Jeaniene Frost Verlockung der Nacht

(292)

Lovelybooks Bewertung

  • 295 Bibliotheken
  • 11 Follower
  • 4 Leser
  • 24 Rezensionen
(160)
(84)
(44)
(2)
(2)

Inhaltsangabe zu „Verlockung der Nacht“ von Jeaniene Frost

Schnell, erotisch und unheimlich erfolgreich! Um gegen Apollyon, den dunklen Propheten der Ghule, bestehen zu können, erhielt Cat von der Voodoo-Königin Marie Laveau Macht über Geister. Im letzten Moment konnte Cat so mit ihrem geliebten Bones einen Krieg zwischen Vampiren und Ghulen abwenden. Doch noch immer bleibt Cat und Bones keine Gelegenheit, ihre Zweisamkeit zu genießen. Denn ein uralter heimtückischer Geist will Cats neue Fähigkeiten für seine Zwecke nutzen, und Bones wäre ihm dabei nur im Weg. Doch der Geist hat Cats Zorn unterschätzt! Cat und Bones sind auch im 6. Roman ein unwiderstehliches Paar.

Absolute empfehlenswert!

— Boleynhistoric

Ich liebe diese Buchreihe einfach! Nur zu empfehlen

— Reike

Toll zum lesen! Eine klasse Idee, es mit dem Hexenhammer zu verbinden!

— Dramaqueen2003

Man merkt, die Reihe ist bald zu Ende, da die Handlung doch immer mehr an Seiten gewinnt. Es zieht sich manchmal, jedoch flüssig zu lesen.

— Kathy_The_Cat

.........

— MissLux82

Eine spannende aber zum Teil etwas langatmige Geisterjagt.

— LenasLektuere

Rasante Vampir- und Untoten-Action zum Geniessen

— Thommy28

Langsam aber sicher geht die Reihe um Cat & Bones zu Ende.Nur noch ein Buch dann ist es vorbei:((

— myBooks76

selbst der 6. Band ist immernoch der Hammer

— Veritas666

Wieder mal sehr unterhaltsam:) ich kann diese Reihe nur empfehlen!:D

— Riley14

Stöbern in Fantasy

Bird and Sword

Band 2!!!! Sofort!

Haihappen_Uhaha

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Man spürt nicht so viel von Zamonien. Vieles erinnert mehr an unsere Welt, aber das tut einem wie immer brillanten Moers keinen Abbruch.

MaiMer

Camp der drei Gaben - Diamantenschimmer

Meine Büchseele liebt jede Seite, jede Zeile und jedes einzelne Wort!

buecherherzrausch

Gwendys Wunschkasten

Ein anderer aber dennoch sehr guter Stephen King Roman!

Brixia

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rasante Vampir- und Untoten-Action zum Geniessen

    Verlockung der Nacht

    Thommy28

    16. July 2016 um 16:26

    Einen kurzen Einblick in das Geschehen gibt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Ich ergänze lediglich meine persönliche Meinung:Wie bereits in den 5 Vorgängerbänden geht es auch in diesem Buch tüchtig "zur Sache". Dabei ist der vielfach in Rezensionen gelobte erotische Einschlag dieser Reihe allerdings etwas auf der Strecke geblieben. Dafür punktet dieser Band mit jeder Menge Kampfszenen, Intrigen und einer ganzen Reihe unerwarteter Wendungen.Der Schreibstil ist gewohnt gut und gewürzt mit jeder Menge toller Dialoge.  Das Buch macht jedenfalls Lust darauf auch den letzten Band noch zu lesen. Das werde ich mir  jedenfalls in absehbarer Zeit sicher gönnen...!

    Mehr
  • Verlockung der Nacht

    Verlockung der Nacht

    Veritas666

    04. March 2016 um 19:46

    Schon wieder Ghule -.- Aber ich weiß schon nicht mehr was ich schreiben soll, weil ich einfach von jedem Buch so tierisch begeistert bin, wie auch von diesem... ES war verdammt hart das Buch und stellenweise war ich mal wieder am Verzweifeln.

    Ich kann diese Reihe wirklich jedem nur empfehlen.

  • Teil 6 Cat & Bones Reihe

    Verlockung der Nacht

    _Sahara_

    29. December 2015 um 14:21

    Um gegen Apollyon, den dunklen Propheten der Ghule, bestehen zu können, erhielt Cat von der Voodoo-Königin Marie Laveau Macht über Geister. Im letzten Moment konnte Cat so mit ihrem geliebten Bones einen Krieg zwischen Vampiren und Ghulen abwenden. Doch noch immer bleibt Cat und Bones keine Gelegenheit, ihre Zweisamkeit zu genießen. Denn ein uralter heimtückischer Geist will Cats neue Fähigkeiten für seine Zwecke nutzen, und Bones wäre ihm dabei nur im Weg. Doch der Geist hat Cats Zorn unterschätzt! Diese Reihe ist einfach klasse. Auch der 6.Teil hat mich nicht enttäuscht. Es wird einfach nie langweilig. Das Medium Tyler hat mir richtig gut gefallen, er hat mich immer wieder zum schmunzeln gebracht. Was mir allerdings nicht so gefallen hat, war das Ende. Ich hab da was anderes erwartet. War für mich nicht ganz zufriedenstellend. Daher gibts auch nur 9 und nicht 10 Punkte. Ansonsten ein tolles Buch, was mich wieder gut unterhalten hat. ©_ Sahara_ (Rezi aus 2013)

    Mehr
  • Tolles Buch!

    Verlockung der Nacht

    herzfuerbuecher

    18. October 2015 um 20:21

    Ohwehohweh – nur noch zwei Bände, dann hat meine heißbeliebte Serie rund um Cat und Bones wirklich ihr Ende gefunden. Sehr, sehr schade, aber man soll ja bekanntermaßen aufhören, wenn es am schönsten ist. „Verlockung der Nacht“ gehört definitiv mit zu den besten Büchern der Reihe. Beim ersten Mal lesen hatte ich ein bisschen das Gefühl, dass eine Blase geplatzt ist. Natürlich, es gab immer schon Mord, Totschlag, Verfolgung, Krieg auf Leben und Tod in den Büchern, aber die Stufe, die der Geist Heinrich erklimmt, ist noch mal eine ganz andere. Damit hat Jeaniene Frost sich selbst übertroffen. Wirklich böse ist eben nur das reine, pure Böse, was sie hier ziemlich gut rüberbringt. Das ist auch die Blase, die geplatzt ist: Bisher hatte man immer das Gefühl, dass alle einen Grund dazu hatten, böse zu sein. Heinrich ist hingegen ein bisschen wie der Joker aus Batman – der Hund, der seinem eigenen Schwanz nachjagt, aber nicht mal weiß, was er machen würde, wenn er ihn kriegt. Er ist eben böse um des bösen Willens. Verrückt, aber wenn man das Buch liest, ist das wirklich der Eindruck, der dann entsteht. Gleichzeitig kommt man etwas ins Straucheln. Marie Laveau, Königin der Ghule aus New Orleans, die vor einiger Zeit noch den ultimativen Krieg wollte, sucht auf einmal das Know How und die Hilfe von Cat und Bones, als es darum geht, den uralten Geist irgendwie zu bannen. Eine Wandlung, die man erst nicht nachvollziehen kann, später dann aber doch aufgeht, sodass man nicht mehr an der Logik zweifelt. Hach. Nur noch ein Buch. Das ist echt traurig, vor allem wenn ich darüber nachdenke, wie lange Cat und Bones mich begleitet haben. Das erste Buch habe ich damals während des Studiums gelesen, das ist fast sechs Jahre her. Und jetzt halte ich den letzten Band in den Händen. Hm.

    Mehr
  • Auch der 6. Band der Reihe ist der Autorin wieder gelungen!

    Verlockung der Nacht

    Mausimau

                          !!! Achtung: Teil 6 einer Reihe!!! Klappentext: Schnell, erotisch und unheimlich erfolgreich! Um gegen Apollyon, den dunklen Propheten der Ghule, bestehen zu können, erhielt Cat von der Voodoo-Königin Marie Laveau Macht über Geister. Im letzten Moment konnte Cat so mit ihrem geliebten Bones einen Krieg zwischen Vampiren und Ghulen abwenden. Doch noch immer bleibt Cat und Bones keine Gelegenheit, ihre Zweisamkeit zu genießen. Denn ein uralter heimtückischer Geist will Cats neue Fähigkeiten für seine Zwecke nutzen, und Bones wäre ihm dabei nur im Weg. Doch der Geist hat Cats Zorn unterschätzt! Cat und Bones sind auch im 6. Roman ein unwiderstehliches Paar. Meine Meinung: Auch dieser Teil konnte mich wieder voll in seinen Bann ziehen. Allerdings war dieser Band für mich doch der schlechteste. Don ist nun leider weg, da man aber doch nicht so ganz auf diesen Charakter verzichten kann (zum Glück!) Wird er eben ein Geist. Ich liebe den Charakter Don und es ist auch nicht schlecht, dass er weiterhin im Buch eine Rolle spielt. Doch muss man sich nicht in irgendeiner Form doch ab und zu von Charakteren trennen? Auch von tollen. Ich habe leider das Gefühl, dass sobald ein Mensch in Cats Umgebung in Gefahr geraten, grundsätzlich übernatürlich werden anstatt zu sterben. Das ist aber auch mein einiger Kritikpunkt. Die Charaktere sind toll ausgearbeitet und es gab einige Wendungen mit denen ich so überhaupt nicht gerechnet habe. Auch kommen in diesem Band einige neue Charaktere hinzu, welche frischen Wind und das ein oder andere schmunzeln mit sich brachten. Der Schreibstil war wie bereits in den Vorbänden durchweg flüssig zu lesen und die Charaktere sympathisch ausgearbeitet und man konnte die Guten wie die Bösen greifen. Mein Fazit: Auch dieser Band war wieder 1. Klasse und hat natürlich in meinem Lieblinge Regal einen Platz errungen. Von mir gibt es 5 von 5 Sterne und wie bereits in den Vorgänger Rezi's - eine klare Leseempfehlung für diese Reihe! Viel Spaß beim Lesen.

    Mehr
    • 2

    Rieke93

    29. September 2015 um 19:52
  • Band 6

    Verlockung der Nacht

    Narr

    19. July 2015 um 22:09

    Nun, da die Gefahr gebannt ist, dass Cat zurück zu ihrem Ex geht und auch der böse Ghul-Imperator hops gegangen ist wurde, können sich die Guten unter den Vampiren auch wieder dem großen Übel zuwenden, dass sie ja doch immer wieder einzuholen scheint. Jippieh! – Nein, ohne Spaß: Ich würde gern mal lesen, wie die beiden mit ihren Freunden und ihren Familien eine ganz normale, ruhige Zeit verleben (naja, so ruhig wie ein Beisammensein mit den Familien eben sein kann…) und nicht nur, wie sie immer wieder gefühlt die halbe Welt retten, die Menschheit vielleicht und die Vampirgesellschaft sowieso. Ich meine, es kann ja nicht sein, dass sie die einzigen sind, die etwas gegen die Bösewichte der Frost-Welt unternehmen können – oder? Genug gestänkert. Diese Geschichte gefällt mir wieder sehr viel besser, denn die anderen Wesen, die Geister, die immer mal wieder aufgetaucht sind, gewinnen hier an Bedeutung. Sie steuern das ganze Geschehen, ihre Gattung macht den Bösewicht dieses Bandes aus und nebenbei scheint sich noch eine weitere Beziehung anzubahnen… Wie niedlich.. ;) Jetzt fehlt nur noch ein Band, dann habe ich die Cat & Bones-Reihe geschafft und kann mich den Bänden über die anderen Blutsauger zuwenden. Ich freue mich schon seit einigen Tagen darauf und kann es kaum erwarten, loszulegen. Fazit Ich finde wieder Gefallen an den Blutsaugern aus dem Hause Frost… :)

    Mehr
  • Rezension zu Verlockung der Nacht von Jeaniene Frost

    Verlockung der Nacht

    Julia^-^

    24. April 2014 um 20:52

    Cat und Bones sind glücklich. Eigentlich gibt es momentan nichts was ihnen ärger bereitet, bis plötzlich jemand neues den Job ihres gerade erst verstorbenen Onkels übernimmt und minde gesagt ein riesiges Arschloch ist. Aber als wäre das nicht genug haben sich Cat und Bones dazu verpflichtet den Mörder eines Geistes Dingfest zu machen. Schwierig nur wenn dieser Mörder selber schon zum Geist geworden ist, und auch noch ein ziemlich starker. Das sechte Buch der Cat und Bones Reihe von Jeaniene Frost war wieder sehr gut. Leider nicht so eine tolle Story wie in den Vorgängern aber trotzdem wunderbar zu lesen, der Schreibstil hat sich nämlich nicht verändert. Packend, witzig, voller Charm, so wie ich es persönlich am liebsten habe. Und hey! Der Kater hat ENDLICH einen Namen! SPOILER: Schade fand ich nur das am ende nicht mehr beschrieben wird, wie sie das Arschloch in die Falle bekommen haben, was aus Tyler, Lisa und Francine geworden ist, was aus Madigan wird oder ist und was denn nun mit Don passiert. Für mich sind das zu viele offene Fragen, aber trotzdem ist das ein sehr sehr empfehlenswertes Buch!

    Mehr
  • Themenlesen im Oktober 2013 - Thema: Gespenstisches und Übersinnliches

    samea

    Hallo ihr Lieben, nun ist Oktober und ich habe mir ein neues Thema ausgedacht. Ich hoffe es gefällt euch. Im Oktober ist ha Halloween, und so habe ich gedacht wir lesen Bücher in denen im weitesten Sinn etwas übernatürliches oder gespenstisches vorkommt. Ich hänge einige Beispielbücher an. Wer noch nicht dabei war, darf natürlich sehr gern einsteigen. Beim Themenlesen geht es ganz grob darum, dass man bisher noch ungelesene Bücher zu einem bestimmten Thema liest und sich hier darüber austauscht. Jeden Monat kann man sich von einem anderen Thema inspirieren lassen.

    Mehr
    • 103
  • einfach klasse

    Verlockung der Nacht

    Sumito

    21. July 2013 um 09:48

    Ich mag die zwei einfach, genau so wie die anderen Charas aus der Serie und freu mich auch auf weitere

  • Salbei, Geist & Halloween

    Verlockung der Nacht

    ErleseneBuecher

    Tja, irgendwie schwächelt Frau Frost immer mehr. Ich fand die Reihe zu Beginn wirklich richtig gut, aber jetzt… ich weiß nicht. Der fünfte Band war ja schon schwach, aber es geht nun noch mehr bergab. Das Cover finde ich, wie die anderen, nicht gut. Außerdem frage ich mich auch immer wieder, wer sich diese wirklich doofen deutschen Titel ausdenkt (gilt auch für die Black Dagger-Reihe). Die Charaktere entwickeln sich Null weiter, die Story ist irgendwie völlig an den Haaren herbei gezogen und die Nebenrollen sind völlig blaß. Naja dabei geht es wohl vor allem darum die Freunde von Cat und Bones überhaupt mal zu erwähnen, da es ja jetzt die Spin-off-Romane gibt (die ich ja um einiges besser fand als die letzen Cat-&Bones-Bücher). Diese Geistergeschichte ist so schlecht. Wieso muss es denn plötzlich eine Person aus der Geschichte sein? Kramer, der Inquisitor der Hexenverfolgung und Verfasser des Hexenhammers. Das passt in meinen Augen gar nicht. Außerdem sind mir so viele Dinge suspekt und erscheinen völlig unlogisch. Da muss ich jetzt mal ein bisschen spoilern: SPOILER-ANFANG Warum befiehlt Cat zu Beginn, als sie noch Geistern Dinge befehlen kann, Kramer nicht, stehen zu bleiben bzw. irgendwie in eine Kiste zu gehen und nicht mehr rauszukommen? Warum ist es so schwierig für Cat mit ihrem Onkel Don Kontakt aufzunehmen? Sie könnte doch einfach Fabian oder so schicken? Warum kann man Kramer nicht irgendwie umbringen, wenn er schon feste Form annehmen kann? Des Weiteren finde ich diese ganzen Ideen wie z.B. Cat pulsiert noch nach, so dass die Geister sie doch irgendwie orten können, aber sie kann nichts mehr befehlen oder keine Restwesen mehr heraufbeschwören oder warum muss Cats Mutter plötzlich die Anwandlung haben, kein Blut von Menschen zu trinken haben,… mehr als suspekt. Vor allem regen mich echt diese ganzen angedeuteten Handlungsstränge auf: Chris und die Geisterbeschwörer, Denise und Spade arbeiten irgendwie mit, Tate und sein verlorener Job, die Story rund um Madigan,… SPOILER-ENDE Aber zumindest bleibt Frau Frost ihrem wirklich gutem, unterhaltsamem Schreibstil treu, so dass man das Buch locker und leicht lesen kann. Bones mag ich immer noch (Cat verliert leider immer mehr Charakter und dadurch Sympathien) und Tyler ist wirklich amüsant, vor allem mit Ian. Gegen Ende wird das Buch auch etwas besser. Ich hoffe sehr, dass der nächste Band besser wird. Bewertung: 2,5 von 5 Punkten

    Mehr
    • 2
  • Ich machs kurz! :-D

    Verlockung der Nacht

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    25. March 2013 um 16:52

    ICH LIEBE DIE CAT & BONES - REIHE! <3

     

  • Cat und Bones 6

    Verlockung der Nacht

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    22. March 2013 um 07:53

    Darum geht es: Cat und Bones bekommen es diesmal mit einem Geist zu tun. Genauer gesagt dem Geist von Heinrich Kramer, dem Verfasser des Malleus Maleficarum oder auch Hexenhammer. Jedes Jahr an Halloween nimmt Heinrich Kramer eine feste, körperliche Gestalt an. Dann sucht er sich drei Frauen, die er foltert und anschließend als Hexen verbrennt. Klar, dass diesem Geist Einhalt geboten werden muss. Aber... wie tötet man einen Geist? Ich sage dazu: Wie nicht anders zu erwarten, ging es in diesem 6. Teil der Reihe wieder actionreich zur Sache. Cat und Bones haben so einiges, um das sie sich kümmern müssen. Zum einen ist da natürlich der mörderische Geist, den es auszuschalten gilt. Dann ist da aber auch noch Cats Onkel, der nach seinem Tod ebenfalls als Geist herum spukt. Noch während sie versuchen, ihn endlich, auf seinen Wunsch, von seinem irdischen Dasein zu befreien, werden sie ins Hauptquartier von Cats altem Team gerufen. Der Nachfolger von Cats Onkel, Madigan, scheint es auf Cat abgesehen zu haben. Weil ihr Onkel Madigan von früher kennt und alles andere als begeistert von dem Mann ist, bleibt er im Hauptquartier zurück, um ihn zu beschatten. Tatsächlich scheint Madigan so einiges zu verbergen. Da man in dieser Story jedoch wenig bis gar nichts über Madigan erfährt, bleibt wohl nur auf den 7. Teil der Reihe zu warten. Auch trifft man neben Cat und Bones wieder auf alte Bekannte. Aber auch ein paar neue Charaktere lernt man kennen, die ich auch gleich in mein Herz geschlossen habe. Fazit: Tolle Reihe, tolle Fortsetzung. Mehr bitte! Die Reihenfolge der einzelnen Bände: 1. Blutrote Küsse 2. Kuss der Nacht 3. Gefährtin der Dämmerung 4. Der sanfte Hauch der Finsternis 5. Dunkle Sehnsucht 6. Verlockung der Nacht Auskopplungen: 1. Nachtjägerin 2. Rubinroter Schatten © Hinkenpinken

    Mehr
  • Rezension zu "Verlockung der Nacht" von Jeaniene Frost

    Verlockung der Nacht

    Cat_Crawfield

    24. January 2013 um 11:22

    Klappentext: Schnell, erotisch und unheimlich erfolgreich! Im letzten Moment konnte Cat mit ihrem geliebten Bones einen Krieg zwischen Vampiren und Ghulen abwenden. Um dabei Erfolg zu haben, benötigten sie die Unterstützung der Voodoo-Königin von New Orleans. Und diese fordert nun einen Gefallen ein. Denn der Geist eines Hexenjägers foltert und ermordet seit Jahrhunderten unschuldige Frauen. Cat und Bones sollen ihn endlich bannen. Aber sie haben die Macht ihres Gegners unterschätzt, und der dunkle Geist triumphiert bereits. Doch dann erwacht Cats Zorn! Inhalt: Die Schlacht gegen Appolyon war geschlagen und Cat ging als Siegerin hervor, doch hat das einige Opfer gebracht. Immerhin hatte sie das Blut der Voodo-Königin getrunken und besaß nun unheimliche Kräfte - Sie wurde zu einem Geistermagnet und konnte über die "Restwesen"verfügen. Doch den Beiden ist es nicht vergönnt sich auszuruhen, denn sie bekommen besuch von Elisabeth, einer Geister Dame die zu lebzeiten als Hexe verbrannt wurde. Sie verriet den Beiden das Krammer, der Mann der sie und unzählige andere Frauen der Hexerei beschuldigte, mordet auch nach seinem Tod weiter. Jedes Jahr zu Samhain kann er Feste Form annehmen und quält, vergewaltig und verbrennt unschuldige Frauen. Cat wollte ihr natürlich Helfen, dieser Perverse durfte nicht ungestraft davon kommen, doch schon bald wurde dem Geist klar das jemand hinter ihm her war und mit ihm ist nicht zu Spaßen. Er war mächtiger als andere Geister und Cat unterschätze seine Gerissenheit zu Anfang. Doch gemeinsam mit ihrem Vampirischen Ehemann Bones will sie ihm stoppen, der Geist wusste ja nicht wozu sie im Stande war, wenn sie so richtig Wütend war ... Meine Meinung: Diesmal war ich leider weniger angetan als ich es sonst bei Frost Büchern bin... Die Vorherigen Bücher weisen eindeutig mehr Leidenschaft auf als Band 6 es tut, vemutlich bin ich aber auch einfach ein klein wenig "verwöhnt" (von den anderen Bänden). Aber die Geschichte war wie immer Großartig. Ich finde es toll das Jeanine Frost die Charaktereigenschaften ihrer Ptotagonisten nicht verändert (oder so das sie passen). Jeanine Frost ist meine absolute Heldin was das Vampire-Genre angeht und auch wenn ich ein wenig enttäuscht von dem Buch war, kann ich es dennoch alle weiterempfehlen und warte sehnlichst auf die Folgebänder - ich hoffe ich lese noch viele viele Stories über mein Lieblingsvampir Pärchen <3 Meine Wertung: Schreibstil: 5/5 Charaktere: 5/5 Spannung: 5/5 Leidenschaft: 3/5 Suchtfaktor: 10/10

    Mehr
  • Rezension zu "Verlockung der Nacht" von Jeaniene Frost

    Verlockung der Nacht

    steffis-und-heikes-Lesezauber

    18. November 2012 um 09:42

    Inhalt: Dank den besonderen Kräften der Voodoo-Königin Marie gelang es Cat und Bones gerade noch einen Krieg zwischen Vampiren und Guhlen abwenden. Doch die beiden kommen nicht zur Ruhe… Denn nicht nur in Cats altem Team gibt es nach dem Tod ihres Onkels Don einen neuen, etwas geheimnisvollen Chef, der ihnen Steine in den Weg legt, sondern auch ein böser, alter und extrem rachsüchtiger Geist erscheint auf der Bildfläche. Heinrich Kramer, einer der gefürchtetsten Hexenjäger hat einen Weg gefunden, auch als Geist noch Frauen zu foltern und zu verbrennen. Als Cat und Bones von seinen Schandtaten erfahren, wollen sie ihn aufhalten. Doch dabei rechnen sie nicht mit den starken Kräften des alten Inquisitors …. Meinung: „Verlockung der Nacht“ ist nun schon, abgesehen von 2 parallel-erschienen Spin-Off´s, der 6. direkte Teil der Cat & Bones Reihe und eine, im Grunde, solide Fortsetzung. Dieser Teil ist bereits von Anfang an etwas anders als seine Vorgänger, denn die Geschichte beginnt genau dort, wo „Dunkle Sehnsucht“ mit einem gemeinen Cliffhanger geendet hat. So war es wirklich ein guter Schachzug von Frau Frost hier vom üblichen Muster, zwischen den einzelnen Romanen einige Zeit verstreichen zu lassen, abzuweichen und die Geschehnisse direkt weiter zu führen. Das Beste an diesem Roman waren für mich Cats enorme Charakterentwicklungen, sowie ihre sich immer mehr festigende Beziehung zu Bones. Sie unterlässt nun endlich diese trotzigen Alleingänge, überlegt mehr was sie tut und bezieht Bones in ihre Entscheidungen mit ein. So hat man nun das Gefühl, dass sie sich endlich mit ihrer besonderen Art angefreundet hat und diese akzeptiert. Dadurch kann sie auch mit Bones noch enger zusammen wachsen. Auch die Idee um den untoten Hexenjäger ist für sich selbst gar nicht schlecht, da es einen neuen Aspekt mit in die Geschichte bringt. So basiert dieses Mal der Hauptbösewicht nicht nur auf einer realen Person, sondern ist auch noch unverwundbar. Eigentlich eine tolle Voraussetzung für einen fesselnden Roman, doch leider ist die Umsetzung nicht ganz perfekt geworden. Dabei bringt die Autorin durchaus auch unerwartete und dramatische Wendungen in die Geschichte, dessen positiver Effekt aber vor allem durch das ständige und unglaublich nervtötende Gezeter und Geschimpfe von Kramer überdeckt wird. ("Du wirst brennen, brennen wirst du, du Hexe", usw usw.) Das war mir einfach irgendwann zu viel und ging extrem auf die Nerven. Ein besonderes Highlight, welche den Frost-Romanen einen Großteil ihres Formats verleihen, sind die einzigartigen Charaktere. Geniale, skurrile und lustige (Neben)charaktere hauchen den Geschichten Leben ein und versprühen den unwiderstehlichen und unverwechselbaren Frost-Charme. So lockern z. B. Ians Kommentare auch die gefährlichsten Situationen auf und bringen den Leser zum Schmunzeln. Doch leider waren solche Momente in diesem Teil eher ungewöhnlich rar gesät, genauso wie die typischen und aus der Masse hervorstechenden Cat und Bones Momente, sowie die geschickt formulierten erotischen Höhepunkte, die den Frost-Romanen oft den gewissen Kick gaben. Der Schreibstil ist wie immer abwechslungsreich, fesselnd und unglaublich flüssig, weswegen die Seiten, trotz der schwächeren Umsetzung, nur so dahin fliegen. Es gibt auch einen kleinen Ausblick auf die Fortsetzung. Denn der neue Chef von Cats altem Team wird nur sehr kurz angesprochen und dabei scheinen ihn noch einige Geheimnisse zu umgeben, wodurch ihm bestimmt im nächsten Teil noch eine größere Rolle zugeschrieben werden wird. Fazit: Eine solide Fortsetzung, die aber leider nicht ganz mit dem hohen Niveau der Vorgänger mithalten kann und dadurch hinter meine Erwartungen zurück blieb. So ist die Geschichte durch den tollen Schreibstil gut zu lesen, zeigt aber nicht das Besondere, was man eigentlich von der Autorin gewohnt ist. 3,5 von 5 Buchherzen.

    Mehr
  • Rezension zu "Verlockung der Nacht" von Jeaniene Frost

    Verlockung der Nacht

    ALISIA

    17. November 2012 um 16:37

    Meine Meinung: Das Cover sieht dem von dem Zusatzband ähnlich (Nachtjägerin). Ich mag es und ich finde die Frau darauf auch sehr hübsch. Dahinter ist wie immer eine Stadt zu sehen. Es ist sehr schön anzusehen (achtet auf den Hintergrund!). Farblich passt auch alles zusammen und auch zum Titel, da gerade hinten dran die Sonne unter geht. In diesem Band geht es darum, dass ein Geist Hilfe sucht. Dieser versucht seit mehreren Jahrhunderten eine ganz bestimmte Person zu fangen und zu vernichten. Mit dieser Bitte kommt sie zu Cat. Doch damit kommen die Probleme. Sie und Bones machen sich auf die Suche nach dem Geist, der auch nach einem Tot noch die Hexen verbrennen will. Als Cat dem Geist ins Auge fällt, bleibt ihr und Bones nichts anderes übrig, als den Geist zu schnappen damit sie ihr Leben und vor allem von zwei anderen Menschen noch retten können… Ich fand, dass dieser Band etwas abgeschwächt war. Das soll aber nicht heißen, dass ich es schlecht fand. Immerhin mag ich die Autorin und sie hat mich gleich vom ersten Band aus überzeugt. Allerdings kommen mir die weiteren Bänder eher wie einfache Lückenfüller vor. Der Schreibstil ist wie immer. Humorvoll. Man muss ein paar Mal schmunzeln. Was ich hier gut finde ist, dass man nicht die vorherigen Bänder lesen muss (ist aber geraten, da es unterhaltsamer ist und ohne nur …langweilig). Es wird alles sehr gut erklärt und man kommt auch gut mit. Die Personen sind gut vorstellbar und haben auch einen eigenen Charakter, den man schnell zu schätzen lernt. Da vermisse ich allerdings wieder die humorvolle Art von Bones, wie er in den vorherigen Bändern war. An Action fehlt natürlich nichts. Es ist genauso schnell und aufregend wie immer und gleich bei der ersten Seite geht es auch los. Zu den Charakteren muss ich sagen, dass sie sich größtenteils nicht sehr viel verändert haben, auch wenn viele mittlerweile eine Person haben, mit der sie zusammen sind. Man merkt jedem einzelnen an, dass es ihnen am Herzen liegt, wie es dieser Person geht und vor allem, wie sie diese vor Gefahren schützen können. Aber ein Charakter liegt mir besonders am Herzen (auch wenn diesmal Vlad nicht dabei ist). Ian. Ian ist der Erschaffer von Spade und Bones. Sie kennen sich schon zu den Menschenzeiten und haben zusammen in einer Straffkolonie verbracht. Ian ist die Flucht gelungen und ist erst nach einem Jahr wieder zu ihnen zurück und hat sie verwandelt. Vom Charakter her ist Ian verrückt und ein ziemliches Arsch. Aber je eigenartiger eine Person sich benimmt, desto mehr wächst er mir ans Herz. Er reist andauernd anzügliche Witze, die den meisten auf den Geist gehen, achtet aber darauf, dass diese niemals wahr werden, wenn sie an eine Person gerichtet ist, die mit Bones oder Spade zusammen ist. Ian liebt seltene Dinge und ist ein Sammler. Oft aber spielt er die Nebenrolle und ist mal mehr oder mal weniger im Buch da. Fazit: Ein toller Band, das aber leider nicht so gut ist wie die Vorgänger. Die, die davor schon die Bänder gelesen haben, verpassen zwar nichts, ist aber dennoch unterhaltsam mehr von Cat und Bones zu hören.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks