Jeanette Winterson The Passion

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Passion“ von Jeanette Winterson

Henri had a passion for Napoleon and Napoleon had a passion for chicken. From Boulogne to Moscow, Henri butchered for his Emperor and never killed a single man. Meanwhile, in Venice, the city of chance and disguises, Villanelle was born with the webbed feet of her boatman father - but in the casinos she gambled her heart and lost.

Stöbern in Romane

Der Frauenchor von Chilbury

Ein sehr gutes Buch und in den richtigen Händen ein noch besserer Film.

Hagazussa

Besuch von oben

ein sehr schönes Buch

Sutaho

Das Glück meines Bruders

Eine anspruchsvolle Geschichte über zwei Brüder, die versuchen, die Vergangenheit zu bewältigen.

Simonai

Ein Haus voller Träume

Familientreffen im spanischen Traumhaus: Mit unterschiedlichen Weltanschauungen, kleinen Reibereien und ganz viel Herz

Walli_Gabs

Das Ministerium des äußersten Glücks

Nach dem ersten Drittel hat es mich nicht mehr losgelassen. Eine absolut einmalige Leseerfahrung, die ich nicht hätte missen wollen!

Miamou

Töte mich

Ein typischer Nothomb mit spannender Handlung und dynamischen Dialogen.

Anne42

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "The Passion - Englische Ausgabe" von Jeanette Winterson

    The Passion
    Thaila

    Thaila

    10. July 2010 um 18:02

    Europa während der Napoleonischen Kriege: Der naive Bauernjunge Henri wird, von Napoleons Ruhm und Charisma angezogen, Teil der französischen Armee. Er erlebt den erfolgslosen Versuch England zu erobern bei dem tausende Soldaten sterben und wird Napoleons Küchenjunge. Seine Aufgabe ist es dem Feldherren gebratene Hühnchen zu bringen, die er mit ebensolcher Gier verschlingt wie er sie auf Macht und Ruhm zu verspüren scheint. Erst in der eisigen Hölle vor Moskau wendet sich Henri von Napoleon ab und flüchtet mit einer italienischen Prostitutierten nach Italien. Das ist die Venezianerin Villanelle, die zweite Erzählerin von Jeanette Wintersons Roman Verlangen. Villanelle ist die Tochter eines Gondoliere, von dem sie Schwimmhäute zwischen den Zehen geerbt hat. In Venedig arbeitet sie in einem Casino, wo sie dem Spiel leidenschaftlich verfällt und ihr Herz an die geheimnisvolle Pik-Königin und ihren Körper an einen französischen Kriegsgewinner verliert. Aber ihre wahre Leidenschaft ist die die geheimnisvolle Stadt Venedig, die Stadt, die sich ewig ändert und in der nichts ist, wie es scheint. Nur eingeschränkt kann man Jeannette Wintersons Buch einen historischen Roman nennen. Ja, es kommen darin tatsächliche historische Ereignisse vor. Diese sind jedoch so verwoben mit phantastischen, märchenhaften und grotesken Elementen, das eine ganz eigene Zeit an einem ganz eigenen Ort entsteht. Verlangen ist ein wunderschönes und sehr kluges Buch über die Liebe, über Macht und den Hunger danach, über die Frage, wer wir wirklich sind und vieles mehr. Unbedingt lesenswert!

    Mehr