vertrauen fasst und sich ändert. Es wird deutlich, dass es eben nicht reicht einem Waisenkind, besonders wenn dieses kein Kleinkind mehr ist, eine nette Pflegefamilie zu geben und ein schönes Zuhause und schon sind alle bisherigen Erfahrungen vergessen. Es wird deutlich, dass es viel Geduld und Einsatz erfordert und nicht von einem zum nächsten Moment hin alles wunderbar ist.  

    Mehr
  • Wanderbuch - Schneeengel - Jean Little

    Schneeengel
    rosebud

    rosebud

    Da es sich ja gewünscht worden ist, hier der Thread zum Wanderbuch Schneeengel von Jean Little.   Wer mitlesen möchte, kann sich einfach hier melden! Ich werde die Teilnehmerzahl erst einmal auf 10 Teilnehmer beschränken. Ich bitte doch sehr darum, dass ihr alle sehr sorgfältig mit dem Buch umgeht!       Es gelten die üblichen Regeln: jeder hat zwei Wochen Zeit, es zu lesen - falls es doch länger dauern sollte, bitte hier bescheid geben die Adresse von dem, der das Buch nach euch bekommt, erfragt ihr bitte selbständig, sodass das hier flüssig durchläuft und keine unnötigen Pausen entstehen falls das Buch verloren geht, teilen sich Absender und Empfänger die Kosten für ein neues Exemplar falls einer - aus welchen Gründen auch immer - nicht mehr teilnehmen möchte, sagt er bitte rechtzeitig bescheid, damit ich ihn von der Liste nehmen kann jeder sagt bitte bescheid, wenn er das Buch erhalten hat und wenn er es wieder weiterschickt, sodass wir hier immer wissen, wo es sich gerade befindet wir behandeln das Buch so, als wäre es unser eigenes - also gut! Ich verschicke ohne Schutzumschlag Klappentext: Die elfjährige Min ist ein Pflegekind, so lange sie denken kann. Kurz vor Weihnachten ist es wieder einmal so weit: Ihre Pflegeeltern wollen sie loswerden. Aber das ist nichts Neues. Das war schon immer so. Doch warum will die Ärztin Jess sie plötzlich bei sich aufnehmen? Jess überhäuft sie mit Aufmerksamkeiten und schenkt ihr sogar einen kleinen Hund. Kann Min es dieses Mal wagen, Vertrauen zu fassen?  Teilnehmer: Ich schicke an (19.07.2012): 1. Lizzy1984w  [fertig] 2. Nicole_L [fertig] 3. MadameJessi [fertig] 4. Jessi2011 [fertig] 5. Tatsu [fertig] 6. Angel6591 [fertig] 7. Marakkaram [fertig] 8. Ratina [fertig] 9. gusaca [fertig] 10.Moni-Que [liest gerade (12.01.2013)] 11.chatty68 12.Biene2004 13.gamaschi --> zurück zu mir! Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen! Falls es euch interessiert, wie mir das Buch gefallen hat, gibt es hier meine Rezension: http://emotional-life-of-books.blogspot.de/2012/06/rezension-zu-schneeengel.html

    Mehr
    • 85
  • Rezension zu "Schneeengel" von Jean Little

    Schneeengel
    Marakkaram

    Marakkaram

    18. November 2012 um 21:56

    Ich komme und gehe. Das ist die Geschichte meines Lebens ~ ~ ~ Ein beeindruckendes Buch, das ganz still und leise tief unter die Haut geht. ~ ~ ~ Mülltonnen-Min, das Wegwerf-Kind, so wird sie abfällig von Ihren Mitschülern genannt, denn die 11-jährige Min wurde im Alter von 3 Jahren auf einer öffentlichen Toilette ausgesetzt. Seitdem ist sie sowas wie ein lebender Wanderpokal, ein Pflegekind, das von Familie zu Familie weitergereicht wird. Sie hat sich völlig in sich zurückgezogen, funktioniert nur noch, perfekt versteckt hinter einer Maske aus Kälte und Emotionslosigkeit. Und trotzdem schliest man sie gleich ins Herz, denn sie spricht zwar kaum, aber man lässt uns an Ihren Gedanken teilhaben. Kurz vor Weihnachten, als die nächste Pflegefamilie sie aufgrund ihrer Distanziertheit abschieben will, wird nicht nur Min, sondern auch die Ärztin Jess unfreiwillig Zeugin des grausamen Gesprächs zwischen der Pflegemutter und dem Jugendamt. Sie schnappt sich Min und nimmt sie spontan mit nach Hause. Denn niemand weiss besser als sie, was in Min vorgeht. Niemand weiss besser als sie, wie es sich anfühlt nirgendwo dazuzugehören und nirgendwo erwünscht zu sein.... ~ ~ ~ Es ist eine sehr emotionale Geschichte, die aber sprachlich immer klar bleibt und nie ins rührselige abdriftet. Mich hat sie sehr berührt; diese Geschichte über Hoffnung, Vertrauen und einfach nur Liebe!

    Mehr
  • Rezension zu "Schneeengel" von Jean Little

    Schneeengel
    janaka

    janaka

    05. November 2012 um 12:00

    Inhalt Min Randall ist ein 11jähriges Pflegekind, dessen Pflegemutter sie kurz vor Weihnachten wieder zurück zum Jugendamt bringt. Sie käme einfach nicht zurecht, mit diesem kaltem Mädchen und sie wäre wohl selbst schuld gewesen, dass Min mit 3 Jahren auf der Toilette eines ... ausgesetzt worden ist. Wie kann man als Erwachsener nur so kalt und grausam sein und so etwas behaupten. Leider war die Tür nicht verschlossen und Min hat alles mitbekommen, aber auch die Ärztin Jess, die Min aus dem Krankenhaus kennt. Jess ist sehr spontan und "entführt" Min und nimmt sie mit zu sich nach hause. Hier erfährt Min endlich was Liebe, Zuneige und Fürsorge bedeutet. Fazit: Jean Little erzählt mit viel Liebe und Gefühl die Annäherung der beiden und vermittelt dem Leser eine wunderbare, winterliche und zauberhafte Stimmung. Man fiebert so richtig mit Min mit und wünscht ihr nur das Beste. Diese Buch kann ich allen Jugendliche und jung gebliebenen Erwachsen empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Schneeengel" von Jean Little

    Schneeengel
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. August 2012 um 16:01

    Inhalt Min ist elf Jahre alt und ein Pflegekind. Schon seit sie klein ist, wird sie von einer Pflegefamilie zur nächsten weitergereicht. Kurz vor Weihnachten will Mins aktuelle Pflegemutter sie zur Mitarbeiterin des Jugendamtes bringen um Sie loszuwerden. Dr. Jessica Hart, die Zeugin der unerfreulichen Gesprächs zwischen der Pflegemutter und der Mitarbeiterin des Jugendamtes wird, schnappt sich einfach Min und nimmt sie mit zu sich nach Haus. Sie wird Mins neue Pflegemutter. Doch kann Min sich öffnen und Jessica vertrauen? Muss Min auch dieses neu gefundene Zuhause bald wieder verlassen? Meine Meinung Die Autorin hat diese Geschichte in der personalen Erzählperspektive geschrieben. Das heißt, die Geschichte ist in der dritten Person geschrieben und der Leser erfährt über den Erzähler, wie die Welt mit Mins Augen aussieht. Der Leser taucht also direkt in die Gefühlswelt der kleinen Min ein, man fühlt direkt wie einsam sie ist, sich wundert warum sie ein Kind ohne richtige Eltern ist und sich vor der Welt verschließt um nicht noch mehr verletzt und enttäuscht zu werden. Der Schreibstil der Autorin ist einfach. Das Buch ist besonders für Kinder ab 10 geeignet und ist in 19 überschaubare Kapitel gegliedert. Das Cover ist hellblau gehalten und an den Rändern mit Schneesternen übersät, in der Mitte sieht man ein winterlich eingemummeltes Mädchen im Schnee spazieren gehen, dem ein Hund folgt. Die Figuren in diesem Roman sind liebevoll ausgearbeitet und besitzen jeweils einen starken Charakter. Min wurde als kleines Kind in einem Vergnügungspark ausgesetzt und wurde dann vom Jugendamt an eine Pflegefamilie vermittelt. Doch Min ist ein sehr verschlossenes Kind, dass seine Gefühle nicht unbedingt zeigen will, um nicht ausgenutzt und enttäuscht zu werden. Verständlich. Doch von den Pflegeeltern wird dies falsch interpretiert und so wird Min als kaltherzig, hart, unzugänglich bis hin zu verschlagen bezeichnet und wird so schnell zu nächsten Pflegefamilie weitergereicht. Min zieht sich so immer mehr in sich zurück. Als Min von ihrer letzten Pflegemutter beim Jugendamt abgeliefert wird, hört Min das Gespräch zufällig mit und erfährt, dass sie ihrer Pflegemutter herzlos und regelrecht unheimlich erscheint, und dass sie ausgesetzt wurde, sei ganz und gar Mins eigene Schuld. Entsetzliche Worte für eine kleine Kinderseele. Bei jeder Zeile möchte man die Pflegemutter schütteln und denkt sich, "das kann man doch nicht über ein Kind sagen. Wie kann sie nur?" Auch die Ärztin Dr. Jessica Hart, die zufällig anwesend ist und Min schon als Patientin kennt, hört die harten Worte. Dr. Hart, selbst einmal ein Pflegekind und auch ehemalige Pflegemutter, zögert nicht lang und nimmt sich der kleinen Min an. Sie nimmt sie mit zu sich und behält sie zunächst als Pflegekind. Und mit jedem Satz der Autorin spürt man direkt wie Min sich öffnen will, sie will Jessica vertrauen, sie will eine richtige Familie. Und Stück für Stück werden Mins Gefühle zu Tage gefördert, sie beginnt zu vertrauen und sie beginnt sich wie ein normales Kind zu verhalten. Sie spielt im Schnee und macht Schneeengel. Ja, sie gibt ihre Liebe sogar weiter an einen kleinen Hund. Und am Ende des Buches hat man kein trauriges verlorenes kleines Mädchen mehr vor sich sondern ein selbstbewußtes fröhliches Kind! Die Autorin bringt diese Entwicklung durch ihre einfühlsamen Worte richtig zur Geltung. Mins größter Wunsch ist es, von Jessica adoptiert zu werden. Ein fester Bestandteil der Familie zu sein. Wird das in Erfüllung gehen? Fazit: Ein nettes Buch mit einem nachdenklichem Hintergrund, bei dem man zu schätzen weiß, wenn man bereits eine liebevolle Familie sein Eigen nennen darf. Ich kann das Buch daher jedem ans Herz legen.

    Mehr
  • Rezension zu "Schneeengel" von Jean Little

    Schneeengel
    rosebud

    rosebud

    09. June 2012 um 21:37

    Grundinformationen: Autor: Jean Little Titel: Schneeengel Originaltitel: Dancing Through the Snow Teil einer Reihe?: Nein. Seitenzahl: 264 Verlag: Arena ISBN: 978-3-401-50233-5 Preis: 6,95€ Genre: Kinder- und Jugendbuch Alter: ab 10 Jahren Klappentext: Die elfjährige Min ist ein Pflegekind, so lange sie denken kann. Kurz vor Weihnachten ist es wieder einmal so weit: Ihre Pflegeeltern wollen sie loswerden. Aber das ist nichts Neues. Das war schon immer so. Doch warum will die Ärztin Jess sie plötzlich bei sich aufnehmen? Jess überhäuft sie mit Aufmerksamkeiten und schenkt ihr sogar einen kleinen Hund. Kann Min es dieses Mal wagen, Vertrauen zu fassen? Inhalt: Min wurde als kleines Kind in einem Vergnügungspark ausgesetzt und seitdem von einer Pflegefamilie zur nächsten weitergegeben. Doch als Min wieder abgegeben werden soll, nimmt die Ärztin Jess sie bei sich auf. Doch wenn Min in all den Jahren etwas gelernt hat, dann dass sie niemals zu einem Erwachsenen Vertrauen fassen darf – sie wird ja eh wieder weggegeben. Allerdings schwört Jess, dass sie Min nie weggeben wird, wenn Min das nicht selber will. Trotz dessen ist sich Min immer noch unsicher, ob sie Jess ihr Vertrauen schenken soll. Erster Satz: Min Randall saß auf einer Bank neben dem Parkplatz der Royal Bank und fragte sich, wie lange es noch dauern würde, bis ihre Pflegemutter Enid Bangs endlich die Filiale verließ. *Schreibstil: * Die Geschichte wird aus der Sicht von der 11-Jährigen Min erzählt. An ihre Sicht ist auch der Schreibstil angepasst und wirkt an manchen Stellen etwas kindlich. Doch das passt sehr gut zu dem Buch und übermittelt Mins Gefühle sehr gut. Meine Meinung: Schneeengel ist einfach ein wundervolles Buch. Es hat mir wirklich sehr viel Freude bereitet es zu lesen. Die Personen sind alle realistisch dargestellt und man kann ihre Handlungen immer nachvollziehen, auch wenn man vielleicht auch nicht immer einer Meinung mit ihnen war – aber das muss ja auch nicht sein. Sie waren mir – bis auf ein paar wenige Ausnahmen, die aber beabsichtigt waren - immer sehr sympathisch. Jean Little hat es geschafft, die Geschichte aus Mins Sicht so darzustellen, dass man sie verstehen kann. Man versteht ihr Misstrauen gegenüber anderen Menschen sehr gut und kann sich so auch gut in sie hineinversetzen. Im laufe des Buches durchläuft Min eine interessante und vollkommen realistische Entwicklung. Min hat viele Sachen noch nie gemacht, wie z.B. Schlitten fahren, oder sie hält Dinge für nicht selbstverständlich, über die wir uns überhaupt keine Gedanken manchen. Zum Beispiel als Jess Min als ihre Tochter bezeichnet freut sich Min unheimlich darüber. Für uns aber wäre das nichts besonderes. So erkennt man, dass die Dinge, die wir für selbstverständlich halten, gar nicht so selbstverständlich sind. Mann kann richtig mit Min mitfühlen und freut sich jedes mal, wenn sie ein Zeichen dafür bekommt, dass sie geliebt wird. Was ich auch ganz süß fand, ist dass die Autorin Vergleiche aus Harry Potter herangezogen hat. Dies unter anderem hat einem immer wieder ins Gedächtnis gerufen, dass die Geschichte aus der Sicht einer 11-Jährigen erzählt wird. Am Ende hat mir das Buch ein Lächeln auf die Lippen gezaubert und ein wunderschön warmes Gefühl hinterlassen, das mir einmal mehr bewiesen hat, wie schön das Buch doch ist. Mein Fazit: Schneeengel gehört zu den wenigen Büchern, die bei mir einen tiefen Eindruck hinterlassen haben. Mins Geschichte hat mich sehr berührt. Wie dieses arme Mädchen von einer Pflegefamilie in die Nächste überreicht wurde und nie die Liebe von Eltern gespürt hat -einfach schrecklich! Um so mehr hat es mich gefreut, als sie dann zu Jess gekommen ist und ihr ihr Herz geöffnet hat. Ich kann wirklich nur allen empfehlen dieses wundervolle Buch auch zu lesen! Die Autorin: Jean Little ist Autorin von mehr als 40 Kinderbüchern und hat dafür zahlreiche Preise bekommen. In Deutschland stand ihr Buch „Alles Liebe, deine Anna“ auf der Auswahlliste zum Deutschen Jugendliteraturpreis. Sie lebt mit ihrer Schwester, Nichte, Neffe und vielen Hunden in Kanada.

    Mehr
  • weitere