Jelle Behnert

(40)

Lovelybooks Bewertung

  • 89 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 9 Leser
  • 29 Rezensionen
(8)
(7)
(10)
(7)
(8)

Lebenslauf von Jelle Behnert

Jelle Behnert, 1962 geboren, studierte in Berlin Publizistik und Literaturwissenschaften. Sie schrieb u.a. für das Zeit-Magazin, Features für den Hörfunk und Drehbücher. »Liebe Steine Scherben« ist ihr Romandebüt.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Traum von einem Mädchenreich

    Das Haus der schwarzen Schwäne
    schafswolke

    schafswolke

    29. May 2017 um 10:04 Rezension zu "Das Haus der schwarzen Schwäne" von Jelle Behnert

    1693: Das Mädchen Falka wird von zu Hause verbannt und muss sich ihren Lebensunterhalt als Klöpplerin in einer Spitzenfabik verdienen. Die Arbeit ist hart und das Leben in der Fabrik sehr karg. Für die Mädchen gibt es nichts außer Spitzen, schlafen und schlechtes Essen. Die anderen Mädchen planen einen Racheakt an den Fabrikbesitzern und Falka ruscht ganz unverhofft in eine neue Rolle unter den anderen Klöpplerinnen. Und sie hat eine Vision. Sie möchte ein Mädchenreich erschaffen, doch da stehen die Männer im Weg und die müssen ...

    Mehr
  • Mädchenreich

    Das Haus der schwarzen Schwäne
    fredhel

    fredhel

    28. May 2017 um 19:20 Rezension zu "Das Haus der schwarzen Schwäne" von Jelle Behnert

    Wer, wie ich, dem Klappentext vertraut, erwartet ein Buch über ein Frauenschicksal Ende des 17.Jahrhundert, in erster Linie jedenfalls einen interessanten Unterhaltungsroman. Tatsächlich verbirgt sich hinter dem wunderschön gestalteten Cover schwere Kost. Die Autorin Jelle Behnert ist eine Meisterin des geschriebenen Wortes und wenn ihr die Symbolkraft der deutschen Sprache nicht ausreicht, erschafft sie neue Wortkombinationen, die dem Leser sofort eingängig sind, wie zum Beispiel "Todmädchen". Der Roman lässt ...

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Das Haus der schwarzen Schwäne" von Jelle Behnert

    Das Haus der schwarzen Schwäne
    aufbauverlag

    aufbauverlag

    zu Buchtitel "Das Haus der schwarzen Schwäne" von Jelle Behnert

    Der Aufstand der Spitzenklöpplerinnen Tøndern 1693, ganz Europa ist verrückt nach Spitze. Doch bei der Herstellung der filigranen Stoffe werden Tausende von Mädchen in Fabriken ausgebeutet und unterdrückt. Falka ist eine von ihnen. Nach dem Tod ihres Vaters hat sie die Heimat verlassen, um in Tøndern ihren Lebensunterhalt durch Klöppeln zu verdienen. Aber anders als ihre Leidensgenossinnen fügen sich Falka und ihre Freundinnen nicht ihrem Schicksal, sondern wagen etwas nie Dagewesenes: Sie lehnen sich gegen die Herrschenden auf. ...

    Mehr
    • 242
    kalligraphin

    kalligraphin

    27. May 2017 um 17:47
  • Schwere Kost

    Das Haus der schwarzen Schwäne
    marpije

    marpije

    26. May 2017 um 15:22 Rezension zu "Das Haus der schwarzen Schwäne" von Jelle Behnert

    Tondern 1693 - dort kommt Falka ihren Lebensunterhalt durch eine Arbeit in Spitzenmanufaktur zu verdienen. Falka ist ein junges Mädchen, eine von vielen welche arbeiten in unmenschlichen Verhältnissen , die wohnen in einem Keller  zusammen mit ein Schar von Ungeziefer , die Mädchen sind an die Grenze von Verhungern und die 16-stündige Arbeit zerrt auf ihren Kräften . 10 von ihnen begeht aus purer Verzweiflung Selbstmord und die andere wollen sich wehren , die Aufführung übernimmt Falka - die nennen sich ein Mädchenreich, sie ...

    Mehr
  • Leider enttäuschend

    Das Haus der schwarzen Schwäne
    Amber144

    Amber144

    25. May 2017 um 17:37 Rezension zu "Das Haus der schwarzen Schwäne" von Jelle Behnert

    Als ich das Buch gesehen habe, war ich sofort von dem Cover begeistert. Ich finde es sehr schön gestaltet und die Spitze, die aufgedruckt ist, ist auch speziell gestaltet. So etwas gefällt mir immer sehr.Die Idee der Geschichte finde ich gut und wenn man es durchgehend betrachtet, waren wirklich interessante Ansätze dabei.Leider hat auch mir die Umsetzung überhaupt nicht gefallen. Ich habe das Buch beendet, aber begeistern konnte es mich nicht.Die Autorin greift die Geschehnisse der Zeit auf. In dem Buch werden unter anderem ...

    Mehr
  • Fürchterliches Drama

    Das Haus der schwarzen Schwäne
    heidi_59

    heidi_59

    Rezension zu "Das Haus der schwarzen Schwäne" von Jelle Behnert

    Das Haus der schwarzen Schwäne Jelle Behnert      Ein schönes Cover, das auf einen historischen Roman hinweist , ziert dieses Buch. Ich hatte mich sehr auf unterhaltsame Lesestunden mit diesem Buch gefreut und muss jetzt leider sagen, dass das ich enttäuscht bin ,von dem Roman. Mir hat "Das Haus der schwarzen Schwäne" überhaupt nicht gefallen Der Schreibstil ist sehr düster , schleppend und so gar nicht unterhaltsam . Tiefstes, dunkles Mittelalter , schleppt sich durch die Seiten und zieht den Leser ohne jede Hoffnung auf ...

    Mehr
    • 22
  • Abgebrochen

    Das Haus der schwarzen Schwäne
    hasirasi2

    hasirasi2

    23. May 2017 um 23:22 Rezension zu "Das Haus der schwarzen Schwäne" von Jelle Behnert

    Eigentlich wollte ich keine Rezension zu diesem Buch schreiben, denn ich habe es abgebrochen. Ich habe wirklich versucht, es weiterzulesen, hab es mehrfach aus der Hand gelegt – weil ich mich ekelte, dann doch wieder probiert, aber bei S. 380 war dann Schluss. Es ist für mich wie ein lebendig gewordener Albtraum, sehr verstörend und ab einem gewissen Punkt geht es nur noch um Sex und Gewalt.   Schon der Beginn, warum Falka (die Hauptperson) überhaupt bei den Spitzenklöpplerinnen landet, ist etwas verworren und sehr mystisch. ...

    Mehr
    • 15
  • Liebe, Steine, Scherben – kein Leseglück für mich

    Liebe Steine Scherben
    serendipity3012

    serendipity3012

    Rezension zu "Liebe Steine Scherben" von Jelle Behnert

    Johann ist 13 und fast sein komplettes Denken kreist um Tilda, seine beste Freundin, die er schon seit seiner frühen Kindheit kennt. Mir ihr möchte er sein erstes Mal erleben, aber Tilda taucht plötzlich mit dem 15-jährigen Sebastian auf, Johann ist erstmal abgeschrieben. So die Ausgangssituation in Jelle Behnerts Debütroman „Liebe Steine Scherben“. Die Ankündigung zur Leserunde versprach „erstmals die bleiernden Jahre der RAF aus genuin literarischer Perspektive“ zu erzählen, „ein packendes Coming of Age im Zeichen deutscher ...

    Mehr
    • 2
  • Pubertät als Hölle

    Liebe Steine Scherben
    Buecherschmaus

    Buecherschmaus

    Rezension zu "Liebe Steine Scherben" von Jelle Behnert

    Eine wahre Achterbahn der Gefühle verlangt uns Jelle Behnert mit ihrem Debütroman ab. Es geht um drei Kinder an der Schwelle zum Erwachsenwerden im heißen Sommer 1977. Tilda und Johann sind " Freunde für immer", auch wenn die Macht ungleich verteilt ist. Tilda ist diejenige die bestimmt, beherrscht. Johann ist ihr völlig ergeben. Da stößt ein Dritter hinzu, Sebastian. Er ist schon 15, anders als die anderen Jungen, ein Außenseiter. Tilda himmelt ihn an, Johann ist zumindest vorübergehend aus dem Rennen. Was sich hier wie eine ...

    Mehr
    • 2
  • Die explosive Wucht pubertärer Fantasien

    Liebe Steine Scherben
    Himmelfarb

    Himmelfarb

    Rezension zu "Liebe Steine Scherben" von Jelle Behnert

    Was für ein unerhörtes Debüt hat die Autorin Jelle Behnert da nur hingelegt! Eine "Coming - of - Age" Story der ganz bitteren Art. Und welch' unglaublich starke Charaktere hat sie mit den Teenagern Johann, Tilda und Sebastian geschaffen! "Liebe Steine Scherben" - von der Liebe bleiben Scherben, und der Weg dahin ist steinig und tragisch. Kein Jugendbuch, nein, bewahre! Ein Buch für Erwachsene, um die Jugend, egal in welcher Zeit sie lebt, zu verstehen. Ein Roman, so grausam, wie Computerspiele, nur gab es die 1977, die Zeit, in ...

    Mehr
    • 2
    dieFlo

    dieFlo

    19. August 2014 um 15:12
  • weitere