Ich will Dich tragen

von Jehuda Berkovits 
4,0 Sterne bei1 Bewertungen
Ich will Dich tragen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Spannnend und aufklärend - Einzigartiges Buch über die dunkelste Stunde, aus der Sicht eines Kindes.

Alle 1 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Ich will Dich tragen"

Als 13-jähriger Teenager entgeht Jehuda Berkovits der Selektion Mengeles an der Rampe von Auschwitz. An der Seite seines Vaters überlebt er das Vernichtungslager Birkenau und den Todesmarsch nach Buchenwald. Im ständigen Angesicht des Todes entgeht er immer wieder seiner Ermordung und kann sogar auf wundersame Weise seinem Vater das Leben retten.
Mit Jehudas Geschichte erscheint eine der letzten Autobiographien eines Zeitzeugen, der die Gewaltherrschaft und den antisemitischen Rassenwahn des Nationalsozialismus überlebte. Sein Bericht zeugt von den Schmerzen, Tränen und qualvollen Erinnerungen vergangener Zeit. Gleichzeitig ist er eine Aufforderung für nachfolgende Generationen, zu modernem Antisemitismus nicht wieder zu schweigen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783981804003
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:152 Seiten
Verlag:TOS
Erscheinungsdatum:21.11.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Ein LovelyBooks-Nutzervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Spannnend und aufklärend - Einzigartiges Buch über die dunkelste Stunde, aus der Sicht eines Kindes.
    Hoffnung leuchtet auch in der dunkelsten Stunde

    Hoffnung leuchtet auch in der dunkelsten Stunde.

    - Verlag: TOS Verlag / 2016
    - Seitenanzahl: 152
    - Format das ich las: ebook

    „Der Bericht eines Holocaustüberlebenden ist wertvoller, als jede historische Studie oder Fernsehdokumentation über die Shoha“
    - Auszug aus dem Vorwort: Ich will Dich tragen von Jehuda Berkovits

    Jehuda ist 13 Jahre alt, als er mit seiner Familie nach Auschwitz deportiert wird. Es beginnt ein Überlebenskampf, der immer wieder zwischen Todesangst und Hoffnung springt.
    Er versucht verzweifelt, seinen Vater zu retten, doch als die Russen näher kommen, treibt die SS die Gefangenen zu den berüchtigten Todesmärschen, in Richtung Buchenwald.
    Doch als er dort ankommt, geht der Schrecken weiter.
    Selbst nach dem Krieg, wird Jehuda weiterhin mit Antisemitismus konfrontiert.

    Das Buch ist in 3 Teile aufgeteilt:
    Teil 1: In den Todeslagern
    Teil 2: Nach der Shoha
    Teil 3: Anhang – löst alle offenen Fragen und gibt noch etwas Hintergrundwissen.

    Dieses Buch lässt sich einfach lesen und gibt einen Einblick in die dunkelste Stunde, aus der Sicht eines Kindes. Ein Kind, dessen einziger Lebensinhalt darin besteht zu überleben und seinen Vater zu retten.
    Einmalig und manchmal mental schwer zu verarbeiten. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.
    Mitunter wurde der Leser jedoch zu weit von der Hauptfigur weggedrängt, um auf die allgemeine Situation aufmerksam zu machen.
    Es ist das einzige Manko, dass ich fand.

    4,5 von 5 Sternen – ich werde es wieder lesen

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks