Jeffrey Archer Möge die Stunde kommen

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Möge die Stunde kommen“ von Jeffrey Archer

Dramatische Zeiten für die Cliftons und BarringtonsDie Erfolgs-Saga geht weiter!
Für die Cliftons und Barringtons, die seit Jahrzehnten schicksalhaft verbunden sind, beginnt eine dramatische Zeit. Giles Barrington muss sich zwischen der Karriere als Politiker und seiner großen Liebe entscheiden, während für Emma und Harry Clifton eine Welt zusammenbricht, als sie einen Selbstmordbrief entdecken. Für beide Familien
Erich Räukers tiefe Erzählerstimme lässt das Familien-Epos lebendig werden.
(2 MP3-CDs, Laufzeit: ca. 11h 54)

Eine gelungene Fortsetzung

— Dirk1974

Der Beste, der bis jetzt veröffentlichten Bände.

— Leuchtturmwaerterin

Stöbern in Historische Romane

Tod an der Wien

Charmant und gut-durchdacht - ab nach Wien...

dreamlady66

Die Zeit der Rose

die Umsetzung wirkt auf mich gewollt aber nicht gekonnt

Gudrun67

Grimms Morde

Die Gebrüder Grimm als Sherlock und Watson! Genial!

Lieblingsleseplatz

Troubadour

Ein etwas anderer Zeitreiseroman! Unbedingte Leseempfehlung!

mabuerele

Das Gold des Lombarden

Historischer Roman

ArnoSchmitt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wer bespitzelt eigentlich wen?

    Möge die Stunde kommen

    Dirk1974

    29. October 2017 um 15:17

    Nachdem ich Die Wege der Macht gehört habe, wollte ich natürlich wissen, wie es weitergeht.Erwartungsgemäß beginnt der Teil 6 da, wo Teil 5 aufgehört hat. Danach geht es rasant weiter. Auch dieses mal gibt es jede Menge Verschwörungen, Spionage und Gegenspionage.Aber es gibt durchaus auch einige Überraschungen, mit denen ich so nicht gerechnet hatte. Erich Räuker liest die Geschichte wieder hervorragend. Die Geschichte ist wieder sehr kurzweilig. Doch habe ich so meine Zweifel, dass es beim Empfang des Staatsratsvorsitzenden der DDR nur ein Essen auf unterem Kantinenniveau gab. Weiterhin schreibt Jeffrey Archer etwas von einer Aeroflot 707. Meint er damit eine Boeing? Gab es die zu dieser Zeit bei der Aeroflot?Das Ende ist natürlich wieder ein Cliffhanger. Und wir dürfen auf den siebten und letzten Teil der Clifton-Saga gespannt sein.

    Mehr
  • Der Kalte Krieg und seine Folgen

    Möge die Stunde kommen

    Leuchtturmwaerterin

    20. September 2017 um 21:59

    Inhalt:Dramatische Zeiten für die Cliftons und BarringtonsDie Erfolgs-Saga geht weiter!Für die Cliftons und Barringtons, die seit Jahrzehnten schicksalhaft verbunden sind, beginnt eine dramatische Zeit. Giles Barrington muss sich zwischen der Karriere als Politiker und seiner großen Liebe entscheiden, während für Emma und Harry Clifton eine Welt zusammenbricht, als sie einen Selbstmordbrief entdecken. Für beide Familien Erich Räukers tiefe Erzählerstimme lässt das Familien-Epos lebendig werden.(2 MP3-CDs, Laufzeit: ca. 11h 54)Autor:Jeffrey Archer, geboren 1940 in London, verbrachte seine Kindheit in Weston-super-Mare und studierte in Oxford. Archer schlug eine bewegte Politiker-Karriere ein, die bis 2003 andauerte. Weltberühmt wurde er als Schriftsteller. Archer verfasste zahlreiche Bestseller und zählt heute zu den erfolgreichsten Autoren Englands. Sein historisches Familienepos "Die Clifton-Saga" stürmt auch die deutschen Bestsellerlisten und begeistert eine stetig wachsende Leserschar. Archer ist verheiratet, hat zwei Söhne und lebt in London und Cambridge.Sprecher:Der gefragte Sprecher Erich Räuker synchronisiert u. a. Saul Berenson in der Serie Homeland oder Robert Crawley in Downton Abbey und ist die klangvolle Erzählerstimme der Clifton-Saga.Meine Meinung:Mittlerweile sind wir also bei Band 6 angekommen. Wir befinden uns in den 1970er Jahren. Anatoly Babakov sitzt noch immer im Gefängnis und Harry Clifton versucht alles, um ihn dort herauszubekommen. Virginia brütet wieder über ihren Intrigen und Sebastian arbeitet weiterhin in der Bank.Auch in diesem Band müssen die Familien Barrington und Clifton mit so einigen schönen und weniger schönen Überraschungen zurechtkommen.Und selbst die intrigante Virginia kommt mal ins Straucheln.Wie bereits in den vorherigen Bänden, geht es direkt dort weiter, wo der Cliffhanger des letzten Bandes aufgehört hatte.Schreibstil/Vortragsweise:Jeffrey Archer versetzt die Hörer in die 1970er Jahre und zeigt nicht nur das Leben der Cliftons und Barringtons, sondern auch die politische Lage und Brisanz des Kalten Krieges und die Rolle der Sowjetunion darin. Archer schafft es auch Hörer, die erst nach dem Mauerfall geboren wurden, gekonnt in diese Zeit mitzunehmen.Zum Sprecher Erich Räuker muss ich nach 6 gelungenen Hörbüchern der Clifton-Saga wohl nichts mehr sagen.Charaktere:Die üblichen Verdächtigen tummeln sich auch dieses Mal wieder an den verschiedenen Schauplätzen. Außerdem tauchen hier und da neue Charaktere auf, die eine bedeutende Rolle spielen. Es macht wieder große Freude den einzelnen Figuren über die Schulter zu schauen.Mein Fazit:Band 6 hat wieder deutlich mehr Spannung zu bieten. Er kann nicht nur mit den ersten Bänden mithalten, sondern topt diese um Längen. Für mich der beste Teil der Saga bisher. Dieses Mal leben nicht nur die Figuren, sondern auch das Spannungspotential wird ausgeschöpft. Für mich hat der Band klare 5 Sterne verdient.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks