Jeanne Birdsall

 4.6 Sterne bei 298 Bewertungen

Lebenslauf von Jeanne Birdsall

Jeanne Birdsall ist in den 50er Jahren in einem Vorort von Philadelphia aufgewachsen und wollte bereits als 10-Jährige Kinderbücher schreiben. Doch erst im Alter von 42 Jahren begann sie ihre schriftstellerische Laufbahn. Ihr Debütroman Die Penderwicks erhielt bereits kurz nach seinem Erscheinen zahlreiche Auszeichnungen. Die Autorin lebt heute in Northampton, Massachusetts.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Die Penderwicks zu Hause (Die Penderwicks 2)

 (69)
Erscheint am 01.10.2020 als Taschenbuch bei Carlsen. Es ist der 2. Band der Reihe "Die Penderwicks".

Alle Bücher von Jeanne Birdsall

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Die Penderwicks (Die Penderwicks 1) (ISBN: 9783646924022)

Die Penderwicks (Die Penderwicks 1)

 (126)
Erschienen am 20.12.2011
Cover des Buches Die Penderwicks am Meer (Die Penderwicks 3) (ISBN: 9783551314307)

Die Penderwicks am Meer (Die Penderwicks 3)

 (49)
Erschienen am 28.05.2015
Cover des Buches Neues von den Penderwicks (Die Penderwicks 4) (ISBN: 9783551316790)

Neues von den Penderwicks (Die Penderwicks 4)

 (27)
Erschienen am 31.01.2018
Cover des Buches Die Penderwicks (ISBN: 9783867420020)

Die Penderwicks

 (7)
Erschienen am 18.07.2007
Cover des Buches Die Penderwicks 2: Die Penderwicks zu Hause (ISBN: 9783867420471)

Die Penderwicks 2: Die Penderwicks zu Hause

 (2)
Erschienen am 24.08.2009
Cover des Buches Die Penderwicks 3: Die Penderwicks am Meer (ISBN: 9783867421027)

Die Penderwicks 3: Die Penderwicks am Meer

 (1)
Erschienen am 01.03.2012

Neue Rezensionen zu Jeanne Birdsall

Neu
C

Rezension zu "Die Penderwicks (Die Penderwicks 1)" von Jeanne Birdsall

Leider stellenweise etwas nervig
Carolinchen89vor 8 Monaten

Zum Inhalt:
Die vier Penderwickschwestern machen mit ihrem Vater und ihrem Hund gemeinsam Urlaub. Und dieser Urlaub hat es so richtig in sich. Ob neue Freundschaften, eine schrullige Vermieterin oder aber auch der erste Liebeskummer. Nichts lassen die Schwester aus. Und so wird der Urlaub viel aufregender als sie eigentlich dachten und der Abschied am Ende dieses Urlaubs fällt ihnen viel schwerer als erwartet.

Meine Meinung:
Dies ist mein erstes Buch aus der Penderwicksreihe. So oft habe ich dieses Buch verkauft, dass ich mir dachte, jetzt muss ich es endlich auch mal selbst lesen. Oft wurde es mit "Die Kinder aus Bullerbü" verglichen - nur in modern. Und so war ich sehr neugierig, was mich erwarten würde.

Leider war ich zu Beginn ziemlich enttäuscht, da es mir extrem schwer fiel in die Geschichte hinein zu finden. Die Autorin hat einen - für mich - recht anstregenden Schreibstil, der ausschweifend und nicht besonders fesselnd ist. Zudem nervten mich die Penderwickschwestern mit ihren vielen Eigenarten. Da ist die eine, die unbedingt Autorin werden will, die andere die sich als Chefin der Schwestern betrachtet und zudem die jüngste, die etwas seltsam ist und kaum ein Wort spricht.

Ich wurde lange Zeit nicht warm mit der Geschichte und auch nach Ende des Lesens kann ich nicht unbedingt von mir behaupten, das ich das Buch wahnsinnig toll fand. Ich hatte deutlich mehr erwartet. Denn nicht nur konnte mich die Geschichte nicht fesseln und abholen, nein so fehlte auch der absolute Wohlfühlfaktor, die Lindgrens Bücher so mit sich bringen. Ich finde, der Vergleich zu den "Die Kinder von Büllerbü" ist etwas weit hergeholt, denn so wirklich ähnlich sind sich die Bücher nicht.

Manchmal hatte ich sogar das Gefühl, einen Klassiker zu lesen, was vor allem dem Schreibstil geschuldet ist. Es ist nicht so, dass ich Klassiker nicht ab und an gerne lese, doch iher war mir der Schreibstil einfach etwas zu schwerfällig und nicht so flüssig zu lesen.

Die Geschichte bietet auch nicht besonders viele Höhepunkte und plätschert eher so vor sich hin. Ich denke dadurch ist sie jedoch eine wunderbare Ferienlektüre für Kinder im entsprechenden Alter. Man kann das Buch guten Gewissens den Kindern ganz alleine zum Lesen überlassen, ohne fürchten zu müssen, dass die Kinder Albträume oder ähnliches bekommen.

Fazit:
Ein nettes Kinderbuch, welches mich aber nicht komplett überzeugen konnte und stellenweise eher nervte, als das ich Spaß am Lesen hatte. Für Kinder ab 10 aber sicher eine wunderbar leicht zu lesende Ferienlektüre.


Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die Penderwicks im Glück (Die Penderwicks 5)" von Jeanne Birdsall

Traumhaft schön! Ich liebe die Penderwicks-Reihe!
CorniHolmesvor einem Jahr

Was war meine Freude groß gewesen, als ich entdeckte, dass der fünfte Band von den Penderwicks dieses Jahr endlich auch auf Deutsch erscheinen wird! Ich liebe, liebe, liebe diese Reihe! Die ersten vier Bände sind so wundervoll! Die Cover, die Geschichten – einfach nur schön! Auf den fünften Band habe ich mich wirklich schon riesig gefreut; ich war schon so gespannt, was mich in diesem wohl erwarten wird.


Nach langer Zeit kehren die Penderwicks nach Arundel zurück. Der Anlass dafür ist Rosalinds Hochzeit, die demnächst auf Arundel gefeiert werden soll. Lydia kann es abwarten, endlich diesen einzigartigen Ort kennenzulernen, von dem ihre Schwestern ihr schon so viel erzählt haben. Dort angekommen, verfällt sie dem besonderen Zauber Arundels dann auch sofort. Allzu viel Zeit fürs Erkunden und Entdecken bleibt aber vorerst nicht, denn vor der Hochzeit muss noch so einiges erledigt werden. Zusammen mit Batty macht sich Lydia daran, das große Anwesen auf Vordermann zu bringen (Batty, die Spinnenflüsterin, wird dabei voll zum Einsatz kommen!). Kleider müssen auch noch genäht und die biestige Mrs Tifton, die ganz plötzlich auftaucht, muss schleunigst wieder vertrieben werden. Zum Glück wissen die Penderwicks mit trubeligen Situationen umzugehen und lassen sich auch durch stressige Hochzeitsvorbereitungen nicht so schnell aus der Ruhe bringen.


Hach ja, die Penderwicks. Ich warne mal lieber vor, dies wird eine sehr schwärmerische Rezension werden. Die Penderwicks-Serie zählt einfach zu meinen absoluten Lieblingskinderbuchreihen. Nach den ersten vier wundervollen Bänden konnte mich nun auch Teil 5 hellauf begeistern.


Bevor ich mit dem Schwärmen loslege, muss ich hier allerdings erst noch etwas loswerden: Ich habe gelesen, dass es sich hier um den letzten Band handeln soll. Das finde ich so unendlich schade, ich möchte mich einfach noch nicht von den Penderwicks verabschieden. Klar, irgendwann muss natürlich jede Buchreihe mal ein Ende finden, aber bei so Herzensreihen, wie es die Penderwicks bei mir sind, trifft es einen schon sehr wenn man weiß, dass man gerade den Finalband in Händen hält und es keinen weiteren Nachschub geben wird, schnief.


Aber genug gejammert. Dies soll ja schließlich eine rundum positive und begeisterte Rezension werden und keine Trauer-Rezi. :D


Obwohl es bei mir nun schon wieder gute vier Jahre her ist, dass ich den vierten Band gelesen habe, habe ich wunderbar in die Handlung hineingefunden. Ich bin hier nur so durch die Seiten geflogen und habe das Buch für meinen Geschmack leider viel zu schnell wieder beendet.


Man kann diesen Band vermutlich auch recht gut ohne das Wissen aus den vorherigen Bänden lesen, da alles Wichtige erklärt wird, aber ich rate hier dennoch ganz dringend, die chronologische Reihenfolge einzuhalten! Der Lesespaß ist einfach so viel höher, wenn man es wie ich macht und den fünften Band nach seinen vier Vorgängern liest. Man trifft dann auf so viele liebgewonnene Charaktere und man kann so wunderbar mitverfolgen, wie sich alle von Band 1 an weiterentwickeln.


Im ersten Band (mein persönlicher Lieblingsband) sind die Penderwick-Schwestern alle noch Kinder. Die Kleinste zum Beispiel, Batty, ist erst 4 Jahre alt. Seitdem sind sehr viele Jahre vergangen, sodass wir in Band 5 auf vier erwachsene Penderwick-Schwestern treffen. Ich fand es so schön zu erfahren, was aus den vier Mädchen geworden ist. Batty ist mittlerweile 19 und studiert in Boston Musik. Skye lebt in Kalifornien und schreibt dort an ihrer Doktorarbeit in Astrophysik. Jane wohnt noch ganz in der Nähe ihres Elternhauses und schreibt nach wie vor gerne Geschichten und Rosalind arbeitet auf einer Farm in Cameron und wird demnächst heiraten.


Obwohl wir es hier mit so vielen Erwachsenen zu tun bekommen, ist dieser Band aber natürlich dennoch ein Kinderbuch, keine Sorge. Die Rolle der Protagonistin übernimmt nämlich Lydia, die 11-jährige Halbschwester der vier Penderwick-Schwestern. Es wird einem sofort deutlich, dass Lydia wie ihre vier großen Schwestern ein total liebenswertes, süßes und sympathisches Mädchen ist. Ich habe sie sofort in mein Herz geschlossen und konnte mich dank der besonderen Erzählweise von Jeanne Birdsall auch als erwachsene Leserin großartig in Lyida hineinversetzen.


Zusammen mit Lydia dürfen wir hier einen ganz, ganz wundervollen Ort wieder besuchen: Arundel. Auf Arundel hatten die vier Penderwick-Schwestern im ersten Band Urlaub gemacht und schon da wurde es so herrlich idyllisch und traumhaft schön beschrieben. Für mich ist Arundel irgendwie der geheime Garten, Narnia und Peter Pans Nimmerland in einem. Es ist ein magischer Ort, und das ganz ohne Magie. Zauberei gibt es in den Penderwicks-Büchern natürlich nicht, die Geschichten sind absolut realistisch. Dennoch verströmt Arundel so etwas Verwunschenes und Geheimnisvolles und ist das reinste Paradies für Kinder, Abenteurer und Entdecker.


Auch in diesem Band konnte mich Arundel wieder komplett verzaubern. Ich hatte hier beim Lesen ein angenehmes Dauerbauchkribbeln und wäre am liebsten in das Buch hineingekrabbelt, um Arundel selbst mal zu erkunden. Schon schade, dass das Hineinreisen in Büchern nicht möglich ist. Die anschaulichen Beschreibungen von diesem zauberhaften Fleckchen Erde lösen in mir irgendwie immer so ein richtiges Fernweh aus. Ich bin mir sehr sicher, dass ich mich auf Arundel pudelwohl fühlen würde. :)


Dass die Autorin den fünften Band an diesem herrlichen Ort spielen lässt, hat mir ganz besonders gut gefallen. Aber auch sonst konnte mich hier einfach alles begeistern. Die Schwestern sind, obwohl sie so viel älter sind, irgendwie immer noch die gleichen und haben ihre einzigartigen Merkmale beibehalten. Da Rosalind auf Arundel heiraten möchte, treffen wir hier auf die gesamte Penderwick-Familie und dürfen dazu auch noch ein paar neue Charaktere kennenlernen (und auch Personen wieder begegnen, die leider nicht so nett sind. Ich sag nur Mrs Tifton).

Wen wir hier zum Beispiel neu kennenlernen dürfen, ist die 10-jährige Alice. Mit ihr wird sich Lydia anfreunden und wie die Freundschaft der beiden beschrieben wird, ist so herzerwärmend und zum Schmunzeln schön! Lydia und Alice sind einfach beide zwei ganz liebe, aufgeweckte und abenteuerlustige Mädchen, bei denen man gar nicht anders kann als sie gernzuhaben.


Was genau Lydia alles zusammen mit ihren Geschwistern, ihrer neuen Freundin und den beiden Hunden Feldspat und Sonate auf Arundel erleben wird, werde ich hier natürlich nicht verraten, da müsst ihr das Buch schon selber lesen. Ich kann es euch wirklich nur ans Herz legen, ich bin so verliebt in die Geschichte. Sie ist so harmonisch, sommerlich und witzig, sie ist mitreißend und turbulent und sie ist, ja, ich weiß, ich wiederhole mich, so wunderschön! Ich versuche hier einfach gerade deutlich zu machen, wie viel mir diese Reihe bedeutet. Band 5 hat mir nur noch mal vor Augen geführt, dass ich die Penderwicks zurecht so sehr liebe.

Die Geschichten dieser liebenswürdigen Familie sind einfach für Jedermann, egal ob Jung und Alt, Mädchen oder Junge, absolut lesenswert. In meinen Augen haben die Penderwicks-Bücher definitiv das Zeug zu einem Klassiker!


Fazit: Warmherzig, lustig, sommerlich und so, so schön - auch der fünfte Penderwicks-Band konnte mich von den ersten Seiten an verzaubern! In dieser liebevollen Kinderbuchreihe sind einfach alle Bände traumhaft schön. Die Bücher haben so etwas wunderbar Zeitloses und Unbeschwertes und machen einfach rundum glücklich. Sie handeln von Familie, Freundschaft, Liebe, Zusammenhalt und Abenteuer und sie lassen garantiert in jedem erwachsenen Leser den großen Wunsch aufkommen, noch einmal wieder Kind sein zu dürfen. Der fünfte Band der Penderwicks hat mir ein unvergessliches Leseerlebnis beschert. Ich kann das Buch absolut empfehlen und vergebe sehr gerne volle 5 von 5 Sternen!

Kommentieren0
51
Teilen

Rezension zu "Die Penderwicks am Meer (Die Penderwicks 3)" von Jeanne Birdsall

Die Penderwicks am Meer
Fantasybookvor einem Jahr

Ein Tolles Buch mit tollen Charakteren.

Eignet sich immer zum lesen. Besonders in den Ferien.
Einfach ein tolles Buch !!!

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
L
Wann kommt der dritte band von den Penderwicks raus?
6 Beiträge
Zum Thema

Community-Statistik

in 236 Bibliotheken

auf 27 Wunschzettel

von 10 Lesern aktuell gelesen

von 7 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks