Jeffery Deaver

 4.1 Sterne bei 3,603 Bewertungen
Autor von Der Knochenjäger, Der Insektensammler und weiteren Büchern.
Jeffery Deaver

Lebenslauf von Jeffery Deaver

Jeffery Wilds Deaver, geboren am 06. Mai 1950 in Glen Ellyn, Illinois, gehört zu den weltweit besten Autoren intelligenter Psycho-Thriller. Wie kaum ein anderer beherrscht der von seinen Fans und den Kritikern gleichermaßen geliebte Jeffery Deaver den schier unerträglichen Nervenkitzel, legt falsche Fährten, überrascht mit blitzschnellen Wendungen und streut dem Leser auf seine unnachahmliche Art Sand in die Augen. Seit dem ersten großen Erfolg als Schriftsteller hat er sich aus seinem Beruf als Rechtsanwalt zurückgezogen und lebt nun abwechselnd in Virginia und Kalifornien. Seine Bücher wurden in 12 Sprachen übersetzt und haben ihm bereits zahlreiche renommierte Auszeichnungen eingebracht. Die kongeniale Verfilmung seines Romans »Die Assistentin« unter dem Titel »Der Knochenjäger« (mit Denzel Washington und Angelina Jolie in den Hauptrollen) war weltweit ein sensationeller Kinoerfolg und hat dem faszinierenden Ermittler- und Liebespaar Lincoln Rhyme und Amelia Sachs eine riesige Fangemeinde erobert. Mittlerweile gibt es drei renommierte Serien des Erfolgsautors. Neben den Lincoln-Rhyme-Thrillern existiert die Reihe um Kathryn Dance sowie die Serie um John Pellam. Darüber hinaus schreibt Jeffery Deaver serienunabhängige Romane, hauptsächlich Thriller, zuletzt "Schutzlos". Im April 2013 folgte der dritte Band der Kathryn-Dance Reihe mit dem Titel "Die Angebetete".

Neue Bücher

Der Komponist

Erscheint am 26.11.2018 als Hardcover bei Blanvalet. Es ist der 13. Band der Reihe "Lincoln Rhyme".

Der Komponist: Ein Lincoln-Rhyme-Thriller

Erscheint am 26.11.2018 als E-Book bei Blanvalet Verlag.

Der Komponist

Erscheint am 26.11.2018 als Hörbuch bei Random House Audio.

Der talentierte Mörder

 (12)
Erscheint am 21.01.2019 als Taschenbuch bei Blanvalet.

Alle Bücher von Jeffery Deaver

Sortieren:
Buchformat:
Der Knochenjäger

Der Knochenjäger

 (371)
Erschienen am 15.12.2014
Der Insektensammler

Der Insektensammler

 (235)
Erschienen am 16.01.2006
Die Menschenleserin

Die Menschenleserin

 (201)
Erschienen am 09.11.2009
Der gehetzte Uhrmacher

Der gehetzte Uhrmacher

 (199)
Erschienen am 13.10.2008
Das Teufelsspiel

Das Teufelsspiel

 (196)
Erschienen am 09.10.2007
Der faule Henker

Der faule Henker

 (179)
Erschienen am 14.08.2006
Letzter Tanz

Letzter Tanz

 (172)
Erschienen am 19.03.2018
Das Gesicht des Drachen

Das Gesicht des Drachen

 (156)
Erschienen am 01.10.2004

Interview mit Jeffery Deaver

Interview von LovelyBooks mit Jeffery Deaver, Mai 2011

1) Since when did you write your own stories and how did it come your first book was published?

I've written all my life, and sent my work to publishers for many years before my first book was published. Along the way, there were many rejections.

2) Which author inspires you most of all?

I am a big fan of all classic suspense authors. I especially admire Thomas Harris, Ian Fleming, Arthur Conan Doyle, just to name a few.

3) Where do you get the inspiration for your books?

I never wait for inspiration for my ideas. I get to work on a detailed outline and work out the plot details in that way.

4) How do you get in contact with your readers?

I love hearing from my readers and e-mail is a great way to keep in touch with them.

5) When and what do you read yourself?

I read a lot on nonfiction, but these days I'm so busy writing that I don't have a lot of time to read as much as I'd like.

6) How did it feel do hold your own book in your hands for the first time?

Thrilling!

7) Do you have any advice for other writers?

Write as much as you can and don't be discouraged by rejection.

8) Who is your favorite character in your books so far and why?

I'm especially fond of Lincoln Rhyme because he was my first series character.

9) What was one of the most surprising things you learned in creating your books?

I was surprised when the Lincoln Rhyme books became so popular. I had planned to write just one book about Rhyme, but readers wanted more stories about him, so I kept writing new adventures for him!

10) Are you already writing another novel and can you tell us, what it will be about?

At the moment, I'm at work on the next Kathryn Dance novel, which will be out next year.

Neue Rezensionen zu Jeffery Deaver

Neu
martina_turbanischs avatar

Rezension zu "Der Giftzeichner" von Jeffery Deaver

Körperschmuck mal völlig anders...
martina_turbanischvor 11 Tagen

New York ist eine alte Stadt und in alten Städten gibt es jede Menge alte und neue Versorgungstunnel. In einem dieser Tunnel, der unter einer Modeboutique verläuft, findet man die Leiche von Chloe Moore. Ihr Mörder hat sie mit einer Tätowierung getötet, indem er statt Tinte Gift benutzt hat – und die tätowierte Botschaft lässt darauf schließen, das Chloe Moore nur der Anfang war. Lincoln Rhyme und sein Team erhalten den Auftrag den Fall zu lösen und den Täter zu stoppen.

Dann wieder ein Scharren. Diesmal kam es ihr wie ein Schuh vor, der über den sandigen Beton schlurfte. Scheiße. Jetzt reicht’s. Nichts wie weg hier. Doch praktisch im selben Moment, bevor sie auch nur ansatzweise kehrtmachen konnte, stürzte er sich von hinten auf sie und knallte ihren Kopf gegen die Wand. Der Giftzeichner, S. 12

Mein Eindruck:

Körperschmuck mal völlig anders...

Der Einstieg

Den Einstieg in Jeffery Deavers Thriller Der Giftzeichner fand ich ein bisschen schwierig. Verschiedene Handlungsstränge und Anspielungen auf ein älteres Buch der Reihe, dass ich nicht gelesen hatte, verwirrten mich ein bisschen. Aber mit jeder Seite wurde ich mehr ins Geschehen hineingezogen und fiel auf die eine oder andere falsche Fährte rein, die Deaver gewohnt lässig legte :-)

Routine und Überraschung

Lincoln Rhyme und seine Partnerin Amelia Sachs ermitteln gewohnt routiniert, manchmal für meinen Geschmack ein bisschen zu routiniert, was es mit dem Gift, den Tätowierungen und den darin versteckten Botschaften auf sich haben könnte. Sie kommen dem Täter immer näher, was für Lincoln Rhyme und sein Team nicht ohne Konsequenzen bleibt. Als Leser dachte ich auch, ich komme dem Täter und dem Motiv immer näher – naja, dachte ich jedenfalls :-) Am Ende war ich ziemlich überrascht wer es war und warum er tat, was er tat.

Echtes Teamwork

Neben dem sehr komplexen Fall gefiel mir besonders gut, wie das Verhältnis des Ermittlerteams untereinander geschildert wurde, vor allem die Beziehung von Sachs und Rhyme. Gar nicht kitschig oder sentimental und trotzdem konnte man immer wieder merken, dass sie einander viel bedeuten. Auch sonst passte die Chemie des Teams gut und alle arbeiteten präzise wie ein Uhrwerk miteinander. Die Mitarbeiter ersetzten Rhymes krankheitsbedingt fehlende Beweglichkeit und er tat, was er am besten kann – schlussfolgern.

Spannendes, überraschendes Ende

Die Lösung des Falles hat mich dann zum Schluss doch überrascht :-) Diesen Täter hatte ich so gar nicht auf dem Schirm, genauso wenig wie seine Beweggründe. Schlussendlich relativieren sich diese dann aber ganz am Ende, also quasi am Ende nach dem Ende, wieder :-) Das zu erklären ist aber wirklich schwierig, das muss man einfach gelesen haben :-)

Schreibstil

Jeffery Deavers Schreibstil in Der Giftzeichner ist genau der Schreibstil, den ich liebe :-) Ruhig, gepflegt, meist sachlich und klug, aber wenn es darauf ankommt durchaus auch mal emotional. Hintergrundwissen, in diesem Fall hauptsächlich über Gifte und Tätowierungen, wird so vermittelt, dass man etwas lernt, beinahe ohne es zu merken.

Mein Fazit:

Ein absolut lesenswerter, hochspannender Thriller! Wer intelligente, komplexe Fälle und eine gepflegte Schreibweise liebt, sollte Der Giftzeichner unbedingt lesen. Wer Zeit genug hat, sollte sich vielleicht auch ältere Deaver-Bücher wie „Der Knochenjäger“ oder „Der gehetzte Uhrmacher“ zu Gemüte führen, ich werde es auf jeden Fall nachholen :-)

Kommentieren0
0
Teilen
PhoenixOfBookss avatar

Rezension zu "Carte Blanche" von Jeffery Deaver

Lesehighlight
PhoenixOfBooksvor 13 Tagen

Klapptext: "Carte Blanche"

James Bond genießt einen romantischen Abend mit einer hinreißend schönen Frau. Da erreicht ihn ein dringender Anruf: Ein Lauschposten hat eine verschlüsselte Botschaft abgefangen, die einen kurz bevorstehenden Anschlag ankündigt. Es wird mit Tausenden von Todesopfern gerechnet. Britische Sicherheitsinteressen sind unmittelbar betroffen. Die höchsten Regierungsstellen wissen, dass nur noch James Bond die drohende Katastrophe abwenden kann. Doch will er diese Mission erfüllen, darf er sich an keine Regel halten. Und so erhält 007 Carte Blanche …
(Quelle: Amazone.de)

Fazit:
Ein Pageturner der es geschafft hat, dass man als Leser glauben mag, man schaut einen James Bond - Film mit Daniel Craig als 007 und Ralph Fiennes als M …

Bewertung:
5 von 5 Sternen

Kommentieren0
0
Teilen
martina_turbanischs avatar

Rezension zu "Der Knochenjäger" von Jeffery Deaver

Was man vom Bett aus alles erledigen kann...
martina_turbanischvor 2 Monaten

Am letzten Tag ihres Daseins als Streifenpolizistin wird Amelia Sachs  zu einem Notruf geschickt. Dort erwartet sie ein makaberer Fund und sie sperrt entgegen aller Regeln den Fundort sehr großräumig ab. Das beschert ihr jede Menge Ärger mit ihrem Vorgesetzten, aber da sie keine Tatortspezialistin ist, wird ihr natürlich verziehen.

Als klar wird, dass es sich bei dem Toten um das Opfer eines Serientäters handelt, wendet sich die Polizei an Lincoln Rhyme, einem Spezialisten für Tatortuntersuchungen – allerdings mit einem gewaltigen Handicap.  Seit er bei einer Untersuchung verunglückt ist, ist er querschnittsgelähmt und eigentlich schon längst im Ruhestand. Aber die Polizei braucht seine Fähigkeiten und ohne große Lust sagt er seine Hilfe zu.

Sie erschauderte beim bloßen Anblick. Spürte, wie ihr schlecht wurde, wie ihre Haut zu prickeln begann. Sie musste sich mit aller Kraft zusammennehmen, denn am liebsten hätte sie kehrt gemacht und so getan, als hätte sie nichts gesehen. Der Knochenjäger. S. 18

Mein Eindruck:

Der Knochenjäger ist der erste Band der Lincoln-Rhyme-Reihe und so werden natürlich auch erst einmal die Protagonisten dieser Reihe vorgestellt. Jeffery Deaver gelingt das,  ohne,  dass Langeweile aufkommt und ich mich überfordert fühle angesichts der vielen Personen. Das Hauptaugenmerk liegt hierbei selbstverständlich auf Amelia Sachs und Lincoln Rhyme.

Lincoln Rhyme

Allerdings sind die beiden Hauptakteure auch alles andere als langweilig. Lincoln Rhyme hadert mit seinem Schicksal, das ihn dazu verdammt, seine Tage im Bett zu verbringen. Er findet sein Dasein nicht mehr lebenswert und hat just an dem Tag, als die Polizei ihn um Hilfe bittet, beschlossen seinem Leben ein Ende zu setzen. Ich finde seine Gefühlslage sehr gut und nachvollziehbar beschrieben. Was hält einen noch im Leben, wenn man sich selber nutzlos und nicht mehr gebraucht fühlt?

Amelia Sachs

Amelia Sachs hat mit ganz anderen Problemen zu kämpfen. Auch sie ist krank und versucht die Schmerzen, die die Krankheit verursacht mit Tabletten zu unterdrücken. Als ausgerechnet sie von Lincoln Rhyme zur Untersuchung der Tatorte beordert wird, beginnen Welten aufeinander zu prallen. Während Rhyme die Tatorte losgelöst von den Opfern begutachtet und nur die verwertbaren Spuren im Auge hat, sieht Sachs auch das Leid der Opfer und ist oft genervt, von Rhymes schroffen Anweisungen, die er ihr per Kopfhörer gibt. Es knallt mehr als einmal heftig zwischen den beiden.

Ein starkes Team

Aber die beiden raufen sich zusammen, denn beide wollen den wahnsinnigen Täter stoppen. Aus wechselnden Perspektiven  besucht man als Leser mit Amelia Sachs die gruseligen Tatorte, versucht Lincoln Rhymes Analysen der Beweismittel zu begreifen oder taucht in die Gedankenwelt des Täters ein. Letzteres fand ich eher verwirrend, denn der Täter pendelt gedanklich immer zwischen dem hier und jetzt und dem alten, längst verschwunden, New York, das auch er nur aus einem ganz bestimmten Buch kennt. Aber nach und nach setzt sich ein Bild des Täters zusammen, auch wenn einige geschickte Wendungen eingebaut sind und das Ende überrascht.

Schreibstil

Jeffery Deavers Schreibstil kenne ich schon aus anderen Büchern von ihm und fand ihn auch in Der Knochenjäger einfach toll. Er schafft es die Mischung aus Privatleben der Ermittler und einer  sehr spannenden Kriminalstory so zu verbinden, dass man immer weiterlesen möchte – weil man immer wissen möchte, wie beides weitergeht. Es ist stellenweise schon recht brutal und auch sehr detailliert – aber ich empfand es nicht als Effekthascherei, sondern ich hatte immer den Eindruck, dass die Schilderung an der genau der Stelle jetzt einfach sein muss.

Mein Fazit:

Der Knochenjäger ist ein toller Auftaktroman zu einer Reihe, die man meiner Meinung einfach gelesen haben muss :-) Spannend, gruselig, stellenweise auch lehrreich und nie langweilig.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
vormis avatar
LR Eröffnung  Leider gibt es hier keine Bücher zu gewinnen, denn wir haben uns in der Gruppe Serien-Leserunden zusammengefunden und hatten das Buch zu Hause liegen.  Wer es also auch noch bei sich rumsubben hat, kann sich uns gerne anschließen:-)  Wir starten am 1. September Zur Gruppe Serien-Leserunden geht's hier http://www.lovelybooks.de/gruppe/1083663533/serien_leserunden/themen/
monerls avatar
Letzter Beitrag von  monerlvor 4 Jahren
Zur Leserunde
TinaLiests avatar

Biblio-Mysteries - Spannende Krimis rund um Bücher

Wer ein Fan von packenden Krimis und besonderen Büchern ist, der wird die neue E-Book-Reihe von Knaur lieben! Denn in den Stories der Reihe "Biblio-Mysteries" geht es immer genau darum: Kriminalfälle, die im Zusammenhang mit Büchern stehen, geschrieben unter anderen von Bestsellerautoren wie Jeffery Deaver oder Anne Perry. Es geht um alte Bücher, seltene Manuskripte, exzentrische Sammler, Bibliothekare und Buchliebhaber und in gewissem Sinne auch um uns alle: die Leser.

Die ersten fünf Bände der Reihe versprechen Hochspannung und Buchgenuss pur:

Jeffery Deaver - Ans Messer geliefert
William Link - Alte Bücher wiegen schwer
Anne Perry - Die Schriftrolle
Andrew Taylor - Todessonate
Peter Blauner - Buch der Lügen


Im September und im Dezember werden weitere Bände erscheinen, sodass für alle bibliophilen Krimifans gleich für Nachschub gesorgt ist!

Wir vergeben gemeinsam mit Knaur 5x alle fünf E-Books der Reihe im epub-Format. Was ihr dafür tun müsst:

Schreibt den perfekten 1. Satz für einen Krimi!


Bitte beachtet, dass die E-Books nur im epub-Format zur Verfügung stehen und keine anderen Formate verlost werden!
SusanneLeuderss avatar
Letzter Beitrag von  SusanneLeudersvor 5 Jahren
Hey, herzlichen Glückwunsch an die Gewinner!!!
Zur Buchverlosung
J
Dieses Buch war so spannend das ich es echt nicht weglegen konnte und in jeder freien Minute danach gegriffen habe um weiter zu lesen
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Jeffery Deaver wurde am 05. Mai 1950 in Glen Ellyn, Illinois (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Jeffery Deaver im Netz:

Community-Statistik

in 2,187 Bibliotheken

auf 364 Wunschlisten

von 45 Lesern aktuell gelesen

von 64 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks