Jean Wiersch Havelwasser

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Havelwasser“ von Jean Wiersch

Mitten in Brandenburg, am Havelufer, wird die Leiche eines Geistlichen gefunden. Kein leichter Fall für Manzetti, Kriminalbeamter mit halbitalienischer Abstammung, jedoch ohne katholische Erziehung, sieht er sich bei seinen Recherchen doch schnell einem von der Kurie entsandten Aufpasser gegenüber. Mit südländischer Leichtigkeit kommt er in diesem Fall nicht weiter. Nur sein scharfer Verstand und seine gute Schulbildung helfen ihm, als der Mörder ihm am Beetzsee eine zweite Leiche regelrecht präsentiert: Die Ermordung des Lehrers ist in gleicher Weise inszeniert wie die des Diakons. Und dann geht dem liebenswert-sympathischen Manzetti doch das heißblütige italienische Temperament durch und er gerät mit einem aalglatten Rechtsanwalt aneinander, der seine Ermittlungen behindert …
Havelwasser ist der erste Kriminalroman des Brandenburger Polizeibeamten Jean Wiersch.

Ein sehr guter Ermittlerkrimi.

— glanzente

Stöbern in Krimi & Thriller

Crimson Lake

Ein wirklich tolles und sehr unterhaltsames Buch. Ich kann es allen Thrillerfans empfehlen.

hans-bubi

Die Rache der Polly McClusky

Actiongeladene Story, typisch amerikanisch

albiorix

Sag kein Wort

Vom Stalker zum Entführer. Dieses Buch ist spannend bis zur letzten Seite. Die beiden Protagonistinen passen gut zusammen.

MargaritaBlogt

Hologrammatica

spannende Reise in die Zukunft

eurydome

Totenweg

Ein super Einstieg in eine neue Krimireihe rund um ein unterschiedliches Ermittlerduo. Bin schon auf die Fortsetzung gespannt.

Testsphaere

Chateau Mort

Ein sehr unterhaltsamer, wenig blutrünstiger Krimi, der großen Appetit auf die Region und ihre diversen Spezialiäten macht.

amena25

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Brandenburg Krimi

    Havelwasser

    MamiAusLiebe

    20. June 2016 um 06:11

    Worum es geht : Mitten in Brandenburg, am Havelufer, wird die Leiche eines Geistlichen gefunden. Kein leichter Fall für Manzetti, Kriminalbeamter mit halbitalienischer Abstammung, sieht er sich bei seinen Recherchen doch schnell einem von der Kurie entsandten Aufpasser gegenüber. Aber schon bald präsentiert ihm der Mörder eine zweite Leiche am Beetzsee: Die Ermordung des Lehrers ist in gleicher Weise inszeniert wie die des Diakons. Und dann geht dem liebenswert-sympathischen Manzetti doch das heißblütige italienische Temperament durch und er gerät mit einem aalglatten Rechtsanwalt aneinander, der seine Ermittlungen behindert …  Cover: Abgebildet ist die Havel in der schönen Stadt Brandenburg an der Havel Meine Meinung:Hierbei handelt es sich um einen Krimi, der in einer Stadt spielt, in der ich in meiner Kindheit so unglaublich oft war. Also Heimat. Das ist es auch was mich persönlich so fesselt. Ich erkenne die Schauplätze wieder und fühle mich direkt so als wäre ich dabei. Jean Wiersch ist meines Wissens nach auch vom Fach und arbeitet/arbeitete bei der Polizei. Das merkt man auch. Der Krimi ist sehr gut geschrieben. In der Reihe um Manzetti sind noch weitere Bücher eerschienen.Bewertung : natürlich 5 Sterne - ein Heimat Krimi ist etwas ganz besonderes 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks