Jeff Lemire

 4,4 Sterne bei 129 Bewertungen
Autor von Sweet Tooth, Descender. Band 1 und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Jeff Lemire

Jeff Lemire, geboren 1976 am Eriesee in Kanada, ging zunächst zur Filmhochschule, entschied sich dann aber doch für die Comics. In der Comicbranche ist er einer der bemerkenswertesten Newcomer der vergangenen Jahre. Bereits für seinen Erstling Lost Dogs erhielt er den Xeric Award. Es folgte in den Jahren 2008 bis 2009 die Trilogie Essex County für Top Shelf (dt. Edition 52), und mit ihr wurde erstmals ein Comic in die Top 5 der beliebtesten Bücher Kanadas gewählt. Für Essex County erhielt Lemire einen Eisner und einen Harvey Award sowie weitere Preise und Nominierungen. Für den ersten Teil von Essex County laufen die Vorbereitungen für einen Film, der unter dem Titel Super Zero in die Kinos kommen soll. Lemire hat außerdem die Vertigo Graphic Novel The Nobody sowie die Serien Brightest Day: Atom und Superboy für DC angefertigt. Für diesen Verlag entstehen derzeit neben SWEET TOOTH auch die Reihen Animal Man und Frankenstein, Agent of S.H.A.D.E. Er lebt in Toronto/ Kanada und hat einen Sohn.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Ascender. Band 4 (ISBN: 9783962193775)

Ascender. Band 4

Neu erschienen am 26.10.2022 als Gebundenes Buch bei Splitter-Verlag.
Cover des Buches Little Monsters. Band 1 (ISBN: 9783987210761)

Little Monsters. Band 1

Erscheint am 25.01.2023 als Gebundenes Buch bei Splitter-Verlag.
Cover des Buches Black Hammer: Unbelievable Unteens. Band 1 (ISBN: 9783967922271)

Black Hammer: Unbelievable Unteens. Band 1

Erscheint am 25.01.2023 als Gebundenes Buch bei Splitter-Verlag.

Alle Bücher von Jeff Lemire

Cover des Buches Sweet Tooth (ISBN: 9783957981141)

Sweet Tooth

 (19)
Erschienen am 15.09.2014
Cover des Buches Descender. Band 1 (ISBN: 9783958391666)

Descender. Band 1

 (8)
Erschienen am 23.02.2022
Cover des Buches Black Hammer. Band 1 (ISBN: 9783962190811)

Black Hammer. Band 1

 (6)
Erschienen am 20.03.2018
Cover des Buches Descender. Band 2 (ISBN: 9783958391673)

Descender. Band 2

 (4)
Erschienen am 01.09.2016
Cover des Buches Moon Knight (ISBN: 9783741601576)

Moon Knight

 (4)
Erschienen am 27.02.2017
Cover des Buches Family Tree. Band 1 (ISBN: 9783967920406)

Family Tree. Band 1

 (4)
Erschienen am 26.05.2021
Cover des Buches Swamp Thing (ISBN: 9783862017201)

Swamp Thing

 (3)
Erschienen am 18.11.2013
Cover des Buches Sentient (ISBN: 9783741620812)

Sentient

 (3)
Erschienen am 26.01.2021

Neue Rezensionen zu Jeff Lemire

Cover des Buches Family Tree. Band 3 (ISBN: 9783967920420)
Belladonnas avatar

Rezension zu "Family Tree. Band 3" von Jeff Lemire

Ein durchwachsener Abschlussband, der zwar durch viel Action für Unterhaltung sorgt, aber dabei den Raum für Tiefe nimmt.
Belladonnavor 9 Tagen

Meine Meinung

Der abschließende Finalband der Mini-Comic-Serie »Family Tree« von Jeff Lemire unter dem Titel »Wald« führt in eine ganz andere Richtung, als meine Erwartungen nach den vorangegangenen Ereignissen in »Samen« vermuten ließen.

Wie auch schon in den vorherigen Bänden wird die Story in abwechselnden Sequenzen aus Gegenwart und Vergangenheit erzählt, wobei dieses Mal der Fokus auf der Gegenwart liegt und überraschenderweise sich nicht nur Josh als letzter Mensch durchschlägt, sondern auch noch seine Mutter Loretta und eine eigene gegründete Familie bei ihm ist. In Rückblenden erfährt man schließlich, wie es zu seiner Familie kam und einiges mehr, das für den Handlungsverlauf nicht sonderlich wichtig ist.

Josh und Loretta beschützen weiterhin die in einen Baum verwandelte Schwester/Tochter Meg, wobei Meg auf den Streifzügen der beiden Josh Frau Sarah und sein Kind Schutz vor den zerstörerischen Arboristen gewährt.

Aufgrund der Kürze dieser Serie und auch den neu hinzugekommenen Protagonisten, bleibt die Story jedoch recht oberflächlich und es gibt keine weiterführenden Erklärungen zum großen Ziel der Arboristen. So heißt es lediglich Josh und Loretta gegen die Arboristen und die Arboristen gegen Meg und jene, die sie lieben und schützen.

Ich kann zwar mit dem Abschluss dieses actionreichen Intermezzos leben, dennoch hatte ich etwas mehr Story erwartet, denn die Vernetzung der Bäume hätte doch so viel mehr Potential geboten. Im Gesamtpaket betrachtet ist Jeff Lemires Werk »Family Tree« mit der künstlerischen Umsetzung von Phil Hester, Eric Gapstur und Ryan Cody einen durch familiären Zusammenhalt geprägte Kleinstadt-Horror-Story für zwischendurch. Die Zeichnungen sind aufgrund ihres rauen und kantigen Stils und einer recht eintönigen Koloration, die für eine bedrückende Atmosphäre (passend zum apokalyptischen Setting) sorgt, Geschmackssache.

Fazit

Ein durchwachsener Abschlussband, der zwar durch viel Action für Unterhaltung sorgt, aber dabei den Raum für Tiefe nimmt.

--------------------------------   

© Bellas Wonderworld; Rezension vom 17.05.2022

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Family Tree. Band 2 (ISBN: 9783967920413)
Belladonnas avatar

Rezension zu "Family Tree. Band 2" von Jeff Lemire

Jeff Lemire stellt die Weichen für ein apokalyptisches Drama über Familienzusammenhalt und den Untergang der Menschheit.
Belladonnavor 19 Tagen

Meine Meinung

Die anfängliche Kleinstadt-Horror-Story von Jeff Lemire wächst sich im zweiten Band »Family Tree – Samen« langsam aber sicher zu einem dystopischen Horror-Albtraum aus.

Megs Verwandlung in einen Baum kann nicht mehr aufgehalten werden, woran ihre Mutter Loretta zu zerbrechen droht. Da ahnt sie noch nicht, dass ihnen die Gefahr weiterhin fest im Nacken sitzt. Doch Judd schlägt sich wacker und gibt sein bestes, um seiner Familie die best möglichste Rückendeckung zu gewähren, indem alles daran setzt, die Arboristen aufzuhalten.

Nun lässt es sich auch so langsam aus der Story herauslesen, dass sich die Natur ihr Territorium wieder zurückerobern will, indem es Menschen in Bäume verwandelt. Warum es sich dafür jedoch gerade ein junges Mädchen herausgesucht hat, steht hingegen noch in den Sternen. Durch kleine Blicke in die Gegenwart ist eines jedoch Gewissheit, Megan und dem Baumnetzwerk gelingt es, denn Josh berichtet als einer der letzten Menschen von der Katastrophe.

Das Grandiose an Jeff Lemires Story beruht in der besonders starken Familiendynamik, die aus einem festen Zusammenhalt trotz der individuellen Charaktere ihre Kraft zieht. Außerdem finde ich das Spiel zwischen den Seiten ›Gut‹ und ›Böse‹ aufregend, da es sich nicht gleich auf den ersten Blick beurteilen lässt, wer auf welcher Seite steht. Sind die Arboristen nicht ›gut‹, da sie das Überleben der Menschheit sichern wollen, aber aus Sicht der handelnden Familie ›böse‹, da sie dabei auch nicht vor Opfern wie kleinen Mädchen zurückschrecken?

Das Artwork von Phil Hester, Erid Gapstur und Ryan Cody ist durch das eckige und minimalistische Design auf jeden Fall Geschmackssache, trifft aber auf jeden Fall die bedrückend düstere Horror-Stimmung, die Jeff Lemires Geschichte innewohnt.

Fazit

In »Family Tree – Samen« stellt Jeff Lemire die Weichen für ein apokalyptisches Drama über Familienzusammenhalt und den Untergang der Menschheit.

--------------------------------   

© Bellas Wonderworld; Rezension vom 03.12.2021

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Family Tree. Band 1 (ISBN: 9783967920406)
Lumiel_H_Noxs avatar

Rezension zu "Family Tree. Band 1" von Jeff Lemire

Skurril und spannend
Lumiel_H_Noxvor 6 Monaten

- Unbezahlte Werbung - 

Produkt wurde von mir selbst gekauft. 

Eine lange Zeit herrschte Funkstille auf meinem Autoren - Feed auf Instagram, aber auch sämtliche andere Plattformen litten bisher darunter. Privat hat sich bei mir eine Menge getan, doch jetzt möchte ich wieder regelmäßig für euch hier sein, euch meine Meinung übermitteln und gemeinsam mit euch grandiose Bücher finden, die es wert sind gesehen und gelesen zu werden. 

Mein erstes Werk nach der langen Zeit der Stille ist Family Tree Setzling Band I aus dem Splitter Verlag. Ein Comic und eine Geschichte die auf skurrile Art und Weise wirklich nah geht. Denn wer den Ausschnitt des Klappentextes oben gesehen hat, der wird sehr wohl nachvollziehen können, was ich damit meine. Abgedrehte Plot Idee und eine wirklich coole und einzigartige Umsetzung, dass kann ich euch bereits jetzt versprechen. 

________________

  𝔓𝔯𝔬

Family Tree spielt in den Neunzigerjahren. 

Ohne langes Geschwafel werden wir sofort in das Geschehen geschmissen. Unsere Story beginnt in einem alten und eher muffig wirkenden Supermarkt. In diesem arbeitet eine unserer Protagonisten. 

Die überforderte Mutter Loretta. 

Sie wirkt unmotiviert und eher wenig bei der Sache. Kunden sind mit ihrer Arbeit an der Kasse unzufrieden und lassen sie dies auch wissen. Doch man merkt sofort das im Kopf der Mutter andere Probleme umherschwirren. Sie hat Sorgen und Kummer.

Sorgen die eine alleinerziehende Mutter mit sich herumträgt. Denn sie muss sich selbst und ihre zwei Kinder um die Runden bringen. Zudem kommt, dass ihr Sohn momentan mitten in der Pubertät steckt. Regelmäßig muss sie ihn beim Direktor der Schule abholen und auch heute war wieder einer dieser Tage. 

Gemeinsam mit der Protagonistin kommen in uns Mitleid, Fürsorge und das Gefühl auf, ihr unbedingt helfen zu wollen. Atmosphärisch und zwischenmenschlich wurden all diese Dinge bildlich wie auch schriftlich sehr gut umgesetzt. 

Nach ihrem Dienst im Supermarkt holt Loretta ihre kleine Tochter von der Schule ab, bevor sie sich auf den Weg zum Direktor der Schule ihres Sohnes macht. 

Im Auto bemerkt sie nun, dass irgendetwas mit ihrer Tochter nicht in Ordnung ist. Diese klagt über ein starkes Jucken am Arm und scheint es kaum auszuhalten. Genau an diesem Wendepunkt beginnt das eigentliche Geschehen der dramatischen und abgedrehten Geschichte. Denn was vorab wie ein außergewöhnlicher Ausschlag erscheint, wird zu einer Situation die völlig außer Kontrolle gerät. Nichts und niemand scheint der kleinen zertrümmerten Familie helfen zu können. 

Bis plötzlich die Hoffnung durch eine Person erweckt wird, die Loretta komplett aus ihrem Leben verbannt hatte und das aus gutem Grund. Doch für das Leben ihrer Tochter springt sie über ihren eigenen Schatten und hofft auf ein positives Ende. Doch die Aussicht ist dunkel und trüb und aus der miserablen Lage erstreckt sich ein gesamtes, grausiges und völlig skurriles Familiengeheimnis. 

Charaktere sind hier im einzelnen sehr individuell und wirklich gelungen ausgearbeitet. Es gibt einzelne Handlungsstränge die jeweilige Geschichten zwischen den einzelnen Personen erzählen. 

Somit ist uns eine wirklich tolle Vielfalt an Emotionen, Verläufen und Handlungen geboten. Teilweise fallen einzelne Dialoge die einem wirklich nah gehen und einen zum nachdenken anregen. Für ein Comic dieser Form sehr komplex und ziemlich zu empfehlen. 

Da es im wesentlichen gleich zur Sache ging, hatte ich auch von Beginn an eine Menge Spaß beim lesen und habe Band I in eins durchgelesen. 

Setzling ist Band I von III aus der bevorstehende Reihe. 

Alle Teile sind mit wunderbaren Covern versehen. Besonders Band II sieht in meinen Augen super spektakulär und besonders aus. Hierbei hat man sich große Mühe gegeben. 

Demnach findet Band I sein Ende inmitten einer epischen Szenerie und möchte uns dazu anleiten auch die weiteren Teile zu kaufen. Ich werde dies ganz sicher tun und freue mich schon sehr darauf. Auch wenn offene Enden immer wieder eine gemeine Sache sind. 


Negative Aspekte gibt es bisher bei mir nicht.

In der Einstellung der Kindle Version sollte man in Sachen Comics lediglich auf die richtige Einstellung der Größe achten. Einige Male hatte ich nämlich wirklich Probleme damit die kleinen Schriften innerhalb der Sprechblasen überhaupt entziffern zu können. 


Da es sich bei diesem Werk um ein Comic handelt, möchte ich noch einmal kurz auf die grandiose Gestaltung eingehen.

Dieses Comic wird komplett in schwarz/weiß gehalten und beinhaltet keine farblichen Aspekte.

Teilweise kann dies im Überblick der einzelnen Bildchen ein wenig schwierig werden und ist nicht immer ganz so überschaubar. Zumindest ergeht es mir so, dass ich farblich gehaltene Comics etwas lieber habe, aber dies basiert auf reiner Geschmackssache und wird keinerlei Punktabzug mit sich bringen. 

Die Zeichnungen sind absolut passend und den Situationen bedingt sehr atmosphärisch.

Teilweise gibt es sogar "für mich" völlig neu angesetzte Bildgebungen in Sachen Aufmachung und Unterteilung. Das hat mir besonders gut gefallen und spricht für die gekonnte Kreativität der jeweiligen Künstler/Zeichner. 

Einen Blick in das ganze Geschehen zu werfen lohnt sich also wie ihr anhand meiner Rezension sehen könnt. 

Am Ende möchte ich für Band I Setzling gerne 4/5 Fledermäuse hierlassen. 

Nicht weil es wirkliche Kritikpunkte gab, aber Band I ist lediglich ein Auftakt der ganzen Geschichte und ich möchte auf jeden Fall Luft für all das lassen, was da diesbezüglich noch kommen mag. 

Inhaltlich hält sich die Tiefe der Geschichte natürlich noch etwas zurück, aber genau diesen Punkt berücksichtige ich um den Verlauf fair bewerten zu können. 

Ich hatte große Freude an diesem Buch und empfehle es euch hiermit unbedingt. 

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks