Jeanne Ryan

 3.7 Sterne bei 223 Bewertungen
Autor von NERVE - Das Spiel ist aus, wenn wir es sagen, Nerve und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Jeanne Ryan

NERVE - Das Spiel ist aus, wenn wir es sagen

NERVE - Das Spiel ist aus, wenn wir es sagen

 (207)
Erschienen am 15.08.2016
Nerve

Nerve

 (15)
Erschienen am 28.07.2016
Charisma

Charisma

 (1)
Erschienen am 01.12.2016
Nerve

Nerve

 (0)
Erschienen am 15.02.2015

Neue Rezensionen zu Jeanne Ryan

Neu
booksxonlys avatar

Rezension zu "NERVE - Das Spiel ist aus, wenn wir es sagen" von Jeanne Ryan

Schaut euch nur den Film an.
booksxonlyvor 4 Monaten

Das Buch werde ich kein zweites Mal lesen. Die Challenges waren langweilig und teilweise einfach nur widerlich. Die Geschichte war chaotisch und wenig spannend. Der Film hält sich zum Glück nicht allzu stark an das Buch. Allerdings schade, dass das Buch eher weniger Tiefgang hat, als der Film, denn es ist heutzutage schließlich ein wichtiges Thema, um was es da geht.

Kommentieren0
1
Teilen
Eldorininasbookss avatar

Rezension zu "NERVE - Das Spiel ist aus, wenn wir es sagen" von Jeanne Ryan

Kann man lesen, muss man aber nicht.
Eldorininasbooksvor 4 Monaten

Nerve konnte mich leider nur bedingt überzeugen.

Das Buch ist aus der Ich-Perspektive im Präsens geschrieben, was ich auf jeden Fall gut finde, denn so konnte man sich sehr gut in die Protagonistin Vee hineinversetzen und erlebt alles so, als sei man Vee persönlich. Der Schreibstil hat mir auch zugesagt und Ich hatte an keiner Stelle das Gefühl, mich zu langweilen.

Die Idee wirkte sehr interessant auf mich, sodass ich es auf jeden Fall lesen musste. Es geht um Spieler, die mithilfe von verschiedenen Challenges, die sie bewältigen müssen, etwas gewinnen können, was sie sich sehnlichst wünschen. Das gruselige und gleichzeitig faszinierende daran ist, dass Nerve immer weiß, was genau das ist und die Spieler auch sonst sehr gut kennt. Was mir leider nicht so gut gefiel, ist beispielsweise, dass ich das Gefühl hatte, jeder der Geschichte stellt die Preise, die er gewinnen kann, über das Wohl seiner Freunde und Familie. Sicher, es ist bestimmt eine Versuchung für gewisse Challenges etwas zu gewinnen, aber manchmal wirkt es zu skrupelllos auf mich. Die Aufgaben werden zudem erledigt, ohne dass man wirklich weiß, ob man die Preise wirklich bekommt - das ist für mich ziemlich naiv. Es wird nur aus Videos von ehemaligen Spielern davon ausgegangen, dass das alles so stimmt und erst ziemlich am Idee kommen wenigen Spielern Zweifel.

Außerdem ist Vee für mich nicht ganz durchdacht. Sie benimmt sich anfangs sehr schüchtern und absolviert die Challenges nur mit Mühe und Not - plötzlich hat sie jedoch fast gar kein Problem mehr mit den Aufgaben, die viel schwerer sind, als die ersten. Sie verliert zwar manchmal noch einen kurzen Gedanken daran, es stellt jedoch nichts ein wirkliches Hindernis für sie dar.

Auch Ian ist mir ein Rätsel. Immer wieder kam mir der Gedanke, dass mit ihm noch irgendeine Wendung passiert und auch die anderen Charaktere im Buch - inklusive Vee - sagten so etwas. Leider ist hier absolut nichts passiert. Auch eine Art Gerücht, das im Buch irgendwann auftaucht, wird weder bestätigt noch widerlegt.

Das Buch beginnt außerdem mit einem Kapitel über eine Abigail. Dieses Kapitel endet offen und im Laufe der Geschichte kommt Abigail jedoch nur noch ganz am Ende vor und das offene Ende aus Kapitel 1 wird nicht aufgelöst.

Auch das Ende des Buches ist offen - hier fand Ich es jedoch nicht ganz so dramatisch. Es ist zwar etwas ärgerlich, dass man nicht hundertprozentig weiß, wie das Ganze ausgeht, aber man kann sich etwas vorstellen. Leider bleiben aber auch viele andere Fragen unbeantwortet, was Ich ziemlich schade finde.

Fazit: Ich fand Nerve wirklich interessant und gut geschrieben, kann jedoch durch meine ganzen Kritikpunkte leider nur 3 ⭐ vergeben. Meiner Meinung nach hätte das Buch mehr durchdacht werden müssen, um z.B die ganzen offenen Fragen zu vermeiden. Ich finde zwar nicht, dass ich meine Zeit mit dem Buch verschwendet habe, werde es aber auch nicht noch einmal lesen.


Kommentieren0
2
Teilen
denise7xys avatar

Rezension zu "NERVE - Das Spiel ist aus, wenn wir es sagen" von Jeanne Ryan

Langweilige Aufgaben, klischeehafte Charaktere und eine sich nicht entscheidende, nervige Protagonis
denise7xyvor 5 Monaten

Erster Satz

Drei Tage hatte sie warten müssen, bis um vier Uhr am Sonntagmorgen endlich auch die letzten Beobachter abgezogen waren.

Meinung

Hinter dem Vorhang und im Schatten ihrer besten Freundin Sydney, arbeitet Vee am Theatherstück ihrer Schule mit. Das schüchterne Mädchen schneidert und schminkt die Schauspieler, während sie den männlichen Hauptdarsteller anhimmelt. Doof nur, dass dieser auf ihre beliebte Freundin steht. Genug von ihrem Image als unsichtbares Mauerblümchen kommt ihr das neue Internetspiel Nerve gerade recht. Vee sieht ihre Chance und meistert eine der von Nerve gestellten Challenges, wodurch sie die Aufmerksamkeit vieler Zuschauer auf sich zieht. Von den teuren Preisen geködert, taucht Vee, zusammen mit ihrem Spielpartner Ian, immer tiefer in Nerve ein.

Nach einem kurzen Prolog beginnt die Geschichte kurz bevor Vee ihre erste Challenge antritt. Sie selbst leitet uns durchs Geschehen und teilt ihre Überlegungen mit uns. Der Schreibstil war angenehm.
Der Klappentext vom Buch verspricht spannende und gefährliche Challenges, dabei sind die meisten Aufgaben eher unspektakulär und mehr wie Aufgaben aus dem Partyspiel Wahrheit oder Pflicht.

Charaktere

Zu den „Wahrheit und Pflicht“ Aufgaben gibt es auch viele passende Charaktere. Für das Spiel musste Vee eine App downloaden, welche bestimmte Anrufe und Nachrichten blockt und alle ihre Benutzerkonten gehackt hat. Sie macht sich darum aber herzlich wenig Gedanken und spielt dabei mit. Naiv und begriffsstutzig trifft gut auf sie zu, aber auch wankelmütig. Erst hat sie Bedenken, ob sie sich überhaupt traut, dann macht ihre Moral ihr vor jeder Challenge einen Strich durch die Rechnung, bevor sie sich dann doch von den teuren Preisen dazu überreden lässt, noch eine Challenge zu tun.

Über ihren Spielpartner Ian lernt man nicht gerade viel kennen. Seine Hintergrundgeschichte wird immer mal wieder durch seine zu gewinnenden Preise angekratzt, doch selbst bis zum Schluss nicht erzählt. Es wirkt als hätte man ihm etwas Interessantes, mysteriöses, aber auch verletzliches verpassen wollen. Aber leider war alles viel zu wage, als dass es wissenswert wurde. Er und Vee „verlieben“ sich in nur ein paar Stunden, obwohl sie sich nicht kennen. Unrealistisch und krampfhaft, ja sogar etwas verzweifelt kommt dies aus Vees Sicht rüber.

Fazit

Langweilige Aufgaben, klischeehafte Charaktere und eine sich nicht entscheidende, nervige Protagonistin. 1 Stern

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
elane_eodains avatar
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Buchverlosung zu "Good Luck Chuck"  von Peter Pastuszek (Bewerbung bis 4. Dezember)
- Leserunde zu "Eine außergewöhnliche Lady" von Helena Heart (Bewerbung bis 6. Dezember)
- Leserunde zu "Drinnen ist Krieg" von Dana Friede (Bewerbung bis 6. Dezember)
- Leserunde zu "Can Am Story" von Oliver Rill (Bewerbung bis 17. Dezember)

( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.   

6dik
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 419 Bibliotheken

auf 78 Wunschlisten

von 7 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks