Jeaniene Frost At Grave's End

(28)

Lovelybooks Bewertung

  • 28 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(14)
(12)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „At Grave's End“ von Jeaniene Frost

Life is never easy for half-vampire Cat Crawfield. Just when things are falling into place with her vampire lover Bones, everything else is falling apart. It seems everyone is out to get her - from Bones' enemies to her own. Will Cat survive? Will Bones?

Stöbern in Fantasy

Das Vermächtnis der Engelssteine

Spannung knüpft direkt an die Ausgangssituation von Band 1 an und sinkt nur selten ab - ich war erleichtert über jede kleine Atempause!

Julia-Lalena-Stoecken

Empire of Ink - Die Kraft der Fantasie

Dieses Buch macht süchtig!

saras_bookwonderland

Ewigkeitsgefüge

Ein düsterer und spannender Roman, der sein Potenzial leider nicht ganz ausschöpft

EmelyAurora

Nordische Mythen und Sagen

Eine wunderbare Nacherzählung der nordischen Mythen. Sehr lesenswert.

sechmet

Cainsville - Dunkles Omen

Spannende Story mit vielschichtigen Charakteren und einem guten, psychologischen Spannungsaufbau

Nisnis

Schwarzer Horizont

Zwar viele Wendungen und keine uninteressante Welt, aber oberflächliche Charaktere und gewollt vorangetriebene storyline.

kornmuhme

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Warum noch mal habe ich dieses Buch gelesen?

    At Grave's End
    trilliand

    trilliand

    06. May 2013 um 21:27

    Ich kann's nicht sagen...die Bücher davor haben mich ja schon nicht sehr begeistert. Insgesamt ist es einfach bisher meist eine grundlose Gewaltorgie gewesen die in den Nighthuntress Büchern vorgeherrscht hat. Die Figuren sind dahinter kaum richtig zum Vorschein gekommen. Auch Cat fand ich bisher eine eher wenig attraktive Heldin (nicht im Bezug auf Schönheit, sondern auf ihren Charakter), die sich hauptsächlich nuttig anzieht, auch so verhält, laut rumschreit und stänkert, in Wirklichkeit aber genau Null Selbstvertrauen hat. Ich glaube mir war damals einfach ein bisschen langweilig und ich habe weitergelesen, und gut war es, denn ab diesem Band hat sich meine Sicht geändert. Gut, das Cat und Bones Universum ist nach wie vor recht gewaltbestimmt. Aber eben nicht mehr ausschließlich. In diesem Band nun beginnt man endlich auch mehr emotionale Hintergründe zu den Figuren zu erfahren. Mencheres z.B. hat geliebt und geleitet durch seine Emotionen gehandelt, wär hähtte das gedacht? Durch die Emotionen wird die ganze Geschichte vielschichter, auch die Plotlinien die sich für zukünftige Bände ergeben. Die Story in diesem Band an sich fand ich wirklich fesselnd und originell, inklusive packendem Show-Down zum Schluss. Das ganze natürlich ein bisschen im Blockbuster-Stil, aber ruhig und zurückhaltend waren Cat und Bones noch nie... ;) Daher -- das ist der erste Band der Reihe, den ich weiterempfehlen kann. Und von hier an geht es steil bergauf, was die weiteren Bände betrifft.

    Mehr