Seven Nights - Paris

von Jeanette Grey 
3,8 Sterne bei53 Bewertungen
Seven Nights - Paris
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (37):
melanie1984s avatar

Ein wirklich toller erotischer Roman mit schönen Eindrücken von Paris.

Kritisch (4):
Thrillerkistes avatar

Hat mir leider überhaupt nicht gefallen...

Alle 53 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Seven Nights - Paris"

Rylan ist millionenschwer. Seine wahre Identität verheimlicht er – besonders vor Frauen. Sein Credo ist: keine Bedingungen, keine Verpflichtungen. Kate reist nach Paris, um Inspiration für ihr Kunststudium zu finden. Stattdessen trifft sie auf Rylan. Als sie sich in die Augen sehen, verändert sich alles: Zum ersten Mal hat Rylan eine Frau vor sich, mit der er alles teilen möchte. Doch er weiß, dass sein Geheimnis zwischen Ihnen steht. Um Kate zu halten, muss er ihr die Wahrheit sagen – auch wenn das bedeuten könnte, sie zu verlieren ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783453422018
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:416 Seiten
Verlag:Diana
Erscheinungsdatum:11.09.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne12
  • 4 Sterne25
  • 3 Sterne12
  • 2 Sterne4
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    goettlichverlesens avatar
    goettlichverlesenvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Wundervoll!
    Viel mehr als Erotik

    Meine Meinung:
    Diese Dilogie hat mich einfach umgehauen. Nach einer langen Leseflaute hat sie mich aus diesem dunklen Loch herausgezogen und mir den Spaß am Lesen wiedergegeben. Ich bereue es wirklich, diese Reihe so lange in meinem Regal stehen gelassen zu haben.
    Die Geschichte ist süß, leidenschaftlich, romantisch und verspielt. Die Autorin hat mich wunderbar nach Paris entführt und alles sehr bildhaft und lebendig beschrieben. Natürlich muss ich sagen, dass es am Anfang ziemlich befremdlich wirkt, da es wohl ziemlich unwahrscheinlich und weit hergeholt wirkt. Ich denke, kein oder kaum ein Mädchen würde auf so eine offene Verführung eines Fremden eingehen aber die junge Kunststudentin Kate tut es und nicht nur sie, sondern auch ich bin sehr froh darüber.

    In Paris ist die Welt von Rylan und Kate noch in Ordnung die beiden verlieren sich in der Kunst, der Stadt und ineinander. Ich finde es toll, wie sehr die Autorin Kates Leidenschaft zur Kunst und ihren Blick auf die Dinge erklärt. Es ist so schön, dass ich plötzlich angefangen habe mich nach Paris zu sehnen. Anfangs ist Kate noch ziemlich unsicher und etwas verklemmt, was auch an ihren schlechten Erfahrungen aus der Vergangenheit liegt. Nicht nur ihr Intimleben, sondern auch ihr Selbstbewusstsein und ihre Begabung für die Kunst werden dadurch negativ beeinflusst. Und genau da greift Rylan ein. Ich finde es toll, wie die Autorin Rylan als eine Art Ventil nutzt. Erst durch Rylan lernt Kat, dass es in Ordnung ist zu sagen was sie will, dass es okay ist leidenschaftlich und impulsiv zu sein und dass sie eine wunderbare Künstlerin ist. Außerdem ist er es, der es ihr ermöglicht ihren eigenen Kunststil zu finden. Alles scheint zu perfekt und das ist es auch, denn die beiden, eigentlich total Fremde füreinander, leben in einer Blase und diese zerplatzt, als herauskommt, wer Rylan wirklich ist.

    Alles in allem ist der erste Teil für mich einfach ein rundes Ding und es hat wirklich spaß gemacht es zu lesen.

    Der erste Teil geht nahtlos in den zweiten über. Überstürzt flüchtet Kate aus Paris und vor Rylan. In New York versucht sie ihr Leben wieder auf die Reihe zu kriegen, was ihr in den drei Monaten Funkstille mit Rylan leider nicht gelingt. Und plötzlich, drei Monate nach Paris, steht Rylan vor ihrer Haustür und bittet um Entschuldigung und Vergebung. Kates Herz ist gebrochen und sie vertraut ihm nicht, aber dennoch gibt sie ihm eine kleine Chance. Von Anfang an nimmt Kate sich vor ihn nicht wieder in ihr Herz zu lassen und einfach nur die Intimitäten mit ihm zu genießen, dafür gibt sie ihm sieben Nächte. In diesen sieben Nächten geraten die beiden manchmal aneinander, lieben sich, streiten und reden viel und am Ende ist alles perfekt.

    Der zweite Teil ist für mich genauso gut wie der erste und ich finde es toll, wie die Autorin die Idee der sieben Nächte aus Paris wieder aufnimmt nur dieses Mal in New York. Die beiden sind einfach wunderbar zusammen, denn sie sind einfach eine perfekte Ergänzung. Körperlich und seelisch. Des Weiteren finde ich es wundervoll, wie die Autorin das Band der beiden beschreibt und zeugt, dass sie sich gegenseitig brauchen, denn Kates Kunst und Rylans Lebenswille brauchen sich gegenseitig, so wie die beiden selbst.


    Fazit:
    Zusammenfassend kann ich nur sagen, dass ich diese beiden Teile verschlungen habe und es nur jedem weiterempfehlen kann. Liebe, Intimität aber auch Ängste und Selbstzweifel sind sehr gut beschrieben und alles ist gut miteinander verwoben, denn es kann nicht immer alles perfekt sein und wir können auch nicht immer alles alleine bewältigen und genau das macht die Autorin mit dieser Reihe deutlich. Natürlich gibt es in den Büchern erotische Szenen, aber es geht nicht nur darum und das finde ich sehr sehr gut!
    Beide Teile kriegen je 5 Sterne!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    _sarah_s avatar
    _sarah_vor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Ein interessantes Buch, das einen neugierig gemacht hat.
    Eine neue Sicht auf Paris!

    Kate ist in Paris um sich selbst zu finden. Und dabei findet sie Rylan.
    Kate ist bewusst alleine nach Frankreich gereist, um Inspiration für ihr Kunststudium zu finden.
    Rylan ist millionenschwer und trägt ein Geheimnis mit sich. Das hält ihn jedoch nicht davon ab, mit Kate Zeit zu verbringen. Immer schneller wird ihm jedoch klar, dass er ihr sein Geheimnis verraten muss, wenn er sich wirklich auf sie einlassen will.
    Doch das könnte alles zwischen ihnen zerstören.

    Es ist ein interessantes Buch. Bisher habe ich kaum solche Bücher in dieser Richtung gelesen, aber es hat mir besser gefallen als ich gedacht hätte.
    Mir hat es sehr gefallen, dass das Buch aus den Perspektiven von Kate und Rylan geschrieben wurde. Normalerweise mag ich es nicht so sehr, wenn es aus der Er-/Sie-Perspektive geschrieben ist, jedoch hat es mich bei dem Buch nicht gestört. Man hat trotzdem einen sehr intensiven Einblick in die Gefühle und Gedanken der beiden Protagonisten bekommen.
    Rylan gefiel mir als männlicher Protagonist. Man merkt relativ schnell meiner Meinung nach, was sein Geheimnis ist, aber dennoch ist man neugierig, wie es sich weiterentwickelt zwischen ihm und Kate.
    Viele Nebencharaktere gibt es nicht, die tauchen eher am Ende auf. Dadurch liegt der Fokus mehr auf Rylan und Kate, wodurch man sie viel besser kennenlernt.
    Der Schreibstil ist gut, man verliert sich leicht in der Pariser Welt und kann sich dank der Beschreibungen alles bildlich vorstellen. Ich hätte mir vielleicht nur ein bisschen mehr Witz gewünscht.
    Für meinen Fall war es doch ein kleines bisschen zu viel Erotik, aber das ist jedem sich selbst überlassen. Vielleicht ist es auch normal, dass so viel davon vorhanden ist, ich habe noch nicht so viele Bücher in dieser Richtung gelesen. Dennoch ist das kein großer Kritikpunkt für mich.
    Ich bin gespannt, wie der zweite Teil wird, da es sich anhört, als würde es auf dasselbe zulaufen wie im ersten Teil. Ob das wirklich der Fall sein wird, werde ich dann demnächst herausfinden, wenn ich den zweiten Teil beginne.
    Ich kann euch das Buch empfehlen, falls ihr auf so ein Genre steht. Es ist gut geschrieben und man ist schnell in der Welt von Kate und Rylan verschwunden.
    Seven Nights:
    - Paris
    - New York

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Buechersalat_des avatar
    Buechersalat_devor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Buch mit Höhen und tiefen und vor allem mit viel Luft nach oben. Leider konnte ich mein Herz an die beiden nicht verschenken.
    mit höhen und tiefen

    Danke an den Verlag für das Rezensionsexemplar! 
     
    Das Cover ist sehr einfach gehalten und bis auf den Eiffelturm, für mich leider auch nicht sehr passend. Da es sich um eine Künstlerin und um die Kunst dreht hätte ich doch eher ein Gemälde oder eine junge Frau die etwas zeichnet auf dem Cover schön gefunden.
     
    Paris die Stadt der Liebe und der Kunst, alte Gemäuer und jede Menge Sehenswürdigkeiten. Eine wunderschöne Stadt, die ich selbst auch schon besuchen durfte. Es war schön für einige Seiten wieder dorthin entführt zu werden, und die alten Erinnerung etwas aufzufrischen.
     
    Rylan ist ein ruheloser, wütender und sehr reicher Mann. Aber seine wahre Identität verheimlicht er vor jedem.
    Er will sich an niemanden binden und auch keine Verpflichtungen eingehen. Er läuft vor seiner Familie davon und verkriecht sich.
     
    Kate, eine junge Künstlerin, reist nach Paris. Sie sucht ihre eigene Muse und vor allem ihren ganz eigenen Stil. Sie weiß nicht, wie ihre Zukunft aussieht und hat entweder die Möglichkeit weiter zu Studieren oder ein Jobangebot anzunehmen. 
     
    Sie trifft auf Rylan und eine spannende, romantische, aufwühlende und emotionale Achterbahnfahrt beginnt für beide.
     
    Den Schreibstil mochte ich, er war einfach und leicht. Allerdings war es mir hier und da etwas zu viel an Kunst  Infos. 😉 Das Buch hatte deswegen leider einige für mich sehr langweilige Längen, und machte das Lesen manchmal etwas schwer.
    Die Bewertung fällt mir wirklich schwer. Ich bin hin und her gerissen, da ich die Grundidee ganz nett finde, auch wenn sie natürlich nicht wirklich neu ist. Mann trifft Frau, …. .
     
    Ich verstehe auch gar nicht, dass Rylan so einen Wirbel um sich selbst macht. Er muss ja nicht jedem sofort erzählen, dass es ihm nicht im Geringsten an Geld mangelt, aber man muss deshalb ja auch nicht den Gelegenheitsjobber spielen, der aber in der ganzen Zeit keinen Job hatte. Das war für mich nicht wirklich glaubhaft.
     
    Und Kate ist wirklich talentiert, aber so von Selbstzweifeln zerfressen. Sie giert nach Anerkennung und kann sie auf ihre Weise doch nicht richtig annehmen.
     
    Durch die Klappe hatte ich mir irgendwie wesentlich mehr versprochen. Leider wurde ich enttäuscht. Es ist kein schlechtes Buch, aber eine Leseempfehlung würde ich trotzdem nicht geben, dafür gibt es einfach viel zu viele bessere Bücher. 
     
    Fazit
    Ein Buch mit Höhen und tiefen und vor allem mit viel Luft nach oben. Leider konnte ich mein Herz an die beiden nicht verschenken.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    ButterflyEffekt24s avatar
    ButterflyEffekt24vor 6 Monaten
    Sieben Nächte in Paris

    Cover 

    Das Cover an sich finde ich nicht so passend zu dem Buch. Ich hätte nach dem Cover eher gedacht, dass die Protagonisten vielleicht voll das Modegirl ist und wegen Modedesign oder so nach Paris gekommen ist, aber dem ist nicht so. 

    Inhalt
    Inhaltlich geht es um die 22 jährige Kate, die Urlaub in Paris macht um ihre Muse zu finden. Sie ist Kunststudentin und an dieser Reise hängt die Entscheidung, ob sie weiter studiert oder einen Bürojob anfängt. In einem Cafe trifft sie auf Rylan, der versucht seine eigentliche Identität zu verstecken, damit Kate sich überhaupt auf ihn einlässt. Es beginnt ein Abenteuer zwischen den beiden, in das sich beide verlieren.

    Charaktere
    Das Buch hat ehrlich gesagt gar nicht so viele Charaktere, da es eine sehr einfache, aber dennoch interessante Geschichte ist. 

    Kate ist eine ziemlich unsichere Frau, die versucht sich selbst zu finden um zu wissen wie sie im Leben weiter machen soll. Sie wurde geprägt durch ihre Vergangenheit zu Hause und durch ihre Beziehung. 

    Rylan ist ein ziemlich reicher und selbstsicherer Bursche, aber er rennt vor all der Verantwortung davon. Auch er leidet unter der Vergangenheit und ist selbst nicht bereit endlich alles in die Hand zu nehmen. 

    Lexie ist die Schwester von Rylan und versucht ihn wieder zurück zu bekommen. Sie ist irgendwie ziemlich herrisch aber auch sanft. 

    Gestaltung
    An sich ist das Buch gut aufgebaut. Es wird immer wieder die Sicht gewechselt, was es zwar schwer macht wirklich in die Geschichte zu finden, allerdings erfährt man so was in Rylan und Kate vorgeht. 
    Die Geschichte lässt sich leicht verfolgen und im Laufe des Buches weiß man auch, wie die Vergangenheit der Protagonisten ist. 

    Fazit
    Alles in allem war es irgendwie eine normale aber auch wieder faszinierende Geschichte, so dass man einfach nicht aufhören konnte zu lesen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Gremlins2s avatar
    Gremlins2vor 7 Monaten
    Packender Auftaktband

    Seven Nights - Paris  (1)
    Autor : Jeannette Grey
    Verlag : DIANA

    Hier ist mir gleich das Cover ins Auge gesprungen. Ich finde es unglaublich klar, ansprechend und frisch.
    In einem durchgehend ausdrucksstarken flüssig und fliessenden Schreibstil führt und die Autorin hier gekonnt durch die Seiten.
    Rylan, sündig, stinkreich und charismatisch charmant. Er sucht in Paris die Normalität, abseits seines Reichtums. In einem Café lernt er Kate kennen. Ihr soll die Stadt der Liebe bei einer schwierigen Entscheidung helfen. Zwischen den beiden knistert es gleich zu Beginn heftig und stände nicht Rylans Geheimnis zwischen ihnen. .......
    Die Geschichte wird aus Sicht der beiden Hauptprotagonisten erzählt. Dadurch hatte ich während des lesens jederzeit Einblick in ihre Gedanken und Gefühle, es war mir möglich mich sowohl in Rylan, als auch in Kate hineinzuversetzen.
    Die Autorin schafft es brilliant ihre Leser in ihren Bann zu ziehen. Sie schreibt bildlich, Paris hatte ich förmlich vor Augen und auch bei den Gesprächen über Kunst konnte ich viel erfahren.
    Die niveauvolle Erotik, die diese Geschichte enthält fand ich elegant und stilvoll  eingesetzt. Brilliante, spannend und anregende Dialoge liessen mich mehr als einmal schmunzeln. Die beiden Protagonisten werden authentisch in ihren Rollen dargestellt. Ich mochte beide unglaublich gerne, fand sie sympathisch, facettenreich und bezaubernd. Von ihrer Geschichte war ich gefesselt und die Autorin hat mich Dank des spannungsreichen ,  amüsanten , geschmackvollen,  traumhaften und entzückenden Plots mitgerissen und  Band 2 zum Must have gemacht.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Elke_Roidls avatar
    Elke_Roidlvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Rylan begehrt Kate macht aber einen scheren Fehler
    Paris Stadt der Liebe

    Rylan ist Mlilionär und lebt in Paris dort lernt er in einem Cafe Kate kennen der man gerade die Tasche geklaut hat und so zahlt er Ihren Kaffee. Schnell merkt Rylan das Kate anders ist als andere so verletzlich und zart. Er beschließt alles zu tun um Kate für sich zu gewinnen, allerdings verheimlicht er seine wahre Identität. Kate vertaut Ihm denn er ist einfühlsam und liebevoll beide habe eine schöne Zeit in Paris ja bis Kate sein Geheimiss entdecktEin gelungenes Buch

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    lauri_book_freaks avatar
    lauri_book_freakvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Schöne Geschichte mit einigen Mängeln.
    Tolles Setting!

    Band 1 hatte es definitv in sich! Die Idee mit den sieben Nächten hat mir schon mal sehr gut gefallen, da den beiden Charakteren so nur ein begrenzter Zeitraum zur Verfügung stand und die Geschichte nicht langweilig wurde. Die beiden Charaktere Kate und Rylan waren mir fast immer sympathisch. Kate musste man wegen ihrer künstlerischen Ader einfach nur lieben, da mir ihre Sichtweise auf alltägliche Dinge sehr gefallen hat. Auch Rylan mit seinem selbstbewusstem Auftreten, aber dennoch weichem Herz konnte man einfach nur mögen. Sie beide hatten in der Vergangenheit so einige Probleme und sind nach Paris gegangen um über einige Dinge nachzudenken. Vorallem Katy hatte eigentlich nur vor sich selbst zu finden, traf aber dann stattdessen ihn. Die Geschichte wechselt immer zwischen romantischen und erotischen Szenen ab und bietet so willkommene Abwechslung, die immer ein wenig Schwung in die Geschichte bringt. Leider konnte sie mich nicht vollständig überzeugen, da vorallem Katy mir immer mal wieder Schwierigkeiten gemacht hat, sie zu mögen. Teilweise konnte ich ihre Entscheidungen überhaupt nicht nachvollziehen und war von ihrer misstrauischen Art auch ein wenig genervt. Deshalb konnte mich auch der Plottwist nicht gerade überzeugen, was für mich ein wenig die Geschichte und das Ende ruiniert hat. 

    Die Autorin hat es zum Glück noch so weit retten können, dass ich Band 2 definitiv noch lesen will! 


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    laurasworldofbookss avatar
    laurasworldofbooksvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Guter Liebesroman. Bin gespannt auf Teil 2.
    Tolle Lovestory

    Der Schreibstil der Autorin ist sehr Facetten reich, leicht und flüssig. Sie bringt bisschen Humor und viel Gefühl mit rein.  Es bleibt dennoch spannend. Rylan und Kate lernt man in diesen Buch sehr gut kennen, von allen Facetten. Man konnte ihre Gedanken und Gefühle verstehen. Kate ist geplagt von Ängsten wenig Selbstbewusst sein und -vertrauen.  Rylan ist ein Millionär, mit einer dunklen Vergangenheit. Er baut eine Mauer um sich rum und lässt niemanden an sich ran...bis Kate kommt. Die Verbindung zwischen den beiden ist sehr stark. Das Setting ist romantisch, wie sagt man immer - Paris, ist die Stadt der Liebe. Man sieht viel von der Stadt bzw. von den Sehenswürdigkeiten, dies gefiehl mir sehr gut. Was mir nicht so gut gefiel war das ganze gerede um Kunst. Ich kann damit einfach nichts anfangen. Aber dies war das eine was mir nicht gefiel, sonst war das ein toller erster Teil. Bin schon gespannt auf Teil 2.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Swiftie922s avatar
    Swiftie922vor 8 Monaten
    Ein besonderer Auftakt des Zweiteilers


    MEINE MEINUNG :

    In „Seven Nights - Paris: Roman (Seven-Nights-Serie, Band 1) geht es um Rylan, der Millionen hat aber seine Identität geheim hält. Er will keine Verpflichtungen und doch wird alles anders als er Kate kennen lernt. Sie will für ihr Kunststudium Inspiration sammeln und durch die Begegnung mit Rylan wird alles anders....

    Rylan ist Millionenschwer und verheimlicht seine Identität vor anderen Frauen. Er will keine Bindung eingehen und keine Verpflichtungen. Doch als er auf Kate trifft wird alles anders. Kann er sich ihr irgendwann öffnen und sagen woher er wirklich kommt.

    Kate ist Kunststudentin und will in Paris wieder Inspiration finden. Das sie dort auf einen Mann trifft der sie umhaut hätte sie nicht gedacht. Doch kann sie ihm trauen? Sie wirkt unsicher am Anfang und hat noch nicht so viele Erfahrungen mit Männern.

    Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird im Wechsel aus der Perspektive von Kate und Rylan erzählt. Der Leser kann so beide näher kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Handlung. Die Kulisse von Paris ist immer wieder ein Highlight und hat mich auch in ihren Bann gezogen. Es gibt nicht sehr viele Nebenfiguren, aber Rylans Familie scheint auch eine bedeutende Rolle zu haben.

    Die Spannung und Handlung zieht den Leser mit jeder Seite mehr in die Geschichte von Kate und Rylan. Sie ist eigentlich nur in der Stadt um Inspiration für ihr Kunststudium zu erhalten. Doch sie trifft in einem Café in dem ihr ihre Tasche gestohlen wird auf Rylan und dieser will sie unbedingt für etwas Zwangloses gewinnen. Beide Unternehmen viel zusammen in Paris und lernen sich langsam kennen doch etwas scheint er zu verbergen, wenn es um seine Herkunft geht. Er könnte sich zum ersten Mal vorstellen mit einer Frau alles zu teilen. Doch was passiert, wenn er Kate damit verlieren könnte, wen sie die Wahrheit erfährt? Drama, Erotik und noch viel mehr haben mich in diesem Buch gehalten und ich konnte mich kaum bremsen mit dem lesen. Ob es ein Happy End gibt, werden wir wohl erst im zweiten Band erfahren.

    Das Cover zeichnet die Kulisse um Paris sehr gut an, die im Buch als Handlungsort dient. Die Farbe Rosa ist der Farbton und verrät noch nicht viel vom Buch.

    Fazit

    Mit „Seven Nights - Paris: Roman (Seven-Nights-Serie, Band 1) gelingt der Autorin ein aufregender erster Band ihres Zweiteilers um die Geschichte von Rylan und Kate. Ich bin gespannt wie der Abschluss der beiden endet. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    I
    I_Rinavor 9 Monaten
    Seven Nights ~Paris~

    Als allererstes möchte ich mich bei dem Verlag DIANA und dem Bloggerportal bedanken, die es mir ermöglicht haben, euch diese Rezension zu schreiben, da sie mir das Buch zur Verfügung gestellt haben. Vielen lieben Dank. 😊

    Verlag: DIANA
    Preis: 9,99€
    Erschienen am 11.09.17
    Seitenzahl: 414

    Klappentext:
    Rylan ist millionenschwer. Seine wahre Identität verheimlicht er – besonders vor Frauen. Sein Credo ist: keine Bedingungen, keine Verpflichtungen. Kate reist nach Paris, um Inspiration für ihr Kunststudium zu finden. Stattdessen trifft sie auf Rylan. Als sie sich in die Augen sehen, verändert sich alles: Zum ersten Mal hat Rylan eine Frau vor sich, mit der er alles teilen möchte. Doch er weiß, dass sein Geheimnis zwischen Ihnen steht. Um Kate zu halten, muss er ihr die Wahrheit sagen – auch wenn das bedeuten könnte, sie zu verlieren ... Quelle: Amazon

    Meinung:

    Der Titel spiegelt sich auch in dem Buch wieder, was ich sehr gelungen finde. Das Cover ist sehr schlicht gehalten, aber wegen den glänzenden Elementen, finde ich es einfach wunderschön.

    Der Schreibstil ist spannend, flüssig und sehr bildhaft. Man kann sich Paris perfekt vorstellen, mit jeden Einzelheiten.

    Kate ist für eine Woche in Paris, um heraus zu finden, was sie in ihrer Zukunft machen möchte. Die erste Möglichkeit ist, dass sie ein Kunststudium anfängt, wobei sie aber nicht weiß, was dies für ihre Zukunft bedeutet. Die zweite Möglichkeit wäre einen Job anzunehmen, wodurch sie finanziell versorgt wäre und dadurch keine Geldsorgen hätte.

    Rylan ist millionenschwer, doch vor fremden Menschen verheimlicht er dies. Er wohnt in Paris, weil er vor seinem alten Leben davongelaufen ist. Er möchte nicht daran denken, was für eine Last auf seinen Schultern liegt.

    Die beiden Hauptpersonen lernen sich in einem Café kennen, wo Kate die Tasche geklaut bekommt und deshalb Rylan netterweise ihr Getränk bezahlt. So kommen sie in ein sehr nettes Gespräch. Fast zu Beginn weiß Rylan, dass er alles mit Kate teilen möchte, obwohl diese seine wahre Identität nicht kennt. Doch um Kate bei sich zu behalten, muss er ihr die Wahrheit sagen, egal ob es bedeuten könnte sie zu verlieren…

    In der Story ist man sofort mittendrin, da wie oben schon beschrieben wurde, ein Raub passiert. Man möchte oft wissen was auf der Seite danach passiert, da die Autorin die Geschichte spannend geschrieben hat. Aber ab und zu hatte das Buch auch seine Längen, was ich ein bisschen schade finde.

    Mein Fazit zu diesem Buch ist, dass es für zwischendurch perfekt geeignet ist, da es keine  tiefgründige Liebesgeschichte ist. Eigentlich weiß man schon am Anfang wie das Buch endet, da es dem Klischee entspricht und dies finde ich sehr schade. Ich gebe dem Buch 4/5 Herzen.  😊

    Eure I_Rina :)

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks