Gregs Tagebuch 2 - Gibt's Probleme?

von Jeff Kinney und Collin McMahon
4,2 Sterne bei380 Bewertungen
Gregs Tagebuch 2 - Gibt's Probleme?
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (301):
lesefant04s avatar

Lustig trotz amerikanischer Einzelheiten.

Kritisch (9):
Arachn0phobiAs avatar

Ich bin vermutlich echt zu alt für diesen Quatsch. Primitiv, unlustig und unsympathischer und dummer Protagonist.

Alle 380 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Gregs Tagebuch 2 - Gibt's Probleme?"

Ein neues Schuljahr hat begonnen und Greg ist froh, dass die Sommerferien endlich vorbei sind. Denn die waren diesmal alles andere als lustig! Und das Schlimmste ist: Gregs Bruder Rodrick weiß, was Greg im Sommer alles Peinliches passiert ist. Jetzt hat der nur ein Ziel: Er muss unbedingt verhindern, dass sein wohl gehütetes Geheimnis ans Tageslicht kommt!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783843200530
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:224 Seiten
Verlag:Baumhaus
Erscheinungsdatum:20.01.2012
Das aktuelle Hörbuch ist am 14.11.2017 bei Lübbe Audio erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne165
  • 4 Sterne136
  • 3 Sterne70
  • 2 Sterne7
  • 1 Stern2
  • Sortieren:
    kleeblatt2012s avatar
    kleeblatt2012vor 5 Monaten
    Gibts Probleme?

    Greg führt weiter Tagebuch, oh, Entschuldigung, seine Memoiren. Diesmal liegt der Fokus auf dem Bruder-Zwist zwischen Greg und seinem großen Bruder Rodrick. Aber auch sein kleiner Bruder Manni hat es schon drauf, Greg mächtig zu ärgern. Greg fühlt sich ungerecht behandelt, sowohl von seinen Brüdern, als auch von seinen Eltern. Und so meint er, dass sein Handeln gerechtfertigt ist, auch wenn er wieder in ganz viele Fettnäpfchen tritt. Doch erkennen will er es nicht. Klar, dass dies wieder ein turbulentes Jahr wird. 

    Auch der zweite Teil der Reihe kommt witzig und sarkastisch daher. Greg hat wieder so einiges durchzustehen. Diesmal ist es sein großer Bruder, der ihm das Leben schwer macht und so lässt Greg sich natürlich auch wieder einiges einfallen, um sein eigenes Leben leichter zu gestalten. Dass er dabei aber andere vor den Kopf stößt, merkt er nicht oder will es nicht merken. 
    Er schafft es immer wieder, seinen besten Freund Rupert zu demütigen. Dieser ist allerdings so gutmütig, ihm immer wieder zu verzeihen.
    Und plötzlich stellen sie zusammen Blödsinn an, wobei die Ideen meist von Greg selbst kommen.

    Nebenbei wird dann auch noch aus dem Leben seiner Familie erzählt. Der Autor hat dabei so einen lockeren Schreibstil, der immer wieder unterbrochen wird von kleinen Zeichnungen, die bestimmte Szenen nochmals witzig unterstützen sollen. Gregs Eltern sind bedingt streng, was aber heißt, dass sie eher Rodrick und Greg bestrafen, während das Nesthäkchen Manni vieles durchgeht.

    Mein Sohn, zur Zeit 9 Jahre alt, ist mittlerweile so begeistert von der Reihe, dass er die Bücher ständig bei sich trägt und immer wieder darin liest. Das abendliche gemeinsame Lesen ist auch für mich ein so schönes Ritual geworden, weil nun auch mein Sohn mit Begeisterung selbst vorliest. Dies war vor der Reihe nur bedingt der Fall.

    Ich muss zugeben, dass auch ich mich auf die Bücher freue, weil sie teilweise dann doch sehr authentisch sind. Jetzt nicht wegen der Streiche, die Greg so ausheckt, sondern wegen der Denkweise des Jungen. 
    Insoweit kann ich nur hoffen, dass mein Junior sich nichts bei Greg abschaut.

    Fazit:
    Lustig, sarkastisch, Greg. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Yoyomauss avatar
    Yoyomausvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ganz nett zu lesen
    Ganz nett zu lesen

    Zum Inhalt:
    Ein neues Schuljahr hat begonnen und Greg ist froh, dass die Sommerferien endlich vorbei sind. Denn die waren diesmal alles andere als lustig! Und das Schlimmste ist: Gregs Bruder Rodrick weiß, was Greg im Sommer alles Peinliches passiert ist. Jetzt hat der nur ein Ziel: Er muss unbedingt verhindern, dass sein wohl gehütetes Geheimnis ans Tageslicht kommt!


    Vorhang auf für Gregory Hefley. Obwohl der Held aus "Gregs Tagebuch" eigentlich kein Tagebuch mehr schreiben wollte, hat er festgestellt, dass es doch ganz nett ist, wenn man seine Gedanken irgendwo nieder schreiben kann. So kommt es, dass er ein zweites Tagebuch beginnt und hier seine Gedanken mit dem Leser teilt. Und die sind voller Panik, denn sein großer Bruder Rodrick hat etwas gegen ihn in der Hand, was ihm durchaus in der Schule seinen Ruf kosten könnte und ihn bei den Mädchen in der Gunst gleich auf Null setzt. Das kann er sich natürlich nicht erlauben, denn dieses Jahr möchte er unbedingt einer der beliebtesten Kids der Schule sein. Doch chaotisch wie er ist, schafft es Greg sich wieder von einem Fettnäpfchen zum nächsten zu hangeln. Da ist seine Mom, die nicht davor zurück schreckt ihn in peinliche Situationen zu bringen. Dann ist da sein Vater, der der Meinung ist, dass aus seinen Söhnen einfach nichts wird. Dann ist da noch die Sache mit dem Sinkekäse aus dem ersten Tagebuch und dann ist da noch Rupert, Gregs bester Freund, der aber einfach nicht verstehen will, dass sie nun coole Jungs sein müssen und nicht mehr mit Plastikdinos spielen können. Greg hat wieder einmal alle Hände voll zu tun seinen Hals aus der Schlinge zu ziehen und seinem Bruder Rodrick möglichst keinen Grund zu geben, sein peinliches Geheimnis aus den Ferien breit zu tratschen.


    Gregs Tagebuch 2 ist wie der erste Band durch witzige Anekdoten samt Comiczeichnungen aus Gegs Leben durchzogen. Greg stellt sich in mancherlei Hinsicht einfach nur zu blöd an und kommt so von einer peinlichen Situation in die nächste. Er träumt viel und hofft einmal ganz groß heraus zu kommen. Doch er legt sich immer wieder selbst Steine in den Weg und schafft es so entweder den Unmut seiner Eltern oder den seiner Mitschüler aus sich zu ziehen. Um in der Schule Lorbeeren einzuheimsen macht Greg nicht einmal davor Halt anderen das Leben schwer zu machen, was aber jedes Mal auf ihn zurück fällt. Doch anstatt aus der Situation zu lernen tappt er gleich wieder in das nächste Fettnäpfchen. Damit kann er weder bei den Mädels, noch bei den Lehrern punkten. An sich sind die Geschichten ganz witzig und das Buch liest sich wirklich schnell und flüssig. Doch manche Passagen scheinen arg an den Haaren herbei gezogen zu sein und manche Situationen sind schon so blöd, dass man sich fragen muss, ob Greg nicht alle Tassen im Schrank hat. Sicher macht man als Kind oder Jugendlicher den einen oder anderen Fehler. Aber Greg scheint einfach nicht aus der Vergangenheit lernen zu wollen. Außerdem erscheint er mir sehr faul und ohne Ziel. Er kann sich für nichts begeistern, will aber irgendwie immer mit an erster Stelle stehen. Das macht ihn in meinen Augen unsympathisch.


    Trotzdem möchte ich das Buch allen großen und kleinen Leseratten empfehlen, die gern etwas für Zwischendurch suchen. Durch die Einteilung in Tage und Comicpassagen kann man das Buch gut "portionieren".


    4 von 5 Sternen

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Liennes avatar
    Liennevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Tolle Comics, witziger Text. Hab den zweiten Teil sehr gern gelesen!
    Tolle Comics, witziger Text. Hab den zweiten Teil sehr gern gelesen!

    Inhalt:
    Ein neues Schuljahr hat begonnen und Greg ist froh, dass die Sommerferien endlich vorbei sind. Denn die waren diesmal alles andere als lustig! Und das Schlimmste ist: Gregs Bruder Rodrick weiß, was Greg im Sommer alles Peinliches passiert ist. Jetzt hat der nur ein Ziel: Er muss unbedingt verhindern, dass sein wohl gehütetes Geheimnis ans Tageslicht kommt!

    Meine Meinung:

    Frei nach dem Motto: Neues Schuljahr -  neues Tagebuch, gehts wieder los! Wieder werden viele Situationen geschildert, beschrieben und gezeichnet. Der Text dazu ist flüssig und absolut passend. Ich mag diesen Schreibstil und diese Comic-Romane lassen sich lockerleicht lesen. Die Seiten fliegen dahin und viel zu schnell war ich am Ende angelangt. Ich hab so einige Male gelacht und werde definitiv auch den dritten Teil dieser Reihe lesen!

    Fazit:

    Ich mag Gregs Tagebücher, denn es sind witzige Comics und die Situationen bringen mich so einige Male zum lachen.


    Kommentieren0
    2
    Teilen
    lucky0170s avatar
    lucky0170vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Sehr Amüsant. Genau wie den ersten Teil mochte ich dieses Buch. Lässt sich leicht und schnell lesen.
    Ich mag Gregs Tagebücher :)

    Gregs Tagebuch ist eine Reihe, welche ich so unglaublich gerne lese. Ja sie ist vielleicht doch eher für die jüngere Generation gedacht, aber was solls?

    Auch der zweite Band konnte mich mit den lustigen Zeichnungen wieder vollkommen überzeugen und ich freue mich darauf mir bald den Film anzuschauen – vielleicht heute noch? Ihr werdet auf jeden Fall bald lesen, wie ich den Film fand :)

    Es ist sehr leichte Kost, die schnell zwischendurch zu lesen ist und das sogar für mich :D Ihr wisst ich bin eine langsame Leserin, da ich wenig Zeit habe oder nach 4 Seiten so müde werde, dass ich einfach einschlafe. Das geht dabei aber einfach immer.

    2 Teile habe ich noch hier und ich freue mich sie bald zu lesen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    DieBuchtosterins avatar
    DieBuchtosterinvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: gut
    GREGS TAGEBUCH "

    Es ist in Richtung Roman aber es FEHLT halt die Liebe. Sonst ist es sehr gut, gestaltet wie ein Comic. Hat verschiedene Schriften die nicht immer leicht zu lesen sind.  

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    M
    maedchenohnenamevor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Das Buch aus der Greg-Reihe dass ich am meisten gelesen hatte.*-*
    Love it

    Kann man wie jeden Teil immer wieder lesen also 100 Prozent top

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Lolachen18s avatar
    Lolachen18vor 3 Jahren
    Gregs Tagebuch 2

    Inhalt


    Ich glaube, Mom ist ziemlich stolz auf sich, dass sie mich letztes Jahr dazu gezwungen hat, ein Tagebuch zu führen. Sie hat mir nämlich gleich noch eins gekauft. (Seite 1)


    In dem Comic-Roman „Gregs Tagebuch 2 – Gibt's Probleme?“ geht es um Greg, der weiter in seinem Tagebuch schreibt und seinen ganz normalen Wahnsinn von Zuhause und aus der Schule auf Papier bringt.

    Auf der einen Seite freut er sich, dass die Sommerferien vorbei sind und seine endlose Langeweile nun ein Ende hat, aber weiß auch, dass dies gleichzeitig heißt, dass alles, was im Sommer passiert ist, sein großer Bruder Rodrick mal wieder mitbekommen hat.

    Und dass dieser seine Geheimnisse und peinlichen Aktionen vergisst, wird niemals vorkommen. Also hat Rodrick immer einen Grund seinen kleinen Bruder unter Druck zu setzen.

    Weil das, was ihm in diesem Sommer passiert ist, möchte Greg nicht, dass es die ganze Schule weiß, weil ihm das viel zu peinlich ist.

    Das und der ganze Rest, wie Eltern, Hauspartys seines Bruders usw. erwarten Greg nach den großen Ferien, doch leider steht er immer noch unter der Pflicht auf seinen Bruder zu hören, wenn er sein Sommer-Geheimnis bewahren möchte.


    Meinung


    Nachdem ich den ersten Band innerhalb weniger Stunden verschlungen hatte, war mir klar, dass ich auf jeden Fall auch den zweiten lesen werde.

    Wieder einmal konnte man sich sehr gut mit manchen Szenen identifizieren, da man sie so oder ähnlich selbst auch früher erlebt hat.

    Für Greg ist man meiner Meinung nach nie zu alt, da Kinneys Schreibstil und Zeichnungen einfach nur klasse sind!

    Ohne zu lachen, kann man Gregs Tagebuch nicht lesen und es ist wirklich mal etwas anderes, ich kann diese Reihe bisher nur weiterempfehlen!

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    kitkatkathis avatar
    kitkatkathivor 4 Jahren
    Kurzmeinung: eine lustige Vortsetzung des ersten Teils was nicht nur für Kinder ist.
    Gregs Tagebuch 2 Gibts Probleme

    Der zweite Teil eines lustigen Kinder-und Jugendbuches.
    Es hat 240 Seit und ist vom Baumhaus Verlag

    Diese Vortsetzung von Gregs Tagebuch ist mindestens genauso lustig wie der erste Teil.
    Greg hatte keine so tollen Ferien gehabt,deswegen ist er jetzt froh wieder in die Schule zu gehen.Doch sein großer Bruder Rodrick weiß welche Peinlichkeiten ihm in den Sommerferien passiert sind.
    Damit er es niemanden verrät versucht Greg alles zu verhindern.
    Insgesamt kann man gut an den ersten Teil anknüpfen und es ließt sich auch hier durch die Illustrationen schnell weg.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    -Shelly01-s avatar
    -Shelly01-vor 4 Jahren
    Rezension zu: Gregs Tagebuch 2

    Zum Inhalt:
    Ein neues Schuljahr hat begonnen, doch Greg hat ein Problem. Ihm ist in den Sommerferien eine peinliche Sache passiert, weshalb er aufpassen muss, dass sein älterer Bruder Rodrick diese nicht weitersagt. Er war mit Rodrick seinen Großvater im Renterparadies besuchen. Was ist da peinliches passiert? Wird Rodrick es weiter sagen? Und wie werden Gregs Freunde darauf reagieren?


    Meine Meinung:
    Genau wie beim ersten buch ist es leicht zu lesen. Man lacht und kann es einfach nicht weglegen. Es ist lustig und spannend. Ich empfehle dieses Buch an Kinder und Jugendliche weiter. Es ist toll geschrieben und man versteht genau wie die Personen in dem Buch sich fühlen. Man kann es nicht weglegen. Es ist eine tolle Fortsetzung der Reihe.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Sehr witzig! :D
    Gregs Tagebuch 2

    Einfach nur mega-witzig! Ein Lesemuss!

    Kommentieren0
    11
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks