Jeanne Winter

 4 Sterne bei 81 Bewertungen
Autorin von Gefangen: Im eigenen Körper, Impure und weiteren Büchern.
Autorenbild von Jeanne Winter (©Jeanne Winter)

Lebenslauf

Jeanne Winter arbeitet als examinierte Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin in einer Notaufnahme. Gepaart mit der Leidenschaft für Mythologien und dem Fantasygenre fließen ihre beruflichen Erlebnisse in ihre Romane mit ein, wodurch ihre Hauptreihe "Die Götterjäger" und deren Spin-off »Impure« entstanden. Mit ihren beiden Katzen Nala und Bonnie lebt sie in der Nähe von Hamburg.

Alle Bücher von Jeanne Winter

Cover des Buches Gefangen: Im eigenen Körper (ISBN: 9783730942499)

Gefangen: Im eigenen Körper

 (28)
Erschienen am 13.08.2013
Cover des Buches Die Götterjäger - Vampirkuss (Band 3) (ISBN: B07X57HL31)

Die Götterjäger - Vampirkuss (Band 3)

 (15)
Erschienen am 01.09.2019
Cover des Buches Impure (ISBN: B072MVXDQT)

Impure

 (18)
Erschienen am 16.06.2017
Cover des Buches Die Götterjäger: Aus dem Exil (ISBN: B00IFGI512)

Die Götterjäger: Aus dem Exil

 (14)
Erschienen am 13.02.2014
Cover des Buches Die Götterjäger - Totengott (Band 2) (ISBN: B00XD0X20Y)

Die Götterjäger - Totengott (Band 2)

 (1)
Erschienen am 22.05.2015
Cover des Buches Gefangen: Im eigenen Körper (ISBN: B07L1TQ3XT)

Gefangen: Im eigenen Körper

 (1)
Erschienen am 30.03.2019
Cover des Buches Awakening (ISBN: B07Z2QMXX1)

Awakening

 (0)
Erschienen am 01.11.2019

Neue Rezensionen zu Jeanne Winter

Cover des Buches Gefangen: Im eigenen Körper (ISBN: 9783730942499)
leoseines avatar

Rezension zu "Gefangen: Im eigenen Körper" von Jeanne Winter

Eine Kurzgeschichte die unter die Haut ging
leoseinevor 2 Jahren

Meine Meinung zum Cover:

Ich habe noch das alte Cover. Ich mag ja keine sterilen Zimmer, aber dieses passt definitiv zum Inhalt.

Meine Meinung zum Buch:

Was für eine Kurzgeschichte, die mir unter die Haut ging.

Wie würdet ihr reagieren, wenn euer Partner durch einen schweren Unfall gelähmt und Gehirnschäden hätte? Würdet ihr euren Partner deswegen verlassen oder an seiner Seite bleiben? Das ist immer eine sehr gute Frage. Meine Antwort weiß ich dazu. Doch wie schlimm muss es für die betroffene Person sein? In dieser Kurzgeschichte wird einem ein kleiner Einblick gegeben.

Die Person bekommt alles mit, hört alles und sieht alles und kann sich einfach nicht äußern. Es ist schrecklich. Ich finde es gut, dass auch mal so ein ernstes Thema aufgegriffen wurde.

Mein Fazit:

Eine sehr emotionale Geschichte, die mir so richtig unter die Haut ging. Fantastisch geschrieben.

Cover des Buches Gefangen: Im eigenen Körper (ISBN: B07L1TQ3XT)
Yoyomauss avatar

Rezension zu "Gefangen: Im eigenen Körper" von Jeanne Winter

Interessant, jedoch derbes Sprachbild
Yoyomausvor 3 Jahren

Als der Protagonist im Krankenhaus aufwacht, versucht er mit den Schwestern, Ärzten und anderen Anwesenden zu kommunizieren, jedoch antwortet ihm niemand und so muss der Protagonist erkennen, dass er im eigenen Körper gefangen ist...


Diesen eshort bekommt man kostenlos beim ebook-Dealer des Vertrauens und kann so in die Welt des Protagonisten abtauchen. Während die ersten Seiten sich noch recht angenehm lesen lassen, muss man aber bald feststellen, dass das Sprachbild immer aggressiver wird, bisweilen war mir das dann doch ein bisschen zu derb. An sich finde ich die Idee zu diesem eshort nicht schlecht, hätte mir aber neben dem derben Sprachbild noch mehr Details hinsichtlich der Emotionen gewünscht. Der Charakter ist ja mehr oder minder in einem Feststellungsprozess und da hätte ich mir hinten raus noch ein bisschen mehr Spiel mit Angst, Verzweiflung, Trauer und vielleicht auch Resignation gewünscht. Trotzdem ist es lesenswert, wie ich finde. Auf lange Sicht wäre so eine Idee vielleicht auch einen Psychothriller wert.


Gesamt: 3 von 5 Sterne


Daten:

ISBN: B07L1TQ3XT

Sprache: Deutsch

Ausgabe: E-Buch Text

Umfang: 11 Seiten

Verlag: BookRix

Erscheinungsdatum: 30.03.2019

Cover des Buches Impure (ISBN: B072MVXDQT)
viktoria162003s avatar

Rezension zu "Impure" von Jeanne Winter

Gut
viktoria162003vor 4 Jahren

Meinung

Auf dieses Buch bin ich aufmerksam geworden, als es eine Zeitlang reduziert zu ergattern gewesen ist. Das wunderschönes Cover und der Klappentext haben mich dann vollkommen überzeugen können.

Die Autorin hat einen schönen Schreibstil und so ist die Geschichte flüssig zu lesen und leicht zu folgen. Geschrieben wird Sie aus der Perspektive von Avery und Seth.

Was mich hier wirklich fasziniert hat, ist die Schilderung von Avery, eben da sie blind ist. Es war unheimlich spannend die Geschichte über ihre Perspektive zu erleben, da man mit all den Schwierigkeiten des blind seins konfrontiert wird. Auch befindet man sich hier in einer fantastischen Gefühls Welt, da sie ja vieles nach Gefühl durchführt. Da hat die Autorin wirklich ein tolles Bild erschaffen.

Avery vertraut Seth recht schnell, was ich durchaus nachvollziehen kann, da er sehr schmeichelhaft ist und wenn man so alleine ist, wie Avery, eben auch sich seine Chancen nicht so schnell entgehen lassen möchte.

Die Charaktere sind im Buch ebenfalls sehr toll beschrieben. Es gibt nur eine Handvoll, doch sind diese zum größten Teil sehr schön ausgeschmückt worden.

Der romantische Teil fand ich wirklich ebenfalls schön, ich mochte es wie Seth langsam Gefühle entwickelt und damit noch nicht wirklich etwas anfangen kann. Im Laufe der Geschichte spitzt sich die ganze Sache zu. Auch werden den beiden natürlich Steine in den Weg gesetzt denn Avery hat einen Schutzengel und Seth steht auch nicht ganz alleine da. Sonst wäre das Ganze ja auch zu einfach.

Allerdings hat es an einem bestimmten Punkt eine etwas andere Wendung angenommen und ab da ging alles rasend schnell. Fand ich bis dahin das Tempo sehr angenehm und Fragen wurden auch sehr schön beantwortet, hat es hier nur noch unerwartet Fragen aufgeworfen die sich meiner Meinung nach auch am Ende der Geschichte nicht aufgelöst haben.

Irgendwie hatte ich das Gefühl, das die geplante Seitenzahl sich dem Ende näherte und man schnell nach einer Lösung gesucht hat. Die Geschichte hat einfach abrupt geendet und durch einen Zeit Sprung wurde versucht noch ein Happy End zu zaubern. Der Teil hat mir dann einfach nicht ganz zugesagt. Gerne hätte das Ganze noch ein wenig mehr ausgeschmückt werden können und dafür noch ein paar Seiten mehr sein dürfen!

 

Fazit

Der Start des Buches hat mir sehr gut gefallen. Besonders Avery ihre Perspektive hat mich überzeugen können. Leider hat das Buch im Letzten Drittel ein abruptes und fragen offenes ende angesteuert, dass mir so nicht  gefallen hat. Daher gibt es drei Sterne von mir.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 117 Bibliotheken

auf 5 Merkzettel

von 4 Leser*innen gefolgt

Listen mit der Autorin

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks