Jeffrey Archer

 4.2 Sterne bei 1.771 Bewertungen
Autor von Spiel der Zeit, Das Vermächtnis des Vaters und weiteren Büchern.
Autorenbild von Jeffrey Archer (©Broosk Saib)

Lebenslauf von Jeffrey Archer

Von der Politik zum Schreiben: Der britische Schriftsteller und konservative Politiker Jeffrey Archer trägt seit 1992 den Adelstitel eines Barons. Er blickt auf turbulente Jahre zurück, die an einen Roman erinnern. Der 1940 in London geborene Jeffrey Archer wird im Alter von 29 Jahren in das britische Parlament gewählt. 1974 verliert er sein gesamtes Vermögen in einem Investmentskandal und beschließt, als Schriftsteller Geld zu verdienen. Sein Erstlingswerk „Not a Penny More, Not a Penny Less“ erscheint im gleichen Jahr in Großbritannien und zwei Jahre später unter dem Titel „Es ist nicht alles Gold, was glänzt“ in Deutschland. Der große Durchbruch gelingt ihm 1979 mit seinem Roman „Kain und Abel“, der zwei unterschiedliche Männer auf ihrem Lebensweg durch die USA des 20. Jahrhunderts begleitet. Mit weiteren Bestsellern, unter anderem mit „Ein Mann von Ehre“, und mit drei Theaterstücken setzt er seine Karriere fort. In den 80er-Jahren kehrt Jeffrey Archer in die Politik zurück, wo er aber vor allem mit Skandalen und mit Kontroversen für Schlagzeilen sorgt. Aufgrund seines Engagements für Wohltätigkeitsorganisationen folgt 1992 seine Ernennung zum „Baron Archer of Weston-super-Mare“. 2001 tritt Jeffrey Archer wegen eines Meineids eine mehrjährige Haftstrafe an und verarbeitet seine Erlebnisse in seinem Werk „A Prison Diary“. Zwischen 2011 und 2016 veröffentlicht er die siebenbändige „Clifton Saga“.

Neue Bücher

Söhne des Glücks

Erscheint am 12.08.2019 als Taschenbuch bei Heyne.

Schicksal und Gerechtigkeit

Erscheint am 09.09.2019 als Taschenbuch bei Heyne.

Das Spiel der Mächtigen

 (3)
Neu erschienen am 13.05.2019 als Taschenbuch bei Heyne.

Das Spiel der Mächtigen

Neu erschienen am 10.05.2019 als Hörbuch bei Random House Audio, Deutschland.

Alle Bücher von Jeffrey Archer

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Spiel der Zeit (ISBN:9783453471344)

Spiel der Zeit

 (409)
Erschienen am 13.07.2015
Cover des Buches Das Vermächtnis des Vaters (ISBN:9783453471351)

Das Vermächtnis des Vaters

 (257)
Erschienen am 09.11.2015
Cover des Buches Erbe und Schicksal (ISBN:9783453471368)

Erbe und Schicksal

 (190)
Erschienen am 11.04.2016
Cover des Buches Im Schatten unserer Wünsche (ISBN:9783453419919)

Im Schatten unserer Wünsche

 (127)
Erschienen am 12.09.2016
Cover des Buches Möge die Stunde kommen (ISBN:9783453421677)

Möge die Stunde kommen

 (88)
Erschienen am 11.09.2017
Cover des Buches Die Wege der Macht (ISBN:9783453419926)

Die Wege der Macht

 (87)
Erschienen am 10.04.2017
Cover des Buches Winter eines Lebens (ISBN:9783453421776)

Winter eines Lebens

 (81)
Erschienen am 11.12.2017
Cover des Buches Kain und Abel (ISBN:9783453422032)

Kain und Abel

 (73)
Erschienen am 09.01.2018

Neue Rezensionen zu Jeffrey Archer

Neu
B

Rezension zu "Spiel der Zeit" von Jeffrey Archer

Teil 1 der Reihe
Bibi1999vor 7 Stunden

England um 1930. Harry Clifton wächst im Hafen von Bristol auf. Um seinen Vater ranken sich die Geheimnisse. Als er ein Stipendium für eine Eliteschule erhält, wendet sich sein Leben. Als er sich in die Schwester seines besten Freundes verliebt, weiß Harry noch nicht, dass ihre Familien auf tragische Weisen verknüpft sind.


Es handelt sich um den ersten Band er Clifton Saga. Das buch umfasst 528 Seiten. Es wird aus abwechselnden Perspektiven geschrieben. Vor jedem Perspektivenwechsel wird gesagt, welche Person erzählt und von wann bis wann.

Das Buch beginnt mit Harrys Kindheit und geht bis zum Erwachsenenalter. Man geht mir Harry, seiner Mutter und seinen Freunden durch Höhen und Tiefen. Durch die verschiedenen Perspektiven wird das Buch erst richtig interessant, da man beinahe allwissend ist. Durch die verschiedenen Perspektiven erlebt man Situationen teilweise mehrmalsn jedoch wird sie immer aus einem anderen Blickwinkel geschildert, sodass es nicht langweilig wird. 

Der Schreibstil ist sehr flüssig und man kann das Buch gut lesen. Zudem endet es sehr spannend, sodass man sofort weiterlesen will.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Das Spiel der Mächtigen" von Jeffrey Archer

Leider mal wieder dasselbe Schema
jenny_wenvor 13 Tagen

Lubji entstammt einer osteuropäische Judenfamilie, die kaum eigene Mittel zur Verfügung hat. Und dann ist da Keith Townsend, ein Australier, dem von klein auf sämtliche Mittel zur Verfügung stehen, dem ein Studium in England ermöglicht wird.
Beide wachsen in unterschiedlichen Kreisen auf und haben doch beide das gleiche Ziel: Sie wollen einmal das größte Nachrichtenimperium der Welt besitzen. Keith übernimmt die Zeitung seines verstorbenen Vaters und Lubji übernimmt den Telegraf in Berlin in der Nachkriegszeit. Beide müssen die Betriebe aus ihrer wirtschaftlichen Misere retten und wieder aufbauen. 

Ich habe persönlich die Bücher von Jeffrey Archer bisher alle für gut befunden. Doch bei diesem Buch muss ich sagen, dass ich die Wiederholungen so gar nicht mag. Es gibt viel zu viele Parallelen zu anderen Büchern, die ähnlich aufgebaut sind: armer Junge und reicher Junge, beide mit gleichem Ziel, und es spielt fast immer in dem gleichen Zeitraum.

Ich habe es bisher darauf geschlossen, dass ich gerade eine Leseflaute habe, aber ich habe ein anderes Buch angefangen zu lesen, was mich definitiv mehr gefangen genommen hatte, als gerade das aktuelle von Jeffrey Archer.
Ich konnte keine Bindung zu sämtlichen Charakteren aufbauen, die der Autor hier erschaffen hat. Zwischendurch habe ich das Buch beiseite gelegt und etwas anderes gemacht um dann, vielleicht ein oder zwei Tage später, nochmals darin zu lesen. Immer alles mit dem gleichen Effekt, ich konnte mit allen Charakteren nichts anfangen. 

Mein Fazit:

Leider konnten mich diesmal weder die Geschichte fesseln, noch die Charaktere. Ich habe das Buch nach 303 Seiten abgebrochen, weil immer noch nichts nennenswertes passiert war, wobei ich gesagt hätte, okay, es hat sich gelohnt, so lange durchzuhalten. So leid es mir tut, aber mehr als 1 Stern ist hier nicht drin.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Traum des Lebens" von Jeffrey Archer

Mein erster Archer und gleich ein Volltreffer
Inge_Borg2vor 17 Tagen

Jeffrey Archer (*1940), weltberühmter Schriftsteller, zählt zu den erfolgreichsten Autoren Englands und verfasste zahlreiche Bestseller.
Der frühere konservative Politiker wurde 2000 wegen Meineids angeklagt und zu einer mehrjährigen Gefängnisstrafe verurteilt.
Er lebt zurzeit in London, ist verheiratet und hat 2 Söhne.

Nach der Ermordung seines Vaters durch den KGB beschließt Alexander Karpenko mit seiner Mutter Elena aus der Sowjetunion zu fliehen.
Am Frachthafen von Leningrad müssen sie sich entscheiden in welche Kiste sie sich als blinde Passagiere an Bord begeben wollen. Denn ein Schiff geht nach New York, das andere nach Southampton.
Relativ schnell wird klar, dass Archer in seinem Buch die Protagonisten auf beiden Kontinenten begleitet. In England sind es Sascha (Alexander) und Elena und in Amerika Alexander und Elena.
Durch die verschiedenen Namen kommt man nicht durcheinander, erlebt aber zwei unglaubliche Lebensgeschichten. Über 30 Jahre verfolgt man die Beiden, entdeckt immer wieder neue Gemeinsamkeiten aber auch große Unterschiede.
Und am Ende fügt das Schicksal alles zusammen.

Den Schreibstil Archers empfand ich unglaublich mitreißend und spannend. Ich war schon nach den ersten Seiten gefesselt und begeistert. Sehr flüssig und leicht ist man schnell in der Story. Die Perspektivwechsel wurden grandios gestaltet und Karpenko in beiden „Leben“ toll ausgearbeitet.
Trotz der 704 Seiten möchte man immer mehr erfahren und ist nie erschlagen.
Seine Erfahrungen aus der Politik konnte Archer wunderbar einbringen, ohne dass mir die Lust am Lesen verging.

Dieses Buch war mein erster Archer und hat mich völlig umgehauen. Mit so einem genialen Roman habe ich überhaupt nicht gerechnet.
Ein paar Mal hat mich der Stil an „Forrest Gump“ erinnert, wenn auch ganz anders. 
Das Ende hat mich geschockt. Mit A-ha Effekt aber konsequent.
Jetzt bin ich auf jeden Fall neugierig auf mehr und werde mich in naher Zukunft mal mit den restlichen Werken von Jeffrey Archer befassen.

Alles in Allem 5 Sterne und eine absolute Empfehlung!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Hallo,

wir lesen gerade die Clifton Saga und jeder ist Willkommen sich anzuschließen. Dies ist eine nur eine Leserunde, es gibt keine freien Exemplare, jeder liest mit seinem eigenen Buch.

Die Leserunde startet ca. Am 4. November 2018. In dieser Runde bitten wir die Mitleser darum, dass sich erst jeder zu dem Abschnitt gemeldet hat, bevor weitergelesen wird. Es soll nicht in Stress ausarten....

Ich hoffe auf einige Mitleser und wünsche uns schon mal viel Spaß!
Zur Leserunde
Hallo,

wir sind gerade dabei den ersten Teil dieser Saga gemeinsam zu lesen.

Hier folgt die Leserunde zum 2. Teil. Vielleicht hat ja der ein oder andere Lust mitzulesen.

Wir werden vorraussichtlich nächste Woche, am 15. Oktober 2018 starten. Natürlich dürfen sich auch noch Nachzügler nachstoßen...

Bitte aufpassen, dies ist nur eine Leserunde, jeder liest mit seinem eigenen Exemplar.
Zur Leserunde

Hier wollen wir zusammen den Auftakt der Clifton Saga von Jeffrey Archer lesen.

Dies ist keine Verlosung, jeder liest mit seinem eigenen Exemplar.

Starttermin ist dieses Wochenende (06./07.10.2018) ... es können aber jederzeit noch Interessierte dazu stoßen, frei nach dem Motto "The more the merrier" ... 

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Jeffrey Archer wurde am 15. April 1940 in London (Großbritannien) geboren.

Jeffrey Archer im Netz:

Community-Statistik

in 1.207 Bibliotheken

auf 360 Wunschlisten

von 67 Lesern aktuell gelesen

von 27 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks