Jeff Abbott

 3.7 Sterne bei 125 Bewertungen
Autor von Run! - Es geht um dein Leben, Total Panic und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Jeff Abbott

Jeff Abbott wurde 1963 in Dallas, Texas, geboren und hat in Houston Geschichte und Anglistik studiert. Nach dem Abschluss hat er sich dem Schreiben gewidmet und so hatte bereits sein Debütroman enormen Erfolg. Im Januar 2013 erscheint sein aktuellstes Buch "Die letzte Minute".

Alle Bücher von Jeff Abbott

Sortieren:
Buchformat:
Run! - Es geht um dein Leben

Run! - Es geht um dein Leben

 (28)
Erschienen am 03.08.2009
Total Panic

Total Panic

 (17)
Erschienen am 06.03.2009
Todeslauf

Todeslauf

 (13)
Erschienen am 12.02.2012
Fear

Fear

 (15)
Erschienen am 18.03.2008
Vertrau mir!

Vertrau mir!

 (12)
Erschienen am 08.12.2010
Die letzte Minute

Die letzte Minute

 (8)
Erschienen am 14.01.2013
Vertrau mir!: Thriller

Vertrau mir!: Thriller

 (3)
Erschienen am 21.12.2010
Fear

Fear

 (0)
Erschienen am 01.08.2008

Neue Rezensionen zu Jeff Abbott

Neu
TheSilencers avatar

Rezension zu "Run! - Es geht um dein Leben" von Jeff Abbott

Run, Ben, run!
TheSilencervor einem Monat

Ben Forsberg ist erfolgreicher Wirtschaftsberater. Er wird nie darüber hinwegkommen, daß seine Frau erschossen wurde - willkürlich, sinnlos: der Täter wurde nie gefaßt. Doch er hat sich mit dem Leben arrangiert.

Dieses Leben im Kokon bekommt eine gefährliche Schieflage, als Beweise auftauchen, die ihn als Auftragskiller entlarven. Inklusive des Verdachts, er habe seine Ehefrau selbst aus dem Weg geräumt. Doch nicht nur die Polizei hat plötzlich Interesse an ihm. Halb Amerika scheint Vorteile darin zu sehen, wenn er endlich tot ist ...

Natürlich. Ausweglose Situationen wie diese als Thrillerstoff sind in Mode. Abbott gelingt es jedoch, keine actionlastigen Sequenzen der Action wegen aneinanderzureichen; er hat das Timing raus, wie er intelligentem Inhalt den Thrill gibt.

Gefiel mir sehr gut. Grund genug, nach meinem ersten Abbott gleich noch andere Werke von ihm zu ordern.

Kommentieren0
0
Teilen
Bluesky_13s avatar

Rezension zu "Vertrau mir!" von Jeff Abbott

50 Millionen für einen Mord
Bluesky_13vor einem Jahr

INHALT

An einem Nachmittag in London saß ein ärmlich gekleideter Mann auf einer Parkbank und fütterte Tauben. Dieser Mann war jedoch Milliardär und neben ihm stand ein Mann im grauen Anzug der vermeintlich mir dem Handy telefonierte. Das alles war aber nur ein Täuschungsmanöver, denn die beiden sprachen miteinander.

Es ging um Anschläge die der Mann im grauen Anzug planen und ausführen sollte.

Dafür sollte er 50 Millionen bekommen und wenn alles klappt dann noch mal 50 Millionen, doch wenn es schief ging, dann sollte er sterben.


Aber nicht nur der Mann im grauen Anzug sollte sterben, sondern alle, die ihm wichtig waren. Doch nicht nur diese beiden Männer waren getarnt. Da war auch noch eine Frau mit einem Kinderwagen und einem Baby, das fest schlief, weil es Medizin bekommen hatte. Jane, die Frau hatte das Baby von einer Freundin und wollte sie angeblich entlasten, doch in Wirklichkeit belauschte sie mit professioneller Ausrüstung die beiden Männer.


Luke Dantry war ein 24 jähriger, sehr gefährlicher Mann, eigentlich der gefährlichste der Welt. Luke wusste aber nicht, dass die Welt ihn so sah und so einstufte. Luke war sehr viel im Internet und recherchierte dort für die Regierung.

Er versuchte Extremistengruppen dort aufzuspüren.

Henry, sein Stiefvater besuchte in kurz und bat ihn doch in seiner Firma einzusteigen. Henry fand es gut mit seinem Stiefsohn zusammenzuarbeiten. Luke musste sich das erst noch überlegen, doch als er Henry am nächsten Tag zum Flughafen brachte, da stand die Entscheidung fest, er sagte zu.

Als Luke dann den Flughafen verlies, wurde er schon erwartet, er wurde, bedroht mit einer Waffe, entführt.


Luke hatte Angst und er wusste nicht was mit ihm geschah und vor allen Dingen, warum.

Wer wollte etwas von ihm?

Luke überlegte, ob ihm wohl eine Flucht gelingen würde, doch das war unmöglich. Er würde nur noch mehr andere Menschen gefährden. Durch ein Telefonat bekam Luke mit, dass sein Entführer Eric hieß.


Henry, sein Stiefvater war irgendwie in diese ganze Sache verwickelt. Er war für die Anschläge verantwortlich und Luke vermutete auch, dass er für seine Entführung verantwortlich war. Henry wollte aber nicht, dass Luke etwas geschah und er wollte unbedingt dass Luke in sein Unternehmen einstieg, dann erst konnte er dem Jungen die Wahrheit sagen.



MEINE MEINUNG

Das Buch geht schon sehr spannend los. Ich mag solche Bücher, die einen Start haben, der neugierig macht auf mehr. Bei solchen Büchern kann man nicht aufhören zu lesen, denn wenn die Neugier einmal geweckt ist…….

Der Autor versteht es mit diesem Werk wirklich, einen sofort in seinen Bann zu ziehen.


Er weitet die Geschichte aus und schmückt sie aus. Bei einem anderen Autor könnte das langatmig wirken, nicht so bei Jeff Abbott. Diese Ausschmückung gibt der Spannung noch etwas mehr Nachdruck.


Viele meinen immer, dass so extreme Geschichten unrealistisch wirken, doch würden sie zu realistisch sein, dann würde man schnell die Lust am Lesen verlieren.


Dieses Buch ist aber keineswegs unrealistisch, denn es greift ein Thema auf, dass uns leider zu oft auf der Welt begegnet. Wenn man bei Büchern ein bisschen auf den Hintergrund achtet, sieht man, dass es meist Dinge sind, die auch tatsächlich passieren.


Gewalt ist heute leider ein Thema, dass uns täglich einholt. In diesem Buch wollen die Täter der Regierung zeigen, wer stärker ist und dazu opfern sie durch ihre Attentate Menschenleben. Sie wollten nur ihre Interessen durchsetzen und ihre Macht beweisen, doch dazu gehen sie leider über Leichen.


Luke gelingt hier irgendwie die Flucht und von dem Moment an nimmer er uns mit auf seine gefährliche Flucht.

Er weiß nicht, wo er im Moment sicher ist und wem er noch trauen kann. Das gibt der Spannung noch mal so einen kleinen Kick.


Wirklich zu empfehlen dieses spannende Werk und auf jeden Fall 5 Sternchen wert



Eure Bluesky_13

Rosi      

Kommentieren0
13
Teilen
Buecher_Welt2016s avatar

Rezension zu "Die letzte Minute" von Jeff Abbott

Die Letzte Minute
Buecher_Welt2016vor 2 Jahren


Fakten

Name: Die Letzte Minute
Autor: Jeff Abott
Verlag: HEYNE<
Anzahl der Seiten: 575
Genre: Thriller
Übersetzung: Norbert Jakober
ISBN: 978-3-453-43703-6
Preis: 9,99€ ( Taschenbuch )


Inhalt


SIE NAHMEN IHM ALLES-
JETZT WILL ER ES ZURÜCK!


Er wurde hereingelegt, als Verräter gebrandmarkt, aus
der CIA ausgeschlossen, seine Frau liegt im Koma und
sein Kind wurde entführt. Für Sam Capra gibt es nur
noch ein Ziel: Er muss seinen Sohn aus der Gewalt einer
mächtigen Geheimorganisation befreien. Die stellt ihre
Forderung: Wenn Capra seinen Sohn lebendig wieder-
sehen will, muss er einen Mord begehen. Die Suche nach
Daniel wird zum gnadenlosen Wettlauf gegen die Zeit.

Meine Meinung

Zu dem Cover: Das Cover ist in einem dunklen rot-braun versehen und man Blickt durch ein Loch einer Zerbrochenen Glasscheibe und sieht einen Mann wegrennen. Das Cover allein finde ich persönlich nicht besonders ansprechend, da ich mir darunter nichts vorstellen kann. Außerdem finde ich, dass das Coverbild nichts über den Inhalt der Geschichte Aussagt, und auch nicht wirklich etwas damit zu tun hat. Dennoch finde ich, dass man durch das Cover erkennt, das es ein Thriller ist, dass etwas passiert, und jemand vor irgendetwas wegrennt.


Zu dem Inhalt: Es wird gleich mit der Geschichte begonnen bei dem Sam Capra versucht, durch eine Adoption sein Kind zurück zu holen. Natürlich geht sein Plan nicht auf und bekommt den Auftrag jemanden zu töten, der wichtige Informationen über die Geheimorganisation preisgeben könnte. Dazu bekommt Capra eine Partnerin, deren Kind ebenfalls von der selben Organisation entführt wurde.Der Spannungsbogen hält sich von Anfang bis Ende.Man stellt sich Am Anfang viele Fragen, welche aber im laufe der Geschichte nach und nach beantwortet werden. In dieser Geschichte sind ebenfalls mehrere versteckte Messages Enthalten. Die Personen, die Gegenden, die Waffen und sogar die Verletzungen werden sehr genau beschrieben, man kann sich einfach alles sehr gut Vorstellen.Es gibt mehrere „Hauptpersonen“, bei dem seine Sicht abwechselnd geschildert ist. Die Sichtwechsel passiert nicht einfach mittendrin, sondern wird durch die einzelnen Kapitel gekennzeichnet, was auch einen guten Überblick verschafft.

Fazit: Ein muss für alle Thriller Fans. Es passieren Dinge die man nicht Erwartet, man fiebert mit und will wissen wie als nächstes passiert und wie bei den verschiedenen Situationen gehandelt wird.


Bewertung

5 von 5 Sterne










Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 196 Bibliotheken

auf 9 Wunschlisten

von 5 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks