Jeff Long Zone des Grauens

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zone des Grauens“ von Jeff Long

Eine verheerende Seuche grassiert, die die Menschheit auszurotten droht. Fieberhaft versuchen Wissenschaftler im amerikanischen Los Alamos, diesem 2000 Jahre alten Killervirus Einhalt zu gebieten. Doch erst die junge Genforscherin Miranda Abbot, Tochter eines legendären Nobelpreisträgers, und der von vielen Seiten geächtete Anthropologe Nathan Lee Swift können im Angesicht der Apokalypse Hoffnungen aufs Überleben wecken … Der Roman ist unter dem Titel "Grauzone" bereits als Blanvalet Paperback erschienen.

Stöbern in Krimi & Thriller

Durst

Sehr spannender, literarischer skandinavischer Kriminalroman

Magicsunset

Die Bestimmung des Bösen

Der Thriller „Die Bestimmung des Bösen“ ist spannend und mitreißend, verlangt aber sicherlich eine kleine Affinität zur Kriminalbiologie.

buecherherzrausch

Unter Fremden

Krimi mit Tiefgang, sehr lesenswert!

Kittycat007

SOG

Rachefeldzug in Island!

baerin

Bretonisches Leuchten

Comm. Dupin als Urlauber - kaum vorstellbar. Diesmal ein echt ruhiger Krimi.

Bellis-Perennis

Der Totensucher

Wunderbar spannend....

abetterway

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Zone des Grauens" von Jeff Long

    Zone des Grauens
    Buecherdiebin

    Buecherdiebin

    21. March 2010 um 16:32

    Nathan Lee Swift ist ein Archäologie-Student und wird von seinem Mentor dazu gezwungen, Reliquien und andere Ausgrabungsgegenstände zu stehlen und an Museen zu verkaufen. Miranda Abby ist ein Teenager - aber hochbegabt und einsam. Sie erschafft einen Klon von sich selbst und Frosch-DNA. Als Nathan Lee aussteigen will, wird er von seinem Mentor - und dem Onkel seiner Tochter - in einen Abgrund gestoßen. Langsam und quälend schmerzhaft schleppt er sich von dem Gletscher ins Leben zurück. Als er in der Zivilisation ankommt, wird er festgenommen und landet in einem tibetischen Gefängnis. Dort verpasst er das schlimmste Unheil der Menschheit - die Seuche. Ausgehend von einer Reliquie aus dem Jahr Null rafft das Virus große Teile der Menschheit dahin. Als er davon erfährt, flieht er aus dem Gefängnis und Asien um seine Tochter wiederzufinden. In der Zwischenzeit forschen die begabtesten Wissenschaftler der Welt in einem Hochsicherheitslabor in der Wüste von Los Alamos fieberhaft an einem Gegenmittel. Auch Miranda arbeitet dort, ihre Erfahrung mit dem Klonieren eröffnen neue Möglichkeiten - sie erweckt die Knochen von Golgatha aus dem Jahr Null wieder zum Leben. Doch wird dieses Gott-Spielen zu einem guten Ende führen? Dem Virus immer nur einen Schritt voraus erreicht Nathan Lee Los Alamos und verändert mit seiner Art das Leben der Menschen dort. Und im Endeffekt auch das Leben aller Menschen auf der Welt. Doch diese wird nie mehr so sein, wie es einmal war... Ein spannendes Buch, das allerdings ein bisschen braucht, bis es wirklich in Gang kommt. Doch dann kann man nicht mehr aus der Hand legen.

    Mehr