Jelle Behnert

 3.1 Sterne bei 71 Bewertungen
Jelle Behnert

Lebenslauf von Jelle Behnert

Jelle Behnert, 1962 geboren, studierte in Berlin Publizistik und Literaturwissenschaften. Sie schrieb u.a. für das Zeit-Magazin, Features für den Hörfunk und Drehbücher. »Liebe Steine Scherben« ist ihr Romandebüt.

Alle Bücher von Jelle Behnert

Liebe Steine Scherben

Liebe Steine Scherben

 (35)
Erschienen am 09.09.2013
Das Haus der schwarzen Schwäne

Das Haus der schwarzen Schwäne

 (36)
Erschienen am 17.05.2017

Neue Rezensionen zu Jelle Behnert

Neu
anderswoundhiers avatar

Rezension zu "Das Haus der schwarzen Schwäne" von Jelle Behnert

plötzlich Rebellion
anderswoundhiervor 2 Monaten

Jelle Behnert schreibt anders - dunkel, sinnlich, kraftvoll, rebellisch. Ihre Falka ist kantig und unbequem. Das Buch kratzt an den Gedanken des Lesers und wagt den Gedanken, was wäre wenn sich die Ausgebeuteten nicht länger ausbeuten lassen. Wenn sie nicht einfach den Spieß umdrehten, sondern Neues wagten? Eine Erzählung über Spitzen und Tod und Mut. I like very much

Kommentieren0
0
Teilen
Philienes avatar

Rezension zu "Das Haus der schwarzen Schwäne" von Jelle Behnert

Düstere Frauenrevolution
Philienevor 6 Monaten

Ich muss zugeben,das ich drei Anläufe gebraucht habe ,um in das Buch reinzukommen. Der Klappentext hat leider nicht viel mit dem Inhalt zu tun, danach habe ich einen Roman über Spitzenklöpplerinnen erwartet, aber das war es absolut nicht. Der Roman war schon sehr düster und manchmal aucg brutal ja und auch nicht so ganz realistisch. Trotzdem hat mich die Geschichte fazieniert . Ich mag Romane in denen die Hauptperson mal nicht die wunderschönen, intelligente und liebenswürdige Blondine ist. Und das ist Falka Auge ja nun wirklich nicht. Sie ist durchweg unsympathisch und egoistisch. 

Ich glaube der Roman ist nicht für jeden geeignet , wer gerne seichte historische Romane liest der ist hier falsch aber wer mal etwas anderes möchte der hat hier Spass.

Kommentieren0
5
Teilen

Rezension zu "Liebe Steine Scherben" von Jelle Behnert

Jelle Behnert | LIEBE STEINE SCHERBEN
Ein LovelyBooks-Nutzervor einem Jahr

INHALT: Johann (13) und Tilda (14) gehören zusammen; an dieser Tatsache gibt es nichts zu rütteln. Sie kennen einander seit dem Sandkasten und teilen alles miteinander. Doch als Tilda eines Tages Sebastian (15) mit in diese Zweisamkeit bringt, wachsen in Johann Gefühle, die er bis dahin nicht kannte. Drei sind einer zuviel; Wut und Hass bahnen sich ihren Weg. Allerdings ändert sich auch seine Beziehung zu Tilda. Er erkennt in ihr die Tyrannin, die sie eigentlich schon immer war. Sie führte und er folgte; sie befahl und er gehorchte; sie demütigte ihn und er opferte sich. Warum war ihm das nie klar geworden? Und was macht Sebastian so besonders? Und was treiben die beiden hinter den geschlossenen Jalousien?

FORM: Behnerts Sprache ist wunderbar poetisch. Die Worte werden regelrecht zerkaut und geschmeckt, alles ist sehr intensiv und atmosphärisch. Die Szenen sind voller Bilder und Metaphern; ein sehr dichter Text, der von der ersten bis zur letzten Seite eine ganz besondere Stimmung heraufbeschwört, der ich mich nur schwer entziehen konnte. Als parallele Ebene wird auch die deutsche Geschichte beleuchtet: Der Roman spielt 1977, also mitten im Deutschen Herbst, und die Person Andreas Baaders ist sehr geschickt in die Handlung eingeflochten.

FAZIT: Allerdings gibt es eine Sache, die mich die ganze Lektüre gestört hat und die ich als großen Schwachpunkt dieses ansonsten bemerkenswerten Romans ansehe: Die Figuren sind einfach nicht glaubwürdig, und zwar wegen ihres Alters. Die Atmosphäre, die Sprache, die Geschichte… alles wunderbar. Aber dann fällt mir wieder ein: Wie alt sollen die nochmal sein? Die beschriebenen Gedanken sind für einen Jugendlichen, der sich gerade mal über sein erstes Schamhaar freut, einfach zu hoch, zu philosophisch, zu komplex. Die Taten, die in diesem Buch geschildert werden, sind für einen Dreizehnjährigen einfach zu brutal, die Gründe für die Taten zu morbide. Schade; ansonsten großartig … 4 Sterne.

*** Diese und viele weitere Rezensionen könnt Ihr in meinem Blog Bookster HRO nachlesen. Ich freue mich über Euren Besuch ***

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
aufbauverlags avatar
Der Aufstand der Spitzenklöpplerinnen 

Tøndern 1693, ganz Europa ist verrückt nach Spitze. Doch bei der Herstellung der filigranen Stoffe werden Tausende von Mädchen in Fabriken ausgebeutet und unterdrückt. Falka ist eine von ihnen. Nach dem Tod ihres Vaters hat sie die Heimat verlassen, um in Tøndern ihren Lebensunterhalt durch Klöppeln zu verdienen. Aber anders als ihre Leidensgenossinnen fügen sich Falka und ihre Freundinnen nicht ihrem Schicksal, sondern wagen etwas nie Dagewesenes: Sie lehnen sich gegen die Herrschenden auf. Und während sich auf der Weltbühne der Große Nordische Krieg anbahnt, kämpfen die Frauen ihre eigene Schlacht. 

Ein sprachgewaltiger historischer Roman über die Blütezeit der Spitzenmanufaktur.

Hier zur Leseprobe: http://www.aufbau-verlag.de/media/Upload/leseproben/9783746633145.pdf 


Über Jelle Behnert
Jelle Behnert wurde 1962 geboren, studierte in Berlin Publizistik und Literaturwissenschaften, schrieb danach u.a. für das Zeit-Magazin sowie Features für den Hörfunk und Drehbücher. „Liebe Steine Scherben“ war ihr Debüt.

Jetzt bewerben!
Bewerbt euch bitte mit Klick auf den "Bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: Welches Buch habt ihr zuletzt gelesen?

Viele Grüße
euer Team vom Aufbau Verlag


* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Buchverlosung schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben.

** Bitte beachtet, dass es sich hier um eine Buchverlosung handelt und nicht um eine Leserunde. Ihr könnt natürlich trotzdem gerne hier über das Buch diskutieren, aber eine Moderation wird es nicht geben
Blausterns avatar
Letzter Beitrag von  Blausternvor einem Jahr
Zur Buchverlosung
Blumenbars avatar
Liebe Lesende, verliebte und verlotterte, liebreizende und lebensmüde, launige und lüsterne, lobende und löhnende, lachende und lächelnde,

Blumenbar geht in die zweite Runde: Mit Jelle Behnerts Debüt »Liebe Steine Scherben« möchten wir Euch einen Roman vorstellen, wie es ihn noch nicht gab. Jelle Behnert erzählt darin erstmals die bleiernen Jahre der RAF aus genuin literarischer Perspektive. Drei Jugendliche im Jahr 1977 erleben in ihrem kleinen Kosmos die Mechanismen von Ohnmacht und Gewalt, die auf großer Bühne ein ganzes Land in Atem halten – ein packendes Coming of Age im Zeichen des Deutschen Herbst und eine scharfsinnige Betrachtung deutscher Nachkriegswirklichkeit.

Worum geht´s: Eigentlich ist es ein ehernes Gesetz: Johann und Tilda, Tilda und Johann. Das Baumhaus in Tildas Garten hat Johanns Vater gezimmert, und es wird nicht mehr lange dauern, bis Johann dort mit ihr schlafen wird. Denkt er. Doch dann versinkt das Land im Terror der RAF, Tilda schreibt Liebesbriefe an Andreas Baader im Gefängnis und schleppt dann einen Jungen an, Sebastian. Der ist groß, schön, alleine. Johann weiß: Von einem Tag auf den anderen ist er in sein Zimmer verbannt, kämpft mit Fieber und seinen Phantasien davon, was die beiden hinter Tildas heruntergelassenen Rollos alles tun. Von den Fernsehnachrichten zur RAF angeregt, reift in ihm ein Plan. Mach kaputt, was dich kaputt macht. Denn drei sind einer zu viel. Trial and Terror, liebe und Tod - wie ein Junge, ein Mädchen und ein ganzes Land gleichzeitig die Unschuld verlieren, verbindet Jelle Behnert zu einer gnadenlosen und packenden Geschichte. So hat die bleiernen Jahre der späten Siebziger noch niemand erzählt.

###YOUTUBE-ID=qpzQTASD5lo###


»Liebe ist heilig. Steine sind magisch. Scherben bringen Glück.« Jelle Behnert

Kurz zur Autorin: Jelle Behnert wurde 1962 geboren, studierte in Berlin Publizistik und Literaturwissenschaften, schrieb danach u.a. für das Zeit-Magazin sowie Features für den Hörfunk und Drehbücher. »Liebe Steine Scherben« ist ihr Romandebüt, für das sie in diesem Jahr den Klaus-Michael-Kühne-Preis des Harbour Front Literaturfestivals in Hamburg erhielt.

Da Jelle Behnert – man höre und staune (!) - nur aller zwei Wochen ins Internetcafé geht, um ihre Mails zu lesen, wird sie diese Leserunde zu unserem Bedauern nicht begleiten können. Aber wir haben würdigen Ersatz gefunden. Tom Müller, Lektor von Blumenbar und Digital Native, wird die Autorin bestens vertreten.

Wer sich jetzt angesprochen fühlt, kann sich bis einschließlich 14.11. für die Leserunde bewerben. Wir stellen 25 Freiexemplare zur Verfügung. Eine zeitnahe Teilnahme an der Leserunde sowie eine abschließende Rezension setzen wir voraus.

Wir sind gespannt und freuen uns auf Euch!
Blumenbar






Zur Leserunde

Community-Statistik

in 111 Bibliotheken

auf 21 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks