Jean Plaidy Lilith

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lilith“ von Jean Plaidy

Das Landhaus einer mächtigen Familie in Cornwall und das luxuriöse London - das sind die Schauplätze dieses spannenden Romans aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Im Mittelpunkt steht die june Lilith, die aus ärmlichen Verhältnissen zu Luxus und Reichtum aufsteigt. -Im Hause ihres Vaters wächst Amanda, einzige Tochter eines reichen Grundbesitzers, wohlbehütet in Wohlstand und Sicherheit auf. Ihr Leben ist öde, langweilig und leer. Da kommt die sehr junge Lilith als Bedienstete ins Haus. Fast noch ein Kind, arm und ungebildet, stellt sie einen vollständigen Gegensatz zur Tochter des Hauses dar. Aber Lilith lässt sich nicht von ihrem Schicksal unterkriegen. Furchtlos widersetzt sie sich der Unterwerfung und den Demütigungen, in denen die Angehörigen ihrer Gesellschaftsklasse in dieser Zeit so oft ausgesetzt sind. Und trotz aller Unterschiede, trotz aller Vorurteile entwickelt sich eine tiefe Freundschaft zwischen den Mädchen, die schliesslich dazu führt, dass Amanda ihr Elternhaus verlässt und mit Lilith nach London geht. Luxus und unermesslichen Reichtum, aber auch Schmerz, Angst und bedrückende Armut lernen sie kennen. Schnell streift Lilith ihre Kindheit ab und wird zur Frau, deren Leben von Liebe und Leidenschaft bestimmt ist. Ein Leben, in dem plötzlich alles möglich ist, weil Lilith unbeirrt ihren Weg geht

Stöbern in Fantasy

Der Dunkle Turm – Schwarz

Interessante Story, doch meist sehr verwirrend mit einem gewöhnungsbedürftigen Schreibstil.

Sarahs_Leseliebe

Götterlicht

Eine fantastische Reise zu den acht Monden, die sehnsüchtig auf den nächsten Teil hoffen lässt

Losnl

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Langatmig, langweilig, vorhersehbar. Kann den Hype nicht verstehen.

Mayylinn

Vier Farben der Magie

Ein sehr gelungener Auftakt! :)

Tatsu

Das Relikt der Fladrea

Ein richtig gutes, spannendes Buch mit einem Mega-Cliffhanger.

AmyJBrown

Das wilde Herz des Meeres

Piratenfeeling pur gepaart mit Fantasy und Liebe. Ein toller Mix!

buechersindfreunde

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Lilith" von Jean Plaidy

    Lilith
    melli.die.zahnfee

    melli.die.zahnfee

    14. April 2012 um 19:06

    Das Landhaus einer mächtigen Familie in Cornwall und das luxuriöse London - das sind die Schauplätze dieses spannenden Romans aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Im Mittelpunkt steht die june Lilith, die aus ärmlichen Verhältnissen zu Luxus und Reichtum aufsteigt. -Im Hause ihres Vaters wächst Amanda, einzige Tochter eines reichen Grundbesitzers, wohlbehütet in Wohlstand und Sicherheit auf. Ihr Leben ist öde, langweilig und leer. Da kommt die sehr junge Lilith als Bedienstete ins Haus. Fast noch ein Kind, arm und ungebildet, stellt sie einen vollständigen Gegensatz zur Tochter des Hauses dar. Aber Lilith lässt sich nicht von ihrem Schicksal unterkriegen. Furchtlos widersetzt sie sich der Unterwerfung und den Demütigungen, in denen die Angehörigen ihrer Gesellschaftsklasse in dieser Zeit so oft ausgesetzt sind. Und trotz aller Unterschiede, trotz aller Vorurteile entwickelt sich eine tiefe Freundschaft zwischen den Mädchen, die schliesslich dazu führt, dass Amanda ihr Elternhaus verlässt und mit Lilith nach London geht. Luxus und unermesslichen Reichtum, aber auch Schmerz, Angst und bedrückende Armut lernen sie kennen. Schnell streift Lilith ihre Kindheit ab und wird zur Frau, deren Leben von Liebe und Leidenschaft bestimmt ist. Ein Leben, in dem plötzlich alles möglich ist, weil Lilith unbeirrt ihren Weg geht Die Charaktere sind ein bisschen sehr übertrieben dargestellt, ansonsten erzählt das Buch eine schöne Geschichte

    Mehr