Jeff VanderMeer

 3.6 Sterne bei 265 Bewertungen

Alle Bücher von Jeff VanderMeer

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Auslöschung #1 Southern-Reach-Trilogie (ISBN:9783426518045)

Auslöschung #1 Southern-Reach-Trilogie

 (137)
Erschienen am 01.03.2017
Cover des Buches Autorität #2 Southern-Reach-Trilogie (ISBN:9783426518052)

Autorität #2 Southern-Reach-Trilogie

 (50)
Erschienen am 02.05.2017
Cover des Buches Akzeptanz (ISBN:9783426518069)

Akzeptanz

 (35)
Erschienen am 03.07.2017
Cover des Buches Borne (ISBN:9783956141973)

Borne

 (12)
Erschienen am 20.09.2017
Cover des Buches Ein Herz für Lukretia (ISBN:9783926126719)

Ein Herz für Lukretia

 (2)
Erschienen am 01.04.2007
Cover des Buches Shriek (ISBN:9783608937787)

Shriek

 (2)
Erschienen am 01.09.2008
Cover des Buches Annihilation (The Southern Reach Trilogy) (ISBN:9780007550708)

Annihilation (The Southern Reach Trilogy)

 (12)
Erschienen am 04.02.2014
Cover des Buches Stadt der Heiligen & Verrückten (ISBN:9783608937732)

Stadt der Heiligen & Verrückten

 (6)
Erschienen am 01.08.2005

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Jeff VanderMeer

Neu

Rezension zu "Akzeptanz" von Jeff VanderMeer

Southern Reach Teil 3 - das große Finale?
Bibliomaniavor 4 Monaten

Obwohl der zweite Teil über lange Strecken einfach nur diffus, undurchsichtig und wirr war, endete es mit einem wirklich guten Cliffhanger, so dass ich unbedingt wissen wollte, wie diese Reihe aufgelöst wird. Was befindet sich wirklich in Area X? Was passiert mit den Menschen, die über die Grenze treten und als jemand anderes zurückkommen? Krank sind? Apathisch? An Krebs erkranken? Jeff VanderMeer hat mich wirklich noch einmal richtig neugierig gemacht.

Und dann dieser dritte Teil... Ich weiß nicht recht, ob es stimmt, dass Stephen King behauptet hat, er finde diese Reihe gruselig und faszinierend. Es passiert einfach nichts. Es bleibt alles dunkel und unentdeckt. Es gibt eine Stelle, an der ich dachte jetzt erfahre ich wirklich mal etwas. Aber nein. Ich für meinen Teil weiß immer noch nicht, was da wirklich abgeht. Jeff VanderMeer geht für meinen Geschmack einfach nicht tief genug in die Materie. Er lässt den Leser im Unklaren, bis zum Schluss. Dafür hätte er nun wirklich keine drei Teile schreiben brauchen. Das große Finale verpufft und der Leser ist genauso schlau wie vorher.

Control und die Biologin gehen über die Grenze, um endlich aufzudecken und zu erfahren, was in Area X passiert ist. Sie erfahren es nicht wirklich. Irgendwie scheinen die Menschen, die diesen Ort betreten mit der Natur zu verwachsen, irgendwie entstehen Replikanten und es gibt einen Crawler, der im Inneren des Leuchtturms ein grelles Licht entsendet. Damit hört die Aufklärung aber auf, was mich echt enttäuscht hat. Diese Reihe war weder gruselig noch faszinierend. Bis auf den ersten Teil, der wirklich einmal eine ganz andere Art von Science Fiction versprach, konnte der Rest dieser Geschichte den Erwartungen nicht gerecht werden.

Schade, aber das war irgendwie nichts.

Kommentieren0
20
Teilen

Rezension zu "Auslöschung #1 Southern-Reach-Trilogie" von Jeff VanderMeer

Distanzierte Faszination
Janna_KeJasBlogvor 5 Monaten

| © Janna von www.KeJas-BlogBuch.de |

Einnehmend. Bildgewaltig. Distanziert. Faszinierend. Vier Schlagworte die mir zu dem Reihenauftakt der Southern-Reach-Trilogie direkt einfallen und doch ist dieses kleine Büchlein so viel mehr! Nicht mal 240 Seiten umfasst die Geschichte, doch selten hat mich ein Buch so herausgefordert, dass Gelesene und meine Eindrücke dazu, zu verschriftlichen.

Area X – ein Areal, welches eine völlig neue Lebensform zu sein scheint und sich immer ein Stück weiter ausbreitet. Eine Grenze schützt – uns Menschen? Oder Flora und Fauna in Area X? Die beteiligten Menschen der unterschiedlichen Expeditionen kennen die Grenze nicht, überschreiten diese in Hypnose und finden sich dann in der faszinierenden und völlig neu erschaffenen Natur dieses Areals wieder. Leben das mit nichts zuvor dagewesenem vergleichbar ist. Eine völlig neue Welt in der sich nicht nur die Protagonistinnen zurechtfinden mussten. Schillernd und gefährlich. Beängstigend und Faszinierend! Ich kann kaum in eigenen Worten wiedergeben, was mir in der Geschichte begegnete. Alles scheint dort zu leben, selbst Wände. Es ist so einnehmend und doch unverständlich zugleich.

Eine Expedition die nur aus Frauen besteht. Frauen ohne Namen. Eine Landvermesserin, eine Psychologin, eine Landvermesserin und die Ich-Erzählerin, die Biologin. Allein dies ist schon ungewöhnlich. Nicht nur das es einzig Frauen sind, die Area X erforschen, auch das sie auf ihre Namen verzichten sollen ist zunächst gewöhnungsbedürftig, aber absolut passend für diese Geschichte! Und diese beginnt genau dort, in Area X. Die Grenze für mich ebenso ein Mythos wie für die Biologin. Eine Welt wie wir sie kennen ist weit entfernt. Ein vollkommen neues Ökosystem, welche kleinere in sich verbirgt. Pulsierendes Leben, welches unerklärlich ist.

"Nichts Lebendes unter der Sonne kann wahrhaft objektiv sein […]"
(S. 13)

Und doch ist es genau das, was von der zwölften Expedition erwartet wird! Sie werden hypnotisiert um auf bestimmte Befehlsformen der Psychologin zu reagieren. Bei emotionalen Zuständen wie Angst oder Verunsicherung, sagt die Psychologin gezielt Sätze, um dem entgegen zu wirken. Sie erfahren vieles über die vorangegangenen Expeditionen, aber bei weitem nicht alles. Area X soll erforscht und ausgekundschaftet werden, doch was sich hinter der Grenze befindet bleibt hinter einem Nebel – bis eben jene Grenze überschritten wird. Proben nehmen und Tagebuch führen, sich nicht von der Umwelt beeinflussen lassen – doch geht dies? Beginnt man nicht automatisch mit einer Interpretation, mit persönlichem Empfinden etwas wahrzunehmen?!

"Die Luft war so sauber, so frisch, während die Welt auf der anderen Seite der Grenze so war wie schon während der ganzen Moderne: schmutzig, langweilig unvollkommen, ein Auslaufmodell."
(Seite 39)

Der Schwerpunkt des Buches ohne je als solches herausgelesen zu werden durch Worte. Doch die Biologin schildert Erinnerungen von ihrer Kindheit, die eben in diese Richtung lenken. Ebenso sind es gewisse Nebensätze die ein hohes Gewicht tragen. Wenn über Orte erzählt wurde, die nicht beachtet werden und sterben. Erschaffene Ökosysteme die Gebäuden weichen müssen. Area X – eine Antwort auf uns Menschen?

"[…] manche Fragen zerstören dich, wenn du die Antworten nur lange genug vorenthalten bekommst."
(S. 201)

Ein wundervoller Satz! Denn genau das ist es leider, was ich als Kritik zu diesem Buch las – die nicht vorhandenen Antworten. Für mich persönlich das Highlight. Zum einen kommen noch zwei Bände und zum anderen finde ich nicht, dass die Geschichte Antworten braucht. Sie lässt Fragen entstehen, die zum Nachdenken anregen und auch nach dem Lesen noch nachklingen. Ob es nun eine außerirdische Kraft ist, die Natur selbst – oder etwas gänzlich anderes. Es ist da. Und es ist faszinierend.

Ebenso mochte ich die distanzierte Art der Erzählung. Ich bin gespannt auf die kommenden Ereignisse in “Autorität” und “Akzeptanz”. Gerne mit mehr Wissen über Area X, aber ohne Antworten auf jede Frage, das würde eben jene Welt die der Autor Jeff VanderMeer erschaffen hat, zerstören.
Ich muss jedoch gestehen, was ich oben als Vorteil nannte, könnte eben für einige Leser*innen ein Kritikpunkt sein. Ich denke ohne die Vorkenntnisse des Films, wäre ich nicht so schnell in die Geschichte hineingekommen. Auch die distanzierte Art der Erzählung passt zwar hervorragend zum Buch, aber hält mich eben auch auf Abstand. Es ist keine anspruchsvolle Lektüre in seiner Sprache und doch fordert das Lesen! Zu mindestens konnte ich nicht zum Buch greifen, wenn mein Tag geprägt von Stress und Hektik war.

Der Film? Dazu könnt Ihr ein paar Worte in meiner Blog-Rezension nachlesen (=

Kommentare: 2
5
Teilen

Rezension zu "Auslöschung #1 Southern-Reach-Trilogie" von Jeff VanderMeer

Interessant..
buchwoelkchenvor 6 Monaten

Inhalt:
Eine geheimnisvolle Flora und Fauna, ebenso makellos wie verstörend, hat ein Gebiet irgendwo an der amerikanischen Küste übernommen, seit vor 30 Jahren ein mysteriöses Ereignis stattgefunden hat. Und die entfesselte Natur dehnt sich unaufhaltsam aus. Doch was geschieht dort? Elf Expeditionen haben vergeblich versucht, Antworten zu finden, Karten zu zeichnen, das Fremde zu verstehen. Ihre Teilnehmer kehrten entweder gar nicht zurück oder auf eine unheimliche Weise verändert. Jetzt wird eine zwölfte Expedition entsandt. An ihrer Seite betritt der Leser Area X. Und kann sich weder der Faszination noch dem Grauen entziehen.

Meine Meinung:
Also ich muss sagen das ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen habe. Aber ich bin irgendwie nicht so wirklich warm geworden mit dem Buch. Und das obwohl die Geschichte eigentlich gar nicht schlecht war und die Idee dahinter wirklich interessant ist.

Der Hauptcharakter, die Biologin, blieb leider etwas Oberflächlich Man erfährt zwar einiges über ihr Privatleben, aber irgendwie bleibt sie unnahbar, mir persönlich sogar etwas unsympathisch. Vielleicht liegt es daran, das es keine Namen der Personen in der Geschichte gibt.

Die Geschichte wirft einige Fragen auf, die leider im Laufe der Geschichte nicht aufgeklärt werden. Im Gegenteil, es kommen immer mehr dazu.Ich werde auf jedenfall den zweiten Teil der Triologie lesen, in der Hoffnung das einiges aufgeklärt wird.

 Mein Fazit:

Man möchte auf jedenfall den zweiten Teil lesen!

Kommentieren0
55
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Jeff VanderMeer wurde am 07. Juli 1968 in Pennsylvania) (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Jeff VanderMeer im Netz:

Community-Statistik

in 317 Bibliotheken

auf 84 Wunschlisten

von 18 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks