Jean Lorrah

 3.8 Sterne bei 33 Bewertungen
Autor von Mord an der Vulkan Akademie, Überlebende. Star Trek und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Jean Lorrah

Sortieren:
Buchformat:
Mord an der Vulkan Akademie

Mord an der Vulkan Akademie

 (12)
Erschienen am 01.04.1997
Die UMUK - Seuche. STAR TREK

Die UMUK - Seuche. STAR TREK

 (7)
Erschienen am 01.06.1997
Überlebende. Star Trek

Überlebende. Star Trek

 (7)
Erschienen am 01.10.1997
Metamorphose. Star Trek

Metamorphose. Star Trek

 (6)
Erschienen am 01.10.1998
The Vulcan Academy Murders

The Vulcan Academy Murders

 (0)
Erschienen am 01.11.1984
I. D. I. C. Epidemic (Star Trek)

I. D. I. C. Epidemic (Star Trek)

 (0)
Erschienen am 01.02.1988
Vulcan Academy Murders (Star Trek)

Vulcan Academy Murders (Star Trek)

 (0)
Erschienen am 01.07.1988

Neue Rezensionen zu Jean Lorrah

Neu
T

Rezension zu "Die UMUK - Seuche. STAR TREK" von Jean Lorrah

Mehr Katastrophenroman als Star Trek
Taayavor einem Jahr

Inhalt: 

Die Enterprise ist gerade auf dem Weg, verbannte Vulkanier, die auf die Reinheit des Blutes pochen, auf einem unbewohnten Planeten abzusetzen und danach diplomatisches Personal auf einem anderen Planeten abzusetzen, als sie zu einer humanitären Katastrophe gerufen werden. Auf Nisus, einem Planeten, auf dem viele Spezies der Föderation mit Orionern und Klingonen zusammen arbeiten, ist eine Epidemie entstanden.
Schnell steht fest, dass Kinder aus gemischtrassigen Ehen dem Virus Nährboden bieten, um zu immer schlimmeren Varianten zu mutieren. Das führt selbst unter denen, die auf Nisus schon lange in gemischten Teams arbeiten, zu Misstrauen, ob es wirklich so klug ist, wenn verschiedene Völker kooperieren. 
Doch auch an Board der Enterprise gibt es Probleme. Einer der verbannten Vulkanier hat das gefährliche Virus aufs Schiff gebracht, und versucht nun auch noch, dieses unter seine Kontrolle zu bringen.  Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, der aber neben neuem Misstrauen auch neue Verbündete bringt. 

 

Charaktere: 

Im Mittelpunkt steht in diesem Roman gar nicht so sehr die Enterprise-Crew. Lediglich Spock, als gemischtrassiger Charakter, wird näher betrachtet und dadurch, dass seine Eltern unter den transportierten Diplomaten sind, wird auch sein Privatleben thematisiert. 

Ansonsten bilden hier aber unbekannte, aber nichts desto trotz spannende Charaktere den Mittelpunkt. Darunter Kevin, halb Mensch, halb Klingone, der sich bei der Sternenflotte beworben hat, sein klingonischer Vater, und die junge T'Pina, die auf Nisus aufgewachsen ist und nach ihrer Ausbildung an der vulkanischen Akademie dorthin zurück kehrt - gerade zum richtigen Zeitpunkt, weil sie in der Krise wichtiger ist als gedacht. 

Diese neuen Figuren werden gut ins Star Trek-Universum eingefügt und sind dabei schlüssig charakterisiert. Sie geben der Geschichte Tiefe - sorgen aber auch dafür, dass es sich nicht wie ein Enterprise-Roman anfühlt. 

 

Fazit: 

Eigentlich handelt es sich hier eher um einen Katastrophenroman, denn ein Ereignis folgt auf das andere und wieder und wieder sind die Leben der Betroffenen in Gefahr. Auch der Science-Fiction-Aspekt kommt etwas zu kurz. Statt dessen fließen Arztroman-Themen ein, darunter auch der Beginn einer Romanze. 
So ist es letztlich ein spannendes Buch - bis auf die Stellen, an denen Virologie überwiegt und der Laie nicht unbedingt alles versteht -, das aber das typische Star Trek-Gefühl ebenso vermissen lässt, wie die altbekannten Charaktere. 

Kommentieren0
0
Teilen
Valkyrie Kanes avatar

Rezension zu "Mord an der Vulkan Akademie" von Jean Lorrah

Immer noch eines der besten TOS Bücher, das ich je gelesen habe
Valkyrie Kanevor 5 Jahren

Ich hatte das Buch länger (ca. 15 Jahre) nicht mehr gelesen, also war ich nicht ganz sicher, ob es mir noch gefallen würde (Karl May z. B. kann ich heute ECHT nicht mehr lesen), aber ich hätte mir eigentlich keine Sorgen machen müssen.

Das ist noch immer eines der besten Star Trek TOS Bücher, das ich jemals gelesen habe.

In diesem Buch geht es vorrangig um Vulkanier und vulkanische Sitten und Bräuche; insbesondere vulkanische Medizin und Verbindungsrituale.

Nun muss ich gestehen, dass ich eigentlich gar kein Vulkanier-Fan bin (ich stehe mit beiden Beinen fest im McCoy-Fandom), aber sogar ich fand das Buch – wage ich es zu sagen? – faszinierend und unglaublich interessant.

Es ist nicht nur ein Buch über Vulkan und irgendwelche seine Bewohner, sondern auch besonders über Sarek und seine Beziehung sowohl zu Amanda als auch zu Spock. Man kriegt als einen kleinen Einblick in die Gefühlswelt der Vulkanier, und das fand ich nicht nur wahnsinnig spannend sondern auch extrem gut geschrieben.

Es geht auch um einige von der Schriftstellerin selbst erfundene Charaktere, aber diese sind (größtenteils) sehr sympathisch und spannend geschrieben, und es herrscht eine sehr gute „Balance“ zwischen den uns bekannten und den für uns neuen Charakteren.

Kein perfektes Buch, aber sehr, sehr gut geschrieben und sehr, sehr spannend.

Kommentieren0
3
Teilen
V

Rezension zu "Metamorphose. Star Trek" von Jean Lorrah

Rezension zu "Metamorphose. Star Trek" von Jean Lorrah
Violet Baudelairevor 7 Jahren

Als die Enterprise ungewöhnliche Gavitationsanomalien auf dem Planeten Elysia untersucht, wird Commander Data einer Prüfung zusammen mit der Elysianerin Thelia unterzogen. Als sie diese bestehen, werden ihre sehnlichsten Wünsche erfüllt: Data word ein Mensch aus Fleisch und Blut. Doch Data hat Probleme mit seinem neuen Körper. Er kann nicht mehr auf seinen elektronischen Speicher zurück greifen und Gefühle, Ängste und Gelüste, die er bisher nicht kannte, prallen auf ihn ein.
Ein guter "Was-wäre-wenn"-Roman über das Leben Datas, wenn er ein Mensch geworden wäre.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 41 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks