Jeannine Meighörner

 4,1 Sterne bei 60 Bewertungen
Autorin von Die silberne Riesin, Die Luftvergolderin und weiteren Büchern.
Autorenbild von Jeannine Meighörner (©Quelle: Wolfgang Lackner)

Lebenslauf von Jeannine Meighörner

Der Publikumsliebling: Jeannine Meighörner, geboren bei Rheinkilometer 384,00 ist eine deutsche Schriftstellerin. Sie studierte Germanistik, Medienwissenschaften, Geschichte und Amerikanistik in Deutschland und den USA. Nach ihrem Abschluss arbeitete sie als Hörfunkjournalistin und Pressesprecherin. Nach ihrem Debüt als Autorin wurde sie 2016 zur Stipendiatin des österreichischen Künstlerhauses in Paliano bei Rom. Außerdem wurde sie für ihre herausragenden Arbeiten mit dem „Wiener Werkstattpreis“ und dem „Publikumspreis“ ausgezeichnet. Bekannt ist die Autorin vor allem für ihre historischen Romane. Heute lebt sie zusammen mit ihrer Familie in Innsbruck.

Botschaft an meine Leser

Liebe LovleyBooks-Lovers!

Uns verbinden Leselust, Fabulierlaune und der Wunsch, sich von Stories in Galaxien entführen zu lassen. Vielleicht verbindet uns auch der Faible für starke Frauen in der Geschichte? 

In meinem neunen Roman "Die silberne Riesin" geht es um gleich zwei "Wunderweiber": Maria Theresia - einmal ganz anders betrachtet - und um die Nashorndame Clara, das berühmteste Tier ihrer Zeit. In Clara verbanden sich körperliche Stärke mit Sanftmut und dem natürlichen Zauber, den Tiere uns voraus haben. Und Ihre ungewöhnliche Geschichte verrät die Sehnsüchte und Abgründe der Menschheit. 

Alle Bücher von Jeannine Meighörner

Cover des Buches Die silberne Riesin (ISBN: 9783710767593)

Die silberne Riesin

 (20)
Erschienen am 14.03.2022
Cover des Buches Die Luftvergolderin (ISBN: 9783709979167)

Die Luftvergolderin

 (16)
Erschienen am 18.07.2019
Cover des Buches Das fliehende Herz (ISBN: 9783709978085)

Das fliehende Herz

 (15)
Erschienen am 16.03.2017
Cover des Buches Die Wolkenbraut (ISBN: 9783852189390)

Die Wolkenbraut

 (4)
Erschienen am 25.03.2013
Cover des Buches Starkmut (ISBN: 9783706624398)

Starkmut

 (3)
Erschienen am 26.05.2017
Cover des Buches Speranza (ISBN: 9783852189413)

Speranza

 (1)
Erschienen am 04.09.2013
Cover des Buches "Was ich als Frau dafür halte" (ISBN: 9783866800625)

"Was ich als Frau dafür halte"

 (1)
Erschienen am 08.04.2011

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Jeannine Meighörner

Cover des Buches Die silberne Riesin (ISBN: 9783710767593)
UllasLeseeckes avatar

Rezension zu "Die silberne Riesin" von Jeannine Meighörner

Ein Nashorn auf Tour
UllasLeseeckevor 13 Tagen

Meine Meinung:
Der Buchtitel „Die silberne Riesin – Als Maria Theresia das Nashorn traf“ machte mich natürlich neugierig und das Cover trug ebenfalls dazu bei, dass ich das Buch gerne lesen wollte. Ich gestehe, dass mir bis zu diesem Zeitpunkt nicht bekannt war, dass das Nashorn mit dem Namen Clara tatsächlich gelebt hat und durch Europa gereist ist. Allerdings traf nicht nur Maria Theresia das Nashorn, sie war nur eine von vielen, die Clara kennen lernen durften.
Sehr ausführlich schildert die Autorin Jeannine Meighörner wie es dazu kam. Ich fand das ausgesprochen interessant und habe tatsächlich nebenbei mal geforscht, ob das alles wahre Begebenheiten waren.
Das Nashorn Clara wurde 1738 in Bengalen geboren und wurde knapp einen Monat nach der Geburt von Menschen aufgenommen, da die Mutter von Wilderern erschossen wurde. Ich will hier nun nicht auf die Einzelheiten ihres Lebens eingehen und gleich einen zeitlichen Sprung machen. Aus verschiedenen Gründen wurde der niederländische Schausteller Douwe Mout der Besitzer und nahm das Nashorn mit nach Europa. Das alles war mit Kosten verbunden, die wieder reinkommen mussten und deshalb durften zunächst Könige und Kaiser Clara „besichtigen“, bevor das gemeine Volk in den Genuss kam. Nun können wir uns vorstellen, wie viele auf dieses Tier reagierte. Passierte das doch alles vor über zweihundertfünfzig Jahren, zu einer Zeit, wo viele so besondere Tiere noch nie gesehen haben.
Ich fand es sehr unterhaltsam zu lesen, welche Machtspiele im Hintergrund stattfanden und welche Erfahrungen Douwe Mout während der Rundreise machte. Er lernte unwahrscheinlich viele Berühmtheiten kennen und konnte reichlich Eindrücke sammeln, ganz besonders über Großzügigkeiten oder Geiz verschiedener Personen. Aber auch das Leben von Douwe Mout änderte sich und musste sich dem Nashorn anpassen.


Fazit:
Da hatte ich nun die Gelegenheit, mal ein besonderes historisches Buch zu lesen. Natürlich kamen viele Personen darin vor, aber im Vordergrund stand die Rundreise des Nashorns Clara. Mir hat es sehr gut gefallen und gerne gebe ich eine Leseempfehlung.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Die silberne Riesin (ISBN: 9783710767593)
Ivonne_Hufnagls avatar

Rezension zu "Die silberne Riesin" von Jeannine Meighörner

Emotional
Ivonne_Hufnaglvor 8 Monaten

Maria Theresia besucht mit ihrer Gefolgschaft eine Sensation: ein großes Nashorn, welches durch die Welt reist. Im Laufe des Buches erfahren wir dann die Geschichte des Nashorns. Man erfährt, wie sie zu ihrem Besitzer gekommen ist und begleitet sie auf eine anstrengende Reise.


Anfänglich hatte ich gar nicht erwartet, dass das restliche Buch von der Nashorndame handeln würde. Die Geschichte ähnelt sehr einem historischen Reisebericht, da es von Station zu Station geht. Die verschiedenen Szenerien sind dabei interessant beschrieben worden, wobei mir hier etwas die Spannung fehlt. Die Geschichte war dennoch sehr emotional.


An sich hat mir der Schreibstil nicht hundertprozentig zugesagt und auch das Ende war nicht nach meinem Geschmack.  


Das Buch ist für Fans historischer Reisegeschichten, oder für Interessierte an dem berühmten Nashorn Clara, zu empfehlen.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Die silberne Riesin (ISBN: 9783710767593)
M

Rezension zu "Die silberne Riesin" von Jeannine Meighörner

Die Reise eines Nashorn durch Europa
Michaela_Kirchner_Schommervor 8 Monaten

Eine schöne und zugleich traurige Geschichte um ein Nashorn das durch Menschen aufgezogen wurde nachdem seine Mutter von Wilderer getötet wurde.Es kommt in den Besitz eines holländischen Kapitäns der mit dem Tier und seiner Mannschaft durch Europa tourt , was Clara letztendlich zum Verhängnis wird.Ich hatte auch die ganze Zeit das Gefühl es wäre nach einer wahren Begebenheit geschrieben. 

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Eine zahme Bestie auf Grand Tour d’Europe: Nashorn trifft Kaiserin! 

Leserunde mit Autorin

Liebe Lovelybooker*innen, 


ich freue mich sehr, euch mit der Nashorndame Clara bekannt machen zu dürfen, die in meinem neuen Roman die Hauptrolle spielt. 


Darum gehts:

Maria Theresia, Voltaire, Madame Pompadour – sie alle wurden zu Nebenfiguren, als sie in Europa eintraf: die gefürchtete und gefeierte Nashorndame Clara. Wieso schrieb ihr Casanova ein Liebesgedicht? Was hat Clara mit Tabak und Bier zu tun? Und wie konnte sie für die Menschen gleichermaßen eine Höllenbestie und eine Salonschönheit sein?

Jeannine Meighörner erzählt eine außergewöhnliche und einzigartige Geschichte: die Reise der Nashorndame Clara, die, nachdem Wilderer ihre Mutter ermordeten, in Gefangenschaft geriet – und dort wie ein Schoßhündchen aufwuchs. Bis sie ihre Reise von Indien über Kapstadt nach Wien, Rom und Versailles antrat, wo sich die Monarchen, Künstler und Philosophen um eine Audienz rissen. Denn niemand in Europa hatte seit Jahrhunderten je ein lebendes Nashorn zu Gesicht bekommen.

Es ist aber nicht nur ein idyllisches Bild von menschlicher Neugier und Zuneigung zu diesem Wundertier, das Meighörner zeichnet, sondern auch ein aufregender Einblick in die Machtkämpfe zwischen den europäischen Adelsfamilien des 18. Jahrhunderts, die diesem Schauspiel zugrunde lagen. Clara traf das Who-is-Who des europäischen Adels. Maria Theresia wurde sogar vor dem Treffen gewarnt: „S’Monstrum schauen“ könnte ihrem ungeborenen Kind schaden. Es wagten aber auch noch andere: Friedrich der Große, König Ludwig XV mit seiner Madame Pompadour genauso wie Diderot, Rousseau, Johann Sebastian Bach und Casanova. In allen europäischen Zentren mit all ihren kulturellen Besonderheiten: Wien, Rom, Venedig, Zürich und Versailles.


Viel Glück für die Verlosung 

wünscht

eure Jeannine


185 BeiträgeVerlosung beendet
Ivonne_Hufnagls avatar
Letzter Beitrag von  Ivonne_Hufnaglvor 8 Monaten

Liebe Leserinnen und Leser, ich lade euch ein, euch mit mir auf die Spuren der Anna von Ungarn zu begeben:


Die Königin im goldenen Käfig: das mitreißende Schicksal der Anna von Ungarn.
Als der große Kaiser Maximilian die junge Anna von Ungarn heiratet, ist er 56 Jahre alt, seine Braut gerade einmal zwölf. Wenige Jahre später stirbt der Habsburger – zurück bleibt Anna. Noch trauert sie um ihren verstorbenen Mann, da sitzt sie 1521 schon Porträt für die Suche nach dem nächsten: Ein Brautbild soll sie von ihrer schönsten Seite zeigen. Mit dem Blick des Künstlers dringt Annas Porträtist Hans Maler tief in die Seele der jungen Witwe, deren Streben nach Macht ihm und der Welt nicht lange verborgen bleibt. Wird sie ihr Ziel erreichen und an der Seite eines Kaisers zur mächtigsten Frau Europas aufsteigen?
Ein mitreißender historischer Roman über eine mutige Frau und die betörende Magie der Kunst.


Ich freue mich auf viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer - der Haymon Verlag stellt 20 Printexemplare zur Verfügung!

Herzlich
Eure Jeannine Meighörner

166 BeiträgeVerlosung beendet
buecherwurm1310s avatar
Letzter Beitrag von  buecherwurm1310vor 3 Jahren

Auch wenn es nicht so mein Buch war, so möchte ich mich dennoch für das Leseexemplar bedanken.


https://www.lovelybooks.de/autor/Jeannine-Meigh%C3%B6rner/Die-Luftvergolderin-1869899136-w/rezension/2318867071/


Liebe Leserinnen und Leser,

habt ihr Lust auf eine bisher unbekannte Geschichte aus dem Leben der Kaiserin Sisi? 
Dann begebt euch mit meinem soeben erschienenen Buch „Das fliehende Herz“ auf eine Zeitreise in die Welt der so außergewöhnlichen Kaiserin und lernt die Ikone, die schon zu Lebzeiten von einem Mythos umgeben war, von einer völlig neuen Seite kennen!

Bewerbt euch hier bis zum 2. Mai für eines von 15 Freiexemplaren und diskutiert in dieser Leserunde über eine einzigartige, turbulente Zeit und eine Ikone ihres Jahrhunderts, das ganz im Zeichen des Umbruchs stand. 
Ich bin schon wahnsinnig gespannt auf eure Fragen und freue mich bereits darauf, mich mit euch über Sisis Innenleben, die historischen Hintergründe, über die Entstehung des Buches und vieles mehr zu unterhalten!
 

Über das Buch:

Märchenkaiserin Elisabeth flieht vor dem Hof
Sisi gilt als schönste Monarchin Europas, doch das fremdbestimmte Leben im goldenen Käfig des Wiener Hofzeremoniells auf Schloss Schönbrunn verkraftet sie nicht: Sie hadert mit ihrer Rolle als Kaiserin und Ehefrau an der Seite Franz Josephs. Elisabeth möchte ihr eigenes Leben leben, immer wieder flüchtet sie vor der Öffentlichkeit, die sie umschwärmt. In Tirol trifft sie ihren glücklosen Verehrer aus Jugendtagen, wandelt auf den Spuren von Heinrich Heine in der Innsbrucker Hofkirche, überwintert in Meran, dem sie damit zum Ruf eines mondänen Kurortes verhilft. So sehr Tirol ihr auch Zufluchtsort ist - das Verhältnis zu Tirol und den Tirolern, die ihr mit kindlicher Anhänglichkeit begegnen, bleibt ein gespaltenes. Es folgt ein letzter, trauriger Besuch als Opfer des Genfer Mordanschlags, mit dem Kaiserin Sisi endgültig als Legende in die Geschichte eingeht …

Schon zu Lebzeiten vom Mythos umgeben: ein rastloses Leben in einem rastlosen Jahrhundert
Diese bisher kaum bekannten Aufenthalte in Tirol enthüllen das Muster des Lebens einer Frau, die in ein Jahrhundert des Umbruchs hineingeboren wurde, und als ewig junge und schöne Kaiserin, als hochsensible und kapriziöse Persönlichkeit, als unglückliche und missverstandene Monarchin zur Legende wurde.

Alle Infos zum Buch findet ihr hier: https://goo.gl/dyUb3g
Hier geht’s zur Leseprobe: http://b2l.bz/TD6gwS

Ich freue mich auf eure Bewerbungen und eine rege, interessante und spannende Diskussion mit euch!

Liebe Grüße
Jeannine Meighörner
207 BeiträgeVerlosung beendet
ejtnajs avatar
Letzter Beitrag von  ejtnajvor 6 Jahren
Hier nun meine Rezension: https://www.lovelybooks.de/autor/Jeannine-Meigh%C3%B6rner/Das-fliehende-Herz-1430389651-w/rezension/1461355088/ Leider hat mir das Buch nicht gefallen, woran es lag keine Ahnung. Ich hatte mich wirklich sehr auf das Buch gefreut und ja deshalb tut mir auch die Rezension leid. Trotzdem vielen Dank, dass ich das Buch lesen durfte.

Zusätzliche Informationen

Jeannine Meighörner wurde am 12. Februar 1963 in Germersheim am Rhein (Deutschland) geboren.

Jeannine Meighörner im Netz:

Community-Statistik

in 72 Bibliotheken

von 28 Leser*innen aktuell gelesen

von 4 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks