Jeanne C. Stein Lockruf des Blutes

(79)

Lovelybooks Bewertung

  • 105 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(20)
(38)
(16)
(5)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lockruf des Blutes“ von Jeanne C. Stein

Seit Anna Strong zum Vampir wurde, hat sie zwei Probleme: Sie muss ihre Tarnung als ganz normaler Mensch aufrechterhalten und gleichzeitig gegen ihr immer größer werdendes Verlangen nach frischem, warmem Blut ankämpfen. Dabei kann sie sich im Moment wirklich keine Ablenkung erlauben, denn ihre Nichte ist spurlos verschwunden, und nur Anna kann sie finden. Unerwartete Hilfe bekommt sie ausgerechnet von einem der Hauptverdächtigen, dem attraktiven Lehrer Daniel. Doch Anna erkennt, dass auch er ein dunkles Geheimnis hütet

Stöbern in Fantasy

Götterlicht

Eine wundervolle Story, die mich umgehauen hat. Die Autorin hat mich in eine emotionale Achterbahn entführt.

Kimi234

Vier Farben der Magie

WOW - Eine fantastische Reise

stellette_reads

Das wilde Herz des Meeres

Piratenfeeling pur gepaart mit Fantasy und Liebe. Ein toller Mix!

buechersindfreunde

Die Gabe der Könige

Wunderbar

fin_fish

Das Frostmädchen

Hat mich leider nicht überzeugen können.

fin_fish

Der Galgen von Tyburn

Dieser Band hat mir endlich mal wieder richtig Spaß gemacht und endlich erfährt man Wichtiges über den Gesichtslosen.

Ms_Violin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lockruf des Blutes

    Lockruf des Blutes
    Lyreen

    Lyreen

    29. July 2014 um 16:32

     Meine Meinung:Das Buch war, wie der erste Teil, schnell gelesen. Die Autorin hat einen flüssigen Schreibstile und das macht es auch einfach ihre Bücher zu 'Verschlingen'.Das ist die 2te Geschichte von Anna Strong die wiederwillige nun als Vampirin rumläuft und der das mal garnicht passt, das sie sich an die Regeln halten soll.Den Anna ist ein Familienmensch und nach den Gesetzten der Vampire sollte sie den Kontakt zu ihren Eltern abbrechen, genauso zu ihren Arbeitskollegen , aber das macht Anna nicht.In der Geschichte wird Anna auf einmal Tante, ihr Bruder schon lange verstorben , soll ein Kind gezeugt haben und die liebe Nichte Trish ist abgehauen und die Mutter möchte das Anna sie nun sucht.Und das ist die Geschichte einer sehr bizarren Story, den es kommt Raus das die Mutter Caroyln ihre Tochter für Sexspiele verkauft hat und ihr damit ihr 'Goldenes Pferd' abgehauen ist und sie nun ziemlich dumm dasteht.Anna bekommt das Grausen und würde Caro liebend gerne den Hals umdrehen, aber die wird dann ermordet.Und damit geht es erst richtig los.Eine Spannende Story alleine da Anna eine so garnicht Klischeehafte Vampirin ist und das macht das Buch so herrlich erfrischend.

    Mehr
  • Rezension zu "Lockruf des Blutes" von Jeanne C. Stein

    Lockruf des Blutes
    Bella5

    Bella5

    23. October 2010 um 10:55

    Vorab: Die vielen Negativrezensionen zum Buch kann ich nicht nachvollziehen, es gibt schlechtere Romane. Teil 2 der Anna-Strong-Reihe von Stein: Vampirdasein oder Menschenleben? Anna Strong,Kopfgeldjägerin und "Fresh"vampirin, ist überrascht, als sie von der Existenz ihrer Nichte Trish erfährt. Kann es stimmen,dass ihr verstorbener Bruder eine Tochter hinterliess? Doch damit nicht genug: Trish ist verschwunden - und Anna soll sie finden: So stellt es sich zumindest Carolyn,Trishs Mutter, vor. Anna setzt alle Hebel in Bewegung und gerät immer tiefer in ein Netz von Kriminalität, Intrigen und Gewalt. Ausserdem ist da noch Daniel Frey,ein Gestaltwandler, der Trish gut kannte .Anna Strong verdächtigt ihn,Trish entführt zu haben. "Lockruf des Blutes" ist ein absolut spannender und temporeicher Vampirroman. Anna Strong ist eine toughe und zugleich nachdenkliche Heldin, die den Leser begeistert. Noch hadert sie mit ihrem Vampirdasein. Auch der Schauplatz der Handlung - San Diego - ist gut gewählt, und die Nebenfiguren im Buch sind interessant und plastisch charakterisiert. Die Erzählperspektive (Ich-Erzaehler) trägt zur Spannung bei. Aber Achtung: Es handelt sich NICHT um vampirische chicklit à la Betsy Taylor. Auch ist die Reihe nicht ein Slapstickfeuerwerk wie bei J.Evanovich (Kopfgeldjaeger!).

    Mehr
  • Rezension zu "Lockruf des Blutes" von Jeanne C. Stein

    Lockruf des Blutes
    Vampir-Fan

    Vampir-Fan

    02. August 2010 um 09:48

    Seit Anna Strong zum Vampir wurde, hat sie zwei Probleme: Sie muss ihre Tarnung als ganz normaler Mensch aufrechterhalten - und gleichzeitig gegen ihr immer größer werdendes Verlangen nach frischem, warmem Blut ankämpfen. Dabei kann sie sich im Moment wirklich keine Ablenkung erlauben, denn ihre Nichte ist spurlos verschwunden, und nur Anna kann sie finden. Unerwartete Hilfe bekommt sie ausgerechnet von einem der Hauptverdächtigen, dem attraktiven Lehrer Daniel. Doch Anna erkennt, dass auch er ein dunkles Geheimnis hütet ... Die Geschichte ist echt klasse und hat sehr spannende Wendungen, ABER die Umsetzung an sich gefällt mich nicht wirklich. Zwar sind die Charaktere gut ausgearbeitet und die Handlung schlüssig und spannend. Dennoch komm ich nicht ganz mit de Schreibstil klar. Oft kommen kurze Sätze vor wo nicht wirklich erkennen kann was die zu suchen haben. Das fand ich sehr nervig und sehr bedauerlich. Die Sätze machen einfach den Lesespaß kaputt. Von der Geschichte her würde ich dem Buch gute 4 Sterne geben, ABER durch den komischen Schriebstill gibt es von mir leider nur gute 3 Sterne. Ich hoffe sehr das die Autorin sich im lauf der Reihe steigert. Es wäre echt schade für die gute Geschichte.

    Mehr
  • Rezension zu "Lockruf des Blutes" von Jeanne C. Stein

    Lockruf des Blutes
    Desire

    Desire

    31. January 2010 um 15:19

    Das zweite Buch ist sehr gut gelungen, die Geschichte ist gut und spannend geschrieben. Bravo.

  • Rezension zu "Lockruf des Blutes" von Jeanne C. Stein

    Lockruf des Blutes
    Lorelai82

    Lorelai82

    13. October 2009 um 13:48

    Anna Strong,die erst vor kurzen zum Vampire wurde, versucht ihr leben so normal wie möglich zu leben.Doch plötlich taucht eine Frau auf die Behauptet ihre Tochter wäre Annas Nichte...

    Der zweite Teil um Anna Strong hat mich nicht ganz so gefesselt wie der erste.
    Dennoch war er gut geschrieben,es bleiben noch viele fragen offen,die nätürlich neugierig auf Band drei machen

  • Rezension zu "Lockruf des Blutes" von Jeanne C. Stein

    Lockruf des Blutes
    jimmygirl26

    jimmygirl26

    30. April 2009 um 09:13

    Auch der 2. Teil um die Kopfgeldjägerin und Vampirin Anna Strong ist gut geschrieben und liest sich relativ schnell. Obwohl ich Vampirgeschichten ala J.R. Ward und Lara Adrian doch bevorzuge.

  • Rezension zu "Lockruf des Blutes" von Jeanne C. Stein

    Lockruf des Blutes
    sabisteb

    sabisteb

    16. January 2009 um 13:55

    band zwei ist deutlich besser als Band 1. Es gibt mehr deutlich mehr witzige Szenen und die Geschichte löst sich von bekannten Vorbildern. Man erfährt, dass die Welt der Übernatürlichen deutlich diverser ist, als Anna es erwartet hat, z. Bsp. gibt es da Formwandler und die Übernatürlichen haben eine Art Hauptquartier wie in Men in Black. Alte Bekannte tauchen in diesem Band wieder auf, wie Max und David und wir erfahren mehr über Annas Familie. Anna muss gegen den Vampir in ihr ankämpfen, um ihre Menschlichkeit zu bewahren und sie stellt fest, dass das vielleicht nicht so einfach wird, wie sie sich das ursprünglich einmal vorgestellt hat. Es gibt neue, interessante Mitspieler die die Bühne betreten und die Fragen aus Band 1 werden nicht geklärt. Ich frage mich immer noch: Wer ist Casper? Wie wird sie Culebra den Gefallen zurückzahlen? Meine Lieblingssätze: Aber sehen nicht alle Babys irgendwie gleich aus? (S. 35) [...] Ein wild entschlossener Schüler wird es schaffen, eine Dose Farbspray auf das Gelände zu schmuggeln und sein Territorium zu markieren wie ein Straßenköter. (S. 49) "Das Leben ist vielleicht nicht sie Party, die wir uns erhofft hatten ... aber da wir nun schon mal hier sind, können wir auch tanzen." (S. 61) Schon erstaunlich, wie klar auf einmal der dämlichste Mensch denken kann, wenn man ihn ein bisschen würgt. (S. 80) Spoiler Spoiler Was gibt es sonst noch für Wesen, die ich erst noch kennenlernen muß? [...] - Wollen mal sehen. So spontan kann ich Dir einige nennen. Geister zum Beispiel. Engel. Dämonen und Drachen? Fehler: Spoiler Spoiler Frey soll gegen Ende des 19. Jhdts. geboren sein und wäre somit laut Anna ca. 200 Jare alt. ABER Ende des 19 Jhdts. ist z. Bsp. 1899 und dann wäre Frey definitiv nur knapp über 100. Hat da jemand Ende und Anfang verwechselt oder spielt die Geschichte ende des 21. Jhdts? (S. 70) Das Schmiedeeinserne Motiv des Zauns passt zu dem Gitter vor Fenstern und Türen (S. 315). ABER S. 317 springt Anna locker flockig durchs Fenster. Keine Erwähnung mehr von Gitter vor dem Fenser. Gegen Ende beginnen sich Tipp und Grammatikfehler zu häufen, ein Hinweis auf Stress und Termindruck beim Satz?

    Mehr
  • Rezension zu "Lockruf des Blutes" von Jeanne C. Stein

    Lockruf des Blutes
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    07. December 2008 um 00:17

    Im zweiten Band um die Kopfgeldjägerin Anna Strong gibt es zum Glück eine deutliche Spannungssteigerung im Vergleich zum ersten Teil... Das Buch beginnt dort, wo Teil 1 endete. Anna ist mehr denn je zerrissen zwischen ihren beiden "Leben" als Mensch bzw. Vampirin. Sie will sich ihre menschliche Seite unbedingt erhalten und ist nicht bereit sich ihrer "dunklen" Seite zu stellen. Neben diesen inneren Problemen wartet ein besonders unangenehmer Fall auf sie. Ihre angebliche Nichte Trish ist verschwunden und als das Mädchen bei ihr auftaucht stellt sich heraus, dass sie sexuell mißbraucht wurde. Anna kann ihre Wut kaum zügeln, doch mit Hilfe des Polizeichefs Williams und dem neuen Charakter Frey, einem Gestaltwandler, fängt sie an zu ermitteln. Die Autorin hat ihrer Protagonistin in diesem Buch mehr Tiefe verliehen und alte wie neue Nebenfiguren gekonnt in die Geschichte eingebracht. War der erste Teil noch nicht direkt ein Thriller, konnte sie dem Genre in "Lockruf des Blutes" nun gerecht werden. Ohne zu blutig zu werden, beschreibt sie einige harte Szenen und baut so die Spannung auf. Mir hat die Lektüre großen Spaß gemacht. Dieser gute zweite Teil der Anna-Strong-Reihe macht Lust auf mehr!

    Mehr
  • Rezension zu "Lockruf des Blutes" von Jeanne C. Stein

    Lockruf des Blutes
    jujumaus

    jujumaus

    12. September 2008 um 17:41

    Im Vergleich zu dem ersten Buch sehr enttäuschend.
    Es entsteht keine Spannung und mit Vampirsein hat es herzlich wenig zu tun.
    Mal sehen ob der nächste wieder so gut wird wie der erste.

  • Rezension zu "Lockruf des Blutes" von Jeanne C. Stein

    Lockruf des Blutes
    Kate

    Kate

    19. June 2008 um 21:09

    Ich muß mich mit meiner Meinung @luci anschließen. der erst Teil war eindeutig besser, der 2. Teil wirkt etwas konstruiert, und es wird auf die noch bestehenden Geheimnisse des Vampirseins von Anna auch in diesem Teil zu wenig preisgegeben, was meiner Meinung nur ein hinziehen zu Kauf des nächsten Teils sein soll. Außerdem finde ich das jeder Schriftsteller zur Zeit Kinderpornografie in seinen Romanen verarbeiten muß, ich weiß nicht ob das unbedingt notwendig ist.

    Mehr
  • Rezension zu "Lockruf des Blutes" von Jeanne C. Stein

    Lockruf des Blutes
    luci

    luci

    17. April 2008 um 18:28

    der zweite Teil dieser neuen Vampirserie ist gut, aber immer noch nicht sehr gut. Es wird versucht das Buch durch die Aufklärung eines Sexualverbrechens abwechslungsreicher zu gestalten, was aber meiner Meinung nicht gelingt. Lieber ein Mittelmäßiger Fantasy-Roman, als ein schlechtes Mischwerk. Teil eins war besser.