Jeff Somers

 4,2 Sterne bei 17 Bewertungen
Autor von Der elektronische Mönch, Das Ewige Gefängnis und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Jeff Somers

Cover des Buches Der elektronische Mönch (ISBN: 9783404243907)

Der elektronische Mönch

 (6)
Erschienen am 27.02.2010
Cover des Buches Das Ewige Gefängnis (ISBN: 9783404243976)

Das Ewige Gefängnis

 (3)
Erschienen am 01.02.2011
Cover des Buches Die Digitale Seuche (ISBN: 9783404243921)

Die Digitale Seuche

 (0)
Erschienen am 01.07.2010
Cover des Buches Endstation: Chaos (ISBN: 9783404200139)

Endstation: Chaos

 (0)
Erschienen am 16.08.2011
Cover des Buches The Eternal Prison (ISBN: 9780316075602)

The Eternal Prison

 (2)
Erschienen am 29.06.2010
Cover des Buches The Digital Plague (ISBN: 9781841498973)

The Digital Plague

 (2)
Erschienen am 12.02.2010
Cover des Buches The Electric Church (ISBN: 9781841498966)

The Electric Church

 (2)
Erschienen am 22.02.2010
Cover des Buches The Final Evolution (ISBN: 9780316069847)

The Final Evolution

 (1)
Erschienen am 29.12.2011

Neue Rezensionen zu Jeff Somers

Cover des Buches Der elektronische Mönch (ISBN: 9783404243907)
G

Rezension zu "Der elektronische Mönch" von Jeff Somers

Cyber-Punk-Action-Reißer. Massenware.
gerda_badischlvor einem Jahr

Inhalt: 

Im zerstörten New York der Zukunft (über-)lebt der Revolverheld Avery Cates, Alkoholiker und Profikiller. Neben den   Cops der Regierung werden die Menschen auch noch von einer neuen Sekte bedroht, den elektronischen Mönchen. Als Cates einen nahezu unlösbaren Auftrag bekommt, schart er ein Team von Spezialisten um sich und nimmt es mit allen auf.


Stil:

Typischer Cyber-Punk-Action-Reißer. Genre-typischer Held schießt und kämpft sich durch die Reihen der Feinde. Immer wieder entrinnt er knapp dem Tode, wird verletzt und misshandelt, aber ist im nächsten Kapitel schon wieder kampfbereit. Hier der Anfang des ersten Kapitels zum Selberlesen:


"Sie haben Mist gebaut, Mr Cates."

Ich befand mich in der East Side von Old New York, auf der alten Insel. Eine echte Absteige: kein Dach, der schlechteste Gin, von dem ich jemals zu viel getrunken hatte, und nirgends ein bekanntes Gesicht. Es war kalt, ich fühlte mich fiebrig und verschwitzt - ich fühlte mich richtig Scheiße, und mit jedem Becher von diesem billigen Fusel, den ich aus meinen schwindenden Yen-Vorräten bezahlte, wurde es schlimmer. Ich wusste nicht genau, woraus sie dieses Zeug eigentlich herstellten - bestenfalls wohl Farbverdünner, nahm ich an -, aber es war einfach scheußlich.

Sofort standen der Mann zu meiner Rechten und die grauhaarige, einäugige Frau zu meiner Linken auf und gingen davon, ihre Becher in der Hand. Niemand sonst an diesem Tisch blickte mich auch nur an. Falls jemand mich hier an diesem Tisch umbringen sollte, würden die Gäste mich einfach auf den Boden rollen und dann sofort wieder vergessen. ...


Mein Lese-Erlebnis:

Anfangs war ich noch recht angetan: es schien mir gute, solide Unterhaltungslektüre zu sein. Aber ca nach dem ersten Drittel scheint sich alles immer wieder zu wiederholen, und die Logik bleibt auch auf der Strecke. Diesen mächtigen Feind mit solch kümmerlichen Mitteln zu besiegen ... nein, tut mir leid, das kann so nicht gehen. 

Nichts desto trotz war es spannend genug, um bis zum Ende weiterzulesen und auch nicht schlechter als viele andere ähnliche Bücher.


Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Der elektronische Mönch (ISBN: 9783404243907)
dominonas avatar

Rezension zu "Der elektronische Mönch" von Jeff Somers

Leichte Kost
dominonavor 6 Jahren

Ich hätte das Buch zu Beginn fast wieder weggelegt, aber dann habe ich ihm doch noch eine Chance gegeben und wenn man sich an den fehlenden literarischen Anspruch erstmal gewöhnt hat, ist das Buch nicht schlecht. Es ist verrückt, eben Sci-fi,  und zum Schluss leider vorhersehbar, sodass ich mir die Nachfolger nicht anschauen werde. 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Der elektronische Mönch (ISBN: 9783404243907)
O

Rezension zu "Der elektronische Mönch" von Jeff Somers

angenehme Überraschung
Ossmoxxvor 8 Jahren

Ich gebs ja zu, ich habe das Buch im Ramschverkauf billig mitgenommen weil ich die Inhaltsangabe ziemlich lustig fand. Das Buch hat mich dann auch nicht enttäusht, äußerst kurzweilige Sommerlektüre. Die 4 Sterne verpasst es nur, weil mir der Schluß etwas zu überdreht und irgendwie zu vorhersehbar daherkam.
Trotzdem - für SciFi Freunde mit Sinn schrägen Humor für wirklich empfehlenswert!

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 26 Bibliotheken

Worüber schreibt Jeff Somers?

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks