Jeff Carlson

 3.4 Sterne bei 25 Bewertungen
Autor von Nano, Infekt und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Jeff Carlson

Sortieren:
Buchformat:
Nano

Nano

 (14)
Erschienen am 20.08.2008
Infekt

Infekt

 (4)
Erschienen am 11.01.2010
Plasma

Plasma

 (4)
Erschienen am 20.07.2009
Eisiger Himmel

Eisiger Himmel

 (1)
Erschienen am 30.06.2015
Typography

Typography

 (1)
Erschienen am 01.02.1999
Interrupt

Interrupt

 (1)
Erschienen am 23.07.2013
Palm Organizers

Palm Organizers

 (0)
Erschienen am 22.10.2004

Neue Rezensionen zu Jeff Carlson

Neu

Rezension zu "Nano" von Jeff Carlson

Negativ
Julia_x3vor 10 Monaten

MEINE MEINUNG DAZU:
"Die Nanotechnologie ist die größte Hoffnung in der modernen Medizin - doch was, wenn die winzigen Maschinen außer Kontrolle geraten?..." Dieses Buch beginnt zunächst mit 2 Karten, die behilflich sind um eine ungefähre Vorstellung im Kopf zu haben, wie die Welt aussieht. Es geht um die Welt nach der Katastrophe, nach dem Pestjahr, wie er es nennt. Die Idee des ganzes Buches möchte ich gerne als ein großes Plus sehen! Es ist wirklich Filmreif. Aber ich habe mich mit dem Buch ungewöhnlich schwer getan. Du wirst sofort in die Geschichte wie sie jetzt ist rein geworfen und bekommst von Anfang an Namen und Fakten an den Kopf geknallt ohne das du die irgendwo zuordnen könntest...Im Laufe der fast 400 Seiten lichtet sich nach und nach ein Teil des Chaos aber im Grunde zieht sich das durch das ganze Buch durch. Manchmal konnte ich dem nicht mehr ganz folgen.Das ist mein Eindruck...Ich weiß noch nicht ob ich den zweiten Teil (der bei mir liegt) noch lesen werde. Ich bin froh durch zu sein und war zwischendurch auch schon kurz davor aufzugeben. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Interrupt" von Jeff Carlson

Unausgereift
anushkavor 5 Jahren

USA, Gegenwart: Der Astronom Marcus bemerkt merkwürdige Sonnenaktivitäten. Die Biologin Emily ist in der Stadt unterwegs als sie plötzlich Aussetzer hat und kurze Zeit später Flugzeuge vom Himmel fallen. Der US Army Pilot Drew befindet sich an der Grenze zu chinesischem Hoheitsgebiet als elektromagnetische Impulse Chaos auslösen und zu Krieg mit den Chinesen führen.
 
Alle drei Personen tragen einen Teil zur Erklärung der Ereignisse bei und das ist auch schon mein größter Kritikpunkt. Denn jede Theorie für sich ist nicht ausreichend ausgereift. Menschen haben plötzlich Aussetzer, während andere mit Holzknüppeln bewaffnet über sie herfallen. Emily arbeitet an genetischen Therapien und vermutet einen Rückfall in steinzeitliche Verhaltensweisen aufgrund der EMP, der in den Hirnstrukturen stattfindet und gleichzeitig genetisch beeinflusst ist; Marcus' Meinung nach werden die EMP von der Sonne ausgelöst. Drew ist da anderer Meinung: wer sonst könnte die USA in steinzeitliche Verhätlnisse zurückkatapultieren wollen und dies mittels Satelliten erreichen als die Chinesen? Die Handlung springt immer wieder zwischen den Dreien hin und her und bietet teilweise durchaus auch Spannung. Allerdings wirken so einige Vermutungen weit hergeholt und mitunter auch diskriminierend: Autisten sind die besseren Neandertaler? Es kommt jedenfalls zum Kampf zwischen zwei Menschenarten und durch ein sonderbares kollektives Gedächtnis wehren sich die Neandertaler oder rächen sich sogar nun wegen ihrer (in diesem Fall nur fast erfolgreichen) Ausrottung zehntausende Jahre zuvor. Für mich bleibt dabei unverständlich, wie sich mit der Veränderung geistiger Zustände gleichzeitig die körperliche Beschaffenheit bereits vorher als Homo sapiens existierender Menschen zu schierer Unbesiegbarkeit verändern kann. Es wird ein völlig anderes Gesellschaftssystem vorgestellt, das mit kollektiver Intelligenz die Menschen austricksen kann und gleichzeitig aus einfach nur tumben Mordsmaschinen besteht.
Die wissenschaftlichen Erklärungen bleiben für mich mehr als oberflächlich und sowas von spekulativ, dass ich nicht ansatzweise beim Lesen dachte, dass es realistisch sein könnte. Gleichzeitig werden die technischen und vor allem militärischen Details derart ausgewälzt, dass man den Anschluss an die eigentliche Handlung verliert.
 
Nein, dieses Buch konnte mich nicht überzeugen, auch wenn ich mich nicht wirklich gelangweilt habe. Aber dieses Buch macht nur Spaß, wenn man beim Lesen nicht zu sehr über den Inhalt nachdenkt. Aber was mich am meisten gestört hat war, wie hartnäckig der Autor daran festhielt, dass die Chinesen die diabolischen Gegenspieler sind, obwohl er selbst mehrere andere, vielversprechendere Theorien präsentierte.

Kommentieren0
12
Teilen

Rezension zu "Nano" von Jeff Carlson

Rezension zu "Nano" von Jeff Carlson
Rushvor 8 Jahren

Sehr unübersichtlich geschrieben und von der Idee her eigentlich auch nicht unbedingt interessant. hat mich teilweise gelangweilt und ich hätte am liebsten einfach mal 20 seiten vorgeblättert. Der Titel und der Klappentext haben schon mehr versprochen. Für Fans solcher Zukunftsszenarien sicherlich nicht schlecht!

Kommentieren0
11
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 37 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks