Jean Rhys Irrfahrt im Dunkel

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Irrfahrt im Dunkel“ von Jean Rhys

Ein subtiler und vollkommener Roman über eine junge Frau.§Anna, die achtzehnjährige Heldin von "Irrfahrt im Dunkel", ist ein Revuegirl, das vor dem Ersten Weltkrieg die englische Provinz bereist. Aufgewachsen in Westindien, sehnt sie sich nach den Farben und der Wärme ihrer Jugend. Doch England ist kalt und traurig. Anna verliebt sich in einen Mann, der sie verwöhnt, ins Theater ausführt und zu opulenten Essen einlädt. Anna glaubt, ihr Glück gefunden zu haben, bis ihr Liebhaber sie verlässt.

Stöbern in Romane

Die Wilden - Eine französische Hochzeit

So spannend kann Politik sein.

Buecherwurm1973

Alles wird unsichtbar

Tolle Passagen am Anfang

romi89

Der unerhörte Wunsch des Monsieur Dinsky

Dieser wundervolle Roman ist ein französischer, lebensbejahender Charmebolzen, der zart berührt und gleichzeitig auch sehr lustig ist.

talisha

Kleine große Schritte

Nachdem ich vom letzten Picoult Buch sehr enttäuscht war, finde ich, dass dieses ihr bestes geworden ist. Spannend, ergreifend, bewegend.

troegsi

Die Obstdiebin oder Einfache Fahrt ins Landesinnere

Eine Geschichte wie aus einer untergegangenen Welt und doch gegenwärtig.

jamal_tuschick

Claude allein zu Haus

Eine wunderschöne Weihnachtsgeschichte mit Herz. Genau das Richtige für Tierliebhaber.

Sissy0302

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Irrfahrt im Dunkel" von Jean Rhys

    Irrfahrt im Dunkel

    Ferrante

    02. May 2009 um 15:29

    Die 19jährige Anna ist die Tochter von weißen Siedlern in der Dominikanischen Republik. Nach dem Tod ihre Vaters versucht sie sich in England durchzuschlagen, vertstrickt sich in unglückliche Liebesaffären und versinkt wegen ihrer Einsamkeit in Depressionen und Alkoholismus. Das offene Ende deutet die Möglichkeit eines Neuanfanges an. Dieses Schnäppchen nahm ich von der Buchlandung in Wien mit, da mir "Sargassomeer" von derselben Autorin so gut gefallen hatte. Anstatt der grellen exotischen Landschaft von "Sargassomeer" sind es hier depressive Störungen und die Brüchigkeit und Oberflächlichkeit von gesellschaftlichen Beziehungen, die in sehr suggestiver Sprache dargelegt werden - das macht den Roman nicht unbedingt vergnüglich, aber er liest sich sehr flüssig.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks