Jeff Abbott Total Panic

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 28 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(2)
(5)
(6)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Total Panic“ von Jeff Abbott

Stell Dir vor, Dein Leben währt noch 24 Stunden Evan, ein junger Filmmacher, scheint in einen Alptraum geraten zu sein: Seine Mutter wird ermordet, seine Freundin verschwindet spurlos, und er entgeht nur knapp einem Anschlag. Und warum? Weil sein Leben offenbar auf einer Lüge basiert - und weil man ihn für einen gefährlichen Spion hält. "Dieses Buch beschleunigt von 0 auf 100 in vier Sekunden." Bild am Sonntag

Kurzweilig und spannend

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Krimi & Thriller

Durst

Endlich wieder ein Hole, ich konnte ihn nicht zur Seite legen.

pandora84

Das Original

Typischer Grisham !!

Die-Rezensentin

Der Totensucher

Zitate:"In Ausnahmesituation können ganz friedliche und normale Menschen zu Monstern werden."

Selest

Die sieben Farben des Blutes

Ein spannender Thriller, der mit einem wahnsinnigen Mörder und interessanten Motiven glänzt. Zum Ende leider etwas lahm.

Svenjas_BookChallenges

Oxen. Das erste Opfer

Sehr spannend und aufregend; macht neugierig auf die folgenden zwei Bände

Leserin3

Kreuzschnitt

Bogart Bull ist ein Kommissar, den ich gerne weiter begleiten möchte und auf dessen nächstes Abenteuer irgendwo in Europa ich gespannt bin.

misery3103

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kurzweilig und spanned

    Total Panic
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    04. May 2014 um 11:33

    Der Filmemacher Evan wird eines Tages von seiner Mutter angerufen, die ihn auffordert, ohne weitere Fragen zu stellen sofort zu ihr zu kommen. Evan folgt der Aufforderung und findet seine Mutter tot in ihrem Haus. Was folgt ist ein kurzweiliger und abwechslungsreicher Krimi über Geheimdienste, Spione und Intrigen, in die Evan mehr verstrickt ist, als er selbst wusste. Das Buch mit seinen etwa 375 Seiten liest sich sehr leicht und ist sprachlich eine typische Übersetzung aus dem Amerikanischen. Laut Klappentext schrieb die "Bild am Sonntag" treffend: "Dieses Buch beschleunigt von 0 auf 100 in vier Sekunden.".

    Mehr
  • eine Verfolgungsjagd durchs Buch

    Total Panic
    aly53

    aly53

    07. November 2013 um 21:00

    Das Buch ist von der ersten Seite bis zur letzten eine wahre Verfolgunsjagd auf der Suvche nach Wahrheit und sich selbst. Was ist wahr , was ist schein. Und wie gut kennt man die Menschen und sich selbst wirklich? Wozu ist man fähig wenn man dazu gezwungen wird? Mich hat das Buch in seinen Bann gezogen. Es geht um den Dokumentarfilmer Evan und sein leben. Seine Mutter wird ermordet, seine freundin verschwindet. Und er begibt sich in ein tödliches Netzwerk, aus dem es scheinbar kein entrinnen gibt. Aber Evan wächst über sich hinaus und deckt die Wahrheit über sein Leben auf. Wenn man auf Agententhriller steht, sollte man das Buch lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Total Panic" von Jeff Abbott

    Total Panic
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    21. July 2009 um 16:46

    Der junge Dokumentarfilmer Evan Casher muss mit ansehen, wie seine Mutter getötet wird. Gleich danach beginnt eine Hetzjagd auf seine Person, während jener Evan herausfindet, dass seine Eltern keineswegs die unbescholtenen Menschen waren, für die er sie sein bisheriges Leben lang gehalten hat....... Was mir da rein zufällig als preisreduziertes Mängelexemplar in die Hände gefallen ist, erwies sich als spannender Agententhriller, dessen Held ein ganz normaler junger Mann ist, der unversehens zwischen rivalisierende Fronten des CIA gerät, und zwar einzig und allein wegen der Vergangenheit seiner Eltern, eine Vergangenheit, über die er nicht das geringste weiß. Die Suche nach seinem verschwundenen Vater bringt ihn der Herkunft seiner Familie auf die Spur, und bald weiß er nicht mehr, wem er eigentlich noch vertrauen kann. Besonders gut hat mir an diesem Roman die geschickte Einbindung der modernen Technik, sprich Computer und Software, gefallen, und der treibende Schreibstil, der das Interesse an der Geschichte wach hält. Besonders im letzten Drittel, als die Ereignisse auf ihren Höhepunkt zutreiben, konnte ich das Buch kaum mehr aus der Hand legen. Von "Mängelexemplar" kann bei diesem potenten Futter für Agententhrillerfans - wenigstens inhaltlich - keine Rede sein.

    Mehr
  • Rezension zu "Total Panic" von Jeff Abbott

    Total Panic
    Stirbelwurm

    Stirbelwurm

    22. May 2009 um 18:23

    Was machst du wenn dein Leben auf einer Lüge basiert? Alles läuft gut für Evan Casher, einen jungen Dokumentarfilmer. Seine Geschäfte gehen glänzend, seine neue Freundin Carrie ist ein Glücksgriff. Da ruft ihn seine Mutter überraschend an und bittet ihn, sofort nach Hause zu kommen. Er läßt alles stehen und liegen. Doch er kommt zu spät: Seine Mutter wurde ermordet. Als er selbst nur knapp einem Anschlag entgeht, wird er mit einer grausamen Wahrheit konfrontiert: Sein ganzes Leben basiert auf einer Lüge. Seine Eltern gehörten zu einem Spionagering und wurden eliminiert. Nun ist die Jagd auf Evan eröffnet.

    Mehr