Jeffery Deaver Nachtgebet

(29)

Lovelybooks Bewertung

  • 49 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(6)
(9)
(9)
(5)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nachtgebet“ von Jeffery Deaver

Michael Hrubek ist ein berüchtigter Gewaltverbrecher. Seine Einweisung in die Psychiatrie verdankt er der Kronzeugin Lis Atcheson, die ihn einst in zwei Mordfällen als Täter identifiziert hat. Da gelingt ihm in einer stürmischen Herbstnacht die Flucht. Und während Hrubek von allen Seiten gejagt wird, bewegt er sich wie magnetisch angezogen auf das abgelegene Haus zu, das von Lis und ihrem Mann Owen, einem bekannten Strafverteidiger, bewohnt wird. Als die Nachricht vom Ausbruch Hrubeks dort eintrifft, macht sich Owen sogleich selbst auf den Weg, um den Entflohenen abzufangen. Doch der Zeitpunkt der Abrechnung ist bereits gekommen-…

Stöbern in Krimi & Thriller

Geheimnis in Rot

Klassischer Cosy-Crime für eine toll Weihnachtsstimmung

Silbendrechsler

Der Knochensammler - Die Rache

Deutlich schwächer als der erste Teil.

Tichiro

Im Traum kannst du nicht lügen

Majas Gedanken haben mich von der ersten Seite an fasziniert und ich las das Buch gespannt, weil auch ich die Wahrheit erfahren wollte.

misery3103

Crimson Lake

Unglaublich spannend bis zur letzten Seite

Faltine

Die Attentäterin

Das Buch hat mir ausgesprochen gut gefallen.

klaraelisa

Rot für Rache

Ganz tolle Fortsetzung!

Daniel_Allertseder

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Nachtgebet" von Jeffery Deaver

    Nachtgebet

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    14. August 2010 um 13:19

    Lis wurde vor Jahren Zeuge, wie Michael Hrubek einen Mann umbachte. Nun wird Michael aus der psychiatrischen Anstalt entlassen. Lis hat nun Angst, dass sich Michael an ihr rächen will. Lis Mann Owen macht sich auf die Suche nach Hrubek und lässt Lis alleine zu Hause zurück. Nur ihre Schwester bleibt bei ihr. Das quälende Warten macht Lis total verrückt. Hinter jedem Baum sieht sie Hrubek stehen und auf sie warten. Ihre Phantasie spielt ihr Streiche und jede Nacht wird für sie zur Qual... Ein spannender Psychothriller, der teilweise sehr unter die Haut geht. Mit manchmal quälenden Worten versteht der Autor es, einem langsam hibbelig zu machen und bei jedem Geräusch im Haus selbst davon auszugehen, dass Hrubek plötzlich mitten im Raum steht.

    Mehr
  • Rezension zu "Nachts, wenn du nicht schlafen kannst" von Jeffery Deaver

    Nachtgebet

    Henriette

    19. June 2010 um 10:52

    Das Buch ist gut geschrieben. Ich hatte einige Vorstellungen, wie das Handlung weitergeht, doch der Autor hat es geschafft, alles um zu werfen. Spannung ist vorhanden. Das Buch hat mir gut gefallen. Zu empfehlen.

  • Rezension zu "Nachtgebet" von Jeffery Deaver

    Nachtgebet

    Punchinello

    24. July 2009 um 18:29

    Mehrere Jahre nachdem Lis Atcheson in zwei Mordfällen gegen den Schizophrenen Michael Hrubek ausgesagt und so seine Einweisung in die Psychiatrie bewirkt hat, gelingt diesem die Flucht. Gejagt und seinen Ängsten ausgeliefert macht er sich auf den Weg zu dem Haus, das Lis und ihr Ehemann Owen bewohnen - seine Motive werden jedoch nach und nach immer undurchsichtiger... Mein erster Deaver. Zugegebenermaßen braucht das Buch ein paar Seiten, um in Fahrt zu kommen, aber der mehr als angenehme Schreibstil, die Einblicke in die Denkweise Hrubeks und das brilliante Finale machen das problemlos wieder wett. Wird nicht das letzte Buch gewesen sein, das ich von Jeffery Deaver lesen werde.

    Mehr
  • Rezension zu "Nachtgebet" von Jeffery Deaver

    Nachtgebet

    Sabrina13582

    20. June 2009 um 16:11

    Am Anfang zieht sich das Buch doch sehr, ab circa der Hälfte baut sich dann aber doch noch eine schöne Spannung auf. Man wechselt zwischen Mitleid und Abscheu bezüglich der Hauptfigur Michael Hrubeck. Die teilweise schon echt zu ausfürhlich beschriebenen Sexszenen hätte man meiner Meinung nach weglassen können, auch wenn es nur wenige waren, aber ich fand das passte nicht so ganz in die Geschichte. Weniger Worte wären da mehr gewesen. Dafür überrascht Jeffrey Deaver den Leser dann mit dem Ende - das wie von ihm schon gewohnt doch etwas anders ausgeht als man sich so gedacht hat (wenigstens war das bei mir der Fall). Alles in allem ein Buch was gut ist, aber leider auch nicht mehr

    Mehr
  • Rezension zu "Nachtgebet" von Jeffery Deaver

    Nachtgebet

    Manu

    20. December 2008 um 21:33

    Als eingefleischter "Deaver-Fan" habe ich dieses Buch mit großen Erwartungen gelesen, nachdem es zuvor von diversen Seiten als "sein bester Thriller" propagiert wurde. Vielleicht habe ich schon zu viele Thriller gelesen, aber mich hat das Buch nicht überzeugt. Es ist spannend, keine Frage, kann aber von der Dramatik und der Originalität nicht mit seinen übrigen Romanen mithalten.

  • Rezension zu "Nachts, wenn du nicht schlafen kannst" von Jeffery Deaver

    Nachtgebet

    Manu

    20. December 2008 um 21:30

    Als eingefleischter "Deaver-Fan" habe ich dieses Buch mit großen Erwartungen gelesen, nachdem es zuvor von diversen Seiten als "sein bester Thriller" propagiert wurde. Vielleicht habe ich schon zu viele Thriller gelesen, aber mich hat das Buch nicht überzeugt. Es ist spannend, keine Frage, kann aber von der Dramatik und der Originalität nicht mit seinen übrigen Romanen mithalten.

  • Rezension zu "Nachts, wenn du nicht schlafen kannst" von Jeffery Deaver

    Nachtgebet

    Sonoris

    06. November 2007 um 15:01

    Diese Geschichte behandelt ein interessantes Thema (Schizophrenie). Die Komplexität des Buches wird erst durch das überraschende Ende deutlich.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks