Jeff Barnes Als ich ein kleines Pionierwesen war

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Als ich ein kleines Pionierwesen war“ von Jeff Barnes

Ungemein lustige Abenteuer meiner Pionierzeit, die ich in den siebziger Jahren in der ehemaligen DDR verbrachte. Ein besonderer Dank an Daniela, meine Lehrertante, Evi, Simone, Moni, Karsten, Peter, Jens, Mischa, Christian aus der neunten Klasse, Konstanze, die Pionierratsdingsbums, Mandy, das kleine Pionierwesen, Silke mit der Zwille, Ines, die schönste Göre, die mir jemals begegnet war, Peggy, das große Luder, viele kleine und dürre Gören aus den unteren Klassen, noch dürrere Gören, die ich nicht alle nennen kann, weil hier kein Platz ist und sonst noch ein paar Erwachsene, die verantwortlich zeichneten, das aus mir ein sauberer und ordentlicher Pionier wurde.

Stöbern in Romane

Der Sommer der Inselschwestern

Typisch Mallery...es macht Lust auf eine Fortsetzung! Ein ganz toller Roman mit viel Gefühl!

Kristall86

Der Junge auf dem Berg

Wenn dich ein Buch verstört, fasziniert und einfach sprachlos zurück lässt...

joojooschu

Ein Gentleman in Moskau

Ein grandioses Meisterwerk, einer vergangenen Epoche,Lebendig und Kraftvoll erzählt

Arietta

Die goldene Stadt

Es benötigt viel Aufmerksamkeit,die Infos aus dem Buch aufzunehmen und in die Handlung einzutauchen,eher an freien Tagen lesen und ausgeruht

Kallisto92

Die Tänzerin von Paris

Streckenweise langatmige Analyse der Lucia Joyce zwischen Fiktion und Wahrheit.

SinjeB

Töte mich

Der einfache und schlichte Schreibstil steht im Kontrast zum ausgefallen Handlungsgeschehen bzw. zu den Gedankengängen der Figuren.

ameliesophie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen