Jeanine Krock Himmelsschwingen

(62)

Lovelybooks Bewertung

  • 87 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 18 Rezensionen
(17)
(20)
(12)
(9)
(4)

Inhaltsangabe zu „Himmelsschwingen“ von Jeanine Krock

Ein Routineauftrag führt Samjiel, den General der himmlischen Heerscharen, nach Sankt Petersburg. Dort lernt er die lebensfrohe Iris kennen und ehe er sichs versieht, steht seine Welt Kopf: Gegen alle Regeln verlieben sich die beiden ineinander und Samjiel ist zum ersten Mal in seinem Leben glücklich — doch dadurch ist er auch zum ersten Mal verwundbar ...

schöne süße kleine Geschichte

— jennifer_tschichi
jennifer_tschichi

Ich würde erst Band zwei und drei lesen, weil man dann vieles besser nachvollziehen kann. Himmlisch.

— Amy-Blue
Amy-Blue

Streckenweise schwer verständlich und zusammenhanglos. An allen Ecken und Enden fehlen Erklärungen. Einführung in die Welt der Engel? Nein.

— MaiMer
MaiMer

Tolle Geschichte aber das Ende fand ich total blöd ...

— ShellyArgeneau
ShellyArgeneau

Teilweise sehr verknappt, hätte ausführlicher beschrieben sein können. Ungenau formuliert. Immerhin offenes Ende mit kleinem "Happy-End"

— AK1993
AK1993

Das Buch war einfach langweilig und einfach schlecht

— RosaSarah
RosaSarah

Einfach nur zauberhaft:I)

— AnnaLange
AnnaLange

Stöbern in Fantasy

Nemesis

Faszinierend....

Bjjordison

Die Rabenkönigin

Eine wunderschöne Geschichte mit düsterer Stimmung. Grandios

Lilith-die-Buecherhexe

Dunkles Omen

Absolut gelungener Genremix

thenight

Der Herr des Feuers

Spannende Idee für einen Fantasyroman, jedoch ist der Endteil nicht so gut geworden. 3,5 Sterne.

AdamBlue

Der Galgen von Tyburn

Wieder herrlich skurril und spannend, das lange Warten hat sich definitiv gelohnt!!

JessSoul

Der Weg des Inquisitors

Ein Buch der Überraschungen. Übrigens Fantasy, falls es nicht klar sein sollte.

wsnhelios

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • geniesse das Leben

    Himmelsschwingen
    dorothea84

    dorothea84

    30. March 2017 um 12:14

    Sam fristet sein unglückliches Dasein in der Gefolgschaft des strengen Erzengels Michael – bis er dem unkonventionellen Schutzengel Iris begegnet, die ihn empfänglich macht für den Zauber der Liebe…Eine Kurzgeschichte über Engel und Liebe. Obwohl die Geschichte so kurz ist, ist sie voller Romantik, Liebe und Knistern. Sam ist ein Engel, der nie die Liebe erfahren hat. Iris ist ein Schutzengel, die das Leben und die Liebe liebt. Sie ist fasziniert von Sam und will ihm zeigen wie schön das Leben bzw. die Liebe ist. Deshalb mag ich die Geschichte so. Man sollte das Leben genießen.

    Mehr
  • Himmlische Zusatzinformationen zu Band 2 und 3

    Himmelsschwingen
    Amy-Blue

    Amy-Blue

    01. August 2016 um 13:56

    Ich habe erst nachdem ich Flügelschlag und Feuerschwingen gelesen habe und sehr begeistert war von Himmelsschwingen erfahren, dass Band 1 darstellen soll. Iris und fast alle anderen Protagonisten erscheinen in Band zwei und drei wieder. Für mich war es somit ein interessanter Rückblick, weil ich ja wusste was aus den einzelnen Personen wird. In Himmelsschwingen wird die Hierarchie der Engel nur oberflächlich angeschnitten, was aber in Band zwei und drei dann wesentlich ausführlicher wird.  Mit Vorkenntnissen kann man alles besser verstehen, aber auch ohne ist es eine schöne Geschichte, die man in einer Nacht durchlesen kann. Außerdem gibt parallel eine Stadtführung durch Sankt Petersburg dazu.

    Mehr
  • Jeanine Krock - Himmelsschwingen

    Himmelsschwingen
    ShellyArgeneau

    ShellyArgeneau

    19. February 2015 um 18:34

    Inhalt: Ein Routineauftrag führt Samjiel, den General der himmlischen Heerscharen, nach Sankt Petersburg. Dort lernt er die lebensfrohe Iris kennen und ehe er sichs versieht, steht seine Welt Kopf: Gegen alle Regeln verlieben sich die beiden ineinander und Samjiel ist zum ersten Mal in seinem Leben glücklich - doch dadurch ist er auch zum ersten Mal verwundbar ...  Meine Meinung: Ich war am Anfang ja schon etwas sauer als ich bemerkt habe das nicht Lucian der Hauptcharakter im Buch ist, so wie man es mir erzählt hatte  Ne stattdessen ist es ein Engel Namens Samjiel... Es war für mich aber ein sehr großer Trost das Iris hier erwähnt wir  Okee nach paar Seiten mochte ich Samjiel, er ist ja irgendwie cool. Ich find die beiden total süß und ich war ja total genervt von Gabriel, wie der eine wundervolle Stelle unterbrochen hat. Das Buch ist für mich ja sehr dünn und deshalb ist nicht viel passiert nur das Ende ist doch echt blöd. Mein Gesicht sah so aus:  . Ich konnte es einfach nicht glauben was das für ein blödes Ende war. Und genau deshalb bekommt das Buch von mir einen Stern Abzug und mehr will ich hier nicht schreiben.

    Mehr
  • Himmelsschwingen von Jeanine Krock

    Himmelsschwingen
    Jasmin98

    Jasmin98

    18. September 2013 um 19:19

    Inhalt:Ein Routineauftrag führt Samjiel, den General der himmlischen Heerscharen, nach Sankt Petersburg. Dort lernt er die lebensfrohe Iris kennen und ehe er sichs versieht, steht seine Welt Kopf: Gegen alle Regeln verlieben sich die beiden ineinander und Samjiel ist zum ersten Mal in seinem Leben glücklich — doch dadurch ist er auch zum ersten Mal verwundbar ... Meinung: Das Buch war zwar sehr klein und dünn, aber die Handlung ist ganz gut. Geschrieben ist es leicht, aber ein bisschen langweilig.  Fazit: Für jeden der Fantasy mag, aber man muss es nicht lesen. Man kriegt es in einem Tag durch und es ist nur was für zwischen durch, finde ich.

    Mehr
  • Himmelsschwingen

    Himmelsschwingen
    AnnaLange

    AnnaLange

    14. September 2013 um 07:31

    Klappentext:    Ein Routineauftrag führt Samjiel, den General   der           himmlischen Heerscharen, nach Sankt Petersburg. Dort lernt er die lebensfrohe Iris kennen und ehe er sich versieht, steht seine Welt Kopf: Gegen alle Regeln verlieben sich die beiden ineinander und Samjiel ist zum ersten Mal in seinem Leben glücklich - doch dadurch ist er auch zum ersten Mal verwundbar..... Meine Meinung: Ich fand das Buch sehr schön geschrieben and manchen Stellen etwas verwirrend aber sonst eine sehr schöne Geschichte. Die Charaktere wurden gut beschrieben man konnte sie sich dadurch gut vorstellen. An manchen Stellen war es etwas unklar, dass man mehrmals lesen musste, um zu wissen was hier eigentlich los ist:) Fazit: Eine sehr gelungene und schöne Geschichte♥

    Mehr
  • Liebe zwischen zwei Engeln

    Himmelsschwingen
    Buchverrueckt

    Buchverrueckt

    19. May 2013 um 18:39

    Inhalt: Samjiel, der General des Erzengels Michael ist nicht gerade für sein Mitgefühl bekannt. Doch als dieser die Wächterin Iris auf seiner aktuellen Mission kennen lernt, zeigt diese ihm die Welt aus einer Sicht, die er so noch nicht kannte.  Sam entwickelt Gefühle, welche ihn nicht nur angreifbar machen, sondern seinen Auftrag und Iris in Gefahr bringen, denn Engel haben Regel, welche durch die Liebe der beiden Krieger gebrochen werden. Als es zum unausweichlichen Konflikt mit Michael kommt, muss Sam sich entscheiden, doch was er nicht weiß, auch Iris hat einen Auftrag zu erfüllen… Meine Meinung: Bei dieser Geschichte handelt es sich um eine Novelle der bekannten Engelsreiche von Jeanine Krock , welche sich hervorragend eignet die Autorin ein wenig kennen zu lernen. Ich habe bereits Bücher der Autorin gelesen und kenne somit ihren Schreibstil, leider hatte ich jedoch am Anfang Schwierigkeiten in das Buch zu finden, denn es gibt nicht wirklich einen Einstieg sondern der Leser befindet sich direkt im Geschehen.  Als ich das Problem dann überwunden hatte, konnte ich in eine tolle Liebensgeschichte zweier Engel eintauchen,  welche gegen jede Regel verstößt. Durch die wenigen Seiten, welches dieses Büchlein hat, konnte man die Protagonisten leider nicht wirklich gut kennenlernen, jedoch war mir Iris ab dem ersten Moment sympathisch.  Durch ihre lebensfrohe aber zugleich ‚dickköpfige‘ Art verdreht sie nicht nur dem armen Krieger Sam den Kopf sondern auch dem Leser. Wer also eine wunderbare Geschichte über zwei verliebte Engel lesen möchte, ist hier genau richtig.

    Mehr
  • Rezension zu "Himmelsschwingen" von Jeanine Krock

    Himmelsschwingen
    romy_esche

    romy_esche

    05. February 2013 um 11:06

    Samjiel, der General der Gerechten, hat einen Auftrag in Sankt Petersburg. Und er ist dafür bekannt schnell, zielstrebig und ohne Gnade zuzuschlagen. Doch er lernt Iris kennen, einen Wächterengel. Und mit den Gefühlen, die ihn übermannen, hat er nicht gerechnet. Ehe er es sich versieht steht seine Welt Kopf und er kann sich der Wirkung nicht entziehen. Doch diese Liebe darf es nicht geben, denn Gefühle sind den Engeln verboten. Außerdem wird Samjiel dadurch sehr angreifbar .... Wie man sicher an der Seitenzahl erkennen kann, ist dieses Buch eine Novelle um die himmlischen Wesen. Und wer mich kennt, der weiß, dass ich Fantasy in jeder Art und Weise besonders gerne lese. Auch den ersten Band von Jeanine Krocks Engelssaga habe ich bereits gelesen und hatte mir daher viel von diesem kleinen Büchlein erhofft. Vielleicht bin ich auch deswegen ein wenig enttäuscht. Das Cover hat mir wieder sehr gut gefallen. Schlicht in den Farben weiß und violett entspricht es der Aufmachung ihren anderen Engelsbüchern. Am unteren Rand sieht man die Skyline einer Stadt. Hervortretend ist allerdings die Engelsschwinge, die den Inhalt des Buches unterstreicht. Für mich gut gelungen. Da das Buch nicht sonderlich dick ist, habe ich jetzt nicht mit einer tiefschürfenden Story gerechnet, denn das wäre in der Kürze gar nicht machbar. Die Handlung an sich finde ich prima gelungen. Hauptaugenmerk hierbei liegt auf den beiden Engeln Samjiel und Iris und deren Gefühle füreinander. Darum wird die Geschichte der Beiden aufgebaut, denn jeder der zwei hat einen Auftrag seines jeweiligen Chefs zu erfüllen. Bei Samjiel wird ziemlich schnell klar, was sein Ziel ist. Bei Iris bleibt es lange unklar, was die Spannung etwas hoch hält. Die Charaktere sind für die Kürze gut dargestellt. Der Leser kann sich in sie hinein versetzen und verstehen, warum sie so und nicht anders handeln. Die weiteren auftretenden Charaktere allerdings bleiben ein wenig blass. Zwar bekommt man ein paar Häppchen, aber für meinen Geschmack leider zu wenig. Die Szenerie, also Sankt Petersburg, hat die Autorin versucht genau wiederzugeben. Wenn der Leser die Augen schließt kann er die vergoldeten Häuser vor sich sehen, oder die funkelnde Newa, die sich durch die Stadt zieht. Eine malerische Kulisse für die Engel. Zumindest Anfangs ..... leider lässt die Genauigkeit gegen Ende etwas nach, was mich traurig macht. Der Schreibstil ist wieder ne Sensation. Ich liebe ihre Art, die Dinge auszudrücken. Dabei wird nichts überfrachtet oder zu verschachtelt. Der Lesefluss ist schnell gefunden und die Seiten fliegen vorbei. Und da wir gerade bei fliegenden Seiten sind ... auch das Ende fliegt. Wie ich das meine? Naja, man liest, es wird spannend und dramatisch und ........ nix ..... zich und weg, Buch vorbei. Wie jetzt??? Mit dem Ende kann ich leider so gar nix anfangen. Ich kann nur stark hoffen, dass in einem ihrer anderen Engelsbücher der lose Faden nochmal aufgegriffen wird, denn so bleibt es mehr als unbefriedigend. Wer sich schon von den Engeln hat verzaubern lassen, der sollte auch hier zugreifen. Eine kleine aber doch feine Story um die himmlischen Wesen, die den Fans von Jeanine Krock sicher Freude machen wird.

    Mehr
  • Rezension zu "Himmelsschwingen" von Jeanine Krock

    Himmelsschwingen
    Eternity

    Eternity

    01. January 2013 um 23:11

    Die romantische Vorstellung, dass zwei Engel sich ineinander verlieben und damit die Welt bewegen, trieb mich an, das Buch zu kaufen und zu lesen. Leider wurden meine Erwartungen nicht erfüllt. In der kurzen Novelle sind mir zu viele Gedankensprünge. An einigen Stellen bin ich als Leser etwas gestolpert und musste mich erst zurecht finden, was denn nun los ist. Die Autorin hat eigentlich einen sehr angenehmen Schreibstil. Nicht zu platt, sondern ausgeschmückt und phantasievoll wortgewandt. Trotzdem war die Geschichte - für meinen Geschmack - nicht romantisch genug, irgendwie kam keine richtige Stimmung bei mir auf. Schade!

    Mehr
  • Rezension zu "Himmelsschwingen" von Jeanine Krock

    Himmelsschwingen
    sissy84

    sissy84

    07. June 2012 um 19:16

    Inhalt: Ein Routineauftrag führt Samjiel,, den General der himmlischen Heerscharen, nach Sankt Petersburg. Dort lernt er die lebensfrohe Iris kennen und ehe er sichs versieht, steht seine Welt. Kopf: Gegen alle Regeln verlieben sich die beiden ineinander un Samjiel ist zum ersten Mal in seinem Leben glücklich - doch dadurch ist er auch zum ersten Mal verwundbar ... Normalerweise lese ich meist nur Bücher mit mehreren Seiten. Da ist dieses Buch dann eindeutig in die Kategorie "kurzgeschichte" zu legen. Über Vampire liest man zur Zeit ja sehr, sehr viel. Über Engel aber eher weniger. Es ist schön zu lesen, wie sich Iris und Samjiel finden und trotz den Regeln in einander verlieben. Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Himmelsschwingen" von Jeanine Krock

    Himmelsschwingen
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    *Inhalt:* Engel sind emotionslose Geschöpfe. Doch das ist nicht grundsätzlich so. Manchmal kommt es vor, dass Engel Gefühle entwickeln. Doch Gefühle sind gegen die himmlischen Regeln. Diese fühlenden Engel werden dann zu Gefallenen Engeln und verstecken sich in der Menschenwelt. Da Gefallene Engel jedoch früher oder später den Einflüsterungen Luzifers unterliegen, werden sie gejagt und beseitigt. Dafür sind die so genannten Gerechten zuständig. Deren Chef ist der Erzengel Michael und Samjiel ist sein General. Dann gibt es noch die Wächter. Also Schutzengel. Iris ist eine von ihnen. Iris’ neuer Auftrag ist ein Doppelauftrag. Zum einen soll sie die junge Balletttänzerin Miljena vor den Gerechten beschützen. Denn Miljena ist als Tochter zweier Engel ein überaus seltenes Wesen. Zum anderen soll sie den Gerechten Samjiel davor bewahren, die Seiten zu wechseln. Denn Samjiel hat den Auftrag, Miljena zu beseitigen. Eigentlich kein Problem für ihn, wären da nicht diese Gefühle, die er plötzlich verspürt. Insbesondere für die Wächterin Iris. Und auch Iris ist alles andere als unbefangen, als sie auf Samjiel trifft. *Meine Meinung:* Samjiel weiß eigentlich gar nicht so recht, wie ihm geschieht und ist schon drauf und dran, sich seinem Chef Michael zu stellen, auf dass dieser ihn von seinen Qualen erlöst. Währenddessen wird er von Iris umschwirrt und umflattert. Sie kann ihn zwar auf den rechten Weg zurückführen, aber stellenweise kam sie mir echt vor wie eine Elfe auf Speed. Kaum hatte ich mich durch die komplizierten Zusammenhänge gewurstelt, war das Buch auch schon zu Ende. Gut, ist halt eine Novelle und mit 130 Seiten (hab ich so übernommen, da ich das eBook gelesen habe) nicht wirklich lang. Trotzdem hatte die Geschichte so ihre Längen. Das Ende kam dann sehr abrupt und lässt viel Platz für eigene Fantasien. Ich persönlich könnte mir gut vorstellen, dass dies der Auftakt ist für weitere Geschichten aus Jeanine Krocks Welt der Engel. Zeitlich anzusiedeln ist diese Novelle nach meiner Information noch vor den Ereignissen des Romans „Flügelschlag“. Darum habe ich auch hiermit gestartet. Die Geschichte bietet einem Gelegenheit, sich erstmal an die Welt, die Frau Krock hier ersonnen hat, zu gewöhnen und sich einen Überblick zu verschaffen.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Himmelsschwingen" von Jeanine Krock

    Himmelsschwingen
    Belladonna

    Belladonna

    28. February 2012 um 08:41

    Beschreibung Um einen Auftrag zu erfüllen reist Samjiel, General der himmlischen Heerscharen, nach Sankt Petersburg. Der mächtige Engelsgeneral lernt in Sankt Petersburg die aufgeweckte Engelswächterin Iris kennen die ebenfalls einen Auftrag in die wundervolle Stadt verschlagen hat. Samjiel und Iris könnten nicht unterschiedlicher sein, während der Engelsgeneral ein ernster Zeitgenosse ist der streng nach den Regeln lebt ist es für Iris das größte das Leben zu genießen so wie es gerade ist. Immer öfters kreuzen sich die Wege der beiden Engel und obwohl Gefühle zwischen Engel strengstens verboten sind verlieben sich Samjiel und Iris ineinander… Meine Meinung Jeanine Krocks Novelle >>Himmelsschwingen<< entführt den Leser in das bezaubernde Sankt Petersburg und gleichzeitig in die Welt der Engel. Im Vordergrund steht der Engelsgeneral Samjiel dessen Aufgabe es ist die gefallenen Engel zu vernichten. Als ihn sein Weg nach Sankt Petersburg führt lernt er die eigenwillige und aufbrausende Engelswächterin Iris kennen. Iris bringt durch ihre erfrischende und fröhliche Art endlich wieder Leben in das graue Alltageinerlei des regelversessenen Samjiels. Endlich lernt auch Samjiel die schöne Welt der Gefühle kennen und verliebt sich bis über beide Ohren in Iris obwohl er weiß in welche Gefahr sie diese Liebe bringen kann. Jeanine Krock hat mich mit ihrer himmlischen Geschichte mal wieder in eine vollkommen andere Welt entführen können. Vor dem fantastischen Hintergrund Sankt Petersburg nehmen die beiden faszinierenden Protagonisten Samjiel und Iris Gestalt an. Besonders die starken Unterschiede der beiden Charaktere macht diese Novelle zu einem unglaublich spannenden Leseabenteuer. Die Geschichte um die beiden Engel und ihre "verbotene" Liebe hat mich so begeistert, dass ich am liebsten noch zwei- oder dreihundert Seiten mehr darüber gelesen hätte. >>Himmelsschwingen<< bekommt von mir eine absolute Leseempfehlung und ist in meinen Augen auch für Leser die erst noch in das (Romantic)-Fantasy-Genre einsteigen möchten eine wunderbare Möglichkeit sich einen ersten Eindruck zu verschaffen. Über die Autorin Jeanine Krock wurde in Braunschweig geboren und arbeitete in mehreren europäischen Ländern als Model-Bookerin und Costumière. Schon immer hatte Jeanine Krock eine Leidenschaft für magische Kreaturen und die europäische Kultur- und Kostümgeschichte. 2003 wurde Jeanine Krocks phantastischer Debütroman >>Wege in die Dunkelheit>Der Venuspakt>Licht & Schatten<<. Fazit Ein gefühlvolles und farbenfrohes Leseereignis!

    Mehr
  • Rezension zu "Himmelsschwingen" von Jeanine Krock

    Himmelsschwingen
    Cat_Lewis

    Cat_Lewis

    16. February 2012 um 14:59

    Inhalt: Ein ganz normaler Auftrag führt Samjiel, den obersten General der himmlischen Heerscharen, der nur sich selbst, sowie dem Erzengel Michael untersteht, nach Sankt Petersburg. Dort trifft er auf den temperamentvollen weiblichen Wächterengel Iris, die es ebenfalls wegen eines Auftrages nach Sankt Petersburg verschlagen hat. Während Samjiel eher der ernste, pflichtbewusste General ist, nimmt Iris das mit den Regeln nicht allzu genau und nutzt jede freie Minute, um das Leben in ganzen Zügen zu genießen. Immer öfter laufen sich die beiden über den Weg und es entsteht ein Farbenspiel der Gefühle, die unter den Engeln als strengstens verboten gelten. Während Samjiel sich gegen Iris wehrt, wird sie immer neugieriger und versucht, ihn besser kennenzulernen. Dabei muss sie jedoch feststellen, dass er doch gefühlloser ist, als sie gedacht hat. Von nun an sieht sie es als ihre Aufgabe, ihm die Freuden des Lebens zu zeigen und in ihm Gefühle zu wecken. Dass sie sich dabei in ihn verlieben könnte, hätte sie jedoch nicht geahnt… Fazit: „Himmelsschwingen“ ist Novelle von Jeanine Krock, die in der Welt ihres Romans „Flügelschlag“ spielt. Die Protagonisten sind die lebensfrohe und temperamentvolle Wächterin Iris und der engstirnige und ernste oberste General der himmlischen Heerscharen Samjiel. Beide treibt ein Auftrag nach Sankt Petersburg und sofort fällt Iris‘ Aufmerksamkeit auf den attraktiven blonden Krieger, der auf der Jagd nach gefallenen Engeln ist, um diese zu vernichten – so wie es seit Jahrhunderten seine Aufgabe ist. Die gefallenen Engel bilden in den Augen des Himmels eine Gefahr, da sie sich oftmals den Schergen Luzifer’s anschließen und somit eine Bedrohung darstellen. Iris versucht Samjiel die Freuden des Lebens näher zu bringen und ihn von seiner versteiften Art und dem regelkonformen Verhalten abzubringen, da er dadurch jegliche Gefühle vergessen hat und somit die Welt scheinbar nur noch durch einen engen, grauen Schleier sieht. Iris bringt endlich Farbe in sein Leben und in seinem inneren erwachen Gefühle für sie, die er nie für möglich gehalten hätte. Sie macht ihn menschlicher und dies erleichtert ihm seinen Job keineswegs. Im Gegensatz zu Iris erkennt er jedoch die Gefahr, die diese verbotene Liebe für sie beide birgt und fasst einen schwerwiegenden Beschluss. Denn irgendwann wird er sich dem Erzengel Michael erklären müssen… Mir fiel der Einstieg in diese sanfte Liebesgeschichte zwischen Iris und Samjiel relativ schwer, denn ich habe „Flügelschlag“ noch nicht gelesen und fand mich dadurch nicht ganz so gut in dieser Welt zurecht. Da es sich bei „Himmelsschwingen“ um eine Novelle von knapp 145 Seiten handelt, sind ausschweifende Erklärungen natürlich nicht möglich. Ab etwa der Mitte der Novelle wurde es besser und ich konnte mich endlich auf die Gefühle und Entscheidungen der beiden Engel konzentrieren. Obwohl es keine großen Liebesszenen gibt, versüßen einige kleine Gesten oder Gedanken der beiden die Geschichte enorm. Der Schreibstil ist sehr gefühlvoll und ausdrucksstark, jedoch manchmal auch ein wenig kompliziert. Die Charaktere sind sehr faszinierend gestaltet. Iris würde ich als „bunt“ bezeichnen – und das nicht nur wegen ihrer vielen Tattoos. Sie ist sehr aufgeweckt und lebensfroh und erinnert an einen Wirbelwind. Samjiel dagegen ist sehr ruhig und beherrscht und doch wütet in ihm ein Strudel voller Gefühle, die er nach außen hin auf Grund seiner Stellung als oberster General der himmlischen Heerscharen nicht zeigen darf, da die Regeln das verbieten. Seine Entwicklung zum „Gefühlsopfer“ kommt vorallem durch seinen erhöhten Alkoholkonsum zum Ausdruck. Als Ergänzung zu „Flügelschlag“ bietet „Himmelsschwingen“ sicherlich ein wundervolles und gefühlvolles Lesevergnügen. Quereinsteiger haben es anfangs jedoch ein wenig schwer.

    Mehr
  • Rezension zu "Himmelsschwingen" von Jeanine Krock

    Himmelsschwingen
    Tinker88

    Tinker88

    03. February 2012 um 09:22

    Oh man, hab das Buch gestern abend zu Ende gelesen und will jatzt unbedingt wissen wie es weiter geht! Ich hab das Buch "Flügelschlag" leider noch nicht gelesen, besitze es nicht mal! Ärgerlich.
    Für 144 Seiten war die Geschichte echt super und es war auch alles dabei! Spannung, Gefühl, Rätselraten :o) Ein tolles Buch für zwischendurch

  • Rezension zu "Himmelsschwingen" von Jeanine Krock

    Himmelsschwingen
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Dieses Büchlein ist wahrlich außergewöhnlich. Klein und fein. Eine Novelle wie wir sie von Frau Krock eigentlich nicht gewöhnt sind. Wir kennen sie mit ihren Büchern "Flügelschlag" und "Wind der Zeiten" und ich hätte nicht gedacht, dass eine so kurze Geschichte in irgendeiner Weise befriedigend sein kann. Anfangs dachte ich, dass mir doch bestimmt irgendwann etwas fehlen wird, aber dem war nicht so. Die ganze Geschichte ist in sich stimmig und einfach "richtig wichtig"! Die Novelle lehnt sich an die Geschichte des Buches "Flügelschlag" an und das Thema "Engel" wird hier noch etwas genauer beleuchtet. Dazu kommt, dass der Leser in eine wundervolle Stadt entführt wird, nämlich Sankt Petersburg. Die Beschreibungen der einzelnen Schauplätze gleicht einem sehr genauen und fantasievollen Reiseführer mit einem großen Touch Persönlichkeit. Wundervoll zu beobachten, waren die Gefühlswelten der Hauptcharaktere. Vorallem Samjiel kommt völlig durcheinander und muss sich eingestehen, dass er seine gleichgültige Fassade, die keinerlei Gefühle zulässt, nicht mehr aufrecht erhalten kann. Jeanine Krock lässt ihre Charaktere leiden, lieben und fühlen. Sie schafft emotionale Welten in so kleinen Texten, dass dies wirkliches Können und vorallem Leidenschaft zum Schreiben zeigt. Auch Iris ist ihr wundervoll gelungen. Sie ist irgendwie ein kleiner Antiengel. Sie hat Tattoos, liebt das Leben, macht Dinge die kein normaler Engel tun sollte und hat sich geschworen, alles zu versuchen um Samjiel aus dem Gleichgewicht zu bringen. Sie ist ein durchweg sehr sympathischer Charakter, mit dem ich mich sehr gut identifizieren konnte. Vorallem das die Engel in diesem Buch auch Abgründe haben, Fehler und Schwächen, fand ich sehr spannend und interessant. Samjiel kann z.B. nicht vom Alkohol lassen, Iris ist tätowiert andere lieben gutes Essen und frönen dem übermütigen Genuss. Genau das ist es, was Jeanine Krocks Engel in gewisserweise fast menschlich macht und greifbar. Bleibende Eindrücke hat vorallem Jeanine Krocks Schreibstil hinterlassen. Teils poetisch, dann wieder dramatisch, dann einfach nur spannend, dann wieder sinnlich und zuletzt einfach nur ehrlich und zeitgemäß. Sie schafft es den Leser durch eine wundervolle Sprachein die Welt ihrer Bücher zu ziehen und ihn dort gefangen zu halten. Und diesmal schaffte sie es auf nur knapp 160 Seiten und ich hätte noch 160 Seiten lesen können. Fazit: Die Geschichte um Samjiel und Iris ist einmalig in ihrer Art. Noch nie habe ich einen so tollen Engel"roman" in Händen gehalten. Er zeigt auf, dass sich noch nicht einmal die reinsten und sinnlichsten Geschöpfe der Macht der Liebe entziehen können und sich dieser beugen müssen und dürfen. Ein wahrer Lesegenuss der zum Träumen anregt und vorallem zum Weiterlesen :D

    Mehr
    • 2
    Silence24

    Silence24

    30. January 2012 um 18:23
  • Rezension zu "Himmelsschwingen" von Jeanine Krock

    Himmelsschwingen
    Letanna

    Letanna

    26. January 2012 um 16:50

    Die Handlung ist in der Inhaltsangabe sehr gut zusammengefasst, deshalb gehe ich nicht weiter auf den Inhalt ein. Normalerweise lese ich die Bücher von Jeanine Krock sehr gerne, nur dieses konnte mich einfach nicht begeistern. Die Charaktere konnten mich einfach nicht in ihren Bann ziehen und auch die Story war nicht wirklich nach meinem Geschmack. Man wird regelrecht in die Handlung geworfen, was grundsätzlich nicht schlecht ist, bei mir aber die ganze Zeit den Eindruck hinterlassen hat, mir fehlen einige Informationen. Ich würde das Buch jetzt nicht als schlecht bezeichnen, hat aber leider überhaupt nicht meinen Geschmack getroffen.

    Mehr
  • weitere