Jeannie A. Brewer Ein Riss im Himmel

(106)

Lovelybooks Bewertung

  • 98 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 0 Leser
  • 21 Rezensionen
(54)
(33)
(11)
(5)
(3)

Inhaltsangabe zu „Ein Riss im Himmel“ von Jeannie A. Brewer

Für Alexandra und Eric, die beiden jungen Studenten aus Philadelphia, ist es Liebe auf den ersten Blick. Doch ihre Zeit ist begrenzt ... »Eine große Love-Story in den Zeiten von Aids – packend und zu Tränen rührend.« New York Times

Die Geschichte konnte mich leider überhaupt nicht mitreißen.

— isleofbookx

Super....Daumen hoch.... traurig aber sehr echt

— Christina_Schumacher

ernstes Thema. Dieses Buch ist etwas von "Ein ganzes halbes Jahr" und "Die letztes Tage der Rabbit Hayes"

— Tine-read-a-lot

Traurige Geschichte über die große Liebe mit leider sehr klischeebehafteten Charakteren

— schnaeppchenjaegerin

So emotional wie ergreifend: Sehr, sehr fesselnd - und sehr, sehr traurig. Taschentücher, Taschentücher, Taschentücher!

— emmaya

Da sind Tränen gelaufen.

— YaBiaLina

Ein sehr ergreifendes und schön geschriebenes buch.

— lena90

Wunderschöne leidenschaftliche Liebesgeschichte, die sehr zum Nachdenken anregt! Hat meine Augen nicht trocken gelassen. Unbedingt lesen! :)

— draguna

Berührend bis zum Schluss. Voller Liebe und Leidenschaft. Sehr lesenswert!

— YvesShakur

Wirklich ergreifendes Buch

— christinaon

Stöbern in Romane

Leere Herzen

starker Anfang, nur das Ende konnte mich nicht mitreissen

vielleser18

Wie man es vermasselt

Gute Ansätze, sehr amerikanisch.

sar89

Highway to heaven

Ein schöner Roman um eine alleinerziehende Mutter, die nach dem Auszug ihrer Tochter, einen neuen Lebensinhalt sucht.

Sigrid1

Ein wilder Schwan

Ich habe selten so einen Schwachsinn gelesen. Humorlos, unspannend, aber mit vielen sexuellen Anspielungen gespickt. Schade um das Geld!

frauendielesen

Die Wilden - Eine französische Hochzeit

So spannend kann Politik sein.

Buecherwurm1973

Alles wird unsichtbar

Tolle Passagen am Anfang

romi89

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sehr enttäuschendes Buch

    Ein Riss im Himmel

    isleofbookx

    15. April 2017 um 20:54

    Inhalt: "Ein Riss im Himmel" handelt von Alexandra und Eric, die sich auf den ersten Blick ineinander verlieben und sich schließlich in eine Beziehung voller Leidenschaft stürzen. Als Eric zufällig erfährt, dass er HIV-positiv ist, bricht für das Paar eine Welt zusammen. Sie versuchen alles um Eric zu retten - mehr Zeit zusammen ist alles, was sie wollen.Cover: Das Cover ist ganz nett gestaltet, aber definitiv nichts Besonderes. Schade finde ich, dass es weder etwas mit dem Titel des Buches, noch mit dem Inhalt zu tun hat. Meine Meinung: Nachdem ich "Dem Horizont so nah" von Jessica Koch gelesen und geliebt habe, bin ich sehr skeptisch an "Ein Riss im Himmel" herangegangen. Beide Bücher behandeln das Thema HIV bzw. Aids - eine Thematik, die mich persönlich sehr interessiert und die ich als äußerst wichtig empfinde. Ich sollte mit meiner Skepsis recht behalten.Das Buch startet mit der Beerdigung von Eric, somit war der Ausgang eigentlich schon vorweggenommen. Natürlich rechnet man mit einem Tod, vor allem wenn der Untertitel des Buches "Nur die Liebe ist stärker als der Tod" lautet, aber meiner Meinung nach war dieser Beginn einfach unnötig. Ich hatte schon ab diesem Zeitpunkt eigentlich keine Lust mehr weiterzulesen.Die Protagonisten und deren Liebesgeschichte machte es nicht besser, im Gegenteil: Die Charaktere blieben das ganze Buch über sehr blass und ohne jegliche Individualität, weshalb ich auch keine Bindung zu ihnen aufbauen konnte. Erics und Alexandras Liebesgeschichte wirkte zu konstruiert und ging für meinen Geschmack auch viel zu schnell. Generell hatte ich das ganze Buch über das Gefühl, dass sich die Handlung über zwei, drei Monate erstreckt, dabei waren es mehrere Jahre. Positiv herauszuheben ist allerdings der Schreibstil der Autorin, der sich angenehm und auch schnell lesen lässt. Jeannie Brewer hat definitiv eine philosophische Ader! Manche ihrer Sätze und Gedanken über die Liebe und das Leben waren wirklich wunderschön formuliert und regten mich zur Reflexion meines eigenen Lebens an. Allerdings gab es auch einige Stellen, an denen ich im Geiste die Augen verdrehen musste. Zum einen übertreibt sie mit Sätzen wie "Er explodierte in einem Orgasmus von solcher Gewalt, wie ich es noch nie gesehen hatte." ein bisschen bei der Beschreibung des Geschlechtsverkehrs, zum anderen gibt es teilweise extrem komische Dialoge, die im echten Leben niemals auf diese Art stattfinden würden - zumindest kann ich mir das nicht vorstellen. Fazit: Für mich leider eine große Enttäuschung. Die Geschichte konnte mich trotz der sensiblen Thematik emotional einfach nicht mitreißen. Obwohl ich sehr nahe am Wasser gebaut bin, musste ich bei "Ein Riss im Himmel" keine einzige Träne vergießen - bei mir ein vernichtendes Urteil bei einem Buch, das von Tod und Krankheit handelt. 

    Mehr
  • Traurige Geschichte über die große Liebe mit leider sehr klischeebehafteten Charakteren

    Ein Riss im Himmel

    schnaeppchenjaegerin

    29. January 2017 um 01:49

    Als sich die beiden Studenten Alex und Eric kennen lernen, ist es Liebe auf den ersten Blick. Alex trennt sich von ihrem Freund Peter und geht eine leidenschaftliche Beziehung mit Eric ein. Neben der emotionalen Verbundenheit der beiden nimmt auch die körperliche Anziehung der beiden in der Anfangszeit einen großen Raum in dem Buch ein. Eric, der aus schwierigen Familienverhältnissen stammt und vor allem von seinem Vater auf Abstand gehalten wird, zeigt Alex wie man das Leben und die Freiheit genießt. Er nimmt sie mit auf seinem Motorrad und unterstützt sie bei ihrem Vorhaben, den Pilotenschein zu machen. Sie macht anschließend sogar eine Ausbildung als Himmelschreiberin. Der Roman beginnt allerdings mit der Beerdigung von Eric, weshalb für den Leser von Anbeginn klar ist, dass diese Liebe nicht glücklich enden wird. Als sich der Medizinstudent Eric bei der Behandlung eines aidskranken Patienten im Krankenhaus mit einer Nadel sticht, erhält er nach einem Test die Diagnose, dass er HIV-positiv ist. Eric hatte sich aber bereits vor fünf Jahren, vermutlich durch eine verunreinigte Heroinnadel, angesteckt. Für Alex und Eric bricht eine Welt zusammen.Der Roman handelt im Jahr 1992, einem Zeitpunkt, zu dem die Forschung in Bezug auf Heilmittel für die Immunschwächekrankheit noch lange nicht so fortgeschritten war wie heute. Eric baut körperlich sehr schnell ab und wird bereits kurz nach der Diagnose stationär im Krankenhaus behandelt. Er selbst möchte später keine lebensverlängernde Behandlung und bittet Alex, alle Entscheidungen in seinem Sinn zu treffen, wenn er selbst nicht mehr dazu in der Lage ist. Die Verantwortung lehnt Alex, die dem Tod Erics nicht ins Auge sehen will, lange ab, bis es fast zu spät ist. Als Eric an Krebs erkrankt und er ausschließlich palliativ versorgt werden soll, beginnt ein juristisches Tauziehen mit seinen Eltern, die die bestmögliche medizinische Versorgung für ihren Sohn möchten und ihn zu sich nach Chicago nehmen wollen.Auch wenn der Roman bereits vor über 20 Jahren spielt und manches Detail inzwischen überholt ist, hat das Thema Aids nichts an seiner Aktualität verloren. Der Roman ist von der ersten Seite an bewegend, da der Leser im Bewusstsein des nahenden Todes von Eric liest. Auch wenn Alex und Eric perfekt harmonieren und man wirklich das Gefühl hat, dass sie die Liebe ihres Lebens gefunden haben, schwingt von Anfang an ein Gefühl der Melancholie beim Lesen mit, was aber auch dem belastenden Verhältnis zwischen Eric und seiner Familie geschuldet ist. Der gefühlskalte Vater lehnt seinen Sohn, der immer um dessen Anerkennung bemüht war, ab. Es ist traurig zu lesen, wie kostbare Lebenszeit in Zwietracht verbracht wird und dann kurz vor Erics Tod wegen verletzter Gefühle oder reiner Machtspielchen Psychologen und Anwälte eingeschaltet werden, um für Erics vermeintliches Wohl zu sorgen. "Ein Riss im Himmel" ist eine traurige Geschichte über die große Liebe, die einem nur einmal im Leben begegnet und die den Leser berührt. Die Charaktere sind allerdings allesamt klischeebehaftet: Der gut aussehende Rebell Eric, der Alex zeigt, wie man lebt und genießt; Alex, die verträumte Kunststudentin, der es ein wenig an Selbstbewusstsein mangelt, die allerdings durch die Krankheit von Eric zu einer starken PersönlicEin Riss im Himmel" ist eine traurige Geschichte über die große Liebe, die einem nur einmal im Leben begegnet und die den Leser berührt. Die Charaktere sind allerdings allesamt klischeebehaftet: Der gut aussehende Rebell Eric, der Alex zeigt, wie man lebt und genießt; Alex, die verträumte Kunststudentin, der es ein wenig an Selbstbewusstsein mangelt, die allerdings durch die Krankheit von Eric zu einer starken Persönlichkeit reift. Nicht zuletzt auch der unverbesserliche, sture Vater von Eric, der bis zuletzt keine Gefühle zeigte, aber selbst vor einem Streit um den Leichnam nicht Halt machte. Aufgrund dieser Widrigkeiten blieben für mich die eigentliche Liebesgeschichte und Gefühle der beiden zueinander auf der Strecke.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • "Der Geölte-Blitz"

    Ein Riss im Himmel

    YvesShakur

    Für Alexandra und Eric, die beiden Studenten aus Philadelphia, ist es Liebe auf den ersten Blick, doch ihre Zeit ist begrenzt. Sie lernen sich durch Zufall kennen und sind sofort Feuer und Flamme füreinander. Alexandra ist noch in einer Beziehung und wird nicht ganz schlau aus dem lebensfrohen und charmanten Eric, der ihr Avancen macht. Doch umso mehr sie sich sehen, umso mehr verliert sich Alex darin und beendet ihre bestehende Beziehung um mit Eric zusammen sein zu können. Die Liebe der Beiden ist tief und leidenschaftlich, keine kurze Affäre und auch kein kleines Techtelmechtel, wie man am Anfang vermuten würde. Es ist die große Liebe, die einzig wahre Liebe. Doch das Schicksal spielt den Beiden übel mit, denn Eric wird krank, schwer krank ohne Ausweg (mehr dazu im Buch). Trotzdessen das man als Mensch in so einer Situation vermutlich Angst um seiner Selbstwillen hat, bleibt Alex bei ihm, um sich um ihn zu kümmern und ihn zu pflegen, ihm zur Seite zu stehen. Sie ist eine sehr bewunderswerte Frau und wird toll beschrieben in dem Buch, man kann bis auf ihr Herz schauen. So viel Stärke und so viel Leid. Im Prinzip kann man erahnen wie das Buch ausgeht, aber es ist kein (wie ich finde) sehr schlimmes Ende, sondern ein Ende mit Stolz und voller Liebe, sodass einem kein Kloß im Hals stecken bleibt. Es ist ein sehr schön geschriebenes, gefühlvolles Buch. Mit viel Taschentuch-Alarm und kleinen Schmunzlern! Die beiden Charaktere überzeugen auf ganzer Linie, auch wenn ich mir ein bisschen mehr Einblick in ihre Seelen und in ihr Leben gewünscht hätte. Es war mir zu kurz, aber den Umständen entsprechend hat es gepasst. Der Titel "Ein Riss im Himmel" ist so gefühlvoll und mitdenkend wie es das Buch selbst ist, tolle Wortwahl. Ich kann es persönlich nur empfehlen, es ist keine einfache Liebesgeschichte, sondern eine Geschichte über zwei Menschen, die so stark sind, das sie durch jedes Feuer gehen würden. Sehr großes Lob!

    Mehr
    • 5
  • Ein Riss im Himmel - Ein Buch das zutiefst berührt

    Ein Riss im Himmel

    erdbeere03

    12. August 2014 um 09:32

    Ein wunderschönes und zugleich unglaublich trauriges Buch... Über den Inhalt muss man nicht viel sagen, es ist eigentlich schon alles gesagt, die Autorin schreibt sehr gut und das Buch liest sich super. Ich ziehe vor Alex wirklich den Hut, es ist unglaublich wie viel Mut, Liebe und Aufopferung sie Eric gegenüber bringt, es ist sooo schade das so eine unglaublich tolle Liebe auf so dramatische Weise auseinander geht, aber wie Erich ihr ja damals schon versprochen hat "Auf ewig vereint" und das ist doch das schönste Versprechen das man sich geben kann Tachentücher bereit halten... Sehr empfehlenswert, wer "Ein ganzes halbes Jahr" mochte, wird dieses Buch lieben.

    Mehr
  • Lovestory meets Philadelphia

    Ein Riss im Himmel

    Schokolatina

    Das Buch fängt so plätschernd an. Irgendwie war ich anfangs versucht, Alexandra für abenteuerlustig zu halten, wie sie da versucht, aus der gut verplanten - aber sicheren - Zukunft mit ihrem Freund zu entkommen und Eric verfällt, dem gut aussehenden, gefährlich verstohlen lächelnden Eric. Der für sie Modell sitzt, für sie, die Zeichnerin, für die es völlig normal ist, dass jemand nackt vor ihr sitzt. Nur dieses eine Mal nicht.  Eric - der Medizinstudent - bekommt eines Tages eine schockierende und lebensverändernde Diagnose und nichts ist mehr, wie es war, erträumt war oder sein sollte.  Dazu kommen ein despotischer Vater, der so gut, wie es geht, gemieden wird und eine Selbsthilfegruppe sowie ein kämpferischer Anwalt im Rollstuhl.  Alex - die Himmelsschreiberin - lernt, was es heißt, gehalten und getragen zu werden, halten und zu tragen, zu stützen, zu kämpfen, und doch trotz allem Kampf das Wichtigste in ihrem Leben zu verlieren. Auch wenn Sie Eric zu guter Letzt dann doch am Leben teilhaben lässt während sie das letzte Mal an den Himmel schreibt.  Alex erzählt ihre Geschichte teilweise etwas atemlos, wirkt selbst noch überrascht, wie sie vom ersten Treffen mit Eric erzählt, viele Charaktere kommen nicht ganz vertieft rüber, sind aber, weil sie ja eben doch irgendwie schwarz-weiß gemalt gebraucht werden, auch nicht näher vertieft. Das kann zum einen an "Fairness" liegen, weil gerade Erics Schwester so gar nicht greifbar ist, Alex sie aber auch nie wirklich kennengelernt hat bis auf die letzten Tage. Wie soll man da einen Charakter in der Ich-Erzähler-Form darstellen?!  Da das Buch schon ein bisschen älter ist, ist ganz klar, dass man über die möglichen Heilmittel schon besser Bescheid weiß.  Alex wählt ja nicht das sichere, vorgeplante Leben, um zu lernen, dass es das nie geben wird, dass das Leben immer Überraschungen für einen bereit hält, egal wie man sich vorher abstrampelt, um denen zu entgehen. Der kämpferische Rechtsanwalt im Rollstuhl bringt es auf den Punkt: Egal, wann der geliebte Mensch geht, ob mit Ende 20 oder Ende 80, immer ist man unzufrieden damit und immer will man noch ein bisschen mehr und ein bisschen länger mit ihm haben, immer fühlt man sich vom Leben unfair behandelt.  meine Bewertung: ganz lesenswert, wenn auch nicht der Oberhammer, Kleenexbox ist unbedingt nötig! 

    Mehr
    • 2

    Arun

    29. April 2014 um 16:20
  • Ein Riss im Himmel

    Ein Riss im Himmel

    Sara_1801

    Alex und Eric verlieben sich. Auf den ersten Blick. Hals über Kopf. Trotz bestehender Beziehung von Alex. Die Liebe siegt. Oder doch nicht? Als Alex Eric kennenlernt hat sie keine Ahnung welch bösartige Kreatur in Eric haust. Er weiß es selbst nicht. Doch dann ist der Schock groß: HIV-positiv! Doch Alex bleibt. Und sie kämpft. Für Eric. Für das Anrecht, sein Medizin-Studium abschließen zu können. Für eine Ausbildungsstelle. Gegen seinen tyrannischen Vater. Und gegen den Virus.  Ein Kampf ohne Aussicht auf Erfolg. Ein sehr bewegendes Buch, am Ende fließen die Tränen. Es erinnerte mich sehr stark an Tom Hanks in "Philadelphia" ( das Thema AIDS als auch der Schauplatz ).

    Mehr
    • 2
  • Lesemarathon vom 3. bis 6. Oktober 2013 - wer macht mit?

    Daniliesing

    Hallo ihr Lieben! das LovelyBooks-Team ist derzeit in begeisterter Lesestimmung und da dachten wir uns, dass der Feiertag in der kommenden Woche (3.10., Tag der deutschen Einheit) doch die perfekte Gelegenheit für einen großen Lesemarathon bietet. Vom 03.10. bis zum 06.10.2013 wollen wir so viele Bücher verschlingen, wie wir nur können. Seid ihr dabei? Natürlich wird es auch wieder Fragen und kleine Aufgaben geben, die zwischendurch für eine zusätzliche Auflockerung sorgen. Ansonsten darf hier fleißig über gerade Gelesenes und Bücher generell geplaudert werden. Ich übernehme dabei natürlich keine Verantwortung für eventuell wachsende Wunschzettel und platzende Bücherregale ;-) Also, stellt schon mal das passende Buchfutter und natürlich den Naschkram bereit, denn in der nächsten Woche wird hier "Buchsport" gemacht! Was ist ein Lesemarathon? Beim Lesemarathon versuchen wir eine bestimmte Zeit lang so viel wie möglich zu lesen, ohne dabei den Spaß zu verlieren. Jeder kann in seinem eigenen Tempo und mit dem Buch/den Büchern seiner Wahl teilnehmen. Dazwischen treffen wir uns hier und tauschen uns über Bücher aus, quatschen einfach ein bisschen und, weil wir neugierig sind, was ihr so lest, wird es auch einige Aufgaben geben, die ihr lösen könnt. Wir starten am Donnerstag, dem 03.10. um 0 Uhr und lesen bis zum Sonntag ebenfalls 0 Uhr. Dabei sind Pausen natürlich strengstens erlaubt ;) Es muss also keinesfalls durchgelesen werden. Auch wer nur an einem bestimmten Tag mitmachen kann oder nur ein paar Stunden, der ist hier herzlich willkommen. Denn vor allem geht es doch um den Spaß am gemeinsamen Lesen! Natürlich könnt ihr auch über Twitter (Hashtag #lblm) oder auf euren Blogs eure Lesefortschritte und Aufgaben posten. Und damit uns das Warten auf den Startschuss nicht so lang wird, können wir die Zeit gleich nutzen und schon ein wenig planen. Also: Wisst ihr schon, was ihr lesen werdet? Habt ihr euch ein Leseziel für den aktuellen Marathon gesetzt, z.B. eine Seitenzahl oder eine bestimmte Anzahl von Büchern, die ihr schaffen möchtet? Warum nehmt ihr teil und wart ihr früher schon mal dabei? :) Wer Lust hast, kann ja auch mal seine Bücherregale fotografieren und hier in einem Beitrag anhängen. Ich gucke mir immer sehr gern Bücherregale von anderen an! Dann können wir einen Blick auf die Auswahl werfen. PS: Unter allen Teilnehmern werden wir auch wieder eine kleine Überraschung verlosen :-) **************************************************** 1. Phase: Vorbereitung / Aufwärmung Zur Vorbereitung auf den großen Lesemarathon müssen wir uns natürlich erstmal aufwärmen. Hierfür werde ich vorab ca. alle 2 Tage bereits kleine Fragen oder Aufgaben stellen, die ich hier liste. Wer Lust hat, kann sie einfach beantworten. Welches Buch liest du gerade und wie gefällt es dir? Würdest du noch mehr von diesem Autor lesen? Auf welches Buch seid ihr schon länger neugierig - vielleicht steht es sogar schon im Regal - aber ihr habt es noch immer nicht gelesen? Wieso eigentlich nicht? Welches Buch hat euch so sehr berührt oder begeistert, dass ihr es am liebsten ganz vielen Menschen schenken oder weiterempfehlen möchtet? Was macht dieses Buch für euch besonders? Gibt es einen Autor, von dem ihr euch unbedingt mal wieder ein neues Buch wünschen würdet? Wenn ja, welcher Autor ist es und in welchem Genre sollte er schreiben? 2. Phase: Lesemarathon Es geht los, die heiße Phase beginnt. Seid ihr auch alle gut vorbereitet? Einige haben ja ganz fleißig beim Warm-Up mitgemacht, sodass Ermüdungserscheinungen nicht so schnell auftreten sollten! Auch jetzt wollen wir natürlich nicht nur lesen, sondern auch die ein oder andere Aufgabe erfüllen und Fragen beantworten: Mit welchem Buch startet ihr in den Lesemarathon und wie lange wollt ihr jetzt erstmal lesen? Was braucht ihr - neben dem Lesestoff - noch unbedingt für einen gelungenen Lesemarathon? Gebt einem Teilnehmer hier beim Lesemarathon einen Buchtipp aus seinem SuB (Stapel ungelesener Bücher). Dazu am besten einfach in der Bibliothek nach den ungelesenen Büchern schauen. Natürlich dürft ihr auch mehreren Teilnehmern Tipps geben und es dürfen auch Bücher sein, die ihr selbst noch gern lesen möchtet. Mit welchem Satz beginnt euer aktuelles Buch? Ändert sich eure Lesestimmung eigentlich mit den unterschiedlichen Jahreszeiten oder könnt ihr immer alles lesen? Welche sind eure persönlichen Top-Empfehlungen für Frühling, Sommer, Herbst und / oder Winter? Wie sehr achtet ihr auf Buchcover? Verleitet euch ein schönes Cover dazu, ein Buch eher zur Hand zu nehmen und näher anzuschauen? Welche Cover findet ihr aktuell besonders gelungen? Wie merkt ihr euch, auf welcher Seite ihr in eurem Buch gerade wart? Nehmt ihr ein Lesezeichen oder irgendetwas, was ihr gerade zur Hand habt? Macht ihr Eselsohren oder legt das Buch umgekehrt offen hin? Habt ihr hier schon bei einer oder mehreren Leserunden mitgemacht? Wenn ja, welche hat euch davon am besten gefallen und wieso? Wenn nicht, wieso? :-) Schreibt ihr euch Lieblingszitate aus Büchern raus oder markiert ihr sie? Verratet doch ein Zitat, das euch besonders gut gefällt! Welches Buch, an das ihr hohe Erwartungen hattet, hat euch dann enttäuscht und wieso? Wenn ihr euch für 3 Bücher entscheiden müsstet, die die einzigen wären, die ihr für den Rest eures Lebens besitzen dürftet, welche wären das? Wie oder durch wen seid ihr zum Lesen gekommen? Was fasziniert euch an Büchern? Was können nur sie im Vergleich zu zum Beispiel zu Musik, Filmen, etc.? In welchem Land könntet ihr ideale Leseferien verbringen? Lest ihr gern anderen Menschen vor oder lasst ihr euch gern vorlesen?

    Mehr
    • 1362
  • Sehr emotional

    Ein Riss im Himmel

    Tasi86

    18. May 2013 um 16:28

    Beim Zeichnen eines Aktbildes für ein Buch lernt die Künstlerin Alex den Medizinstudenten Eric kennen. Es ist bei beiden Liebe auf den ersten Blick. Sie haben eine tolle Zeit zusammen, habe viele Zukunftspläne - doch dann der Schock. Eric erfährt, dass er HIV positiv ist. Alex hält immer zu ihm, egal was passiert und bleibt bis zum Schluss bei ihm. Habe das Buch gerade beendet. Die Liebesgeschichte fand ich schön, aber nicht zu kitschig. Es hat mir gefallen, dass Alex immer zu Eric gehalten hat, egal was passiert ist. So soll wahre Liebe sein! Die Charaktere fand ich von Anfang an sehr sympatisch. Ein sehr emotionales Buch, das einen sehr zu denken gibt.

    Mehr
  • Ein Riss im Himmel

    Ein Riss im Himmel

    xXeflihXx

    22. April 2013 um 18:14

    Für Alexandra und Eric, die beiden jungen Studenten aus Philadelphia, ist es Liebe auf den ersten Blick. Doch ihre Zeit ist begrenzt ... »Eine große Lovestory in den Zeiten von Aids packend und zu Tränen rührend.« New York Times Meine Meinung: Wieder eins dieser Bücher die ich einfach nicht aus der Hand legen konnte weil es mich einfach so gefesselt hat..Ich hatte nicht nur Tränen in den Augen, nein, ich habe wirklich Rotz und Wasser geheult. Noch nie habe ich ein so trauriges, mitreisendes, gefühlvolles Buch gelesen... Alex und Eric wachsen einem mit jeder Seite mehr ans Herz so das man immer mehr das Gefühl hat es trieft einen selber.... Ich konnte mich so gut in die Verzweiflung und in die immer wieder aufflammende Hoffnung hineinversetzten, dass ich wirklich das Gefühl hatte ein Teil der Geschichte zu sein... Auch der erste Teil wo es noch nicht um die Krankheit, sondern um die Liebesbeziehung der beiden geht hat mir sehr gut gefallen. Ich fande es schön wie sie sich kennen gelernt haben und wie sich ihre Beziehung entwickelt hat. Die Geschichte um Erics Familie fande ich auch recht interessant – ein Vater dem sein Sohn offenbar nichts mehr bedeutet und nur seinen Willen durchsetzen möchte...Wie konnte es dazu kommen??? Das Ende wird leider im ersten Kapitel schon verraten, was der Spannung allerdings keinen Abbruch tut. Ich kann dieses Buch nur jedem weiter empfehlen – es ist einfach wunder schön und ergreifend...

    Mehr
  • Welche Bücher haben euch so berührt, dass ihr weinen musstet? (Suche Tipps !)

    Daniliesing

    Hi ihr Lieben, ich möchte nächste Woche ein paar Bücher shoppen und könnte noch Empfehlungen brauchen. Ich suche Bücher, die wirklich berühren, aber dabei nicht zuuuu kitschig, aber dennoch leicht zu lesen sind. Ein Beispiel, das in die richtige Richtung geht, wäre "Ein ganzes halbes Jahr" - es ist schön, bewegend, nicht zu flach und hat auch Humor. Wichtig wäre mir noch, dass die Figuren im Buch nicht zu alt sind - ich habe gemerkt, dass ich mich mit diesen immer nicht so wirklich identifizieren bzw. reinfühlen kann, wenn sie älter als 35 sind, da sie in der Regel in einer Lebensphase sind, die von meiner ziemlich abweicht ;-) Ich danke euch schon mal und bin gespannt auf eure Empfehlungen!

    Mehr
    • 40
  • Sehr gefühlvolles Buch

    Ein Riss im Himmel

    annesylvia

    23. March 2013 um 14:47

    Ein wunderschönes, gefühlvolles, aber auch sehr trauriges Buch über eine große Liebe, die leider viel zu schnell endet.

  • Rezension zu "Ein Riss im Himmel" von Jeannie A. Brewer

    Ein Riss im Himmel

    christinaschuh

    21. September 2012 um 12:02

    Ein wunderschön, trauriges Buch zu einem wichtigen Thema, das sehr unter die Haut geht und zum Nachdenken anregt!

  • Rezension zu "Ein Riss im Himmel" von Jeannie A. Brewer

    Ein Riss im Himmel

    MiSS_SPEECHLESS

    22. April 2012 um 15:32

    Der neuste Roman ist es nicht, aber das Thema, um das es geht, ist nach wie vor ein großes und wichtiges, über das aber leider immer noch nicht genug gesprochen wird: Aids. Ungefähr die erste Hälfte des Buches handelt darüber, wie sich der Medizinstudent Eric und die Künstlerin Alex kennen lernen und sich ineinander verlieben. Sie steckt noch in einer Beziehung, die ihr zwar Sicherheit und Stabilität bietet, aber sie nicht glücklich macht. Eric hält sich im Hintergrund, bedrängt sie nicht, lässt sie aber wissen, dass er mit ihr zusammen sein möchte. So kommt es dann auch, dass sie sich aus ihrer alten Beziehung befreit. Ähnlich wie bei einem Pflaster, wo man erst an den Kanten rumfriemelt und es leicht zieht. Man weiß, dass ein schnelles Abziehen das beste ist, weil der Schmerz dann schneller vorbei ist, aber im ersten Augenblick hat man Angst. Bis dann dieses sehr kurze Zeitfenster auftritt, das sich sehr schnell wieder schließen kann, wo man den Mut zusammensammelt, um dieses Pflaster in einem Ruck abzuziehen und dabei das ein oder andere Härchen mit herausreißt. So ähnlich beendet Alex ihre Beziehung. Zwischen ihr und Eric entwickelt sich eine starke, leidenschaftliche Liebe. Bis dann eines Tages ihre Welt zusammenbricht. HIV tritt in ihr Leben und stellt alles auf den Kopf. Der Leser wird nicht geschont. Man bekommt mit, wie sehr sich der Gesundheitszustand verschlechtert. Die Geschichte spielt gegen Anfang der 90er Jahre. Aids ist noch ein relativ neues Thema, die Medizin und die Forschung sind noch lange von dem entfernt, wo sie heute sind und wo sie den HIV-infizierten Menschen mit Medikamenten ein längeres Leben ermöglichen können. Eric und Alex sind einem so sympathisch, dass man beim Lesen gleich noch mehr mit ihnen leidet. Man schließt sie einfach ins Herz. Es ist ein trauriges Buch, aber auch gleichzeitig wunderschön, weil diese Liebe auch ohne das Thema Aids so unglaublich berührend und stark ist, dass sie einem den Atmen nimmt. Das bemerkt man auch ganz besonders im letzten Kapitel, wo sich der Leser von beiden verabschieden muss, allerdings gelingt es Brewer, den Leser nicht völlig am Boden zerstört zurückzulassen. Trotz aller Trauer und dem schweren Mantel des Todes, der sich auf alles legt, kristallisiert sich ein Gedanke besonders stark heraus: dass das Leben eines Menschen nicht mit dem Tod endet. Man lebt in den Menschen weiter, die einen lieben und die man geliebt hat. Klingt vielleicht furchtbar kitschig, aber ich denke, wenn man dem Tod begegnen muss, und das müssen wir ja alle schließlich mal, dann mit einem positiven Blick. So positiv wie es in diesem Augenblick möglich ist. Mich hat schon lange kein Buch mehr so berührt, wie dieses.

    Mehr
  • Rezension zu "Ein Riss im Himmel" von Jeannie A. Brewer

    Ein Riss im Himmel

    Marlene

    17. July 2011 um 13:36

    Das Buch hat mich sehr nachdenklich gestimmt. Es ist einfach eine wunderbare Geschichte über eine Liebe die nichts erschüttert, und einer schweren Krankheit die nur schlussendlich zum Tod führen kann... Absolut empfehlenswert!!

  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks