Jeff Menapace

 3.9 Sterne bei 150 Bewertungen
Autor von Das Spiel - Opfer, Das Spiel - Rache und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Jeff Menapace

Das Spiel - Opfer

Das Spiel - Opfer

 (82)
Erschienen am 11.07.2016
Das Spiel - Rache

Das Spiel - Rache

 (39)
Erschienen am 14.11.2016
Das Spiel - Tod

Das Spiel - Tod

 (29)
Erschienen am 10.04.2017

Neue Rezensionen zu Jeff Menapace

Neu

Rezension zu "Das Spiel - Tod" von Jeff Menapace

Rache bleibt nicht lange ungerächt
melanieliestvor 5 Monaten

http://youtube.com/melanieliest

Hierbei handelt es sich um ein kostenloses Rezensionsexemplar. Weder wurde ich für die Rezension bezahlt noch wurde meine Meinung in irgendeiner Weise beeinflusst.

Spoilerwarnung: Diese Rezension spoilert NICHT über das rezensierte Buch, allerdings können Spoiler für Teil 1 und 2 (Opfer & Rache) enthalten sein! Lest diese Rezension also bitte erst, sobald ihr die ersten beiden Teile gelesen habt.

Inhalt

Monica hat den Anschlag überlebt und sinnt nun nach Rache. Nach langer Zeit des Versteckens und Wartens möchte sie sich endlich an Amy und vor allem an Domino rächen, denn dieser ist schließlich Schuld am Tod ihres Vaters. Lange hat sie sich darauf im Stillen vorbereitet und für ihr Spiel ein Haus gemietet, das sie in einen Vergnügungspark ihrer Art umbauen ließ. Unterstützung für die Umsetzung ihres perfiden Plans holt sie sich in einem Mädcheninternat. Dort späht sie schwer erziehbare Schülerinnen aus und sucht sich Kelly als ihre Verbündete aus - ein Mädchen, dass mehrerer Morde bezichtigt wird, ihr aber bisher noch keiner nachgewiesen werden konnte. Um das Vertrauen ihrer Schülerin zu erschleichen, erfüllt sie ihr ihren größten Wunsch: Kelly möchte ihre Eltern brennen sehen.

Anschließend widmen sich die beiden Domino, den sie mit einem hinterlistigen Plan in das umgebaute Haus locken. Welche grausamen Spielchen dort passieren, müsst ihr unbedingt selbst herausfinden.

Allgemeines

Es gibt zwar einige Sachen die mich gestört haben, wie z.B., dass ein Mensch so unbeschadet einen Kopfschuss überleben kann oder das riesengroße Ego von Domino, allerdings haben wir hier einen Showdown, wie ich ihn mir im ersten Teil auch schon gewünscht habe. Fans der "Saw"-Filme kommen hier auf ihre Kosten, ähnlich geht es nämlich in dem Haus zu, das Monica für Domino vorbereitet hat.

Bei "Das Spiel - Rache" war für mich allerdings der Überraschungseffekt etwas größer, dadurch, dass man eine Verbindung zur Familie Lambert über zwei Teile hinweg aufbauen konnte. 

Schreibstil

Durch die bildhafte Beschreibung kann man Dominos Schmerzen hautnah miterleben.

 

Die kurzen Kapitel und der einfache Schreibstil lassen einen wie bei den Vorgängerbänden auch nur so durch die Seiten fliegen.

Charaktere

Domino und Monica sind definitiv diejenigen, um die sich die Handlung des Buches dreht. Wir nehmen im dritten Teil Abstand von Familie Lambert und Monicas Hass gilt diesmal Domino, der Schuld am Tod ihres Vaters hat.


Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Das Spiel - Opfer" von Jeff Menapace

Ein spannender Reihenauftakt
kleine_wellevor 9 Monaten

Patrick und seine Familie wollen ein Wochenende am Crescent Lake machen. Aber unterwegs lernt er Arty kennen. Dieser scheint zwar zunächst recht freundlich, aber dann taucht er immer öfter zufällig da auf, wo die Familie ist.

Das Cover gefällt mir sehr gut. Es verspricht einen spannenden Roman.
Direkt am Anfang erfährt man schon so einiges über Arty und Patrick und seine Familie. Allerdings natürlich nicht zu viel, dass es nachher langweilig werden könnte. Es ist einfach eine gute Mischung von Wissen und Geheimnis.
Das macht auch zum großen Teil die verschiedenen Perspektiven aus, denn man hat nicht nur Patricks Sicht bzw. die von Amy, seiner Frau, sondern auch an Artys Sicht. Die Sicht des Psychopathen.
Das Spiel mit der Familie beginnt schon recht früh im Buch, allerdings auf einer emotionalen Ebene und so passiert am Anfang noch nicht viel Gewalt. Allerdings, als das Spiel eine Runde weiter geht, geht es wirklich zur Sache.
Die Beschreibungen sind zwar detailliert, allerdings auch nicht so, das man sich angeekelt abwenden müsste. Jedoch muss ich sagen, da Kinder mit einbezogen werden, sollte man als zart besaiteter Mensch starke Nerven beweisen.
Die Gegenpole von Gut und Böse sind gut gelungen, obwohl ich manchmal fand, dass Patrick und Amy als die Guten, teilweise etwas übertrieben waren.
Sie waren einfach zu verliebt, zu albern und das wirkte manchmal zu gewollt.
Wohingegen Arty als Bösewicht, uneingeschränkt gut gelungen ist.
Böse bis in die letzte Zelle, ist er auch total von seinem Spiel überzeugt und meint damit das richtige zu tun. Ein sehr guter Charakter, den man einfach nur fürchten muss. ;)
Gegen Ende beginnt wie oben schon erwähnt, der Hauptteil des Spieles und ab dann hetzt man einfach nur noch so durch die Geschichte, denn der Roman hält einen gefangen.
Spannend wie ein Film, blättert man Seite um Seite um.
Und obwohl die Idee vielleicht nicht so wahnsinnig neu wirkt (besonders wenn man gerne Horrorfilme schaut), kann Jeff Menapace den Start seiner Trilogie sehr gut verkaufen.
Sein Schreibstil ist spannend und einfach und webt ein düsteres Netz aus Angst und Panik um den Leser, dem man sich nicht entrinnen kann.
Das Ende hat mir auch sehr gut gefallen. Denn es wartet noch eine wirklich interessante Wendung auf einen. Obwohl wenn ich ehrlich bin, die Überraschung nicht so wahnsinnig groß war, aber trotzdem habe ich nichts auszusetzen an dem Ende des ersten Bandes.

Mein Fazit: Wenn man gerne Horrorromane liest, sollte man in dieses Buch mal reinschauen. Obwohl die Idee scheinbar nicht neu wirkt, kann der Autor mit seinem Schreibstil überzeugen und kreiert eine angsterfüllte Stimmung, die gerade Richtung Ende starke Nerven braucht. Aber ich bin auf jeden Fall auf die Fortsetzung gespannt. 

Kommentieren0
21
Teilen

Rezension zu "Das Spiel - Tod" von Jeff Menapace

Nervenaufreibend und spannend bis zum Schluss
Buchstabenschatzvor einem Jahr

zum Inhalt
Die dritte und finale Runde, des geisteskranken Spielchens, das nur einem verkorksten Hirn der Fannelli Familie enstammen kann.
Wer lebt wohl noch von diesem kranken Genpool?
Mehr kann ich inhaltlich nicht sagen - Spoilergefahr !

Klappentext
Die Lamberts sind eine Familie wie aus dem Bilderbuch. Liebevolle Eltern, entzückende Kinder. Doch nach der grauenvollen Begegnung mit drei Psychopathen ist für die Lamberts nichts mehr wie zuvor. Sie haben überlebt — aber es gibt noch ein letztes Spiel, das gespielt werden muss. Für den Meister dieses Spiels ist es die Krönung seines perfiden Schaffens … für die Lamberts die pure Hölle!
 
meine Meinung
Wow! Ich fand es unglaublich gut !
Nachdem ich Teil 2 dieser Trilogie etwas schwächer fand, ist das Finale einfach unschlagbar.
Die Lamberts spielen hier allerdings nur eine Nebenrolle, da ist der Klappentext etwas daneben.
Sie sind zwar noch beteiligt und kommen am Ende auch noch mal dazu, sich am blutigen Ende zu beteiligen, aber dennoch sind die Protagonisten andere, die wir aber auch aus den ersten beiden Bänden schon kennen.
Der Schreibstil ist wieder super, lässt sich superschnell und flüssig lesen und auch die Kapitel sind wieder schön kurz gehalten, sodass die Seiten nur so dahinfliegen.
Die Charaktere die mir im vorherigen Band, noch zu aalglatt erschienen, sind mir hier richtig ans Herz gewachsen und auch eine neue Person, die dazukommt ist so schön beschrieben, dass ich schnell ein Bild vor Augen hatte.
Der Spannungsbogen reisst niemals ab, keine Durststrecken, sondern eine wilde Reihe von kranken Geschehnissen, wo man nur noch mit dem Kopf schüttelt.

Alles in allem eine gelungene Thriller Trilogie, die wirklich schockierend ist und mit den Ängsten eines jeden von uns spielt.
Absolut verdiente 5 ★★★★★

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 162 Bibliotheken

auf 56 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks