Der gehetzte Uhrmacher

von Jeffery Deaver 
4,0 Sterne bei29 Bewertungen
Der gehetzte Uhrmacher
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

vanhattems avatar

Super

chumas avatar

Mit einer der besten Fälle des Ermittlerduos mit überraschenden Wendungen und einem genialen Bösewicht. Sprecherleistung top.

Alle 29 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der gehetzte Uhrmacher"

Ein Serienmörder versetzt New York in Angst und Schrecken. Er tötet mit der Präzision eines Schweizer Uhrwerks und hinterlässt bei jedem Opfer seine unverwechselbare Visitenkarte: eine kleine tickende Uhr. Für den gelähmten Ermittler Lincoln Rhyme und seine Partnerin Amelia Sachs beginnt die atemlose Hetzjagd nach einem Phantom, das ihnen stets ein paar Schritte voraus ist.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783868045352
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Audio CD
Verlag:audio media Verlag
Erscheinungsdatum:01.09.2009
Das aktuelle Buch ist am 13.10.2008 bei Blanvalet erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne11
  • 4 Sterne9
  • 3 Sterne7
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    NiWas avatar
    NiWavor 3 Jahren
    Tick Tack

    Ein gnadenloser Killer treibt in New York sein Unwesen, der seine Opfer während ihrer letzten Minuten Todeskampf noch mit dem Ticken einer Uhr quält.

    In ihrem 7. Fall sind Lincoln Rhyme und Amelia Sachs nach diesem Killer auf der Jagd, bei dem jede Minute zählt.

    Bemerkenswert ist die Vorgangsweise des Uhrmachers, wie sich der Killer selber nennt. Er hat sich perfide Tötungsarten überlegt, die dem Opfer einen minutenlangen grausigen Todeskampf bescheren und aus dem es kein Entrinnen gibt. Diese ausgeklügelte Vorgehensweise hat mich etwas an „Saw“ erinnert - eine Filmreihe, die nichts für zarte Gemüter ist. Um seinem Pseudonym gerecht zu werden lässt er seine Opfer - im wahrsten Sinne des Wortes - wissen, dass die Uhr tickt.

    Der Thriller ist präzise inszeniert. Lincoln Rhyme und Amelia Sachs kommen zum Zug und nehmen die Verfolgung auf. Diesmal holt sich Rhyme Unterstützung aus der Kinesik, und zwar eine FBI-Agentin, die auf Analyse von Körpersprache spezialisiert ist.

    Besonders interessant sind die wissenschaftlichen Fakten für mich. Neben der üblichen forensischen Beweissicherung und -analyse gibt Deaver der Kinesik Raum und stellt diese faszinierende Wissenschaft, die sich mit Mimik und Gestik beschäftigt, im Rahmen des Thrillers vor.

    Weniger gefallen hat mir, dass Amelie Sachs nebenher mit einem weiteren Fall beschäftigt ist, der unter anderem die Korruption des Polizeiapparats beinhaltet, ein Thema das mich nur mäßig interessiert.

    Außerdem wurde hier meiner Meinung nach bei der Inszenierung des Endes übertrieben. Denn als sich der Showdown zuspitzt und man dem Täter auf die Schliche kommt, dreht sich noch einmal alles gegen den Uhrzeigersinn, was zwar bestimmt gut gemeint war, mich aber nicht mehr fesseln konnte. Hier wäre es schön gewesen, es einfach gut sein zu lassen.

    Trotz der von mir genannten Einbußen, handelt es sich bei „Der gehetzte Uhrmacher“ um einen passablen Thriller aus der Lincoln-Rhyme-Reihe. Präzise wie ein Uhrwerk und etwas durchwachsen, schafft es Deaver trotzdem, informative Einblicke in die wissenschaftlichen Grundlagen der Verbrechensbekämpfung zu geben und mich damit als Leser zumindest großteils bei der Stange zu halten.


    Die Lincoln-Rhyme-Reihe:
    1) Der Knochenjäger
    2) Letzter Tanz
    3) Der Insektensammler
    4) Das Gesicht des Drachen
    5) Der faule Henker
    6) Das Teufelsspiel
    7) Der gehetzte Uhrmacher
    8) Der Täuscher
    9) Opferlämmer
    10) Todeszimmer
    11) Der Giftzeichner

    © NiWa

    Kommentare: 7
    63
    Teilen
    Daphne1962s avatar
    Daphne1962vor 6 Jahren
    Rezension zu "Der gehetzte Uhrmacher" von Jeffery Deaver

    Jeffery Deaver – Der gehetzte Uhrmacher – gelesen von Dietmar Wunder

    Der Täter legt Standuhren aus, die die letzten Sekunden der Opfer herunter zählen. So zeichnet sich der Uhrmacher aus. Lincoln Rhyme ermittelt hier mit der Kollegin Amelia Sachs. Dabei erhalten sie Hilfe von Kathryn Dance, sie Verhört Täter
    und Zeugen nach einem anerkannten System. Hier muss Rhyme feststellen, die Methode bewährt sich. Allerdings ist der Täter sehr clever und der Polizei immer ein wenig voraus.

    Was ich in diesem Thriller von J. Deaver allerdings vermisse ist Lincoln Rhyme seine Recherche, wie hat er was zusammen kombiniert oder ist dem Täter einen Schritt näher gekommen. Das war bei dem Knochenjäger völlig anders. Unverständlich
    dann auch, wie er auf falsch gelegte Spuren rechtzeitig kommt. Das kann man dann nicht so richtig nachvollziehen. Spannend ist der Thriller dennoch, aber ich vergebe nur 3 Sterne, weil die Geschichte mir zu konstruiert erscheint.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Nonas avatar
    Nonavor 9 Jahren
    Rezension zu "Der gehetzte Uhrmacher" von Jeffery Deaver

    Ich bin ein bisschen hin- und hergerissen bei diesem Hörbuch. Zwischen quälend langweilig und absolut spannend, ist es nicht wirklich eine Meisterleistung Deavers, aber auch nicht sein schlechtestes Werk.
    Die Geschichte eines Serienkillers, der scheinbar wahllos seine Opfer aussucht, zieht sich immer mehr in die Länge. Recht schnell wird klar, wie viele Opfer es noch sein werden und man hofft einfach nur, dass man sich jetzt nicht jedes einzelne antun muss. Aber dann nimmt das Ganze wieder eine unerwartete Wendung und wird doch recht spannend und hörenswert.
    Die Lesung durch Dietmar Wunder ist sehr angenehm und gut zu hören.

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    Xirxes avatar
    Xirxevor 9 Jahren
    Rezension zu "Der gehetzte Uhrmacher" von Jeffery Deaver

    Dieser Thriller hat es wirklich in sich: Ein Wahnsinniger scheint willkürlich Opfer auszuwählen, die er auf qualvolle Weise sterben lässt. Und nicht nur das: Er stellt neben ihnen eine Uhr auf damit sie sehen können, wieviele Minuten es dauert, bis sie ihren letzten Atemzug machen... Doch kaum glaubt man, gemeinsam mit dem gelähmten Ermittler Rhymes und seiner Partnerin Sachs hinter des Rätsels Lösung gekommen zu sein, entpuppt sich eine völlig andere Wahrheit. Oder ist es doch nur eine andere Geschichte?
    Auch wenn all die Ecken und Windungen die diese Story nimmt, ungewöhnlich zahlreich und etwas verworren wirken, wird am Ende jeder kleine Handlungsfaden wieder aufgenommen und einem logischen Ende zugeführt. Alles ist gut durchdacht und in sich schlüssig.
    Aber der Vorleser: Er hat eine angenehme Stimme, doch bedauerlicherweise behält er die gesamten siebeneinhalb Stunden den gleichen Tonfall bei. Die Figuren sind nicht zu unterscheiden und wäre die Geschichte nicht so durchweg spannend, glaube ich nicht, dass ich die komplette Zeit durchgehalten hätte.

    Kommentare: 1
    19
    Teilen
    vanhattems avatar
    vanhattemvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Super
    Kommentieren0
    chumas avatar
    chumavor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Mit einer der besten Fälle des Ermittlerduos mit überraschenden Wendungen und einem genialen Bösewicht. Sprecherleistung top.
    Kommentieren0
    angi_stumpfs avatar
    angi_stumpfvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Toll durchdacht und überraschend. Am Ende wurde es mir dann allerdings doch noch einen Tick zu viel des Guten. Aber es ist empfehlenswert!
    Kommentieren0
    Ein LovelyBooks-Nutzer
    Tippfeders avatar
    Tippfedervor 6 Monaten
    Sarah86s avatar
    Sarah86vor 2 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks