Jeff Menapace

 4 Sterne bei 191 Bewertungen
Autor von Das Spiel - Opfer, Das Spiel - Rache und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Jeff Menapace

Jeff Menapace lebt als freier Schriftsteller mit seiner Frau Kelly und ihren Katzen Sammy und Bear in Pennsylvania.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Jeff Menapace

Cover des Buches Das Spiel - Opfer (ISBN: 9783453677074)

Das Spiel - Opfer

 (100)
Erschienen am 11.07.2016
Cover des Buches Das Spiel - Rache (ISBN: 9783453677081)

Das Spiel - Rache

 (48)
Erschienen am 14.11.2016
Cover des Buches Das Spiel - Tod (ISBN: 9783453677098)

Das Spiel - Tod

 (35)
Erschienen am 10.04.2017
Cover des Buches Durch Schlamm und Blut (ISBN: 9783865528537)

Durch Schlamm und Blut

 (8)
Erschienen am 14.07.2020

Neue Rezensionen zu Jeff Menapace

Cover des Buches Durch Schlamm und Blut (ISBN: 9783865528537)B

Rezension zu "Durch Schlamm und Blut" von Jeff Menapace

.... und es wird schlimm, so richtig schlimm, als eine Lüge eine fürchterliche Tragödie, einen Wahnsinn, nach sich zieht .....
Babsis-Bloodbooks-and-morevor einem Jahr

Die Geschichte ist anfänglich in zwei Stränge gegliedert, die dann schlussendlich zusammenlaufen: Es handelt sich einmal um die beiden Familien Roy und Daigle.
Die Roys sind Rednecks, wie sie im Buche stehen und wie man sie sich vorstellt. Ein reinweg widerwärtiges Pack, das von allen gefürchtet wird, das seinen Willen und seine ganz eigene Überzeugung in die Tat umsetzt, knallhart und hemmungslos.
Die Daigles sind eine Familie, die besonders unter diesen Hinterwäldlern leiden muss.....

.... und es wird schlimm, so richtig schlimm, als eine Lüge eine fürchterliche Tragödie, einen Wahnsinn, nach sich zieht .....

In dem anderen Strang wird von einer tollen, sympathischen Familie erzählt.
Dan, ein junger Schriftsteller, seine Freundin Elizabeth und deren Eltern Vicky und Russ. Kennenlernen sollen sich der zukünftige Schwiegersohn und die Schwiegereltern. Zusammen wollen sie unter anderem einen Tripp in die Sümpfe unternehmen. Dan sieht darin die Chance Inspirationen und wahre Details für seinen neuen Roman zu bekommen.
Doch durch Zufall kreuzen ihre Wege zufällig die der Rednecks ...... und die Familie muss erkennen, dass es etwas weit Schlimmeres gibt, als die lebensbedrohlichen Gefahren, die in den Sümpfen lauern ...

Ab diesem Zeitpunkt laufen dann die beiden Stränge zusammen in ein Geschehen voll Irrsinn und Brutalität.

Manches Mal wollte ich die "Normalos" einfach anschreien, ihnen einfach nur den richtigen, den einzigen Weg zeigen, denn vieles unbewusstes, zwar logisches und menschliches Verhalten war einfach nur dazu bestimmt, dass die Rednecks ihre "Opfer" dahin bekommen konnten, wo sie sie hinhaben wollten

Typisch für Geschichten mit durchgeknallten Rednecks ist eigentlich immer, dass sie sich ihre Opfer bewusst aussuchen: Meistens sind es Teenagergruppen, Camper und Wanderer, die in Fallen gelockt werden, um dann böse zu leiden.
Diese Thematik hat Menapace in seiner Geschichte nicht aufgegriffen:

Täter, Opfer, Mittäter, Zufälle, Tyrannei und ich will es mal "Nachbarschaftsstreitigkeiten" nennen, dies alles hat Jeff Menapace zu einer etwas seichteren aber doch erstklassigen fiesen und gemeinen Geschichte versponnen.

Eine Geschichte an den typischen abgelegenen Orten, perverse und sadistische Rednecks und ein paar Ahnungslose .... das ganz normale Rednecks-Klischee, wie ich solche Stories zur Genüge kenne, war meine erste Annahme, nur um sich dann doch ganz anders darzustellen, als ich es erwartet hatte.

Der Schreibstil ist flüssig und wird nie langweilig. Nach jeder Seite fragt man sich, was jetzt noch kommt, wie es weitergeht, hofft mit den "Normalos", hofft auf ihre Rettung, hofft, dass sie die Kraft haben zu tun, was sie tun müssen, um zu überleben.

Jeff Menapace hat gekonnt den Schauplatz dieser Geschichte in die Everglades gelegt. Perfekt eignet sich diese weitläufige, urwüchsige, sumpfige und auch gefährliche Gegend für diese erstklassige Redneck-Story.

Eine Geschichte, die sich schnell liest. Gut ausgearbeitete Charaktere, denen man ihre Rolle in der Story voll abninmt.
Mit dem gewissen etwas an Gewalt und Blut, der Unberechenheit und Gewaltbereitschaft der Rednecks auf der einen Seite, sowie dem Durchhaltevermögen, Zusammenhalt und zuletzt auch der Taktik auf der anderen Seite, ist eine Geschichte entstanden, die ich sehr gerne gelesen habe ... und das in einem Rutsch ...

Für mich war dass das erste Buch des Autors, aber es wird definitiv nicht das letzte sein. Tatsächlich habe ich eine Trilogie von ihm gefunden, die ich mir gleich bestellen musste.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Durch Schlamm und Blut (ISBN: 9783865528537)Scarbookss avatar

Rezension zu "Durch Schlamm und Blut" von Jeff Menapace

Was aber passiert, als auch noch die Touristen dazu stoßen ... uffz. Das lest bitte selbst.
Scarbooksvor einem Jahr

Kurzes "Vorher-Geplänkel" meinerseits. Ich sah das Buchcover, las den Klappentext und es stand fest: ich wollte es unbedingt lesen. Und so habe ich natürlich darauf gegiert, dass es endlich erscheint und dann sofort zum eBook gegriffen. Ich hab eine kleine, wirklich nur klitzekleine Alligator-und Krokoschwäche, auch in Filmen. Dort ist übrigens einer meiner liebsten "Black Water" - einfach mal so als Filmchentipp. Gern geschehen
Aber nun zum Buch bzw. der Geschichte.

Die Everglades als Setting, großartig! Was man da schon alles vorher im Köpfchen hat an Gedanken, Erwartungen usw. Und zum Teil wurden sie auch erfüllt. Allerdings hätte das meiner bescheidenen Meinung nach noch mehr ausgeweitet und genutzt werden können, es war definitiv noch Luft nach oben.

Die Akteure der Story fand ich authentisch und teils sympathisch, aber manche klar auch genau gegenteilig, soll sicherlich auch so sein.

Einen Besuch bei seinen zukünftigen Schwiegereltern stellt man sich sicher anders vor, das würde sich sicher Dan denken, wenn ...
Als wäre eine solche Erfahrung nicht schon aufregend genug, befinden er und die Familie seiner Zukünftigen sich bald auf einem Ausflug, der eigentlich auch zu Inspirationszwecken dienen sollte. Denn Dan arbeitet an einem neuen Buch und ist natürlich recht begeistert, als er von dem Trip erfährt, den er kurz darauf mit Freundin und ihren Eltern antritt.

Schnell wird jedoch klar, dass es da draußen nicht nur inspirativ und friedvoll zugeht, sondern tödliche Gefahren lauern, die die Touristen auf eine sehr harte Probe stellen ... bis hin zum Kampf ums Überleben.

Zeitgleich zu dieser netten Familie lernt der Leser noch zwei andere kennen, die sich ziemlich spinnefeind sind und wegen eines unglücklichen Vorfalls erst recht keine Sekunde mehr über den Weg trauen. Und bekriegen ... Dass das nicht ganz unblutig vonstatten geht, liegt da wohl auf der Hand.

Was aber passiert, als auch noch die Touristen dazu stoßen ... uffz. Das lest bitte selbst.

in dieser leider nur kurzen Story bekommt man einen recht unterhaltsamen Thriller geboten, der es teilweise schon in sich hat und durchaus auch fein reinhaut, aber für meinen Geschmack tatsächlich zu kurz gehalten wurde und durch die übermäßig vielen Dialoge - die aber auch durchaus spaßig und fies sind - ein wenig an "Wow" verloren hat. Ich hätte gern viel mehr Everglades und auch Getier gehabt.

Dennoch ein kurzweiliger Lesequickie, den man sich ruhig mal gönnen kann

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Durch Schlamm und Blut (ISBN: 9783865528537)weinlachgummis avatar

Rezension zu "Durch Schlamm und Blut" von Jeff Menapace

Durch Schlamm und Blut
weinlachgummivor einem Jahr

Kennt ihr noch den Film Am wilden Fluss mit Meryl Streep und Kevin Bacon? Ich habe diesen Film geliebt und genau so eine Atmosphäre habe ich mir von durch Schlamm und Blut erhofft und auch bekommen. Natürlich mit ein bisschen mehr Blut, Sümpfen und Alligatoren ;-)


In dem Buch gibt es zunächst 2 Handlungsstränge. Wir haben 2 Familien die in den tiefsten Sümpfen leben und in einen Streit geraten, dieser hat einen tödlichen Ausgang. Und dann wäre da noch ein harmloser Familienausflug in die Everglades, alles läuft gut, bis die beiden Handlungsstränge aufeinander treffen. Denn auch wenn die Roys nicht auf dem College waren, so wissen sie, Zeugen müssen beseitigt werden.


Ich mochte das Setting total, die Everglades mit den Sümpfen, tief und undurchsichtig, man weiß nicht was sich unter der Oberfläche verbirgt. Doch geht die Gefahr nicht nur von den Alligatoren und Pythons aus, wie so oft, ist der Mensch die viel bedrohlichere Gefahr. Doch waren die "Rednecks" nicht zu oberflächlich dargestellt fand ich, klar, sie waren erbarmungslos zum Teil, aber nun nicht völlig ohne Gehirn. Der Autor bedient sich hier nicht stumpfsinnig aller Klischees. 


Allgemein nimmt sich der Autor auch Zeit, die Charaktere vorzustellen bzw. zu charakterisieren, sodass sie nicht zu blass bleiben und man sie sich gut vorstellen kann. Doch geht dabei nicht die Dynamik der Geschichte verloren, es bleibt konstant spannend. Man weiß nie, was als Nächstes passieren wird, ob ein Mensch oder vielleicht doch ein Tier zuschlägt. Wobei die Tiere hier realistisch dargestellt werden und man als LeserIn auch noch etwas über sie lernen kann.


Was die Brutalität angeht, würde ich sagen, es ist absolut erträglich. Nicht besonders eklig und sexuelle Gewalt kommt keine vor. Natürlich wird es blutig, wie der Titel schon sagt, aber nicht in eine übertriebene Splatter Richtung. 


Es ist ein eher kurzweiliger Thriller, der aber gerade durch seine verhältnismäßig wenigen Seiten und vielen Dialogen zu überzeugen weiß. Da so die Spannung sehr gut gehalten wird und man nur so durch die Seiten fliegt.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 192 Bibliotheken

von 111 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks