Gregs Tagebuch 4 - Ich war's nicht!

von Jeff Kinney 
4,2 Sterne bei283 Bewertungen
Gregs Tagebuch 4 - Ich war's nicht!
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Tina_s_Leseeckes avatar

Besser als Band 3, aber kommt trotzdem nicht an Teil 1 und 2 ran.

lesefant04s avatar

Coole Zeichnungen und toller Schreibstil!

Alle 283 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Gregs Tagebuch 4 - Ich war's nicht!"

Es sind große Ferien, das Wetter ist perfekt, die Sonne scheint und alle Kinder haben draußen Spaß. Und wo ist Greg? Er hockt im Zimmer hinter zugezogenen Vorhängen, spielt Videospiele und würde das am liebsten die ganzen Ferien tun. Keine Aufgaben, keine Pflichten, keine Regeln - herrlich findet Greg das. Doch leider hat seine Mutter ganz andere Vorstellungen ... Sie denkt eher an gemeinsame Ausflüge der Familie an die frische Luft. Wer sich wohl durchsetzen wird?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783843210324
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:224 Seiten
Verlag:Baumhaus
Erscheinungsdatum:14.03.2013
Das aktuelle Hörbuch ist am 20.03.2010 bei Baumhaus Verlag ein Imprint der Bastei Lübbe AG erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne126
  • 4 Sterne93
  • 3 Sterne53
  • 2 Sterne9
  • 1 Stern2
  • Sortieren:
    Tina_s_Leseeckes avatar
    Tina_s_Leseeckevor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Besser als Band 3, aber kommt trotzdem nicht an Teil 1 und 2 ran.
    Gregs Tagebuch 4

    Das Buch "Gregs Tagebuch 4: Ich war's nicht!" von Jeff Kinney ist ein Comic-Roman in Tagebuchform.

    Der 4. Band beginnt direkt im Anschluss an Band 3. Es sind Sommerferien und Greg würde die Tage am liebsten in seinem Zimmer, bei heruntergelassenen Rollos mit Videospielen verbringen. Doch da hat er die Rechnung ohne seine Mutter gemacht. Sie versucht alles mögliche um ihn vor die Tür oder zumindest aus seinem Zimmer zu bekommen.
    Jetzt ist die Frage wer am längeren Hebel sitzt. Kann Greg die Sommerferien in seinem Zimmer verbringen oder schafft es seine Mutter ihn an die frische Luft zu scheuchen?

    Mein Fazit:
    Der Schreibstil ist, wie auch im Band vorher flüssig und man kann der Handlung sehr gut folgen.

    Das Cover hat diesmal einen gelben Hintergrund. Auch hier ist natürlich wieder ein Stück einer Zeichnung abgebildet. Greg fleht seine Mutter an.
    Die besondere Gestaltung ist auch hier die Lackierung der Klebestreifen und der Zeichnung, sowie die Erhebung der Buchstaben des Untertitels.

    Auch dieser Band ist wieder ein Comic-Roman aus der Sicht von Greg. Allerdings spricht er nicht den einzelnen Leser an sondern mehrere. 
    "Hier ist nur ein Beispiel aus der heutigen Zeitung, damit ihr euch das mal vorstellen könnt:"
    (Buch, S. 10 unten)

    Das Buch konnte mich etwas mehr erreichen als der Vorgängerband, aber so wirklich ist der Funke nicht mehr übergesprungen.
    Leider kommt auch in diesem Buch die Handlung laut Rückseite zu kurz. Am Anfang der Geschichte ist Greg in seinem Zimmer und spielt Videospiele. Danach wird es das ein oder andere Mal noch erwähnt, dass er dies viel lieber machen würde, aber einen wirklichen Versuch unternimmt er nicht mehr. Hier hätte ich mir mehr Kampfgeist seinerseits gewünscht.
    Gut finde ich, dass die einzelnen Handlungsstränge wieder länger sind und auch die Anzahl der handelnden Personen nicht mehr so groß ist. Dies liegt vermutlich daran, dass Ferien sind und somit alle Mitschüler und Lehrer keine Rolle spielen.
    Aus diesem Grund bekommt der Teil von mir immerhin 3 Sterne.

    Zum jetzigen Zeitpunkt werde ich die Reihe nicht weiter verfolgen. Vielleicht wenn meine Tochter im richtigen Alter ist und daran Interesse hat.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Yoyomauss avatar
    Yoyomausvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ganz nett
    Ganz nett

    Zum Inhalt:
    Es sind große Ferien, das Wetter ist perfekt, die Sonne scheint und alle Kinder haben draußen Spaß. Und wo ist Greg? Er hockt im Zimmer hinter zugezogenen Vorhängen, spielt Videospiele und würde das am liebsten die ganzen Ferien tun. Keine Aufgaben, keine Pflichten, keine Regeln - herrlich findet Greg das. Doch leider hat seine Mutter ganz andere Vorstellungen ... Sie denkt eher an gemeinsame Ausflüge der Familie an die frische Luft. Wer sich wohl durchsetzen wird?

    Es sind Sommerferien und für Greg könnte es nichts besseres geben, als den ganzen Tag drin zu hocken und Videospiele zu spielen beziehungsweise den lieben langen Tag einfach zu verpennen. Schließlich will die Familie ja sowieso bald ans Meer fahren. Dass die Geldsorgen seiner Eltern ihm da einen Strich durch die Rechnung machen und seine Mutter Susan den Urlaub streicht, das findet Greg gar nicht so toll, denn sie ist der Meinung, dass man auch zu Hause viel Spaß haben kann indem man einen Lesekreis für Jugendliche gründet oder ins Freibad geht. Dass Greg das Freibad wegen der Männer in der Männerumkleid anekelt, das scheint sie nicht wissen zu wollen. Doch es kommt noch schlimmer. Als Greg mit seinem Freund Rupert im Golfclub die Rechnung von Ruperts Vater überstrapaziert, soll er für die Rechnung aufkommen. Leichter gesagt als getan, schließlich hat er ja kein Geld. Ob man mit einer VIP-Gärtnerei einen großen Reibach machen kann, obwohl man keine Ahnung von Gärten hat? Das bleibt fraglich. Greg scheint in diesem Sommer schlicht und einfach auf eine Katastrophe zuzuschlittern. Oder doch nicht?


    Der vierte Teil von Gregs Tagebuch ist wie die anderen aus Sicht von Greg geschrieben und wird immer passagenweise von Comics begleitet, die ab und an auch lustig sind. Die Abenteuer die Greg erlebt sind in meinen Augen ein bisschen fraglich. Er träumt viel, ist weiterhin faul, denkt dass er die Welt verändern kann, er spielt Streiche, er ist unhöflich, aber er scheint immer wieder mit einem blauen Auge davon zu kommen. Greg scheint mir auch sehr oft sehr egoistisch, was ihn in meinen Augen einfach noch immer nicht sympathisch macht - ich kann ihm einfach nicht wirklich was abgewinnen, was ich wirklich schade finde. Er hat in meinen Augen einfach keine Vorbildfunktion und scheint mir durch und durch verzogen. Er denkt er ist cool, aber er ist es nicht. Die Abenteuer die er in diesem Band erlebt sind an sich auch Wiederholungen aus den anderen Büchern. Er zockt viel und gerne, seine Mutter wünscht sich mehr Aktivitäten als Familie, besonders soll er etwas mit seinem Vater unternehmen und seinen Brüdern. Aber scheinbar hat Greg einfach kein Feeling für Familie. Es endet immer wieder in einem Desaster. Und dann ist da ja auch noch sein Freund Rupert, den er eigentlich ganz kindisch findet und ihm quasi nicht mal ein Haar in der Suppe gönnt. Greg nutzt Rupert aus oder versucht es immer wieder, wodurch es zu Streitereien kommt, an denen Greg natürlich ganz unschuldig ist. Ich hätte mir mal gewünscht, dass er darüber nachdenkt, was er so verzapft. Dass er mal etwas einsieht! Aber nicht so in Gregs Welt. Das ist schade.


    Wirklich begeistern konnte mich dieser Band also auch wieder nicht. Er ist zwar nett und leicht zu lesen und besonders für Kinder ist es bestimmt sehr angenehm, aber der Inhalt ist einfach zweifelhaft. Ein paar Passagen sind zum schmunzeln, was das Buch dann doch ein bisschen auflockert. Vor allem über die Passagen in der Männerumkleide kann man herzlich lachen. Aber ansonsten ist Gregs Leben wie immer. Es gibt nichts Neues.


    Wer über Wiederholungen hinweg sehen kann und einen Charakter verknusen kann, der einem einfach nicht sympathisch werden will mit seiner Art, der kann sich auch an diesen Teil wagen. Wer die anderen Teile schon nicht mochte, kann hier getrost die Finger davon lassen.


    Idee: 3/5
    Logik: 2/5
    Charaktere: 3/5
    Humor: 3/5


    Gesamt: 3/5

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    M
    maedchenohnenamevor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Einfach bombe :D
    Gut wie immer

    Gibt nicht viel zu sagen,einfach gut...:)

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    -Shelly01-s avatar
    -Shelly01-vor 4 Jahren
    Rezension: Gregs Tagebuch 4 - Ich war´s nicht!

    Zum Inhalt:

    Es sind drei Monate Sommerferien und alle Kinder sind draußen. Na ja, alle außer Greg, der hockt in seinem Zimmer und spielt Videospiele. Und das auch noch mit zugezogenen Vorhängen. Er bekommt vom Wetter nichts mit. Das passt seiner Mutter überhaupt nicht, denn diese will das Greg mit ihr und seinem kleinem Bruder ins Schwimmbad geht. Doch das will Greg nicht, den er denkt das es dort schlimmer ist wie ein Horrorfilm. Er kann nicht verstehen Was seien Mutter schlimm an Horrorfilmen findet.


    Meine Meinung:

    Ich fand das Buch toll, und ich habe sehr viel gelacht. Ich hatte das Buch leider mal wieder viel zu schnell aus und freue mich schon riesig auf das nächste Buch dieser tollen Reihe. Ich hoffe natürlich, dass das nächste Buch genauso toll ist. Ich habe schon auf den ersten paar Seiten gelacht und konnte gar nicht mehr aufhören da es einfach so lustig war. Ich empfehle es Kindern und Jugendlichen weiter, die es mögen wenn es lustig wird.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Zu lustig! :D
    Gregs Tagebuch 4

    Das ist die witzigste Buchreihe! Super empfehlenswert! :D :)

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    Buechergeplauders avatar
    Buechergeplaudervor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Sehr lustig!
    Ich war's nicht!

    Es sind Ferien und Greg hat geplant seine Ferien Daheim mit Videospielen zu verbringen. Doch Gregs Mutter sieht das alles ganz anders. Sie möchte, dass ihr Sohn die Ferien Draußen mit seinen Freunden verbringt.


    Nun verbringt Greg die Tage gemeinsam mit Rupert, seinem besten Freund, am Pool. Doch Greg denkt nicht nach und plötzlich schuldet er Ruperts Vater Geld. Natürlich muss Greg das Geld selbst zusammen suchen und versucht durch einfache Arbeiten an Geld zu kommen. Doch das funktioniert etwas komplizierter, als Greg sich das vorgestellt hat.


    In Gregs Familie zieht jemand neues ein, den Gregs Vater war in der Tierhandlung. Doch nicht alle sind von dem Neuankömmling begeistert.


    Der vierte Band "Ich war's nicht", der "Gregs Tagebuch Reihe", von Jeff Kinney. Auch dieses Buch ist immer wieder mit passenden Bildchen ausgestattet.


    In diesem Band erlebt Greg sehr viel. Immer wieder muss er sich neuen Herausforderung stellen. Die einen sind leicht zu überwinden, doch wie immer stellt sich Greg unglaublich doof an. Je komplizierter desto besser, denkt sich Greg jedesmal.


    Auch sein Freund Rupert spielt in diesem Band eine wichtige Rolle. Immer wieder bekommen wir kleine Ausschnitte über Rupert und seine Familie. Greg und Rupert geraten in einen Streit, der sehr böse zu enden scheint. Ob die beiden sich wieder einkriegen und Freunde werden?


    In diesem Buch habe ich viel gelacht! Und ich kann die "Gregs Tagebuch Reihe" nur weiterempfehlen.

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    J
    JjosieEvor 4 Jahren
    Urkomisch!

    Über diese Tagebücher kann man selbst als Erwachsener lachen! Definitiv volle Punktzahl! ;-)

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    fivegirls avatar
    fivegirlvor 6 Jahren
    Rezension zu "Gregs Tagebuch 4 - Ich war´s nicht!" von Jeff Kinney

    Viel Humor für zwischendurch.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Tintenklecks98s avatar
    Tintenklecks98vor 7 Jahren
    Rezension zu "Gregs Tagebuch 4 - Ich war´s nicht!" von Jeff Kinney

    Ich kann nicht mehr viel dazu sagen, Greg erlebt neue Abenteuer die ihm nicht immer recht sind...Durch die Comics und den Schreibstil Gregs habe ich einen total neuen Blickwinkel auf solche Bücher erhascht. Für mich hat es sich gelohnt zu lesen und werde es auch weiterhin tun.

    Kommentieren0
    34
    Teilen
    S
    steve_valimohammadivor 7 Jahren
    Kurzmeinung: viel homor für groß und klein
    Rezension zu "Gregs Tagebuch 4 - Ich war´s nicht!" von Jeff Kinney

    viel homor und für alle gibt es was

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    S
    Hallo!! Kennt jemand Bücher, die ähnlich sind wir Gregs Tagebücher, also eher Comic als Roman??? Es solte aber schon ab 10-12 Jahre sein.
    L
    Letzter Beitrag von  LovelyBooks-Uservor 7 Jahren
    ja mein ich auch ist gut
    Zum Thema

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks