Jeanne Birdsall Die Penderwicks zu Hause

(64)

Lovelybooks Bewertung

  • 56 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(43)
(19)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Penderwicks zu Hause“ von Jeanne Birdsall

Es ist Herbst. Rosalind, Skye, Jane und Batty Penderwick sind wieder zu Hause und bereit für neue Abenteuer. Aber was diesmal auf sie zukommt, das hätten sie nun wirklich nicht für möglich gehalten: Immer wieder müssen sie ihren Vater aus den Fängen weiblicher Verehrerinnen retten! Die vier Schwestern hecken kurzerhand einen Plan aus, der ebenso brillant, verwegen und lustig ist, wie sie selbst. Kein Wunder, dass es dabei ganz schön turbulent wird!

Eine sehr schöne Geschichte. Man kann das Buch auch sehr gut als einzelnes lesen. DIe Vor- & Folgebände sind kein muss.

— Keri
Keri

Nette Familiengeschichte über Geschwister und Liebe

— Anne117
Anne117

echt tolles Buch toll für die Ferien

— LOLHasixD
LOLHasixD

Diese kleinen, lustigen Bücher stecken voller Liebe

— Fluegelschlag
Fluegelschlag

Eine wirklich schöne Familiengeschichte!

— Lesezirkel
Lesezirkel

Hammer Buch !

— MyLovelyLife
MyLovelyLife

Stöbern in Kinderbücher

Polly Schlottermotz 3: Attacke Hühnerkacke

Ein erneut superlustiges und spannendes Abenteuer mit dem potzblitztollen Vampirmädchen Polly. Mehr davon!

alice169

Thabo. Detektiv und Gentleman. Der Rinder-Dieb

Kniffliger und spannender Jugendkrimi mit Tiefgang aus der Erzählperspektive von Thabo dem Meisterdetektiv selbst.

isabellepf

Nightmares! - Die Stunde der Ungeheuer

[5/5] Wunderbarer Abschluss. Spannende, unvorhersehbare Geschichte. Alle Fragen beantwortet. Rundes Ende. Mein Lieblingsband der Reihe.

JenniferKrieger

Supersaurier - Kampf der Raptoren

Ein spannendes Leseabenteuer, gleichermaßen für Mädchen wie für Jungen geeignet, auch wenn sie bis dahin noch keine Fans der Saurier sind.

Tulpe29

Wer fragt schon einen Kater?

Tolles Kinderbuch für Katzenfans und alle anderen 😉

Vucha

Die Heuhaufen-Halunken

Eine tolle Geschichte über Freundschaft und der Plan ohne Eltern in den Urlaub zu fahren

Lyreen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Unser Dad braucht keine neue Frau...

    Die Penderwicks zu Hause
    Anne117

    Anne117

    22. April 2016 um 17:22

    ... da sind sich die Schwestern Rosalind, Jane, Skye und Batty einig. Dumm nur, dass ihr Vater vier Verlobungen zugesagt hat. Darum muss ein "Daddy- Rettungsplan" her, nicht dass die Mädchen noch eine Stiefmutter bekommen. Daneben gibt es allerlei Vergnügliches aus einer bunten aber nicht immer heiteren Kinderwelt: Fußballspiele gegen die Erzfeinde, Verwirrungen um die Gefühle gegenüber dem Nachbarsjungen, Iantha die Astrophysikerin, die Observierung des "Fliegenmannes" und eine kleine Lüge aus der dann eine große Theateraufführung wird.Der erwachsene Leser ahnt bald, auf welches Ende das Buch hinauslaufen wird. Trotzdem bietet dieses Buch Lesevergnügen bis zur letzten Seite.

    Mehr
  • Die Penderwicks, was für ne tolle Geschichte!

    Die Penderwicks zu Hause
    Lesezirkel

    Lesezirkel

    26. February 2015 um 15:16

    Da ich mit meinen Töchtern (10 und 8 Jahre) den ersten Band der Penderwicks gelesen habe und uns dieser sehr gut gefallen hat, haben wir uns natürlich auch den 2. Band geholt. Auch dieses Buch hat uns wieder total begeistert. Es hat 320 Seiten und ist im CARLSEN Verlag (2009) erschienen. Durch die tolle und flüssige Schreibweise wie im ersten Band, läßt sich das Buch zügig lesen. Das Buch ist für Kinder ab 10 Jahren geeignet. Aber natürlich für Erwachsene (wie mich) auch. Kurze Inhaltsangabe: Rosalind, Skye, Jane, Betty, Hund "Hound" und Papa Penderwick sind endlich wieder vom Urlaub zuhause. Die Mutter der Mädchen ist ziemlich früh gestorben. Nun kommt auch noch Tante Claire zu Besuch, die ihren Vater verkuppeln möchte. "Einen neue Mama, nein das geht garnicht", denken sich die Mädchen. Wieso denkt Tante Claire das Papa eine neue Frau braucht? Die erste Verabredung war nicht so gut für Papa Penderwick. Die Mädchen freuen sich darüber. Doch als er sagte er möchte weitere Frauen kennenlernen, waren die Mädchen sehr traurig. Dann zieht auch noch so ne neue Nachbarin mit ihrem kleinen Sohn nebenan ein. Aber die Mädchen stellen schnell fest, dass die beiden ganz nett sind. Nun haben die Mädchen einen geheimen Plan ausgeheckt, damit ihr Vater keine weiteren Frauen kennenlernen möchte. Was die Mädchen planen und ob Mister Penderwick doch noch ne Frau kennenlernt, verrate ich nicht. Das müsst ihr selber herausfinden. Am Ende wirds richtig spannend. Fazit: Das Buch wurde wieder liebevoll, spannend und lustig geschrieben. man fühlt sich wieder richtig "Zuhause" wenn man es liest. Es ist wieder eines der Geschichten wo man sagen kann "schön wars". Dieser Band war meiner Meinung etwas besser als der erste Band. Das Cover ist auch wieder gut gelungen. Es weckt in mir wieder Kindheitsgefühle. Wir werden demnächst Band 3 lesen uns sind schon sehr gespannt wie es weiter geht.

    Mehr
  • Wow:)

    Die Penderwicks zu Hause
    Nenuki

    Nenuki

    03. June 2013 um 20:31

    Es ist Herbst. Rosalind, Skye, Jane und Batty Penderwick sind wieder zu Hause und bereit für neue Abenteuer. Aber was diesmal auf sie zukommt, das hätten sie nun wirklich nicht für möglich gehalten: Immer wieder müssen sie ihren Vater aus den Fängen weiblicher Verehrerinnen retten! Die vier Schwestern hecken kurzerhand einen Plan aus, der ebenso brillant, verwegen und lustig ist, wie sie selbst. Kein Wunder, dass es dabei ganz schön turbulent wird! Wie kann man den zweiten Teil sogar besser machen als der 1 Mehr anzeigen Weniger anzeigen

    Mehr
  • Rezension zu "Die Penderwicks zu Hause" von Jeanne Birdsall

    Die Penderwicks zu Hause
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    22. September 2010 um 11:19

    Als ich bei Hugendubel gesehen habe, dass es einen zweiten Teil gibt musste ich das Buch in der Bücherei vorbestellen und meiner Tochter vorlesen. Am Anfang war sie doch skeptisch, ob dieses Buch überhaupt etwas für sie sein könnte. Im Prolog wird derwähnt, warum die vier Mädchen ohne Mutter aufwachsen müssen und was im ersten Teil Band passierte. Tante Claire übermittelt Martin, dass er sich eine neue Frau suchen müsse, damit er nicht so allein wäre. Rosy, die Älteste, der Pendericks arbeitest gemeinsam mit ihren Schwestern einen Dady-Rettungsplan aus. Ihr Vater soll sich nur mit Frauen treffen, die sie furchtbar finden. Zur gleichen Zeit zieht in das Nachbarhaus eine junge Mutter (Astrophysikerin) mit ihrem Sohn ein (dessen Lieblingswort Ente ist). Skye und Jane tauschen ihre Hausaufgaben, so schreibt Jane (die große literarische Ambitionen hegt) das Theaterstück für ihre Schwester und diese sschreibt einen wissenschaftlichen Aufstaz für sie. Skyes Aufsatz kommt so gut bei ihrem Lehrer an, dass er das Theaterstück in der Schule aufführen möchte und Skye die Hauptrolle übernehmen soll (diese ist natürlich überhaupt nicht begeistert davon). So nimmt das Unglück seinem Lauf. Fazit: Unter dem Klappentext stand, dass dieses Buch ein Klassiker werden könnte. Normalerweise finde ich solche Aussagen immer sehr zweifelhaft und überlese sie meistens. Diesmal passt der Satz wunderbar zu diesem Buch. Die Autorin hat ein warmherziges Buch geschaffen, mit Charateren die einem sofort ans Herz wachsen. Ich würde mich freuen, wenn es wieder ein neues Buch geben würde.

    Mehr