Jeaniene Frost Dunkle Sehnsucht

(413)

Lovelybooks Bewertung

  • 404 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 10 Leser
  • 48 Rezensionen
(240)
(129)
(40)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Dunkle Sehnsucht“ von Jeaniene Frost

Eine coole Vampirjägerin, jede Menge Action und eine schier unmögliche Liebe Aus Liebe zu dem Vampir Bones wurde die Jägerin Cat Crawfield ebenfalls zu einer Untoten. Gemeinsam schützen sie die Menschen vor den Kreaturen der Nacht. Doch nun steht ein Krieg der Untoten bevor, der auch die Welt der Lebenden erschüttern wird. Die mächtige Voodoo-Königin Marie Laveau könnte das Zünglein an der Waage in diesem Konflikt sein. Aber die hat ganz eigene Pläne und wird sie erst offenbaren, wenn Cat dem König der Ghule im tödlichen Duell gegenübersteht - und Bones seiner Geliebten nicht beistehen kann …

Wie immer Spannend jedoch weniger actionreich und dennoch empfehlenswert

— Zwergiii1988
Zwergiii1988

Weniger Kampf als sonst in den Büchern, dafür mehr Handlung. Sollte man gelesen haben wenn man Fan dieser Reihe ist.

— Kathy_The_Cat
Kathy_The_Cat

naja

— MissLux82
MissLux82

Eine spannende Geschichte von Cat und Bones. Hat mir gut gefallen.

— LenasLektuere
LenasLektuere

Vampir-Action vom Feinsten

— Thommy28
Thommy28

Wahnsinn

— JanineAussi
JanineAussi

Ich kann einfach nicht auf hören die Reihe zu lesen.

— myBooks76
myBooks76

Leider hatt mich dieser Teil ein bißchen enttäuscht er war an manchen stellen langweilig und zu lang gezogen .

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Gruselig aber Genial

— Veritas666
Veritas666

Nicht besonders kreativ oder überraschend, aber immerhin ein nettes Dé­jà-vu.

— Myleni
Myleni

Stöbern in Fantasy

Der Galgen von Tyburn

Klasse, spannend und fantastisch.

Elfenblume

Fehjan - Verbundene Seelen

Spannend aber auch machmal vorhersehbar. Trotzdem gut!

ButterflyEffekt24

Die Magie der Lüge

Eine detailreiche fantastische Geschichte, die ich kaum aus der Hand legen konnte.

jaylinn

Nevernight

Ab der Hälfte stand fest: Mein Jahreshighlight!

CallaHeart

Coldworth City

Eine neue Seite von Mona Kasten. Vielleicht etwas kurz, aber dennoch fesselnd.

Lrvtcb

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1

Der Schreibstil ist flüssig, es fehlt aber leider der Spannungsbogen. Ansonsten eine nette Geschichte.

SteffiVS

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine gute Fortsetzung?

    Dunkle Sehnsucht
    emilayana

    emilayana

    13. May 2017 um 13:22

    Dunkle Sehnsucht   Genre: Urban Fantasy Autor: Jeaniene Frost Verlag: blanvalet Preis: 9 € Seiten: ca. 400 ISBN: 978-3442377459   1.     Handlung: Diesmal geht es um Cats besondere Gabe. Apollon möchte einen Krieg mit den Vampiren anfangen, da er Cat als Gefahr für die Ghule ansieht. Die Voodoo-Königin Marie Laveau könnte das ausschlaggebende Glied sein in dem Krieg, doch wird sie sich auf die Seite von den Ghulen oder auf die der Vampire stellen. Sie hat eine Verbindung zu beiden. Für was sie sich entscheidet wird erst im letzten Moment deutlich. 2.     Schreibstil: Normalerweise mag ich den Schreibstil der Autorin sehr gerne. Auch wenn er nicht viel Besonderes und keine unglaubliche Klasse hat ist er sehr gut zu lesen. Normalerweise liebe ich den trockenen Humor und die sarkastischen Bemerkungen der Personen. Diesmal haben mir diese allerdings gefehlt. Ansonsten war der Schreibstil so wie immer. 3.     Charaktere: Die Charaktere in diesem Buch haben mir im Durchschnitt wieder gefallen, aber ich muss sagen, dass sie sich sehr verschoben haben. Die Nebencharaktere sind wieder mehr in den Vordergrund gerückt. Zum Beispiel Vlad Tepesch. Dieser wird von Buch zu Buch besser. Doch unsere beiden Hauptcharaktere sind nicht mehr ganz so interessant wie sonst. Ihre Beziehung hat sich gefestigt und das Knistern ist gewichen. Das ist schade. In diesem Buch wird das erste Mal die macht von Krankheiten deutlich und dadurch auch die Zerbrechlichkeit der Menschlichkeit. Aber diese ist für meinen Geschmack etwas flach dargestellt. Auch Cats Mutter bekommt eine andere Rolle, aber ich weiß nicht ob diese wirklich passend für die Bücher sind. 4.     Umsetzung: Die Umsetzung ist wieder gut. Es ist weniger brutal als der Vorgänger, aber genauso schnell. Kurze Kapitel und eine knackig, schnelle Handlung. Aber ich fand es an einigen Stellen etwas zu langatmig. Zudem habe ich zu bemängeln, dass die Handlung immer ein wenig absurder wird, da mehr Magie und immer mehr fantastische Dinge in die Reihe hineinkommen. 5.     Cover: Das Cover ist ganz schön und das gelb gefällt mir sehr. 6.     Ende: Das Ende des Buches fand ich extrem vorhersehbar. Und auch der Pottwist war klar. Ich fand ihn allerdings vollkommen unpassend, da ja eigentlich D Erfüllung gefunden hatte. 7.     Bewertung:   1.     Handlung:           15 / 40 2.     Schreibstil:         10 / 15 3.     Charaktere:        12 / 20 4.     Umsetzung:          5 / 10 5.     Cover:                    3 / 5 6.     Ende                       4/ 10                                                           49 / 100   Gesamtwertung:   4.9 P Genrewertung:      5 P

    Mehr
  • Erwachsener geworden

    Dunkle Sehnsucht
    fin_fish

    fin_fish

    25. January 2017 um 10:10

    Cat und Bones gehen in die 5 Runde, was erwartet uns ?Eines der coolsten "Vampier Pärchen" gibt sich erneut die Ehre.Da Cat nun eine vollwertige Vampirin ist und sich in laufe dieses Buches immer mehr damit anfreundet und akzeptiert das sie nun ein Vampier ist, fallen nun die "Diskussionen" darüber flach. Was lässt sich sagen, ich war natürlich unheimlich gespannt auf den "Neuen" Band und habe ihn in 3 Tagen ausgelesen.Zum Schreibstil lässt sich da nicht viel sagen, außer typisch Jeanine Frost, ihre Beschreibungen was das Aussehen angeht sind einfach nur schwer zu toppen. Besonders mag ich das sich die Bücher nicht ewig "ziehen", manchmal geht es zwar schon ganz schön schnell aber ansonsten ist es immer spannend. Mir hat das Lesen durchweg Spaß gemacht, was besonders auffällt ist das Cat und Bones eindeutig "Erwachsener" geworden sind. Beide zu gleichen Teilen, was auf der einen Seite schön auf der anderen etwas ärgerlich ist, da die üblichen Auseinandersetzungen der Beiden nicht mehr da sind. Sprich ich mache etwas was mich zwar umbringen kann aber ich sehe keinen anderen Weg und will dich beschützen. Das führte in den vergangenen Bänden für reichlich Zündstoff. Erinnern wir uns nur an den Part wo Cat mit Gregor nackt im Bett lag und Vlad kommen ließ um ihr aus dieser Situation zu "helfen". Und natürlich dann die entsprechende Reaktion von Bones. Das macht die beiden einfach so liebenswert. Leider fehlte dies nun in "Dunkle Sehnsucht", im allgemeinen kommt dieses Buch eher ohne die typischen unzähligen Kämpfe auf Leben und Tod.Ich persönlich empfinde das als eine Abwechslung vombisherigen Muster, aber da hat jeder ja seine eigene Meinung.Cat beweist auch in diesem Band das sie durch und durch ein echter Sonderfall ist, wasihre "Essgewohnheiten" angeht *zwinker*, und natürlich auch in Sachen Fähigkeiten tutsich einiges bei ihr. Trotz allem ist der Fokus auf der engen Bindung von Cat und Bones undin den Situationen in die Cat nun gerät, werden ihr einige Dinge aus der Vergangenheit klar.Also alles in allem eine eher "Ruhiger" Version von den Beiden, natürlich mit einer ordentlichen Portion Erotik, die sich dennoch in Grenzen hält zu den Vorgängern. Wir treffen alte Bekanntewieder und können uns auf einige Sprüche gefasst machen, die wirauch schon zu hören bekamen.

    Mehr
  • Cat & Bones 5

    Dunkle Sehnsucht
    Si-Ne

    Si-Ne

    16. November 2016 um 14:05

    Fazit: Cat & Bones mochte ich schon von Band 1 gerne lesen. Ich liebe die beiden zusammen und dann gibt es jetzt, wo die beiden glücklich sind ein bisschen Geschichte nebenbei ;) Nur Cats zickige und bockige Art ist manchmal etwas störend. Bewertung: Das ist der fünfte Teil der Reihe. Weiter geht es mit Cat & Bones und ich habe diese Reihe bisher echt geliebt. Auch hier wieder müssen sie eine größere Macht bekämpfen. Hier ist es weiterhin Apollyon. Er will die Ghule gegen die Vampire anführen. Cat und Bones wollen das natürlich verhindern und haben da schon einige Pläne. Und diesmal zusammen. Cat & Bones sind beide toll. Nach fünf Bänden geht der eine auch nicht mehr ohne den anderen. Cat liebe ich für ihre harte Art, ihre Dinge richtig einzuschätzen und ihre Hartnäckigkeit. Anderseits ist sie manchmal auch etwas zickig und reitet sich gerne durch ihre unbedachten Handlungen in brenzlige Situationen. Das nervt dann und wann mal, obwohl ich nicht besser bin. Aber da sehe ich wohl zu viel von mir^^ Bones ist da ja schon ein Stückchen älter und hat schon viel erlebt. Dadurch ist er auch weiser und reagiert nicht so unbedacht. Mencheres ist mit Kira einfach nur zuckersüß. Mehr gibt es da für diesen Teil nicht zu sagen, außer das die beiden für einige Lacher zu haben sind. Das Buch erhält von mir 4.5 von 5 Punkte

    Mehr
  • Vampir-Action vom Feinsten

    Dunkle Sehnsucht
    Thommy28

    Thommy28

    13. July 2016 um 14:52

    Einen Einblick in  das Geschehen gibt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Ich ergänze lediglich meine persönliche Meinung:Obwohl dieses Genre eigentlich nicht zu meinen Favoriten zählt konnte ich mich dem Reiz dieser Reihe nicht entziehen. Jetzt bin ich bereits beim fünften Band der Reihe angelangt - das hätte ich nicht gedacht.Erfreulich ist, dass die Reihe bisher keinerlei Ermüdungserscheinungen zeigt; im Gegenteil gelingt es der Autorin dem Plot immer neue Wendungen zu geben.Nach wie vor kann der Schreibstil glänzen. Dabei kommen immer wieder herrliche Wortschöpfungen heraus, wie zum Beispiel "Existenzbehinderte" für Geister...! Auch die Dialoge sind nach wie vor toll.Insgesamt ein sehr schönes Buch, das Lust auf den Folgeband macht!

    Mehr
  • Dunkle Sehnsucht

    Dunkle Sehnsucht
    Veritas666

    Veritas666

    04. March 2016 um 19:41

    Echt gruselig diese Vodoo Ghul Königin... da bekomm ich das Grauen ganz ehrlich. wo ich Ghule eh schon mehr als merkwürdig finde, aber gut.. Wen ich ja total liebe ist VLAD :;D :D :D Wie könnte man auch nicht...

    Das Buch war selbst der totale Hammer ihc glaube damit wiederhole ich mich auch ständig :D

  • Dunkle Sehnsucht - Jeaniene Frost

    Dunkle Sehnsucht
    An-chan

    An-chan

    05. November 2015 um 17:03

    Das Positive zu Beginn: Die Handlung war nicht mehr von sinnlosem Gemetzel gekennzeichnet. Kämpfe hielten sich sogar erstaunlich zurück - fast schon zu sehr. Cat ist auch wieder ausgeglichener und nicht mehr so übermäßig aufbrausend. Doch leider ist die Beziehung zwischen Cat und Bones noch nicht wieder auf dem Niveau von Band 1. Das Knistern fehlt, diese spürbare Anziehungskraft. Natürlich sind sie schon eine Weile zusammen und irgendwann flaut das bei jedem Paar mal ab, aber zumindest ab und zu mal die alte Liebe mit allem drum und dran auch als Leser mitzuerleben, statt mehr oberflächliches Geplauder und ab und an eine Nummer zwischendurch wäre schon nett. Immerhin war das der Anreiz für mich, nach Band 1 weiterzulesen. Auch die witzigen Dialoge zwischen ihnen bleiben selten und weniger sarkastisch. Das Paar Cat und Bones wird für mich dadurch immer austauschbarer. Inhaltlich lag diesmal der Schwerpunkt auf den Guhlen und Cats merkwürdigen Fähigkeiten als Vampirin - hinter denen natürlich alle her sind. Da Cat seit Band 1 etwas Besonderes ist, fand ich das sogar einigermaßen logisch. Und irgendwie müssen Cat und Co. ja zu ihren Abenteuern kommen. :P Besonders die Guhla Marie, die auch in Band 4 schon dabei war, hat mir sehr gut gefallen. Mit ihr ist absolut nicht zu spaßen und sie hat Cat und Bones auch mal in ihre Grenzen gewiesen. Insgesamt fand ich die Handlung jedoch recht langatmig und unspektakulär. Es war nett zu lesen und oftmals kurzweilig, aber die richtig großen Highlights fehlten irgendwie. So langsam sollte mal ein bisschen was Neues kommen, statt immer nur "Oh, da ist Cat, legen wir sie um!"... Störend war noch die Tatsache, dass Denise' (Cats Freundin) neue Fähigkeiten, die sie meines Wissens nach in dem Sequel "Nachtjägerin" erlangt, für diesen Band vorausgesetzt wurden. Es wurde kaum erklärt und da ich "Nachtjägerin" noch nicht gelesen habe, wusste ich natürlich nicht, worum es ging und war schon dabei, an meinem Gedächtnis zu zweifeln. Aber nein, ich hatte nicht den halben Inhalt von Band 4 vergessen, es wurde nur nicht angemessen erklärt. Solche Kleinigkeiten fallen halt schon negativ auf.

    Mehr
  • Tolles Buch!

    Dunkle Sehnsucht
    herzfuerbuecher

    herzfuerbuecher

    18. October 2015 um 20:22

    Endlich, endlich, endlich! Lange haben Fans darauf gewartet, jetzt ist es endlich soweit: Cat ist, genau wie Bones, ein vollwertiger Vampir – naja, fast jedenfalls. Trotzdem hat man das Gefühl, dass die Beziehung der beiden durch die Verwandlung von Cat eine neue Stufe erreicht hat, was mir wirklich richtig gut gefällt. Außerdem kommt noch mehr Schwung in die Sache: Bisher drehten sich die Probleme der beiden meist um ihre private Natur, jetzt aber wird’s eine größere Sache. Die Ghul-Königin erklärt der Welt den Krieg – und wer soll sie retten, wenn nicht Cat, Bones und ihre Sippe? Richtig, niemand. Wer jetzt vermutet, dass das so eine typische einer gegen alle Geschichte wird, den kann ich beruhigen. Bei aller Mordlüsternheit verliert die Autorin Jeaniene Frost wichtige und logische Zusammenhänge und Folgerungen doch nicht aus den Augen. Das ist es auch, was die Bücher um Cat und Bones so anziehend macht. Die Geschichte ist mitten im Hier und Jetzt platziert und man bekommt beim Lesen das Gefühl, dass sich alles genau so und nicht anders auch bei den Nachbarn von nebenan abspielen könnte, von denen man eh nie so viel mitbekommt. Das finde ich sehr faszinierend, denn etwas übernatürliches so „bodenständig“ rüberzubringen, ist in meinen Augen wirklich eine Kunst. Ganz nebenbei kann man bei Cat und Bones spürbar eine Entwicklung verfolgen. Viele „Reihenpaare“ bleiben stehen, entwickeln und ändern sich nicht. Das ist bei den beiden gar nicht der Fall. Sie haben so unglaublich viele Situationen durchgemacht, dass sie gar nicht anders können, als Sichtweisen und Einstellungen zu ändern. Als Leser bekommt man das hautnah mit, was die Geschichte noch mal eine Spur authentischer macht. Zwischenzeitlich hatte ich den Wunsch, Cat mit Vlad zu verkuppeln. Nicht, weil ich Bones nicht mag, sondern weil ich finde, dass er genau sie verdient hat. Sie würde prima an seine Seite passen. Wer übrigens Vlad genauso liebgewonnen hat wie ich, sollte einen Blick auf die anderen Bücher der Autorin werfen. Rund um Denise, Spade und Vlad gibt es eigene Bücher, die sich mit ihnen befassen. Ebenfalls ganz toll gemacht!

    Mehr
  • Zum fünften Male Cat und Bones gegen den Rest der Welt

    Dunkle Sehnsucht
    sternblut

    sternblut

    28. September 2015 um 22:25

    Auch nach Cats Verwandlung zu einem vollwertigen Vampir herrscht Unruhe unter den Ghulen. Vampire verschwinden und raufsüchtige Ghule pöbeln durch die Clubs und Städte. Der Grund: Apollyon plant einen Krieg und nutzt Cat als Aufhänger. Dass gleichzeitig ihre Familie verrückt zu spielen scheint, macht es ihr nicht gerade einfacher, sich auf den König der Ghule zu konzentrieren. Und dann ist da noch Marie, die Ghul-Königin von New Orleans, die ihre ganz eigenen Pläne verfolgt. Also ein bisschen nervt mich ja inzwischen der Aufbau der Bücher. Es ist toll, dass es eigentlich kaum Rückblenden im eigentlichen Sinne gibt. Trotzdem finde ich es ein bisschen übertrieben, dass wirklich dauernd die Handlung der letzten Bände wieder aufgegriffen und wiederholt wird. Schön für sehr vergessliche Leute, die den nächsten Band erst Jahre später lesen, aber an sich sollten doch so Sachen wie das erste Treffen von Cat und Bones noch im Kopf verankert sein. Es ist okay wenn sich die beiden gegenseitig damit aufziehen - gerade Bones scheint das bei Cat gerne zu machen - aber sonst ist es einfach zu viel. Nur in einem Kontext finde ich gut, dass nochmal Handlung wiederholt wird: im Falle der Einbeziehung der Spin-Offs, also die Geschichten um Denise und Spade bzw. Kira und Mencheres. Da saß ich nämlich ein bisschen ratlos da, weil ich zwar wusste, dass es noch Bücher gibt, die außerhalb der Beziehung von Cat und Bones spielen, aber nicht, dass man teilweise sogar darauf angewiesen zu sein scheint, diese vorher auch gelesen zu haben. Von Denise und Spade wusste ich nur durch die Leseprobe im vierten Teil, dass sie ein gemeinsames Erlebnis haben und dass Denise von einem Dämon gezeichnet wurde, aber welche Konsequenzen sich daraus ergeben haben, das wusste ich wiederum nicht. Und Kira war mir vollkommen unbekannt, ganz davon abgesehen, dass Mencheres sich nach dem Tod von Patra wieder in eine neue Beziehung gestürzt hat. Ist meiner Meinung nach ein bisschen unglücklich, weil verwirrend. Ein weiteres Aufbaumanko, das sich im Laufe der Reihe mehr und mehr ergibt, ist, dass der Grundrahmen der Einzelbände eigentlich immer gleich ist: Cat hat einen Hauptgegner, der gefunden werden muss; es entwickelt sich dabei ein Beziehungs- oder Familienproblem, das sie aus der Bahn wird; sie muss mit ihren neuen Fähigkeiten und noch mehr Absonderlichkeiten kämpfen und am Ende wird der Hauptfeind besiegt, nur um dann auf andere Weise nochmals bedroht zu werden, die sie allerdings überwinden kann. Diese Struktur wurde eigentlich die meiste Zeit übernommen und wird eben langsam doch ein bisschen auffällig, auch wenn die Autorin versucht, über Nebenstränge die Handlung ein bisschen mehr auszuformen und ihr Würze zu geben. Wenn man allerdings über diese strukturellen Probleme bzw. strukturelle Eintönigkeit hinwegsieht ist die Geschichte wiedermals recht vielfältig gestaltet. Wie gesagt, ich bin immer wieder fasziniert, dass Frost immer neue Elemente einfallen, auch wenn es mich manchmal ein bisschen an das Sailor Moon-Prinzip erinnert: ein neuer Feind der zu neuen Kräften führt, weil die alten nicht ausreichen. Dass Cat nicht nur die Kräfte von Vampiren temporär in sich aufnehmen kann, fand ich schon ziemlich interessant, auch wenn ich noch gespannt bin, ob auch ihre neu erwirkte Macht nur von geringer Dauer ist oder ob sie die Macht behalten darf. Ich fand auch die Erzählungen lustig, wie sie die telekinetischen Kräfte von Mencheres in sich aufgenommen hatte und wie sie damit umgegangen ist. Bzw. was sie damit so angestellt hat. Es gibt einfach unterschiedliche Elemente, die sich ergänzen und gut miteinander harmonieren. Ich war zum Beispiel ganz erstaunt, dass Cat und Bones sich so gut wie überhaupt nicht gezankt haben! Aber Cat hatte ja einen Streitersatz mit Vlad, auch wenn die beiden eigentlich immer relativ gut miteinander klar kamen. Auch interessant fand ich, dass die Geister eine andere Dimension eingenommen haben, auch wenn Cat mir echt ein bisschen leid getan hat. Nein, an sich hat mir die Geschichte mit seinen Nebenhandlungssträngen und der Umsetzung wirklich gut gefallen. Natürlich stehen wieder Cat und Bones im Vordergrund der ganzen Geschichte. Besonders bei Cat ist es interessant, welchen Wandel sie zu machen scheint, seit sie zum Vampir geworden ist. Das wird im Buch selbst auch mehrfach direkt angemekt, dass sie inzwischen die Argumente, die ihr selbst vorgebracht wurden, selbst vorbringt - und doch ist sie lange nicht so skrupellos wie die meisten älteren Vampire um sie herum. Da bin ich mal noch gespannt, wie sie sich weiterentwickelt. Auch interessant finde ich, wie schenll sie ihre Fähigkeiten annimmt - und damit meine ich nichtmal die, die sie eben sofort über das Blut der Vampire aufnimmt, sondern eher sowas wie das Fliegen. Ich meine, es wird die ganze Zeit gesagt, dass es eine ganze Weile dauert bis man sowas entwickelt, und dann kann sie das nach kürzester Zeit, wenn auch nur unter Druck und mit "Gewalt". Ich glaube ja, dass sie mal eine sehr mächtige Persönlichkeit werden kann, wenn das so weitergeht. Und da kann man ja auch fast verstehen, dass es die Leute auf sie abgesehen haben. Aber wie gesagt, ich bin wahnsinnig gespannt. Aber nicht nur bei ihr verändert sich einiges. Auch in ihrem Umfeld hat sich - außerhalb des Rahmens dieses Buches, aber auch darin - einiges getan. Nicht nur, dass Denise wieder verheiratet und aufgrund einer dämonischen Begegnung Gestaltwandlerin ist oder Mencheres wieder in einer Beziehung ist, auch in ihrer Familie tut sich das ein oder andere. Ihre Mutter macht zum Beispiel eine Ausbildung in der Einheit, die Cat früher geleitet bzw. ausgebildet hat, was ihre Tochter zur Weisglut bringt. aber ich glaube, an ihrer Stelle wäre ich auch ausgetickt - sie macht sich ja nur Sorgen. Aber auch Don muss Cat letztlich seinen gesundheitlichen Zustand offenbaren. Was er seit Jahren mit sich rumträgt, hätte ich persönlich ja sowas von überhaupt nicht erwartet! Aber am Ende... hach es ist so fies!... wird man mehr oder weniger ins kalte Wasser geworfen. Auch wenn es so scheint, als ob Cat noch ihre Freude haben wird. Habe ich schon erwähnt, dass ich Cliffhanger hasse...? Nett fand ich auch, dass Timmy wieder eingeführt wird. Das war meiner Meinung nach eine wirklich liebe und amüsante Wiederbegegnung, die mich zum Schmunzeln gebracht hat. Ebenso wie die Begegnung mit Marie - die Frau hat halt einfach Humor, auch wenn ich glaube, dass man es sich mit ihr wirklich nicht verscherzen sollte. Trotzdem war es interessant, mal ein wenig mehr von ihr zu erfahren. Etwas geschockt war ich allerdings von einer Information, von der ich noch nicht so ganz weiß, ob ich des wirklich gut finden soll oder nicht: Jeanne d'Arc als Halbvampirin. Es gibt inzwischen ja schon die unterschiedlichsten Darstellungen der Jungfrau von Orléans (ich liebe Jeanne, die Kampikazediebin zum Beispiel!) und wie sie ihre Stärke gefunden hat. Die Geschichte, die hier um sie gesponnen wird, hat mich irgendwie fasziniert - und gleichzeitig total abgeschreckt. Bei mythenbelasteten Personen, wie zum Beispiel Vlad Tepesch, finde ich es in Ordnung, dass sie in den Kontext eingebettet werden, aber Jeanne d'Arc? Sehr zweischneidig und sehr schwierig, aber auf jeden Fall eine sehr große Überraschung. Was ich sprachlich etwas schwierig finde, ist, dass sich Cat mit der Zeit eigentlich so überhaupt nicht weiterzuentwickeln scheint, obwohl schon einige Jahre seit Beginn der Reihe vergangen ist. Es ist immer der gleiche Ton, der zwar einerseits Kontinuität beweist, aber mehr eben auch nicht. Ich fände schöner, wenn sie langsam ein wenig erwachsener würde. Dennoch ist der Stil nicht schlecht, eher im Gegenteil. Ich mag die Art und Weise, wie Frost Humor und Ernsthaftigkeit verbinden und aufeinander folgen lassen kann. Ich mag die Schlagabtäusche zwischen Cat als jungem Vampir und Vlad als älterer Vampir zum Beispiel. Und was ich besonders amüsant fand war die Anspielung auf Twilight - und die Tatsache, dass Bones es zu kennen scheint. Ich weiß ja nicht, wie Frost zu Meyer steht, aber zumindest freift sie ein Element heraus, bei der wahrscheinlich viele Vampirliebhaber sich die Hand an den Kopf geschlagen und diesen häftig geschüttelt haben. Same procedure as always beibt auch das Cover. Farblich ist das Buch diesmal eher in Gelb und Orange gehalten, abermals mit der Ornamentik am unteren Rand, der diesmal tatsächlich ziemlich dunkel geraten ist. Sonst hat sich die meiste Zeit die Farbe nach unten hin lediglich verdunkelt, hier ist oben ein strahlendes Orange zu sehen, das sich erst aufhellt und dann sehr dunkel wird. Schwarz eben. Dennoch bleibt es kontinuierlich das Gleiche. Die Frau, die auf dem Cover zu sehen ist, scheint erwachsener zu sein als die vorigen, das kann aber unter anderem auch an der zurückliegenden Verwandlung liegen. Ihr Gesicht hat sich wesentlich verändert, nur die Haarfarbe ist nicht ganz dem entsprechend, was im Verlauf des Buches von Cat gesagt wird. Was mich ein bisschen gestört hat, auch wenn das jetzt nicht direkt ein Covernegativum ist: das Buch ist minimal größer als die anderen Teile. Sowas kann ich gar  nicht leiden. Aber was will man machen. Meiner Meinung nach ist Dunkle Sehnsucht zwar von der Geschichte her wirklich gut, aber trotzdem schwächer als die anderen Bände. Das ständig Gleichbleibende auf der einen, und die Bedingung, die beiden Spin-Off-Bände auch gelesen zu haben, hat mich teilweise mächtig gestört. Dennoch bin ich gespannt auf den nächsten Teil, weil Frost es am Ende eben doch wieder gesafft hat, mich mehr oder weniger zu überzeugen und durch das Ende an die Geschichte zu binden. Jetzt bin ich eben mal gespannt, was der nächste Teil mit sich bringt und ob die Autorin ein bisschen aus der Dauerschleife rausfinden kann. Hoffen wir mal, dass ich das Buch bald in greifbarer Nähe habe.

    Mehr
  • Und wieder geht es in dem Kampf gemeinsam mit Cat und Bones! :)

    Dunkle Sehnsucht
    Mausimau

    Mausimau

    14. September 2015 um 11:29

                          !!Achtung Teil 5 einer Reihe!! Inhalt: Eine coole Vampirjägerin, jede Menge Action und eine schier unmögliche Liebe Aus Liebe zu dem Vampir Bones wurde die Jägerin Cat Crawfield ebenfalls zu einer Untoten. Gemeinsam schützen sie die Menschen vor den Kreaturen der Nacht. Doch nun steht ein Krieg der Untoten bevor, der auch die Welt der Lebenden erschüttern wird. Die mächtige Voodoo-Königin Marie Laveau könnte das Zünglein an der Waage in diesem Konflikt sein. Aber die hat ganz eigene Pläne und wird sie erst offenbaren, wenn Cat dem König der Ghule im tödlichen Duell gegenübersteht - und Bones seiner Geliebten nicht beistehen kann … Meine Meinung: Auch dieser Teil hat wieder all meine Erwartungen erfüllt und ist nur so dahin geflogen. Der Gedanke, dass die Reihe dem Ende zu geht stimmt mich doch etwas traurig :( Zum Buch: Dieses Buch war lauter Überraschungen und Wendungen und hat mir sehr gut gefallen. Natürlich können Cat & Bones auch in diesem Band ihr Glück nicht ungestört genießen, denn Apollyon, der Ghul will wieder an die Macht. Hinzu kommen Cats Gedanken über ihre Familie. So macht ihr Don sorgen und ihre Mutter beweist den gleichen Dickkopf wie sie selbst. :) Auch Denises Charakter ist einer Veränderung durchlaufen, welchen man im Buch zuerst mit einiger Verwirrung begegnet, sich aber schnell klärt. Ich würde euch raten, erst den Zusatzband über Spade und Denise zu lesen, ehe ihr euch an dieses Buch wagt. Ich habe das leider etwas verpasst, tat dem Buch aber keinen Abbruch. Wer also den Zusatzband nicht zur Hand hat kann auch gerne Teil 5 sofort lesen und den Zusatzband später, so wie ich es machen werde. :) In diesem Band spielt erneut Marie wieder eine große Rolle und ich weiß auch nicht warum, aber diese Frau hat Charme und ist mir wirklich sympathisch. So gerissen und Schlau wie sie ist, wird es mit ihr nie langweilig. Und dann gibt es da noch Fabian - unser Geisterfreund ist für mich ein wirklich toller Charakter. Und er wird im nächsten Band noch sympathischer! Für mich sind wirklich alle Charaktere durchweg gelungen. Selbst die Bösen. Denn wenn ich die Bösen wirklich hassen kann und doch Mitleid habe, dann sind es für mich gute Charaktere. Frau Frost kann das wirklich gut und begeistert mich immer wieder aufs neue! Die Erotik kommt im Buch ebenfalls nicht zu kurz, lässt aber die Haupthandlung nicht in den Hintergrund treten oder wirkt störend im Buch, nein eher ist es eine perfekte Ergänzung zu Romantik und Action und stellt ein tolles Gleichgewischt zwischen den beiden Rubriken dar. Fazit: Auch dieses Buch wandert in mein Regal für meine Lieblinge und bekommt 5 von 5 Sternen und eine klare Leseempfehlung! Also Leute - Ab in die nächste Buchhandlung, Bücherei oder auf den Flohmarkt und kauft/leiht euch diese tolle Reihe!

    Mehr
  • Band 5

    Dunkle Sehnsucht
    Narr

    Narr

    19. July 2015 um 22:08

    Nachdem meine Erwartungen ab dem vierten Band etwas heruntergeschraubt waren, hat mich doch etwas überrascht, wie gut mir Dunkle Sehnsucht gefallen hat. Noch immer ist die Spannung irgendwie raus (schließlich haben die beiden sich eindeutig bekommen und es ist wohl kaum noch etwas an ihrer Beziehung zu rütteln), aber es wird wieder besser. Dass die Ghule eine bedeutendere Rolle einnehmen, gefällt mir ebenfalls sehr. So liegt der Fokus nicht immer nur, wie überall sonst auch, auf den Vampiren, deren Trend offenbar noch nicht vorbei ist. (Ja, ich weiß, dass das Erscheinen dieses Buches schon etwas her ist…) Außerdem hat sich zwischen Band 4 und Band 5 einiges getan (in diesem Zeitraum hat die Autorin einige Bände geschrieben, die sich um das Liebesleben der anderen Meistervampire Mencheres und Spade drehen; später kam noch einer über Vlad dazu), sodass neue Figuren auf den Plan getreten sind und das Protagonistengrüppchen wachsen ließ. Das gefällt mir, denn so ist eine größere Breite an Handlungen und Wendungen möglich. was in einer Serie immer notwendig ist (sonst geht die Spannung irgendwann völlig flöten…). Also, ich freue mich auf Band 6 (Habe mit dem Lesen schon begonnen, scheint interessant zu werden und irgendwie etwas völlig anderes als bisher.) und die Begleitbände, die sich ebenfalls schon auf meinem virtuellen Nachttisch namens Tolino türmen. Fazit Viel besser als der Vorgänger! Und eine gelungene Fortsetzung der Reihe.

    Mehr
  • Auch bei Teil 5 kam keine Langeweile auf

    Dunkle Sehnsucht
    Becky_loves_books

    Becky_loves_books

    21. May 2015 um 21:58

    Cover: An diesem Cover gefällt mir der orangene Grundton und die Skyline. Auch die Schriftart des Titels passt. Nur mit der Frau kann ich mich nicht anfreunden, aber das ging mir bereits bei den anderen vier Bänden so. Meinung: „Dunkle Sehnsucht“ ist nun bereits der 5. Band der Cat & Bones-Reihe. Obwohl es schon länger her ist, seit ich den letzten Band gelesen habe, hat mich die Story sofort wieder gepackt und ich war wieder in vertrauter Umgebung. Cat ist nun schon einige Zeit eine Vampirin und kommt gut damit zurecht. Da sie sich, vampiruntypisch, aber nur von totem Blut ernähren kann, hat sie mit anderen Problemen zu kämpfen. Die Spannung baut sich auch in diesem Band kontinuierlich auf und hält durchgehend an. Die Charaktere sind stark und besonders Cat & Bones sind noch näher zusammengewachsen. Das Buch hat aber neben actionreichen, spannenden und lustigen Szenen auch ein paar traurige Elemente, die die Story komplettieren und sie so glaubhafter machen. Fazit: Insgesamt hat mir dieser 5. Band wieder sehr gefallen. Die Geschichte um das Vampirpärchens wird mir nicht langweilig, also wird auch Band 6 gelesen! Fans dieses Genres sollten die Reihe lesen!

    Mehr
  • Cat bekommt weitere Qualitäten

    Dunkle Sehnsucht
    cybersyssy

    cybersyssy

    ‘*‘ Klappentext ‘*‘ Aus Liebe zu dem Vampir Bones wurde die Jägerin Cat Crawfield ebenfalls zu einer Untoten. Gemeinsam schützen sie die Menschen vor den Kreaturen der Nacht. Doch nun steht ein Krieg der Untoten bevor, der auch die Welt der Lebenden erschüttern wird. Die mächtige Voodoo-Königin Marie Laveau könnte das Zünglein an der Waage in diesem Konflikt sein. Aber die hat ganz eigene Pläne und wird sie erst offenbaren, wenn Cat dem König der Ghule im tödlichen Duell gegenübersteht - und Bones seiner Geliebten nicht beistehen kann ... ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Es ist schon erstaunlich, dass eine Autorin die Qualität ihrer Werke über 5 Bücher halten kann. Auch der 5. Band der „Cat & Bones“-Reihe sprüht wieder vor Witz, schwarzem Humor, Sarkasmus und Ironie. Sehr gut gefällt mir auch, dass die Figuren Entwicklungen erleben und nicht statisch bleiben. Auch wenn sich Frost ein paar typischer Klischees bedient, wird es nicht langweilig und da sie auch Klischees widerlegt, bleiben die Beschreibungen der „Wesen“ (Vampire, Ghule, Geister) frisch. Die Spannung beginnt wieder ganz leicht und steigert sich dann spürbar. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und wollte wissen, wie es weiter geht. Auch wenn natürlich vorhersehbar ist, wer gewinnt, hat die Autorin immer noch die ein oder andere Überraschung in petto, die der ganzen Story noch mehr Pep gibt. Mich hat auch der 5. Band wieder überzeugt und ich vergebe gern wieder die volle Sternzahl. Soweit ich weiß, existiert momentan noch ein weiterer Band und der 7. Band folgt im Dezember 2014. Des Weiteren sind 4 Spin Offs um Spade, Vald und Mencheres erschienen.

    Mehr
    • 4
    _Sahara_

    _Sahara_

    10. August 2014 um 17:09
  • Cat & Bones: Auf zu Runde 5

    Dunkle Sehnsucht
    Shiro_91

    Shiro_91

    07. August 2014 um 19:32

    Meine Meinung  Das Vampirpaar Cat & Bones geht in die 5 Runde. Nachdem sie in der sanfte Hauch der Finsternis Cats Beinahe-Ehemann Gregor den Gar ausgemacht haben, wollen sie nun endlich einmal Zeit für sich haben und kehren in Cats alte Heimat Ohio zurück. Doch beiden bleibt keine Zeit um durchzuatmen, denn schon das nächste Ereignis nimmt seinen Lauf. Denn plötzlich verschwinden Vampire, die unter keinem Meister stehen und unter mysteriösen Umständen wieder auftauchen. Es wird klar auf wenn sich diese eindeutigen Nachrichten beziehen: Cat. Kein geringerer als der Ghoul-Anführer Apollyon steckt hinter diesen Angriffen. Schon einmal hatte er versucht ein Halbblut  zu töten und das Gerücht in die Welt gesetzt, diese habe Ghoul-Fähigkeiten um mit ihrer unwissentlichen Hilfe einen Krieg zwischen Ghoulen und Vampiren heraufzubeschwören. Zwar können Cat & Bones einige der Ghoul-Angriffe zusammen mit ihren Verbündeten und Freunden abwehren, doch alleine haben sie keine Chance eine Armee dieser Art zu besiegen. Ausgerechnet bei der Voodoo- und Ghoulkönigin von New Orleans Marie Laveau suchen sie Unterstützung. Dabei erhält Cat ein Geschenk, das sie zunächst einmal völlig aus der Bahn wirft, aber dies unbedingt von Nöten ist, um Apollyon ein für allemal unschädlich zu machen. Da nun Cat endgültig zu den Vampiren gehört muss sie sich erst einmal daran gewöhnen, was sie meinem Empfinden nach auch wirklich gut auf die Reihe kriegt ,damit auch einen wichtigen Teil ihrer Selbst akzeptiert. Darüberhinaus schafft es Jeaniene Frost schon zu Beginn eine gewisse Spannung auf zu bauen und diese dann konsequent bis zum Schluss bei zu behalten, was meiner Meinung nach nicht immer bei jedem Autor zutrifft. Da sie Zeitweise auch einige Momente eingebaut hat, in denen wir mehr über die neu gewonnene Fähigkeit Cats erfahren und wie sie damit zureckt kommt, finde ich auch ziemlich toll umgesetzt.  Auf der einen Seite zeigt die Autorin auf, wie Cats Leben zwischen Krieg, ihrem unermüdlichen Drang sich auf eigene Faust ins Abenteuer zu stürzen und der Beziehung zu Bones, die wie auch schon in den Büchern zuvor ein herrliches Vergnügen sind, da beide einen gewissen Sarkasmus und Humor mit in die Beziehung bringen und somit keinen routinierten Ehealltag aufkommen lässt. Andererseits bekommt der Leser für einen kurzen Augenblick auch die verletzliche Cat und ihre Ansichten bezüglich Familie und Freunde zu Gesicht, für die sie durchs Feuer gehen würde.  Was mir immer wieder besonders gut bei Reihen gefällt ist, wenn altbekannte Charakter auftauchen. So auch bei Dunkle Sehnsucht. Wieder treffen wir auf Spade,Tate, Vlad - der gerne einen größeren Auftritt hätte bekommen können, auch das Gespenst Fabian ist mit von der Partie, der besonders in diesem Buch eine größere Rolle zu tragen hat. Auch der Mitregent von Bones Mencheres (ACHTUNG SPOILER)  und dessen Gefährtin Kira haben wichtige Szenen bei Dunkle Sehnsucht zugeteilt bekommen. Einige traurige Passagen, die ein Wechselbad der Gefühle heraufbeschwört, lassen in der Welt der Unsterblichen einen Hauch Menschlichkeit einkehren, und somit klar wird, dass selbst unvergängliches vergehen kann. Was der Geschichte keinesfalls einen Abbruch getan hat, ganz im Gegenteil, denn gerade höhen und tiefen in einem Buch sind wichtig um Charakterzüge der Protagonisten zu verdeutlichen und sie somit "sterblich" zu machen. So, genug mit Melancholie. Wie in diesem Buch schön verdeutlicht wird, ist die Entwicklung die Cat auf ihrem langen Weg von dem einstigen Halbblut zur vollwertigen Vampirin durchlebt. Für einige lustige und humorvolle Augenblicke sorgt unsere Vampirin selbst. Seien es nur daran, dass sie sich an manches stört, was ihr selbst vorgehalten wurde.  Fazit & Bewertug Auch im 5 Abenteuer von Cat & Bones kommt der Leser vollends auf seine Kosten. Mehr Humor, mehr Spannung, mehr prickeln und darüberhinaus eine sehr gute Handlung. Wiedersehen mit alten Bekannten und einer Entwicklung der Protagonistin auf die man schon lange gewartet hat.

    Mehr
  • Spannende Fortsetzung

    Dunkle Sehnsucht
    Reneesemee

    Reneesemee

    Eine coole Vampirjägerin, jede Menge Action und eine schier unmögliche Liebe Inhalt: Aus Liebe zu dem Vampir Bones wurde die Jägerin Cat Crawfield ebenfalls zu einer Untoten. Gemeinsam schützen sie die Menschen vor den Kreaturen der Nacht. Doch nun steht ein Krieg der Untoten bevor, der auch die Welt der Lebenden erschüttern wird. Die mächtige Voodoo-Königin Marie Laveau könnte das Zünglein an der Waage in diesem Konflikt sein. Aber die hat ganz eigene Pläne und wird sie erst offenbaren, wenn Cat dem König der Ghule im tödlichen Duell gegenübersteht - und Bones seiner Geliebten nicht beistehen kann.     Nach dem Cat nun endlich ihren Beinahe-Ehemann Gregor unschädlich gemacht hat wollten sie sich ein paar ruhige Tage gönnen. Doch wie meisten kommt auch diesmal was dazwischen. In Cats früherer Heimat Ohio verschwinden Vampire ohne Meister. Das ist nicht gut und ärger ist vorprogrammiert.  Ghoul-Rädelsführer Apollyon steckt vermutlich dahinter.  Und Cat ist die Zielscheibe.   Es ist ein spannende Fortsetzung die ich jedem Fantasy Fan nur empfehlen kann. Ich liebe die Reihe.

    Mehr
    • 8
  • dieses mal ein bisschen weiniger Nervenkitzel

    Dunkle Sehnsucht
    N-dine

    N-dine

    13. July 2013 um 13:17

    Gut aber nicht der Burner. Es hat wieder einmal spaß gemacht von Cat & Bones zu lesen. Es hatte nicht ganz so viel Spannung drin wie die anderen Teile, aber es war trotzdem eine gelungene Geschichte. Mich hat nur geärgert, dass ich zwischen Teil 4 und Teil 5 die Geschichte von Spade und Denise hätte lesen sollen. Aber das werde ich nach Teil 6 dann nachholen. Man muss aber nicht wissen was in Spades Geschichte passiert ist um dieses Teil zu verstehen! Ich liebe Cat & Bones und habe wieder oft grinsen oder sogar lachen müssen, weil Cat so ein cooler Charakter ist. Ich freue mich auf Teil 6. 

    Mehr
  • weitere