Jeff Mariotte Supernatural

(28)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(14)
(6)
(6)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Supernatural“ von Jeff Mariotte

Kaum sind die Dämonenjäger Dean und Sam Winchester in Cedar Wells am Rande des Grand Canyon angekommen, da geschieht ein brutaler Mord. Ist dies der Auftakt zu einer mysteriösen Serie, die sich angeblich alle vierzig Jahre wiederholt? Bevor die Winchester-Brüder überhaupt dazu kommen, mehr über die Hintergründe dieser Legende herauszufinden, überschlagen sich die Ereignisse: Soldaten in altmodischen Uniformen, Indianer, Siedler und sogar wilde Tiere haben es auf die Einwohner der verschlafenen Kleinstadt abgesehen. Die beiden Brüder verfolgen die Spuren dieser unheimlichen Gestalten bis in die tiefen Wälder und einsamen Canyons. Und obwohl sie Kopf und Kragen riskieren, sieht es diesmal nicht so aus, als ob es ihnen gelingen würde, dem grausamen Treiben ein Ende zu setzen. Doch die Zeit rennt, denn zur Eröffnungsfeier des neuen Einkaufszentrums werden Tausende von Menschen erwartet ... „Seit Akte X hat keine Serie mehr so erfolgreich Gänsehaut verursacht wie Supernatural.“ (Entertainment Weekly)

Interessant, aber trotzdem schaue ich mir die Jungs lieber in Aktion an ;)

— ToFi-Fee

Als großer Supernaturalfan stimm ich dir da zu VampyLady (;

— Ines_Mueller

Von Supernatural könnte es ruhig mehr Bücher geben. LG Vampy

— VampyLady

Stöbern in Fantasy

Bird and Sword

Ein tolles Fantasy-Erlebnis!

merlin78

Tochter des dunklen Waldes

sehr mystisch, aber man schätzt den Wald wieder mehr

kupfis_buecherkiste

Camp der drei Gaben - Diamantenschimmer

Trotz Verwirrung eine gute Geschichte mit Spannung

ViktoriaScarlett

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Spannende Fortsetzung. Die Handlung hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt.

cydney88

Kiss of Fay

Ein grandioses Abenteuer voller Spannung und Magie.

SelectionBooks

Prinzessin Fantaghiro - Im Bann der Weißen Wälder

Ich bin immer noch total verliebt in die einzigartige Geschichte über Prinzessin Fantaghiro. Wer die Filme kennt, sollte das hier lesen.

LilithSnow

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Supernatural" von Jeff Mariotte

    Supernatural

    sarahsbuecherwelt

    29. June 2011 um 08:35

    „Supernatural“ ist als TV-Serie inzwischen sehr bekannt und wird von Millionen von Zuschauern auf den Bildschirmen verfolgt. Eigentlich bin ich nicht der Fan von Büchern, die auf einer TV-Serie basieren. Entweder kennt man den Inhalt schon durch das Sehen der Serie, oder oft können sie mit dem Original nicht mithalten. Trotzdem hatte ich große Lust ein neues Abenteuer der Brüder zu lesen, nachdem man nun schon so lange auf eine neue Staffel warten durfte. Dieses Abenteuer wurde bis dato noch nicht verfilmt und versprach gewohnte TV-Spannung. Diesmal verschlägt es Dean und Sam nach Cedar Wells. Wie sie im vorherigen Band erfahren haben, soll es in dem verschlafenen Nest alle 40 Jahre zu einem riesigen Blutbad kommen, welches sie nun verhindern wollen. Kaum dort angekommen beginnt auch schon die neue Mordserie, die in Betracht der Eröffnung eines großen Einkaufszentrums am Wochenende mehr Todesopfer fordern könnte, als in den Zyklen davor. Für Dean und Sam beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, denn sie haben es nicht nur mit einem Geist, sondern unterschiedlichen Untoten, Gestaltenwandlern und einer Hexe zu tun. Jeff Mariotte ist mir als Autor dieser Episode sofort sympathisch gewesen. Er lässt den Leser sofort erkennen mit welchen Charakteren bzw. mit welcher Serie sie es zu tun haben. Gekonnte Sprüche an der richtigen Stelle, die perfekte Wortwahl und auch sonst merkt man beim Lesen die Originalcharaktere sofort heraus. Immer wieder blitzte bei mir das Bild der Protagonisten auf und entlockte mir ein Schmunzeln, weil die Umsetzung so hervorragend gelungen ist. Leider ist dies auch ein Manko, denn Jeff Mariotte versucht auch im Bereich der Spannungskurve dem Original treu zu bleiben. In einer Serie sicherlich gut umsetzbar, aber in einem Buch ist dies leider nicht der Fall. Das hat in meinen Augen mehrere Gründe. Zum einen lässt der Autor Dean und Sam sehr detailliert und lebendig erscheinen. Im Vergleich zu den beiden Hauptprotagonisten, bei denen jeder Leser schon ein Bild im Kopf hat, erscheinen die Nebenfiguren eher sehr blass. Sie werden in groben Zügen beschrieben, aber es fehlte der Bezug bei einem Großteil. Zum anderen will der Autor das Verhalten, die Verwirrung und Überraschung, die Sam und Dean in den TV-Folgen deutlich verspüren, auch in seinem Buch einzubauen. Immer wieder kommt es zu neuen Morden, die besonders den Mittelteil des Buches strecken und durch die Menge einfach die Spannung aus den Augen verlieren. In einem Film kann man dies mit mehreren kurzen Einblendungen abarbeiten, aber in einem Buch muss jeder Mord genau beschrieben werden damit der Leser weiß, was passiert. Manchmal passieren jedoch vier oder fünf Morde am Stück und das ist einfach zu viel des Guten. Zum Ende hin wird die Spannung allerdings wieder gewohnt aufgebaut und es kommt zu einem typischen „Supernatural“-Schluss mit viel Action. Man merkt, dass sich der Autor viel Mühe mit seiner Auflösung gegeben hat, denn sie ist in allen Punkten schlüssig und lässt keine Fragen mehr offen. Einmal angefangen konnte ich das Buch durch den einfachen, bildhaften und originalgetreuen Stil nicht mehr aus der Hand legen, sodass ich mit diesem Buch nach zwei Tagen durch war. Auch mein Mann war begeistert und hat nach vier Tagen nach einem weiteren Buch verlangt, obwohl er sonst eher die Filmvarianten bevorzugt. Für mich spricht das für das Buch, sodass ich es jedem empfehlen kann. Es ist ein eigenständiges Abenteuer, sodass man keine Vorgänger-Werke gelesen haben muss. Man sollte allerdings die Serie kennen, damit der Aha-Effekt besser wirken kann. ===Bewertung=== „Supernatural – Die Rückkehr der Tote“ ist ein gutes Buch, dass zwar gerne 50 Seiten weniger Mittelteil haben könnte, aber der Serie in nichts nachsteht. Für mich vier Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Supernatural" von Jeff Mariotte

    Supernatural

    thomas_s

    31. October 2010 um 10:27

    Ich war ein wenig enttäuscht von dem Buch. Die Story ansich, war sehr gut, aber was mir nicht gefallen hat, waren die Drehbuchartigen Sprünge. Gerade eben noch eine Spannende Szene direkt vor dem Höhepunkt, und plötzlich befindet man sich in einem Immobilienmarklerbüro und es wird über 2 Seiten erzählt wie das Zimmer aussieht. Auf diese Art und Weise wird sehr oft die Spannung aus dem Buch genommen und es dauert wieder ein wenig bis sich wieder neue Spannung aufbaut. Interessant hingegen war es als sich alle Schauplätze, bzw. Hauptfiguren immer näher in der Geschichte zusammengefügt haben bis schließlich alle auf einem Haufen sind, bzw. nicht alle, aber aus zig verschiedenen Schauplätzen nur mehr 2-3 wurden.

    Mehr
  • Rezension zu "Supernatural" von Jeff Mariotte

    Supernatural

    Cherrygirl_Tina

    31. January 2009 um 21:39

    Dieser Roman ist an die Serie "Supernatural" angelehnt. Anders als "Die Dämonenjäger", handelt dieses Buch nicht von 4 Folgen der Serie sondern von einem ganz eigenen Abenteuer, dem sich die Winchester Brüder stellen müssen, das noch nicht verfilmt worden ist. Es war spannend für mich, eine ganz neue Geschichte zu lesen, ohne die Folge aus dem Fernsehen vor Augen zu haben. Klar, wusste ich jetzt, wie die Charaktere aussehen und wie die sich in der Serie verhalten, aber es ist immer wieder aufs neue lustig, welche Bemerkungen die beiden los lassen und vor allem in welchen unmöglichen Situationen. Die Charaktere sind genau wie in der Serie und man hat das Gefühl, in dem Abenteuer drin zu sein. Für mich war es ein Lesespaß und ich werde sicher auch noch das dritte Buch lesen. Für alle Mysterie Fans ein guter Tipp und für alle, die Supernatural mögen ebenfalls :)

    Mehr
  • Rezension zu "Supernatural" von Jeff Mariotte

    Supernatural

    Nixter82

    24. October 2008 um 00:08

    Das Buch ist eine absolut geniale Ergänzung zur Fernsehserie. Wie auch die Serie ist das Buch spannend bis zum Ende.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks