Jeanette Sanders Der Hang zum Zweitmann

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Der Hang zum Zweitmann“ von Jeanette Sanders

Die beiden Freundinnen Lona und Mona gehen gemeinsam durch dick und dünn und sind dabei alles andere als Kinder von Traurigkeit. Als Mona feststellt, dass ihr Freund Leander auf seinen diversen Forschungsreisen gern den Reizen anderer Frauen erliegt, will sie sich rächen. Denn was die Männer können, das können die beiden Freundinnen schon lange. An Phantasie mangelt es Mona nicht. Schließlich ist sie Autorin erotischer Kurzgeschichten. Da fällt es ihr nicht schwer, die aufregenden Liebesabenteuer der ausgedachten Romanheldinnen einmal in der Realität auszuprobieren. Dazu muss unbedingt ein Zweitmann her. Und auf einmal ändert sich nicht nur Monas Leben, sonder auch Lonas ...

Stöbern in Romane

Ich, Eleanor Oliphant

Ein Highlight für mich. Wunderbar ehrliche Protagonisten in einer erschreckenden, aber auch berührenden Geschichte mit witzigen Momenten.

Lisbeth76

Und es schmilzt

Ein wenig umständlich geschrieben in meinen Augen, aber auch tiefgründig, erschreckend und düster.

Lisbeth76

Im siebten Sommer

Ein tolles Wohlfühlbuch über Mut für einen Neuanfang, Vater-Kind-Beziehung und natürlich auch Liebe

lenisvea

Underground Railroad

Eine düstere Geschichte, die unvorstellbare Grausamkeiten bereithält, aber auch einen Hoffnungsschimmer erkennen lässt.

Johanna_Jay

Der Junge auf dem Berg

Verlust der Menschlichkeit – Eindrucksvoll, bedrückend und auf die heutige Zeit übertragbar

Nisnis

Liebe zwischen den Zeilen

Alles in allem ist „Liebe zwischen den Zeilen“ so herrlich kitschig schön und hat mein Leserherz erwärmt.

LadyDC

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Hang zum Zweitmann" von Jeanette Sanders

    Der Hang zum Zweitmann
    thiefladyXmysteriousKatha

    thiefladyXmysteriousKatha

    19. October 2010 um 12:05

    In diesem Buch geht es um 2 Frauen: Mona und Lona. Sie sind die besten Freundinnen. Mona arbeitet als freiberufliche Autorin und schreibt zur Zeit eine Erotikakolumne, die wöchentlich erscheint. In dieser Kolume beschreibt sie all das, was sie in ihrer Beziehung an Erotik vermisst und sich sehnlichst wünscht. Ihre Protagonistin heißt Annabell, ist eine richtige traumfrau und besitzt alle Qualitäten, die Mona fehlen. Diese ist seit 10 Jahren mit Leander zusammen, einem richtigen Langweiler, der aufgrund seiner tätigkeit als Physikprofessor nur in der Welt umher reist. Er gibt sich als treuer Mann, aber der Schein trügt. Lona ersteigert bei einer Flughafenauktion einen alten blauen Koffer, der mit Männersachen vollgestopft ist. Mona erkennt diese sofort. Sie gehören Leander. Und es sind nicht nur Klamotten sondern auch Kondome vorhanden. In seiner Wohnung findet Mona dann auch noch Fotos auf welchen ihr Freund in den Armen anderer Frauen liegt. Sie ist zutiefst enttäuscht. Lona und Mona sind sich nun einig. Einen Zweitmann braucht die Frau. Lona hat gerade eine schlimme Scheidung hinter sich aber immer noch eine Affaire mir ihrem Exmann. Sie sucht nun nach einem kleinen Zusatz. Leander kann Monas Wut auf seine Treulosigkeit gar nicht verstehen und ist sogar so dreist ihr am telefon vorzuschlagen ihn zu heiraten. Das kommt für Mona gar nicht infrage. Sie sucht etwas besonderes, einen leidenschaftlichen Liebhaber. Chrissy, die Schwester von Lona hat angeblich einen neuen Freund, dem sie aber zutraut untreu zu sein. Sie bittet Mona David "auszutesten". Bei einem seienr Galerieabende lernen sich die beiden kennen, verstehen sich blendent und Mona wacht am nächsten morgen in seinem Bett auf. Doch David ist keineswegs ein Draufgänger. Er ist der perfekte Zweitmann. Oder doch Erstmann? Was sagt Leander dazu? Wer ist Chrissys heimlicher Liebhaber? Wer hat Lonas Herz erobert? _______________________________________ Ein wirklich witziges Buch von Jeanette Sanders. Die Geschichte ist zwar nicht besonders ausgefallen und sehr voraussehbar, allerdings muss man bei vielen Passagen schmunzeln und es ist total lustig. Die Geschichten um Annabell sind ein bischen langweilig und deswegen gibt es einen Stern Abzug. Viel Spaß beim lesen.

    Mehr