Jeffery Deaver Praying for Sleep

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Praying for Sleep“ von Jeffery Deaver

Michael Hrubek, a young schizophrenic, has escaped from a hospital for the criminally insane. And he's making his way towards Lis Atcheson, the teacher who testified at his murder trial. Four people race to intercept him before he reaches her. His psychiatrist; the hospital director; a professional tracker. And Lis's husband, who must get to Hrubek before the madman reaches his wife. But Michael's mind - with its delusions of murder and betrayal - is crystal clear about one thing. He knows Lis better than she knows herself. And he carries with him a monstrous secret that will tear apart many lives during the couse of this single horrifying night.

Thriller vom Feinsten.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Krimi & Thriller

Death Call - Er bringt den Tod

Der beste Fall von Robert Hunter

AnnetteH

Kein guter Ort (Arne Eriksen ermittelt)

Sehr empfehlenswert!

Love2Play

Du sollst nicht leben

Nicht eines der Besten

HexeLilli

Die Fährte des Wolfes

Es ist "nur" ein solider Krimi ohne WOW-Effekt

Lesewunder

Geständnisse

Ein sehr spannendes Buch, das mit einem Knall endet, den ich nicht erwartet habe.

sabzz

Mord im Cottage: Ein Krimi mit Katze

Gut geeignet für den Sommer aber ohne das gewisse Etwas

buchernarr

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Praying for Sleep" von Jeffery Deaver

    Praying for Sleep
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    21. December 2009 um 14:42

    Ein Schizophrener, wegen Mordes verhaftet und in einer Klinik eingesperrt, entflieht aus der Anstalt. Er hat ein klares Ziel vor Augen: er muß unbedingt zu der Frau gelangen, die in seinem Prozeß gegen ihn ausgesagt hat, um ein furchtbares Unrecht zu rächen. Nicht nur einer, sondern gleich drei Verfolger heften sich in der stürmischen Nacht außer der Polizei an seine Fersen - mit durchaus unterschiedlichen Motiven: sein Psychiater, der nicht glauben kann, daß seine Therapie der langsamen Resozialisierung nicht funktioniert habne soll, ein ehemaliger Polizist, der die ausgelobte Belohnung dringend braucht, und der Mann der Zeugin, der den kranken Riesen unbedingt kriegen will, bevor dieser seine Frau erreicht. Der Flüchtling mag psychisch krank sein, aber das bedeutet nicht, daß er dumm wäre. Und so macht er seinen Verfolgern das Leben schwer. Schließlich kommt er beim Haus seiner Zielperson an - und dann kommt plötzlich alles ganz anders als erwartet. Jeffery Deaver schreibt spannend und versteht es, den Leser von der Geschichte fesseln zu lassen. Und die Wendung am Schluß war zumindest für mich ein echter Paukenschlag. Prädikat: sehr empfehlenswert.

    Mehr