Jeannette Oertel

 4,7 Sterne bei 66 Bewertungen
Autorin von Der wunde Himmel.
Autorenbild von Jeannette Oertel (©Jeannette Oertel-Kunze )

Lebenslauf von Jeannette Oertel

Jeannette Oertel ist in Halle/Saale und Ostberlin aufgewachsen. Sängerin zwischen ihrem 15. und 20. Lebensjahr. Gesangsstudium an der Musikhochschule Weimar. Danach Fremdsprachenstudium in Berlin. Tätigkeiten in internationalen Firmen in London, Brüssel, München und Berlin, wo sie auch im Diplomatischen Dienst gearbeitet hat. Veröffentlichung von Kurzgeschichten. Derzeit am Bodensee lebend. „Der wunde Himmel“ ist ihr Romandebüt.

Quelle: Verlag / vlb

Botschaft an meine Leser

Mich faszinieren ungewöhnlich tiefe Gefühle, die oft mit größtem Mut einhergehen. Der Schatten im Menschen. Und was ein Mensch zu tun bereit ist, wenn er liebt. Bis zu welcher Grenze er dabei geht oder - besser noch - wie er sie überwindet.

Alle Bücher von Jeannette Oertel

Cover des Buches Der wunde Himmel (ISBN: 9783887694753)

Der wunde Himmel

 (66)
Erschienen am 21.04.2020

Neue Rezensionen zu Jeannette Oertel

Cover des Buches Der wunde Himmel (ISBN: 9783887694753)Karina_Lenharts avatar

Rezension zu "Der wunde Himmel" von Jeannette Oertel

Liebe und sonstige Probleme
Karina_Lenhartvor 10 Tagen

Ich weiß nicht, ob ich mir das alles gefallen hätte lassen, aber Liebe macht bekanntlich blind. Tabea und ihre Affäre im Botschaftsmilieu. Heute im Paradies, morgen eine Talfahrt Richtung Hölle. Tabea muss sich viel gefallen lassen, wird oft hingehalten, angelogen, versetzt und auch ausgenutzt, sowohl von Rayan als auch von ihren Kollegen in der Botschaft. Bis zum Schluss kämpft sie mit sich und ihrem Gefühl, wen kann sie trauen, wer spielt falsch, aber ihre Gefühle empfindet sie immer als richtig...

Streckenweise etwas verwirrend, aber trotz allem ein sehr gelungenes Debüt

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Der wunde Himmel (ISBN: 9783887694753)monerls avatar

Rezension zu "Der wunde Himmel" von Jeannette Oertel

Erotischer Spionage- und Politthriller
monerlvor einem Monat

(3,5 Sterne)

Meine Meinung
Dieses Buch zu beschreiben ist nicht sehr leicht, denn es ist ein echter Genremix, wie ich ihn mir vorstellen würde, wenn ich diesen Begriff definieren müsste. Es ist irgendwie von allem etwas dabei, es überwiegt jedoch der Thrill und eine erotisch-dramatische Liebe. Obwohl ich sonst keine erotischen Bücher lese, habe ich zu diesem hier JA gesagt, da ich politische Thriller total liebe. Zudem lese ich viel Literatur über und aus dem arabischen Raum, den dieses Buch auch etwas tangiert, auch wenn es die Arabische Republik Elydien und ihre Botschaft in Berlin nicht gibt.

Die Leserschaft wird gleich ins Geschehen geworfen und es geht spannend los. Die Protagonistin Tabea Blum ist noch recht neu in ihrem Job als Assistentin und rechte Hand des elydischen Botschafters als sie eine erste Demonstration vor der Botschaft mitbekommt und der Botschafter nicht auffindbar ist. Geheime Räume, geheime Aufträge, Agenten, Überwachungen und diplomatische Verwicklungen, all das bietet dieser Roman. Auch eine gewisse politische Brisanz ist spürbar. Es geht ebenso um die DDR, die Stasi, am Rande aber auch um Gaza, Jerusalem, Diktatur, islamisches Leben und Diplomatie als auch Demokratie. Das alles in einer nahen Zukunft verortet. Wie nah, wird nirgendwo erwähnt.

Diese zeitliche Verortung jedoch fehlte mir etwas, denn ich konnte das Gefühl nicht abschütteln, dass die Geschichte in der heutigen Zeit spielt. Es hat mir ein bisschen die Einführung und Beschreibung zum zeitlichen Setting gefehlt.

Über die Abläufe und Geschehnisse, die im Zusammenhang mit der Botschaft und dem diplomatischen Dienst zu tun haben, wunderte ich mich hin und wieder da ich gedacht habe, dass vieles etwas strenger laufen würde, strengere Protokolle gelten würden. Es wäre interessant zu erfahren, was die Autorin sich davon ausgedacht hat.

In der elydischen Botschaft trifft Tabea Blum auf Rayan Mansur, den Diplomaten für die innere Sicherheit, mit dem sie eine heimliche, leidenschaftliche, ungesunde und sie runterziehende Liebesbeziehung hat, die, wenn sie herauskommt, sie ihren Job kosten würde. Diese Leidenschaft erliest man sich in einigen erotischen Passagen, die ich persönlich für die Glaubwürdigkeit der Liebschaft nicht unbedingt gebraucht hätte. Ich brauche keine ausschweifenden Beschreibungen, mir reichen Andeutungen. Wer es erotisch(er) mag, ist hier gut bedient. Nicht immer konnte ich diese gegenseitige Gier aufeinander nachvollziehen. Doch es war wohl gegenseitige Liebe und dass sie irgendwie füreinander bestimmt waren.

Die Spannung im Roman ist Jeannette Oertel sehr gut gelungen. Sie hält sie auf recht hohem Niveau und steigert sie von Seite zu Seite. Darin verflochten sind auch Geheimnisse und Geschehnisse aus Tabeas Vergangenheit in der DDR, die wiederum in Verbindung zur Stasi und ihrem Vater stehen. Nach und nach werden diese Punkte aufgelöst und erfahren am Schluss ihre gesamt Offenbarung. Doch in Bezug auf andere Fragen, insbesondere im Hinblick auf das Ende in Verbindung mit Alex und Rayan, fühlte ich mich etwas in der Luft hängengelassen. Ich hätte mir eine Auflösung in dieser Hinsicht sehr gewünscht.

Die Protagonisten sind allesamt sehr gut Charakterisiert. Und es gibt einige davon. Das diplomatische Parkett betreten neben Deutschen und Elydiern auch Russen, Amerikaner und noch ein paar andere. Alles Figuren eines politischen Schachspiels, das hinter undurchsichtigen Mauern gespielt wird. Die Erschaffung einer geheimnisvollen und spannenden Atmosphäre ist der Autorin sehr gut gelungen. Ich war gefangen in diesem politischen Spiel und Umbruch, sodass ich das Buch innerhalb von drei Tagen gelesen habe.

Leider werden der Titel wie auch das Cover dem Inhalt nicht gerecht. Diese Zartheit, die beide ausdrücken, konnte ich im Buch nicht wiederfinden. So weckt das Cover falsche Erwartungen und verschreckt Leser*innen, denen ein spannender, erotischer Spionagethriller gefallen könnte.


Fazit
Ein eigentlich großartiges Debüt, hätte es zum Schluss hin etwas weniger von allem gegeben; weniger Begehren, Verzweiflung, Drama, Verwicklungen, Vergangenheitsbewältigung. Das hast mir am Ende die Geschichte etwas zu sehr in die Länge gezogen und sie wirkte deshalb ein bisschen zu konstruiert.
Empfehlen würde ich dieses Buch Fans von Politthrillern, die vor dunklen und erotischen Liebesgeschichten nicht zurückschrecken.

Kommentieren0
2
Teilen
Cover des Buches Der wunde Himmel (ISBN: 9783887694753)Sarina_Dehmer_s avatar

Rezension zu "Der wunde Himmel" von Jeannette Oertel

Eine gelungene Mischung aus Liebe und Politik.
Sarina_Dehmer_vor 2 Monaten

Der Autorin ist mit ihrem Erstlingswerk eine gesunde Mischung aus Politik und Romantik gelungen, die neue Maßstäbe setzt.


Die Geschichte trägt den/ die Leser/in durch einen fließenden Schreibstil, der wirklich Spaß macht!

Die Protagonisten sind detailliert beschrieben und durchweg authentisch.


Fazit: auch für mich als Thriller und Crime Bloggerin/ Leserin, ein Buch welches mich überzeugt und begeistert hat. 

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Ein neuer Job entführt dich in eine fremde Welt. Dort verliebst du dich in jemanden, der dein Verhängnis wird und deine große Liebe.
Eine Liebe vor einer politischen Apokalypse.
Eine Vergangenheit, die dir auf den Fersen bist.
Hast du Lust, in eine völlig fremde Welt einzutauchen? Dann beantworte die Preisfrage, und mit etwas Glück macht mein Roman sich zu dir auf die Reise!

Liebe Freunde von Spannungsromanen mit Krimi- und Thriller-Elementen!
Aufgrund der sehr spannenden Resonanzen in meiner ersten Leserunde starte ich jetzt eine zweite Runde. Folgt mir in die Botschaft eines umstrittenen Landes mitten in Berlin. Die Sekretärin des Botschafters dieses Landes verfällt einem Diplomaten in der Botschaft. Eine Amour fou nimmt ihren Lauf, die zur Obsession wird. Mysteriöse Verfolger tauchen auf, Geheimdienstler und Bedrohliches aus der Vergangenheit der Protagonistin ...

180 BeiträgeVerlosung beendet

Taucht mit mir ein in einen erotischen Politthriller. Die Sekretärin des Botschafters eines umstrittenen Landes verfällt einem Diplomaten dieser Botschaft, mitten in Berlin, in Zeiten politischer Unruhen. Mysteriöse Verfolger tauchen auf und Bedrohliches aus der Vergangenheit der Protagonistin. Eine explosive Geschichte mit Krimi-Elementen.

Liebe Leserinnen und Leser, 

folgt mir in die Botschaft eines arabischen Landes mitten in Berlin. Folgt mir in eine Amour fou in Zeiten aufgeheizter Aufruhrstimmung. Erlebt eine Leidenschaft, die zur Obsession wird, während immer mehr mysteriöse Dinge im Umfeld der Protagonistin geschehen, die sie bis in ihre verdrängte Kindheit zurückführen. Dinge, die sie zwischen immer tieferer Hingabe und einem ungeheuerlichen Verrat schwanken lassen. 

Ich freue mich auf euch.

Jeannette Oertel


157 BeiträgeVerlosung beendet
Patrizia70s avatar
Letzter Beitrag von  Patrizia70vor einem Jahr

Danke!

Community-Statistik

in 67 Bibliotheken

auf 3 Wunschzettel

von 14 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Worüber schreibt Jeannette Oertel?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks