Jeff Kinney Gregs Tagebuch 1 - Von Idioten umzingelt!

(683)

Lovelybooks Bewertung

  • 423 Bibliotheken
  • 46 Follower
  • 6 Leser
  • 86 Rezensionen
(310)
(217)
(118)
(29)
(9)

Inhaltsangabe zu „Gregs Tagebuch 1 - Von Idioten umzingelt!“ von Jeff Kinney

Greg hat von seiner Mutter ein Tagebuch geschenkt bekommen. Und das, obwohl Tagebücher doch eigentlich nur was für Mädchen sind! Oder etwa doch nicht? Greg jedenfalls beginnt einfach mal darin zu schreiben und zu zeichnen: über seine lästigen Brüder, seine Eltern, seinen trotteligen Freund Rupert, den täglichen Überlebenskampf in der Schule, ein echt gruseliges Geisterhaus und über den verbotenen Stinkekäse -

Witzig von der ersten bis zur letzten Seite !!!

— DeliD
DeliD

Comic und Buch gleichzeitig. Schöne Idee. Lustig für Kinder.

— Marifran
Marifran

Das Kind (damals 8 Jahre alt) fand es super, ich fand es okay.

— jelimuki
jelimuki

Interessant, aber zeitweise auch langatmig

— Yoyomaus
Yoyomaus

höchst amüsante Alltagsabenteuer, armer Greg!

— derMichi
derMichi

Sehr gelungen, unterhält und ist ausreichend kurzweilig um zwar schnell durch zu sein, aber dennoch gefesselt zu sein.

— m0na1991
m0na1991

alle gregs tagebücher sind super!

— Meggie7
Meggie7

habe es als Kind geliebt und das tue ich jetzt auch noch

— jassmin
jassmin

Wer hat diese Reihe nicht in seiner Kindheit gelesen 😋

— Jana_Plogmann
Jana_Plogmann

Tolles Buch, zum lachen komisch... wird bestimmt nicht mein letztes Buch sein, das ich von Greg lesen werde..

— aga2010
aga2010

Stöbern in Kinderbücher

Die Händlerin der Worte

Sehr tolles Buch! Eignet sich auch super für den Sprachunterricht!

Vucha

Evil Hero

Das Buch ist spannend, witzig und einfach eine fantastische Lektüre für junge Leser ab 10 Jahren, aber auch für Erwachsene.

Tanzmaus

Henriette und der Traumdieb

Zwei Geschwister reisen durch düstere Traumwelten und ein Ende zum Schmunzeln bleiben eingängig hängen.

susiuni

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Eine interessante Geschichte, die aber leider nicht an den 1. Band heran kommt.

Uwes-Leselounge

Kalle Komet

All-Fred, Kalle Komet, Paulchen Panda, Marsmallows und vieles mehr werden Kinderherzen höher schlagen lassen!

Mrs. Dalloway

Beatrice die Furchtlose

Lustig und spannend mit einer ungewöhnlichen Heldin.

Jashrin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Für Zwischendurch, bei Kindern sehr beliebt

    Gregs Tagebuch 1 - Von Idioten umzingelt!
    Marifran

    Marifran

    11. June 2017 um 09:46

    Lustig geschrieben, die Witze kommen bei Kindern sehr gut an.
    Das Buch ist ein Gemisch aus Comic und Roman. Es liest sich leicht und ist eine schöne Unterhaltung für zwischendurch. Mir hat das Lesen Spaß gemacht.

  • Interessant, aber zeitweise auch langatmig

    Gregs Tagebuch 1 - Von Idioten umzingelt!
    Yoyomaus

    Yoyomaus

    24. May 2017 um 10:01

    Zum Inhalt:Greg hat von seiner Mutter ein Tagebuch geschenkt bekommen. Und das, obwohl Tagebücher doch eigentlich nur was für Mädchen sind! Oder etwa doch nicht? Greg jedenfalls beginnt einfach mal darin zu schreiben und zu zeichnen: über seine lästigen Brüder, seine Eltern, seinen trotteligen Freund Rupert, den täglichen Überlebenskampf in der Schule, ein echt gruseliges Geisterhaus und über den verbotenen Stinkekäse.Was kann es für einen Jungen in der Mittelstufe noch schlimmeres geben, als nicht zu wissen, wo man hingehört. Einerseits will man mit seinem Freund gern etwas spielen, aber andererseits ist spielen bei den Älteren verpönt. Man interessiert sich langsam für Mädchen, aber wie sollen die einen wahr nehmen, wenn man so ein Niemand ist. Da muss man erfinderisch werden. Aber wie soll man cool werden, wenn man in der Schule immer wieder vor neue Peinlichkeiten gestellt wird und auch die eigene Familie nie davor zurück schreckt einem zu zeigen, dass man einfach nicht cool genug ist. Der große Bruder ärgert einen ständig, die Eltern sind verbohrt und der kleine Bruder nennt einen eiskalt "Bubi". Da muss sich etwas tun! Und auch, wenn es oberuncool ist, dass seine Mutter ihm ein Tagebuch geschenkt hat, beginnt Greg seine Gedanken in das Büchlein zu schreiben. Da geht es um Pläne für einen Comic in der Schülerzeitung, peinliche Theaterauftritte, Prügeleien und Mobbing, Stinkekäse auf dem Schulhof, beste Freunde und beste Feinde, peinlichen Schulsport und einfach das chaotische Leben an sich, bei dem man nie das erlangt, was man sich vorgenommen hat.Da Gregs Tagebuch so gehyped wurde, habe ich mir den ersten Band ebenfalls zugelegt und muss sagen, dass es ganz nett zu lesen war. Zeitweise fand ich etwas langweilig beziehungsweise langatmig, aber ich denke, dass die jüngere, lesende Generation durchaus ihren Spaß an den Geschichten von Greg hat. Greg erzählt aus dem alltäglichen Leben, ungeschönt, aber humorvoll. So können sich junge Leser sicher gut in seine Situation hinein versetzten. Der Schreibstil des Autors ist einfach gehalten, sodass man sehr schnell begreift, was Greg uns da erzählen will. Immer wieder werden die Passagen durch diverse Comiczeichnungen unterbrochen, in denen Greg versucht das Geschriebene zu verbildlichen. Das ist an sich ganz witzig, wurde mir aber in der Passage mit den Schulcomics zu viel - und unwitzig waren sie obendrein auch noch. Für einen Erwachsenen liest sich das Buch sehr schnell weg. Es ist alles sehr groß geschrieben und geht vor allem durch die Comics auch sehr schnell voran. An einem Tag ist das Buch locker zu schaffen. Junge Leser können sich Gregs Geschichte jedoch bequem nach Tagen einteilen. So kann das Gelesene noch einmal schön überdacht werden. Das finde ich an sich nicht schlecht.Greg als Protagonist und Ich-Erzähler seiner Geschichte ist an sich ein ziemlich durchschnittlicher Bengel. Er geht in die Schule und ist dort mittelmäßig beliebt, was er aber gern ändern möchte. Er hat dafür auch reichlich verrückte Ideen und schießt dabei oft über sein Ziel hinaus. Immer wenn es bei ihm grade gut zu laufen scheint passiert etwas, was ihn dann wieder komplett zurück wirft. Sei es durch einen unüberlegte Handlung oder eben durch sein kindliches, rebellisches Handeln. Er schafft es immer wieder sich selbst ins Aus zu katapultieren. Obwohl er so chaotisch ist, ist er aber sehr sympathisch. Er ist ein Charakter mit Ecken und Kanten. Das gefällt. Denn niemand ist perfekt.Empfehlen möchte ich das Buch allen, die gern etwas humorvolles Lesen wollen. Ernst nehmen kann man das Tagebuch nämlich nicht wirklich. Es macht Spaß, aber viel daraus lernen kann man nicht. Es ist ein Buch für Zwischendurch.Idee: 5/5Charaktere: 4/5Spannung: 4/5Logik: 4/5Gesamt: 4/5

    Mehr
  • Humorvolles für Zwischendurch

    Gregs Tagebuch 1 - Von Idioten umzingelt!
    Mein_Buecher_Paradies

    Mein_Buecher_Paradies

    11. February 2017 um 13:46

    Die Geschichte um Greg lässt sich schnell und einfach lesen. Die Seiten fliegen nur so dahin. Die Comiczeichnungen sind gut und simpel gemacht. Ein paar laute Lacher konnte mir das Buch ebenfalls entlocken. Obwohl der Humor sehr kindlich ist, hat er meinen Geschmack getroffen. Jedoch finde ich, dass trotz des Comicstils, mehr Emotionen enthalten sein sollten und das ganze etwas tiefe bekommt. Ich freue mich aber sehr auf die weiteren Teile und bin gespannt was wir noch alles lustiges mit Greg erleben werden. Die Charaktere gefallen mir jedoch sehr gut, da sie sehr abwechslungsreich gestaltet wurden und sich irgendwie klischeehaft verhalten, was mir aber sehr gefallen hat. 

    Mehr
  • Von Idioten umzingelt!

    Gregs Tagebuch 1 - Von Idioten umzingelt!
    Chiaramaus

    Chiaramaus

    25. January 2017 um 20:28

    Greg hat von seiner Mutter ein Tagebuch geschenkt bekommen. Und das, obwohl Tagebücher doch eigentlich nur was für Mädchen sind! Oder etwa doch nicht? Greg jedenfalls beginnt einfach mal darin zu schreiben und zu zeichnen: über seine lästigen Brüder, seine Eltern, seinen trotteligen Freund Rupert, den täglichen Überlebenskampf in der Schule, ein echt gruseliges Geisterhaus und über den verbotenen Stinkekäse. Eigentlich hatte ich nie vor, eine Rezension zu diesem Buch zu schreiben. Aber...da ich mir vorgenommen habe, für JEDES in diesem Jahr gelesene Buch eine Rezension zu veröffentlichen und ich dieses hier letztens vor dem Einschlafen gelesen habe...Ich habe dieses Buch gefühlte 1000 Male gelesen - zwischendurch, vor dem Einschlafen oder unter der Bank in der Schule. Und es gefällt mir immer noch! Ja, mag sein, es ist keine hochwertige Literatur oder so, aber es werden einem schon unterbewusst Grundwerte wie Freunde und Familie vermittelt. Außerdem ist das Buch einfach WITZIG. Es ist eben durch und durch ein Unterhaltungsbuch für zwischendurch und empfehlenswert selbst für Lesemuffel!

    Mehr
  • Etwas lustiges für zwischendurch

    Gregs Tagebuch 1 - Von Idioten umzingelt!
    YouDecide

    YouDecide

    27. August 2016 um 15:39

    Gregs Tagebücher sind total witzig, immer was nettes für zwischendurch :)
    Die Bilder machen die Bücher zu etwas besonderem ;)

  • Ein witziger Comic-Roman!

    Gregs Tagebuch 1 - Von Idioten umzingelt!
    Lienne

    Lienne

    05. August 2016 um 06:24

    Inhalt:Greg hat von seiner Mutter ein Tagebuch geschenkt bekommen. Und das, obwohl Tagebücher doch eigentlich nur was für Mädchen sind! Oder etwa doch nicht? Greg jedenfalls beginnt einfach mal darin zu schreiben und zu zeichnen: über seine lästigen Brüder, seine Eltern, seinen trotteligen Freund Rupert, den täglichen Überlebenskampf in der Schule, ein echt gruseliges Geisterhaus und über den verbotenen Stinkekäse -Meine Meinung:Dieser Comic-Roman ist wirklich interessant und witzig! Ich musste so einige Male nicht nur schmunzeln, sondern losprusten und lachen! Herrlich komisch und mit tollen Bildern!Der Schreibstil ist lockerleicht, flüssig und angenehm. Ich verstehe langsam die Popularität dieser Reihe! Der Text ist sehr leicht verständlich und mit den dazu passenden Bildern kombiniert.Ich habe schon einige Male gehört, dass auch Kinder und Jugendliche diese Reihe gerne lesen, obwohl sie andere Bücher niemals in die Hand nehmen würden. Mir persönlich gefallen auch die Lehren, die Greg aus seinem Verhalten zieht, sehr gut. Fazit:Ein toller und witziger Comic-Roman, der mich sehr erheitert hat! Toll für Zwischendurch!

    Mehr
  • Lies doch einfach - Lesetipps für kleine und große Erstleser und Menschen mit Leseschwäche

    Gregs Tagebuch 1 - Von Idioten umzingelt!
    Sabine_Kruber

    Sabine_Kruber

    06. April 2016 um 10:50

    Gregs Tagebuch – Von Idioten umzingelt! ist der erste Band der erfolgreichen Gregs-Tagebuch-Reihe. Vor allem Jungs werden sich in Greg bestimmt häufig selber wiedererkennen können. Aber auch Mädchen haben durchaus ihren Spaß mit Greg, denn die Hochs und Tiefs, das Lustige und die Peinlichkeiten des gewöhnlichen Schulalltags kommen nicht zu kurz. Der Tonfall ist O-Ton für das Alter und die zum Teil skurrilen Erlebnisse motivieren auch Lesemuffel.Der imitierte handschriftliche Font mit größeren Schriftzeichen und weiteren Zeilenabständen lockert das Textbild auf, sodass der Leser das Gefühl hat, gar nicht so viel lesen zu müssen. Die Unterbrechungen durch die vielen „handgekritzelten" Zeichnungen tun ihr Übriges dazu. Der Leser vergisst schnell, dass er eigentlich ein schon ziemlich umfangreiches Buch mit dem Textumfang XL liest. Überhaupt scheint dieser spezielle Schriftfont Lesern mit Problemen bei der visuellen Wahrnehmung und Verarbeitung sehr entgegenzukommen.Die Lesbarkeit liegt im normalen Bereich mit einer Tendenz zum einfachen Bereich. Dies, zusammen mit den vielen unterstützenden Bildern, dem altersgerechten Tonfall und auch der Thematik erleichtern das Lese-Sinn-Verständnis ungemein. Vielleicht ist dies ja auch eine Erklärung für die große Popularität dieser Reihe.Sollten Leser aufgrund eingeschränkter Konzentration und Aufmerksamkeit noch Probleme beim Lesen haben, empfiehlt sich das Buch gemeinsam mit dem Hörbuch im Wechsel zu lesen oder auch den Film begleitend einzusetzen.

    Mehr
  • Ich weiß nicht, wieso ich es bisher nicht lesen wollte :D

    Gregs Tagebuch 1 - Von Idioten umzingelt!
    Strigoia

    Strigoia

    25. March 2016 um 15:03

    Wieso nochmal habe ich mich bisher vor dieser Buchreihe versteckt?Die Nieten an meiner ehemaligen Schule hatten also zumindest einmal einen guten Buchgeschmack! "Gregs Tagebuch" ist wirklich lustig! Aber nicht nur das! Versteckt sind auch einige Lehren enthalten. Darüber hinaus, fliegen die Seiten nur so dahin.Die große Schrift in Kombination mit den amüsanten Comic-Bildern, lassen einen wirklich schnell die ganze Geschichte des ersten Bandes erkunden. Jeff Kinney erzählt Gregs Probleme mit so viel Witz und Humor, dass sich vermutlich auch die größten Schul-Nieten beim Lesen wohler in ihrer Haut fühlen. :DWo ist Band 2?

    Mehr
  • Must have

    Gregs Tagebuch 1 - Von Idioten umzingelt!
    maedchenohnename

    maedchenohnename

    09. December 2015 um 20:00

    Der erste Teil einer wundervollen Bücherreihe.Einfach ein must have in jedem Bücherregal

  • Gregs Tagebuch 1

    Gregs Tagebuch 1 - Von Idioten umzingelt!
    photovivie

    photovivie

     Jeff Kinney’s Reihe um Greg, der Tagebuch führt, ist weltweit ein riesiger Erfolg und sorgte dafür, dass Lesemuffel wieder Lesen! Da die Reihe bei Kindern so wahnsinnig beliebt ist, dachte ich mir, dass ich mal den ersten Band lesen muss. Das besondere an den Büchern ist ihre Tagebuchform mit handschriftähnlicher Schriftart und vielen Comicszenen inmitten des Textes. Greg ist 13 und ein intelligenter, aber ansonsten durchschnittlicher Schüler. Von seiner Mutter bekommt er ein Tagebuch, in das er ein Jahr lang hineinschreibt, was er so in der Schule und mit seinen Freunden erlebt. Eigentlich hat Greg aber nur einen Freund, Rupert, der ein wenig trottelig und schwer von Begriff ist. Greg nutzt Rupert aber eigentlich ziemlich aus. Wenn Greg zu Hause Videospielverbot hat, spielt er bei Rupert. Wenn Greg einen neuen Streich lernt, so testet er ihn zuerst an Rupert. Was mich sehr gestört hat, ist, dass alle Kinder – bis auf Greg – sehr negativ dargestellt werden, meistens als besonders dumm und/oder gewalttätig. Schenkt man Greg Glauben, so werden in der Schule alle Kleineren und Schwächeren regelmäßig verprügelt – und zu Hause geht es Greg auch ganz schlecht, da sein ältere Bruder ihn nur ärgert und seine Eltern seinen jüngeren Bruder enorm bevorzugen. Vielleicht ist es ja genau das, was die Kinder anspricht. Mir jedenfalls hat es nicht gefallen und ich empfand es in keinster Weise als pädagogisch gut. Es gab ein paar wenige Comics, über die ich gelacht habe. .. Gerade dieser Comic zeigt aber eigentlich auch, dass Zielgruppe und Alter des Protagonisten recht weit auseinander gehen. Greg ist 13, verhält sich aber sehr viel unreifer. Die Altersempfehlung des Verlages lautet ab 10, die Reihe wird aber auch schon oft ab 8 gelesen. Ich war sehr enttäuscht von Gregs Tagebuch und hätte nach dem ganzen Hype sehr viel mehr erwartet. Den Kindern scheint es sehr zu gefallen, meine Art von Humor ist es nicht.

    Mehr
    • 2
    Literaturcocktail

    Literaturcocktail

    17. October 2015 um 17:59
  • Der ganz normale Highschool-Wahnsinn

    Gregs Tagebuch 1 - Von Idioten umzingelt!
    lucky0170

    lucky0170

    03. October 2015 um 16:27

    Dies ist einer der Bücher welches ich schon länger im Auge hatte. Ich fand die Idee richtig toll und wollte es unbedingt lesen. Das Buch ist auch richtig toll umgesetzt und gut lesbar. Ich selber brauche sehr lange für ein Buch, doch hier war ich an 4 Tagen durch. Ein Junge im Junior Highschool-Wahnsinn kann sehr lustig sein. Bei Greg passiert aber auch wirklich alles, was man sich selber nicht wünscht, das macht es auf jeden Fall für die jüngere Generation lesenswert.

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Endwin Chroniken" von Robert Schwarz.

    Die Endwin Chroniken
    RobertSchwarz69

    RobertSchwarz69

    Hallo liebe Fantasy-Leser! Hiermit möchte ich euch zu einer Leserunde von 'Dunkle Schatten', dem 1. Band der Endwin Chroniken, einladen. Erschienen ist es Ende August 2014 im Spielberg Verlag. Der 2. Band 'Schwarze Flut', erscheint ca. Juli/August 2015. Insgesamt wird die Geschichte am Ende aus 4 Bänden bestehen. Cindy schreibt: Wir befinden uns hier in Endwin, einer Fantasy-Welt im Mittelalter-Stil mit vielen magischen und unheimlichen Wesen. Zuerst treffen wir das junge Mädchen Kyra, das mit ihrer Familie in einem kleinen Dorf lebt. Bisher war ihr Leben recht eintönig, doch plötzlich treibt ein Dieb sein Unwesen. Kyra kann ihn stellen und findet dabei heraus, dass der Dieb ein kleiner, vorwitziger Rabe namens Rodin ist. Er ist auf der Suche nach den lange verschollenen Drachen… ... Kyra ist eine sehr sympathische und niedliche Protagonistin. Ihre Gespräche mit Rodin sind total toll und unglaublich witzig. Der kleine Rabe hat immer einen passenden Spruch auf den Lip.. im Schnabel. Gemeinsam erleben sie schon im ersten Band der Reihe allerhand rasante Abenteuer... ... Einen ganz besonderen Aspekt muss ich noch hervorheben: Die wundervolle Gestaltung des Buches. Nicht nur das Cover wurde liebevoll illustriert, sondern auch im Innern des Buches befinden sich einige tolle Illustrationen. Richtig toll anzuschauen! Die Handlung: Die junge Kyra lebt mit ihrer Familie in einem kleinen, abgelegenen Dorf am Fuße des Feengrim; einem etwa 1800 Meter hohen Berg. Eines Nachts begegnet sie unter recht merkwürdigen Umständen Rodin, dem sprechenden Raben des Erzzauberers Horgard. Rodin ist auf der Suche nach den letzten Drachen, die seiner Meinung nach noch irgendwo auf Endwin leben sollen. Kyra lässt sich von dem Raben überreden, ihm bei der Suche behilflich zu sein.  Zur selben Zeit greift eine dunkle, längst vergessene Macht nach den Reichen Endwins. Kyra und Rodin werden unversehens in den Strudel der Ereignisse hineingezogen.  Begleitet Kyra und Rodin auf ihrer abenteuerlichen Suche nach den letzten Drachen, die sie letztlich um die halbe Welt führen wird und an Orte, die noch nie zuvor eines Menschen Auge gesehen hat. Besucht zusammen mit Horgard, dem Erzzauberer, den Mitternachtspalast im Herzen des Zwergenreichs oder die staubigen Archive, tief unter dem Berg. Erkundet zusammen mit Kyra und Rodin finstere Höhlen, exotische Basare, Zitadellen und bunte Hafenstädte. Finstere Gestalten, Schattenwölfe, Dämonen, Eisriesen und nicht zuletzt der Große Schatten selbst, stellen sich ihnen im Verlauf dieses Abenteuers in den Weg. Ein Glück, dass sie auch immer wieder auf Freunde wie Horgard, die Zwerge Krisp und Fisgard, Baldur, den Hofbibliothekar, Niri, die wunderschöne Elfenprinzessin oder Janek Dagnor, den Kapitän der 'Seestern', treffen. Um mitzumachen, einfach bewerben. Wer noch keine Ausgabe von 'Dunkle Schatten' besitzt, hat hier die Chance, eines von 10 Exemplaren zu ergattern. ;) Weitere Informationen zu der Geschichte, einschließlich Leseproben (auch zu den weitern Bänden), findet ihr unter: http://www.die-endwin-chroniken.de Eine englischsprachige Leseprobe gibt es unter: http://www.the-endwin-chronicles.com zum download. Neben den Büchern gibt es auch immer wieder Ausgaben des 'Endwin Chronist'; Endwins größter und einziger Tageszeitung auf o.g. Seite zu schmökern. Der Endwin Chronist berichtet in Interviews und Hintergrundreportagen über all das, was normalerweise nicht zwischen 2 Buchdeckel passt, aber ganz sicher euer Interesse finden wird. Meine Autorenseite findet ihr unter: http://www.rob-schwarz.com Auf Facebook unter: https://www.facebook.com/robert.schwarz.12139 Also mitgemacht! Euer Robert Schwarz

    Mehr
    • 352
    bine136

    bine136

    18. March 2015 um 17:29
    RobertSchwarz69 schreibt So, ich habe doch tatsächlich einen Blick in die Dork Diaries auf Amazon geworfen. Nun, so schlimm finde ich es gar nicht. Im Alter Deiner Tochter habe ich neben Büchern auch jede Menge Comics ...

    Jetzt war ich doch auch mal neugierig, "Dork Diaries" sagte mir erst mal gar nix. Aber ich kann verstehen dass die Kids darauf stehen, mein Sohn liebt zum Beispiel "Gregs Tagebuch", das ist ja ...

  • Einer der gelungensten Comic- Romane

    Gregs Tagebuch 1 - Von Idioten umzingelt!
    Haruhi

    Haruhi

    24. February 2015 um 15:55

    Das erste Buch der erfolgreichen Comic- Roman Reihe. Dieses Buch hat mich tatsächlich zum lesen bewegt. Die witzigen Geschichten des, vielleicht etwas eingebildeten Greg, erinnern an die eigenen Erlebnisse in der Schule und werden niemals ermüdend. Zeichnungen von Greg und den Leuten seiner Umgebung helfen der ganzen Geschichte und geben ihr ein wenig mehr Witz. Ein wirklich gutes Buch für die Leute, die gerade erst anfangen zu Lesen.

    Mehr
  • Gregs Tagebuch Teil 1 Von Idioten umzingelt!

    Gregs Tagebuch 1 - Von Idioten umzingelt!
    kitkatkathi

    kitkatkathi

    19. January 2015 um 16:07

    Dieses Buch ist ein Kinder- und Jugendbuch was von einem Jungen erzählt Greg. Er bekommt von seiner Mutter ein Tagebuch geschenkt,was er aber seine Memoiren nennt.Mit seinen Geschwistern Rodrick und Manni und seinen Freunden erlebt er eine Menge Spaß,aber auch Unsinn. Dieses Buch ist schnell durchgelesen,weil es auch einige Bilder hat die einiges sehr gut darstellen. Im Gesamten gebe ich dem Buch 4Sterne Es hat insgesamt 224 Seiten Baumhaus-verlag

    Mehr
  • Gregs Tagebuch 1

    Gregs Tagebuch 1 - Von Idioten umzingelt!
    theatermensch

    theatermensch

    18. January 2015 um 23:12

    Ein wirklich witziges Buch.  Ich musste ständig lachen.  Sehr zu empfehlen.

  • weitere