Jeannine Mik

 4,2 Sterne bei 39 Bewertungen
Autor von Mama, nicht schreien!, Keine Angst, Mama! und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Jeannine Mik

Jeannine Mik ist als Mentorin und diplomierte Kommunikationstrainerin in der Erwachsenenbildung tätig und Gründerin des »Zentrums für bewusste Elternschaft« in Wien. Sie bloggt seit 2014 auf Mini and Me, einem der erfolgreichsten Eltern-Blogs in Deutschland und Österreich.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Jeannine Mik

Cover des Buches Mama, nicht schreien! (ISBN: 9783466311132)

Mama, nicht schreien!

 (19)
Erschienen am 27.05.2019
Cover des Buches Keine Angst, Mama! (ISBN: 9783466311576)

Keine Angst, Mama!

 (16)
Erschienen am 10.05.2021
Cover des Buches Mama, nicht schreien! (ISBN: 9783466311873)

Mama, nicht schreien!

 (2)
Erschienen am 18.04.2022
Cover des Buches Uns haut so schnell nichts um (ISBN: 9783407866646)

Uns haut so schnell nichts um

 (1)
Erschienen am 23.06.2021
Cover des Buches Mama, nicht schreien! (ISBN: 9783955679729)

Mama, nicht schreien!

 (1)
Erschienen am 01.07.2019
Cover des Buches Keine Angst, Mama! (ISBN: 9783844542066)

Keine Angst, Mama!

 (0)
Erschienen am 10.05.2021

Neue Rezensionen zu Jeannine Mik

Cover des Buches Mama, nicht schreien! (ISBN: 9783466311873)B

Rezension zu "Mama, nicht schreien!" von Jeannine Mik

Perfekter Begleiter für den Alltag
Buecheraktevor 4 Monaten

Cover: Eine Box mit Impulskarten

Inhalt: Im Familienalltag stoßen wir unweigerlich aneinander, müssen mit unseren eigenen Gefühlen und denen unserer Kinder oder Parter*in umgehen – weshalb wir allzu oft anders reagieren, als wir es eigentlich wollen. Damit Eltern lernen können, Wünsche, Erwartungen und Grenzen zu erkennen und schwierige Erziehungs- und Familiensituationen zu meistern, haben die Autorinnen Jeannine Mik und Sandra Teml-Jetter Aspekte ihres Bestsellers »Mama, nicht schreien!« in diesem Kartenset aufgegriffen. Die Karten laden ein zum Innehalten, Bewusstwerden über eigene Erziehungsautomatismen und ermutigen zum Ausprobieren neuer Alternativen. Eltern können mit ihnen die eigene Elternrolle reflektieren und die Beziehung zu ihrem Kind liebevoll gestalten. Begleitend zu den 50 Karten erhalten Eltern in einem Leporello eine Bedienungsanleitung.

Fazit: Vorab muss ich sagen, dass ich das Buch nicht kenne, aber schon viel positives darüber gehört habe.

Ich bin als Mutter ab und zu auf jeden Fall überfordert oder weiß in bestimmten Situationen nicht wie ich mich verhalten soll. Die Karten haben mir Denkanstöße zu meiner Erziehung gegeben. Wie ich mich auch selbst mal anders verhalten sollte.

Die beiliegende Anleitung erklärt die Karten perfekt und ich hatte keinerlei Verständnisprobleme. Es gibt verschiedene „Spielarten“. Man kann Tageskarten ziehen oder bewusst eine Karte als „Fokus der Woche“.

Mit den Karten kann man auf jeden Fall seinen Lösungshorizont erweitern und, wenn man sich darauf einlässt in die Impulskarten eintauchen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Mama, nicht schreien! (ISBN: 9783466311873)Sandra_everydays avatar

Rezension zu "Mama, nicht schreien!" von Jeannine Mik

Gemischte Gefühle
Sandra_everydayvor 4 Monaten

Ich bin ein riesen Fan des Buches auf dem diese Impulskarten basieren. Dementsprechend war ich total gespannt, ob mir diese Karten nochmal neue Denkansätze und Tipps mitgeben können, wie schwierige Situationen in der Familie gemeistert werden können. Was soll ich sagen? Ich habe etwas gemischte Gefühle. Einerseits sind die Tipps kostbar, wertvoll und wirklich gut umsetzbar. Andererseits sind die Karten für die, die das Buch gelesen haben, nun wirklich nichts neues mehr. Ich finde gut, dass man die Karten hat, erspart einem sehr viel "rausschreiben" der Ratschläge. Aber dann könnte man sich wiederum fast schon das Buch sparen, was aber die Tiefe der Materie wegnehmen würde. Also bräuchte man schlussendlich doch beides. Doch, dafür  finde ich den Preis schon sehr stolz. Ein Set hätte ich dann doch eher bevorzugt. Ansonsten machen die Karten was sie sollen. Sie geben Impulse, regen zum Nachdenken an und helfen einen neue Blickwinkel auf Situationen zu erhalten. Geliefert werden sie in einer handlichen Box und die Qualität ist auf jeden Fall zufriedenstellend. 


Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Uns haut so schnell nichts um (ISBN: 9783407866646)Fantasie_und_Träumereis avatar

Rezension zu "Uns haut so schnell nichts um" von Leandra Vogt

Resilienz in der Familie
Fantasie_und_Träumereivor einem Jahr

Schon kurz nach dem Einzug in mein Bücherregal, habe ich "Uns haut so schnell nichts um" zweimal gelesen. Leandra Vogt bietet mir so viel Input und das sogar auf mehreren Ebenen.

Als Mutter zweier Töchter habe ich ein großes Interesse meinen Kindern möglichst viel Kraft und Stärke mit auf den Weg zu geben. Krisen und negative Erlebnisse sind Teil des Lebens und wir können uns und unsere Kinder nicht davor schützen. Was wir tun können: ihnen einen guten Rucksack voll Kraft, Fähigkeiten und Hilfsmitteln packen. Zusammengefasst ist dieser Rucksack das, was Resilienz macht.

Als Resilienztrainerin und Pädagogin verfüge ich schon über einiges Basiswissen im Bereich Resilienz. "Uns haut so schnell nichts um" empfinde ich als Bereicherung, als Ergänzung und Vertiefung zu meiner Arbeit, aber besonders als sehr gutes Hilfsmittel für mein Mutterleben.

Leandra Vogt bietet eine gute Einführung in das Thema, die auch für diejenigen verständlich ist, die noch nie was von Resilienz gehört oder sich näher damit beschäftigt haben. Sie erläutert die 7 Schlüssel der Resilienz, sowie einen weiteren, den sie durch ihre Erfahrung, ihre Arbeit mit Familien für wichtig erachtet. Alle Schlüssel der Resilienz werden ausgiebig und gut verständlich erläutert.

Mit einer ganz besonderen Leichtigkeit geht Leandra Vogt in die Tiefe der eigenen Erfahrungen, der eigenen Kindheit, ihrer Leserschaft. Welche sozialen Gefüge, welche Glaubenssätze, welche Erziehungsmethoden prägen unsere Elternschaft? Welche können wir gut weiterführen und welche besser überdenken, um unsere Kinder in eine resiliente Kindheit zu begleiten?

Resilienz ist trainierbar. Jeder Zeit. Von uns allen. Das zeigt Leandra Vogt im Praxisteil ihres Buches. Ausführlich und gut umsetzbar, ideenreich und so zugeschnitten, das Eltern und Kinder erreicht werden, gibt sie Tipps, um von Zuhause aus eine stärkere Resilienz zu erarbeiten.

Super gerne mag ich das Layout des Buches. Die Kapitel kommen in aktuellem und einladendem Look daher, freundlich und sympathisch. Hier wurde gut gearbeitet, um das Gesamtkonzept aus Inhalt und Optik auf einen Nenner zu bringen, der auf den ersten Blick die Verbundenheit vermittelt, mit der Vogt mich auch inhaltlich anspricht.

Ich konnte nicht nur als Mutter ganz viel aus Vogts Texten und Anleitungen mitnehmen, sondern auch als Resilienztrainierin. Einige Dinge konnte ich aus einem anderen Blickwinkel betrachten und bekomme gute Methoden für meine Arbeit mit an die Hand. Ich fühle mich von Leandra Vogt gestärkt und sicher begleitet. In meiner Arbeit, in meinem Mutter sein und in meinem eigenen Ich.




Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neues von den Autorinnen des SPIEGEL-Bestsellers "Mama, nicht schreien!"

»Unseren Kindern Sicherheit geben gelingt, wenn wir als Väter und Mütter unsere eigenen Ängste anschauen. Dieses Buch zeigt eindrücklich wie das gelingt!« (Mathias Voelchert, familylab.de)

Wir verlosen 20 Exemplare, dieses starken Ratgebers von Jeannine Mik und Sandra Teml-Jetter zum Thema Ängste und Zweifel als Eltern.

Bist Du neugierig geworden auf den neuen Eltern-Ratgeber des Bestseller-Autorinnen-Duos? Dann beantworte bis zum 13.Mai 2021 die Bewerbungsfrage

Welche Ängste und Zweifel beschäftigen Dich als Mutter oder Vater?

und mit etwas Glück gehörst Du zu den 20 Leser*innen, die bald schon das Buch in Händen halten.

Wir freuen uns auf Deine Antwort!

181 BeiträgeVerlosung beendet
FrauLesenswerts avatar
Letzter Beitrag von  FrauLesenswertvor einem Jahr

Auch in diesem Kapitel komme ich immer wieder an den Punkt an dem ich an Situationen in meiner Kindheit denken muss mit denen ich mich nciht wohl fühle, weil ich mich darüber ärgern muss oder traurig darüber hin, manchmal bin ich aber auch nur teilnahmslos, wenn ich daran denke. Das Buch hilft mir ein wenig meine Kindheit zu verstehen.

Community-Statistik

in 55 Bibliotheken

von 10 Lesern aktuell gelesen

Worüber schreibt Jeannine Mik?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks