Jeff Hertzberg

 3 Sterne bei 1 Bewertungen

Lebenslauf von Jeff Hertzberg

Angaben zur Person: Jeff Hertzberg MD ist Allgemeinmediziner mit über 20 Jahren Berufserfahrung als Arzt, Autor und Berater. Er wuchs mit New Yorker Pizza auf und versuchte jahrelang einen Teig zu entwickeln, der so praktisch ist, dass er jeden Tag zu Pizza, Fladenbroten und Brotlaiben verarbeitet werden kann. In Wahrheit wollte er aber bloß lernen, wie man Pizzateig hoch in die Luft wirft. Sein persönliches Hobby – das Backen und eine gesunde Lebensweise – brachten ihn dazu, die beliebten Rezepte aus seinem Bestseller Artisan Bread in Five Minutes a Day an glutenfreie Zutaten anzupassen. Er lebt mit seiner Frau und seinen zwei Töchtern in Minneapolis.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Jeff Hertzberg

Cover des Buches Glutenfreies Fünf-Minuten-Brot (ISBN: 9783962570699)

Glutenfreies Fünf-Minuten-Brot

 (1)
Erschienen am 22.03.2019
Cover des Buches Glutenfreies Fünf-Minuten-Brot (ISBN: 9783962570842)

Glutenfreies Fünf-Minuten-Brot

 (0)
Erschienen am 15.03.2019

Neue Rezensionen zu Jeff Hertzberg

Neu
Cover des Buches Glutenfreies Fünf-Minuten-Brot (ISBN: 9783962570699)evafls avatar

Rezension zu "Glutenfreies Fünf-Minuten-Brot" von Jeff Hertzberg

Brot backen und wissen, was drin ist.
evaflvor 2 Jahren

Glutenfreies Backen muss nicht zwangsläufig schwierig und kompliziert sein, auch wenn es anders ist, als Backen mit Weizenmehl. In diesem Buch haben die Autoren verschiedenste Rezepte zusammen geschrieben, vom Polenta-Fladenbrot über Laugenbrezeln bis zum Hefekranz mit Blaubeeren und Lemon Curd.

Beim Backen und Kochen probiere ich immer wieder gerne neue Rezepte aus – ob ich die Ernährungsform nun gerade unbedingt selbst „brauche“ oder dauerhaft anwende, spielt da keine Rolle. (Bin ein großer Fan von Obst- und Gemüserezepten, lebe aber deshalb nicht vegetarisch oder vegan.) Insofern war ich auf das glutenfreie Brot gespannt, backe ich doch seit einiger Zeit immer wieder selbst Brot und kombiniere hier die verschiedensten Zutaten, inzwischen oft „frei Schnauze“. (Man bekommt mit der Zeit ja ein Gefühl für Zutaten.)

Eingeteilt ist das Buch in verschiedene Kapitel, angefangen von der Einführung bis über die Zutaten, Ausstattung, Tipps und Tricks, Mehlmischungen, das Grundrezept sowie Landbrote, Fladenbrot und Pizza und schlußendlich glutenfreien süßen Hefeteig und süßes Gebäck. Anschließend ist neben den Bezugsquellen, dem Quellenverzeichnis, dem Register und Impressum auch noch etwas über die Autoren zu lesen.

So erfährt man zuerst, welche Zutaten in der glutenfreien Küche geeignet sind, Maismehl, Hirsemehl oder eben auch Hafer eignen sich gut, außerdem wird mit Trockenhefe gebacken. Bei der Ausstattung zählt der Pizzastein zur Grundausstattung, ebenso Backpapier und auch Brotformen (Gärkörbchen z.B.). Bei den Tipps & Tricks erhält man eine Umrechnungstabelle, da das Buch mit amerikanischen Maßeinheiten (Cups, ounce, Grad Fahrenheit) verfasst wurde. Das finde ich ein bißchen störend. (die Grad-Angaben sind später bei den Rezepten alle Grad Celcius)

Weiter geht’s mit zwei (!) verschiedenen Mehlmischungen, die immer als Grundzutat dienen können und im Kapitel „Grundrezept“ immer wieder verwendet werden. Nun folgen endlich Rezepte, zuerst für leckere Landbrote (100% Vollkornbrot, Kümmel-„Marmor“-Roggenbrot, Mandel-Kokos-Brot), für Fladenbrot und Pizza (Pizza Margherita nach neapolitanischer Art, Proscuitto-Olivenöl-Fladenbrot, Marokkanisches Anis-Fladenbrot) und glutenfreien süßen Hefeteig und süßes Gebäck (Brioche, pekan-Karamell-Schnecken, Buttermilch-Brot).

Die meisten Rezepte sind auch bebildert, so dass man sich das Gebackene auch gut vorstellen kann. Diese Bilder sind schön und ansehnlich, andere Bücher setzen umgesetzte Rezepte aber noch ein bißchen schöner in Szene. Die Auswahl der Rezepte hat mir gut gefallen, nichts mit großartigem Schnack-Schnack, die Zubereitung ist soweit gut machbar. Was mich aber sehr gestört hat, war die Angabe der amerikanischen Maßeinheiten. Das hätte man dann ggf. noch ein bißchen anpassen können und gesamt in Gramm angeben können. Ich möchte mir definitiv kein amerikanisches Maß für meine Küche anschaffen, auch wenn die Formen dafür stapelbar sind, etc. Grundsätzlich interessant fand ich die Tipps und Tricks, wobei ich hier – durch meine eigene Erfahrung im Brotbacken – schon einiges wusste und gekannt habe, aber man lernt ja gerne noch dazu.

Für mich war dieses glutenfreie Brotbackbuch mal ein anderes Backbuch, ich habe mir aber noch ein bißchen mehr darunter vorgestellt. Vielleicht war es auch die Art und Weise der Darstellung, die amerikanische Maßeinheit, die es mir vermiest hat, die grundsätzlichen Mehlmischungen, die vorgegeben wurden, nun ja. Mich hat das Buch nicht gänzlich überzeugt, ich bin hin- und hergerissen hinsichtlich einer Empfehlung, für jemanden, der ein Problem mit Gluten hat, darauf allergisch reagiert, ist es sicher sehr hilfreich. Für mich war es ein interessanter Einblick, ich vergebe hier 3 von 5 Sternen.

Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 1 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks