Jeanette Peters Blutmond

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(5)
(6)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Blutmond“ von Jeanette Peters

Eine Welt aus Blut, Macht, Intrigen und Gier. Joleen wird in diese hineingeworfen, als sie von ihrer Mutter an einen Vampirclan verkauft wird. Und als ob das noch nicht genug ist, wird sie mit dem Hass ihrer Mutter auf sich konfrontiert. Fremd in dieser neuen Umgebung versucht Joleen als Mensch einen Platz in dieser von Vampiren beherrschten Welt zu finden. Überarbeitete und neue Auflage von Im Licht des Blutmondes.

Das Buch ist einfach der Hammer

— lydiarose
lydiarose

Gar nicht so weit hergeholt, dass Menschen ihre Kinder verkaufen. Spannend, wie sich alles entwickelt.

— cybersyssy
cybersyssy

Moderne Vampire ohne Glitzer a la Twilight und trotzdem mit Herz

— Argentumverde
Argentumverde

Vampire die Blut trinken und Menschen die sich als Bluthuren benutzen lassen. In einer Welt aus Blut und Gier findet Joleen ihre große Liebe

— Mephistra
Mephistra

Mal etwas ganz anderes

— Meine_Magische_Buchwelt
Meine_Magische_Buchwelt

Eine Geschichte die Fesselt. Von Anfang bis Ende richtig Spannend.

— funny1
funny1

Interessante Geschichte!

— Nimithil
Nimithil

Einfach nur genial....

— kikisan
kikisan
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Einfach genial

    Blutmond
    lydiarose

    lydiarose

    08. February 2017 um 21:11

    Die Idee ist einfach genial. Ich lese schon immer gern Vampirgeschichten aber das war mal was anderes. Ein kleines Mädchen was von einer Vampirfamilie aufgenommen, erzogen wurde und von anfang an seinen Seelenverwandeten gefunden hat. Die Mutter von der kleinen ist echt das letzte, so eine boshafte Frau geht ja mal gar nicht aber leider gibt es solche Art von Menschen wirklich. Ich werde mir auf jedefall Band 2 und 3 holen...

    Mehr
  • Blutmond

    Blutmond
    cybersyssy

    cybersyssy

    29. January 2017 um 20:05

    ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘Jeder, der sich darüber mokiert, dass in diesem Buch Kinder an Vampire verkauft werden, verschließt seine Augen vor der Realität. Wie häufig werden in Asien oder auf den Philippinen Kinder verkauft und dann geschieht weitaus schrecklicheres mit ihnen. Ich finde den Ansatz der Autorin sehr innovativ und kreativ und die Umsetzung ist ihr meiner Meinung nach gelungen. Dass dabei die Vampire die übergeordnete Stellung einnehmen, finde ich jetzt auch nicht dramatisch - sie sind schneller und stärker. Dabei verlieren sie nie aus den Augen, dass die Menschen verletzlicher sind - na ja, jedenfalls die guten Vampire denken und handeln so.Es ist sehr interessant, wie sich alles entwickelt und dabei steigert sich die Spannung nach und nach. Die erotischen Szenen kommen erst in der zweiten Hälfte des Buches zum Tragen und sind auf jeden Fall der jeweiligen Situation angepasst. Wir wissen ja auch alle, dass Sex mit einem Vampir das Erfüllendste schlechthin ist *grins* Die Figuren waren lebendig und interessant.Allerdings war die Handlung an einigen Stellen vorhersehbar und dies schmälerte für mich den Lesegenuss. Aber ich vergebe gern 4 Blutsterne, denn ich bin gespannt, wie es weitergeht und was die beiden Folgebände zu bieten haben. ‘*‘ Klappentext ‘*‘Eine Welt aus Blut, Macht, Intrigen und Gier.Joleen wird in diese hineingeworfen, als sie von ihrer Mutter an einen Vampirclan verkauft wird. Und als ob das noch nicht genug ist, wird sie mit dem Hass ihrer Mutter auf sich konfrontiert. Fremd in dieser neuen Umgebung versucht Joleen als Mensch einen Platz in dieser von Vampiren beherrschten Welt zu finden.

    Mehr
  • Moderne Vampirstory mit leichten Schwächen

    Blutmond
    Argentumverde

    Argentumverde

    04. January 2017 um 10:51

    Ein 5-jähriges Mädchen wird von der Mutter, die das Kind misshandelt und schlägt, als zukünftige Bluthure an einen Vampirclan verkauft. Was grausam klingt, wird für das Kind ein Glücksfall, da sich die Vampire rührend um die kleine Joleen kümmern insbesondere einer von Ihnen: Zacharias. Nur wird durch einen unglücklichen Umstand die Mutter des Kindes, Martina, selbst zum Vampir und zur ewigen Folter Joleens. Der Leser trifft hier, im Rahmen von Joleens Lebensgeschichte, auf eine moderne Vampirwelt, die deutlich realistischer wirkt, als die Glitzervampire von Twilight (so schön sie auch sein mögen). Eine Welt in der hinter den Fassaden großen Häuser und reicher Villen, Menschen als Bluthuren und Blutsklaven dienen. Zwar teils freiwillig zumindest bei diesem Vampirclan und durch eine sexuelle Sucht, die im Rahmen des Blutrausches eines Vampirs entsteht, oft sehr zufrieden, aber letzten Endes doch unfrei und leibeigen. Während Joleen aufwächst lernt der Leser diese Welt mit allen ihren Stärken und Schwächen kennen und die Gefühlswelt der Vampire selbst gibt Aufschluss über ein so ganz anderes Dasein. Die mehr oder minder spannende Geschichte inmitten dieser Welt ist durchwachsen von erotischen Szenen, die zum größten Teil äußerst gelungen und ohne große Dramatik beschrieben sind. Aber leider in wenigen Szenen zu sehr ins Sadistische abrutschen. Obwohl Autorin Jeanette Peters eine in sich schlüssige und fesselnde Geschichte erzählt, geht ein Teil der Spannung leider durch die Vorhersehbarkeit vieler Dinge ein wenig verloren. Auch das Ende lässt an Details und Länge vermissen, die an anderer Stelle gut umgesetzt wurde. Besonders störend im Lesefluss sind die Unmengen an Schreibfehlern, die die ansonsten angenehme Schreibweise komplett kaputt machen. Mein Fazit: Eine faszinierende Vampirgeschichte mit einigen erotischen Details, die jedem erwachsenen Leser dieses Genres Einiges zu bieten hat und in ihren Bann ziehen kann. Leider wird der sehr gute Eindruck durch die Schreibfehler und die sadistische Brutalität in wenigen Szenen negativ überschattet. Trotzdem sollte man an diesem Buch nicht achtlos vorbeigehen.

    Mehr
    • 2
  • Blutmond

    Blutmond
    Momoko91

    Momoko91

    30. December 2016 um 21:17

    Inhalt:Joleen ist 5 Jahre alt als ihre grausame und gefühlslosen Mutter an ein Vampire Clan verkauft wurde.In diesem Vampire Clan erfährt sie was Liebe, Freundschaft, Schutz und Verständnis bedeutet und ist. Joleen´s Mutter hingegen plant schreckliche Intrigen gegen ihre Tochter die Joleen ihr leben sehr erschwärt.  Da Joleen  nicht ohne Grund gekauft wurde, der Vampire Clan will aus den KIndern diese nach Joleen noch gekauft hatten sie von klein auf zu Blut huren und Blut sklaven erziehen. Die kinder werden trotzdem sehr liebe voll aufgezogen. Meinung:Ich finde das Buch ist sehr gelungen. Es gelingt einen sofort in die Geschichte ein zu tauchen. Da es eine überarbeitetes Buch ist und ich davor es schon gelesen hab hatte ich ein guten vergleich zum neuen. Mir ist zwar nicht aufgefallen was jetzt geändert wurde aber nur weil ich wieder sehr stark mich in die Geschichte hineinversetzt habe.Was man sagen muss es ist ein Erotik Roman da es einige Sexstellen gibt die ganz schön ausarten, ist es vielleicht nicht bei jedem Geschmack treffen könnten. Ich selber zähle nicht dazu. Die Charaktere sind sehr schön beschrieben und man erfährt von jedem eine kleine Geschichte das fand ich toll. ;)Da ich das buch regelrecht verschlungen habe bekommt es von mir verdiente 5 Sterne. :)Ich selber würde das Buch 100% weiter empfehlen und freu mich schon auf die Fortsetzung. 

    Mehr
  • Das Leben unter Vampire...

    Blutmond
    Carlosia

    Carlosia

    24. December 2016 um 12:55

    Klappentext: Eine Welt aus Blut, Macht, Intrigen und Gier. Joleen wird in diese hineingeworfen, als sie von ihrer Mutter an einen Vampirclan verkauft wird. Und als ob das noch nicht genug ist, wird sie mit dem Hass ihrer Mutter auf sich konfrontiert. Fremd in dieser neuen Umgebung versucht Joleen als Mensch einen Platz in dieser von Vampiren beherrschten Welt zu finden. Überarbeitete und neue Auflage von Im Licht des Blutmondes. Zusatz: Anscheinend hat es leider einen Konvertierungsfehler gegeben. Alle die das Buch erworben, aber es nur bis Alter 18 haben, dürfen sich gerne über mein Autorenprofil bei mir Melden, damit sie das komplette Mobibuch nochmal erhalten. Über den Autorin: (Amazon) Jeanette Peters wurde 1985 in Köln geboren. Schon seit frühster Jugend liebte sie es, Geschichten zu lesen und zu schreiben. Mit der Neuauflage von "Im Licht des Blutmondes" und "Im Schatten des Eismondes", sowie der Erstveröffentlichung von Silbermond vollendet sie die Trilogie von Colors of moonlight. Heute lebt Jeanette Peters in Dortmund und schreibt an ihrem ersten historischen Roman. Erster Satz: Vor vielen Jahrhunderten, beschlossen die Vampire ihre Existenz den Sterblichen zu offenbaren. Gestaltung: Mir gefällt diese Gestaltung sehr gut. Es ist ein Buch das es schon mal auf dem Markt gab, aber dieses Buch ist nun bearbeitet worden und hat nun diese um einiges besseres Cover! Inhalt: Dieses Buch handelt von einer Welt in denen sich die Vampire vor langer Zeit geoutet haben und ganz normal unten den Menschen leben. Es ist eine andere Welt in dem andere Dinge selbstverständlich sind. Meine Meinung: Mir gefällt dieses Buch sehr gut. Es bringt uns eine Welt in der es selbstverständlich ist das Vampire existieren. Das Besondere an diesem Buch ist es das es aus mehreren Perspektiven geschrieben wurde die aber sehr mit einander harmonieren! Das tolle ist einfach das man so hinter mehre Versande gucken kann und somit ein besseres Gefühl für diese Welt erhält. Die Autorin hat einen bemerksamen Schreibstil der einen an den passenden Stellen pack, verschont und mitreist. Es ist ein Buch über Vampiren, die einige Klischees aufweisen, aber auch viele Dinge aufweisen die man nicht kennt. Ich bin gespannt wie die Reise mit dieser Vampirfamilie weiter geht. Bewertung: ∞∞∞∞∞

    Mehr
  • Blutmond von Jeanette Peters

    Blutmond
    Mephistra

    Mephistra

    23. December 2016 um 14:28

    Worum geht es:Wir erleben eine Welt in der Vampire sich von menschlichen "Bluthuren" oder "Blutsklaven" ernähren. Macht, Intrigen, Gewalt und Gier sind an der Tagesordnung. Joleen ist 5 Jahre alt, als sie von ihrer herzlosen Mutter an einen Vampirclan verkauft wird. Als einziges Kind unter Vampiren und erwachsenen Menschen, taucht sie in diese Welt ein und muss lernen sich zu behaupten. Dennoch geht es ihr besser als bei ihrer Mutter, denn die Vampire kümmern sich gut um die Kleine und so baut sie schnell eine enge Bindung zu Zacharias, einem der Vampire, auf. Doch Martina, Joleens Mutter, die zwischenzeitlich  in einen Vampir verwandelt wurde, sinnt auf Rache, gibt sie doch ihrer Tochter die Schuld an ihrem verpfuschten Leben.Fazit:Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und gut zu lesen. Die Geschichte zieht einen schnell in ihren Bann und man möchte unbedingt wissen wie es mit Joleen weitergeht. Sehr gefallen hat mir, dass die Erzählperspektive immer wieder wechselt. Mal erlebt man die Handlung aus der Sicht von Joleen, dann aus der von Martina usw. Jeder der Hauptprotagonisten kommt zu Wort, so dass man einen besseren Einblick in die Gefühlswelt der Vampire und Menschen bekommt.Die Geschichte spinnt sich über mehrere Jahre und so erlebt man mit wie Joleen groß wird und wie sie sich verändert. Auf den Inhalt möchte ich nicht näher eingehen, um nicht zu viel zu verraten.Die Handlung ist größtenteils spannend, allerdings gibt es zwei extreme Gewaltszenen und ab ungefähr der Mitte des Buches nimmt der Erotikanteil stark zu. Das hat mir persönlich nicht so gut gefallen, da dadurch andere Dinge, die mir wichtig gewesen wären,  in den Hintergrund gerückt wurden. Dennoch bin ich gespannt wie es im 2. Teil weitergeht.

    Mehr
  • Vampirliebe mal anders

    Blutmond
    Rabentochter

    Rabentochter

    09. December 2016 um 16:04

    Obwohl Liebe und Bindungen bei diesem Roman auch eine große Rolle spielen, handelt es sich hierbei keineswegs um einen billigen Twighlight-Abklatsch. Vampire sind hier noch Vampire, die tagsüber in eine Starre fallen, Feuer und Silber nicht vertragen und erst recht kein Sonnenlicht, geschweige denn, dass sie darin glitzern! Übermäßigen Kitsch und gefühlsduseliges Verhalten sucht man hier vergebens, ich habe beides aber auch nicht vermisst. Die Szenen sind teilweise sehr brutal und blutig aber auch gut beschrieben. Vampire sind hier eben noch etwas mehr am Raubtier, als am kuscheligen Mädchenschwarm dran. Man begleitet Joleen (die Hauptfigur) von Kindheit auf, beobachtet ihre Entwicklung, wie sie älter und reifer wird und mehr und mehr in die Welt der Vampire hineinwächst. Teilweise fand ich Joleens Charakter nicht ganz nachvollziehbar, da die Mischung aus Intelligenz und Naivität meiner Meinung nach nicht immer aufging. Diese Tatsache stört aber eher weniger. Die Geschichte wird auch nicht nur aus Joleens Sicht erzählt, sondern auch durch andere Figuren. Dadurch bekommt man eine Außensicht auf Joleen geboten und Einblicke in andere Figuren. Das Buch bleibt so sehr abwechslungsreich und macht beim Lesen wirklich sehr viel Spaß. Die Reihe ist dreiteilig angedacht, aber wer jetzt am Ende einen gemeinen Cliffhanger erwartet, den kann ich beruhigen – ihn gibt es nicht. Man kann also getrost nach dem ersten Band aufhören, wenn man sich nicht für die anderen Geschichten interessiert, was aber bei mir nicht der Fall ist! Ich werde auf jeden Fall weiterlesen, denn auch sprachlich hat mich der Roman überzeugt. Als letzten kleinen Punkt noch einmal ein bisschen Kritik, da ich den letzten Turn in der Handlung etwas zu kurz fand. Das hätte man ruhig noch auf der ein oder anderen Seite weiterausführen können. Fazit: Wer keine Lust mehr auf weichgespülten Vampirkitsch hat, aber dennoch eine Liebesgeschichte lesen möchte, der ist hier genau richtig! Fesselnde Charaktere, interessantes Vampirkonzept und eine tolle Story!

    Mehr
    • 2
  • Mal etwas ganz anderes

    Blutmond
    Meine_Magische_Buchwelt

    Meine_Magische_Buchwelt

    06. December 2016 um 18:08

    Inhalt : Die 5jährige Joleen wird von ihrer Mutter Martina zutiefst verachtet und schlecht behandelt, obwohl sie alles versucht, um es ihrer Mutter recht zu machen. Als ihre Mutter sie eines Tages an einen Vampir Clan verkaufen will, ist sie tief getroffen. Doch der Clan, allen voran Zacharias, nehmen Sie liebevoll zu sich. Schreibstil: Leider wimmelt es im gesamten Buch nur so von Schreibfehlern, so dass der Lesespaß schon ziemlich getrübt wird. Selbst wenn man versucht, immer wieder darüber hinweg zu sehen, es sind einfach zu viele. Meine Meinung : Es fällt mir wirklich schwer, mich zu entscheiden, wie viele Sterne ich dem Buch nun geben soll. Eigentlich ist die Idee und die Umsetzung garnicht so schlecht, dennoch gibt es ein paar Sachen die mir nicht gefallen haben. Zum einen natürlich die große Menge an Schreibfehlern, die ich bereits erwähnt habe. Aber auch, dass hier die Menschen schon irgendwie wie Haustiere gesehen, behandelt und gehalten werden. Die Zuordnungen „Bluthure“ und „Blutsklave“ verdeutlichen das zudem noch. Die Menschen dürfen sich zwar selbst entscheiden, ob sie an der Seite von Vampiren leben wollen oder nicht (zumindest ist es bei diesem Vampir Clan frei wählbar), doch wenn sie sich dafür entscheiden, dürfen sie nicht wählen, von wem sie gebissen und genommen werden und müssen die Vampire mit Sir und My Lady ansprechen. Geschweige denn, dass sie die Vampire auch nicht offen anschauen dürfen, sondern den Blick gesenkt halten müssen und die Anweisungen der Vampire befolgen müssen. Also wie Haustiere oder Sklaven eben, was mir irgendwie nicht ganz so gefiel. Zudem sind besonders zwei ausschlaggebende Szenen ziemlich heftig und schon irgendwie sadistisch. Schon eher ab 18 Szenen. Es gibt erotische Szenen darin, die der Autorin gut gelungen sind. Erotik mal ganz ohne Drama, wie es bei vielen Erotikbüchern leider der Fall ist.Aber auch wenn mir ein paar Dinge nicht gefallen haben, kam ich nicht umhin, mich in die Handlung hinein ziehen zu lassen und dem Buch dennoch etwas abgewinnen zu können. Ich bin gespannt, wie es weitergeht. Den 2. Band werde ich bestimmt auch lesen. 

    Mehr
  • Leserunde zu "Blutmond (Colors of Moonlight 1)"

    Blutmond
    Jeanette_Peters

    Jeanette_Peters

    Drei harte Leben. Drei bewegende Tode. Drei unvergängliche Liebesgeschichten. Willkommen zur Leserunde zu Blutmond. Die aufregende Dark Fantasy Trilogie der Colors of moonlight nimmt hier ihren Anfang. Wir gehen weg von den weichgespülten Vampirklischees der letzten Jahre und landen in einer Welt aus Blut, Macht, Intrigen und Gier. Vor vielen Jahrhunderten, beschlossen die Vampire ihre Existenz den Sterblichen zu offenbaren. Die Menschen erzitterten bei dem Gedanken daran, welcher Jäger sich durch ihre Reihen trieb. Aus dem Schatten heraus, lenkten die Vampire das Geschick der verschiedenen Völker bereits seit Dekaden. Für ihr Überleben war es notwendig, eine Symbiose mit den Menschen einzugehen. Sie dienten den Vampiren als Nahrung. Durch die Jahrhunderte hindurch fielen viele Menschen dem Blutrausch der Vampire zum Opfer. Doch das hielt die Menschen nicht davon ab, sich schon in jungen Jahren als Bluthure anzubieten. Der Umgang mit den Menschen, war auch für die Wesen der Nacht nicht ungefährlich. Manchmal entwickelte sich eine starke Seelenbindung zwischen Mensch und Vampir. Geschah dies, so blieb dem Vampir nur die Wahl, den Menschen zu einen der Ihren zu machen, oder zu vergehen, sobald der Mensch seiner Sterblichkeit erlag. Mit der Zeit lernten beide Gattungen miteinander zu leben. Doch egal ob Mensch oder Vampir, weder das Schicksal noch das Leben nimmt auf eine der beiden Arten Rücksicht ... Wir verlosen 15 Ebooks für diese Leserunde. Jeder Teilnehmer erhält die Möglichkeit auch an den Leserunden der folgenden Bände teilzunehmen, sollte dies sein Wunsch sein. Dies geschieht dann unabhängig von der Verlosung der Bücher in der Leserunde. Ein Beitrag in der entsprechenden Kategorie reicht. Die Autorin ist natürlich bei der Leserunde dabei und freut sich auf all eure Meinungen.

    Mehr
    • 243
  • Wer ist der wahre Feind?

    Blutmond
    funny1

    funny1

    30. November 2016 um 08:33

    Um was geht es: Joleen ist gerade erst 5 Jahre alt, als ihre Mutter beschließt sie an die Vampire zu verkaufen. Doch Joleen geht es bei den Vampiren besser als bei ihrer Mutter Martina, die wurde allerdings getötet auf bitten der kleinen Joleen wurde die Mutter zum Vampir. Das vergibt Martina ihr nie und will Rache an Jollen sie setzt alles daran ihr in irgend einer art und weise zu schaden. Joleen muss einiges ertragen und aushalten, doch sie ist eine starke Kämpfernatur. Zach, Fayen und die anderen Vampire nehmen noch mehr Kinder auf. Mit der Zeit schaffen es die Kinder sich an die Vampire zu gewöhnen, doch daran ist Joleen nicht ganz unschuldig. Was hat Martina vor wie will sie Joleen für immer loswerden? Meine Meinung: Das ist der erste Teil der Colors of Moonlight Serie, ein Wahnsinns Auftakt. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut es bietet ein schnelles und flüssiges lesen, besonders toll finde ich das jeder wichtige Protagonist sein Kapitel bekommt, so das man sich die verschiedenen Charaktere sehr gut einprägen kann. Zach sowie Joleen sind mir sehr ans Herz gewachsen, aber auch die anderen Protagonisten sind sehr gut beschrieben so das man sich jede Person sehr gut vorstellen kann. Die Geschichte ist von Anfang bis Ende richtig spannend und Nervenaufreibend. Gerade mit Joleen fiebert und leidet man mit, das wahr sehr authentisch. Das Buch hat mich sofort in seinen Bann gezogen, und ich bin schon sehr gespannt wie es weitergeht. Ich hatte tolle Lesestunden und deshalb von mir verdiente 5 Sterne. Fazit: Ein wirklich toller Fantasy Roman den ich mit gutem Gewissen Weiterempfehlen kann. Für alle die Vampirbücher mit viel Sex und harten Szenen lieben.

    Mehr
    • 2
  • „Blutmond (Colors of Moonlight 1)“ von Jeanette Peters

    Blutmond
    nancyhett

    nancyhett

    25. November 2016 um 09:32

    Der 1. Teil der Trilogie von Colors of Moonlight von der deutschen Autorin Jeanette Peters, erschienen als Neuauflage. Klappentext: Eine Welt aus Blut, Macht, Intrigen und Gier.Joleen wird in diese hineingeworfen, als sie von ihrer Mutter an einen Vampirclan verkauft wird. Und als ob das noch nicht genug ist, wird sie mit dem Hass ihrer Mutter auf sich konfrontiert.Fremd in dieser neuen Umgebung versucht Joleen als Mensch einen Platz in dieser von Vampiren beherrschten Welt zu finden. Meine Meinung: Eine aufregende Fantasygeschichte, die mich durchaus fesseln konnte. Der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig, die Handlung spannend und die Charaktere sind liebevoll und sympathisch ausgearbeitet. Eine schöne Mischung aus Spannung, Erotik und Leidenschaft. Ich bin schon gespannt, wie es im 2. Teil weitergeht. Mein Fazit: Lesenswert!

    Mehr
  • Rezension zu Blutmond

    Blutmond
    Nimithil

    Nimithil

    22. November 2016 um 19:57

    Joleen, ein kleines Mädchen im Alter von 5 Jahren wird von ihrer Rabenmutter an einen Vampirclan verkauft und lernt so das Leben der Vampire kennen. In den kommenden Jahren wächst sie mehr und mehr in die Kultur des Clans, bzw. der Vampire hinein und kommt auch an ihre Herausforderungen. Als Joleen zu ihnen kommt ändert sich für Zacharias viel. Sie ist das erste Mädchen, welches bei Vampiren aufwächst.Lucia, eine Bluthure eines anderen Clans wechselt zu den Clan wo Joleen wohnt und lernt eine ganz andere Welt kennen. Martina, Joleens Mutter probiert Rache an ihrer Tochter zu nehmen, denn bereits bei der Geburt hat sie ihr Leben ruiniert.Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und es macht Spaß das Buch zu lesen (lediglich ein paar Fehler haben sich eingeschlichen). Die Geschichte ist spannend geschrieben und überspringt zeitweise ein paar Jahre. Dabei orientiert es sich an dem Alter von Joleen. Obwohl wenig von der Umgebung beschrieben wird, habe ich es nicht wirklich vermisst. Der Fokus liegt wirklich auf die (Weiter-)Entwicklung der unterschiedlichen Protagonisten. Besonders wie die Vampire durch Joleen an ihre Menschlichkeit erinnert werden. Die Geschichte selber hat mir wirklich Spaß gemacht, da die Kombination aus Erotik, Action und Spaß ist gut miteinander verbunden, ohne das etwas in den Vordergrund gedrängt wurde. Es gibt eindeutige Szenen (in meinen Augen nicht unbedingt Jugendfrei), welche allerdings nicht aufdringlich wirken. Auch stehen die Liebesgeschichten nicht im Vordergrund für mich. Da es zwei Abschnitte gab, die ich weniger interessant fand, gebe ich dem Buch vier Sternchen - bin sehr gespannt wie es weiter geht :)

    Mehr
  • Definitiv ein Buch das mehr als nur Lesenswert ist

    Blutmond
    kikisan

    kikisan

    09. November 2016 um 19:32

    Ich habe mir jetzt endlich das Buch auf Amazon Kindle gekauft. Nachdem ich Schattenspiele von der Autorin bereits gelesen habe, bin ich neugierig auf Blutmond geworden. Habe bei der Printversion (alte Auflage vom Verlag 3.0) bei Schau ins Buch reingelesen und es hat mich direkt angesprochen. Habe dann Gestern gesehen', dass es eine 2 Edition zu dem Buch gibt als Ebook. Da ich viel unterwegs bin, habe ich mir dieses gekauft und ich muss sagen, dass ich tatsächlich das Buch nicht aus der Hand geben konnte. Die eine Schlaflose Nacht war es mir sehr, sehr Wert. Da die Autorin anscheinend nicht mehr mit 3.0 unter Vertrag steht ( es ist kein Verlag mehr angegeben) hat sich die Qualität des Buches wesentlich verbessert. Man kann eigentlich schon mit Beginn des ersten Kapitels deutliche Verbesserungen zur ersten Version sehen. Ich schliesse mal daraus, dass das Buch nun wohl mehr dem Wunsch der Autorin denn des Verlages entspricht. Die Sätze, und Inhalte sind wesentlich runder und flüssiger als wohl in der Printversion. Es gab hier wohl ein Lektorat was vorher anscheinend nicht der Fall war( mal meine Vermutung)Zum Buch selber kann ich nur sagen :Es ist Anfangs in einem ruhigen Stil geschrieben, der zum weiterlesen, ohne Druck animiert. Die Geschichte baut sich sehr angenehm und gut verständlich langsam auf, so daß man als Leser einen guten 360 Grad Blick ins Geschehen bekommt. DIe Geschichte zögert sich nicht raus, sondern die Spannung, das Tempo und der klimaktische Anstieg steigern sich von Part zu Part (Das Buch ist sehr übersichtlich in dem Inhaltsverzeichnis angegeben und in einzelne Alterstufen der Protagonistin unterteilt) Sehr schön zu lesen war, dass sich der Charakter der Protagonistin mit dem Alter auch in der erzählung weiterentwickelt und dadurch auch die anderen , bis dahin statischen Charaktäre, zu einer weiterentwicklung im Geschehen animiert.Wer in diesem Buch etwas romatisches auf Twiligt Sage, oder dessen abklatsch erwartet, wird enttäuscht. Es gibt gibt zwar auch einen romatischen Aspekt, aber das Buch passt sich der Realität wesentlich mehr an. Es geht in einigen Bereichen des Buch (davon will ich nicht zu viel verraten, aber es geht heiß her) durchaus beim Sex sehr hart zur Sache, ohne dabei vulgär, primitiv oder niveaulos zu werden.Die Autorin reitz hier besonders mit wenig Worten die Fantasie des Lesers an.Schön zu lesen war ebenfalls, daß die statisschen Charaktäre (die Vampire) durch die interaktion mit Joleen, mehr und mehr ins reale leben gezogen werden, und mit einer Multidimensionalen Wirklichkeit wieder in Kontakt treten.Wer nun meint das es hier nur um spröde handlung und Sex geht, irrt sich. Es gibt auch ein gutes Aktion, Kampf, Drama und Humor. Das psychologische Spiel das die Autorin hier mit den Figuren geschehen lässt, bringt auch die psychischen Aspekte in einem schönen hellen Licht ans Tageslicht. Gerade der Konflikt mit Urvertrauen, bedinungsloser Liebe, und Überlebensinstinkt wird in diesem Buch stark hervorgehoben.

    Mehr
    • 2