Neuer Beitrag

Blumenbar

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Liebe Lesende, verliebte und verlotterte, liebreizende und lebensmüde, launige und lüsterne, lobende und löhnende, lachende und lächelnde,

Blumenbar geht in die zweite Runde: Mit Jelle Behnerts Debüt »Liebe Steine Scherben« möchten wir Euch einen Roman vorstellen, wie es ihn noch nicht gab. Jelle Behnert erzählt darin erstmals die bleiernen Jahre der RAF aus genuin literarischer Perspektive. Drei Jugendliche im Jahr 1977 erleben in ihrem kleinen Kosmos die Mechanismen von Ohnmacht und Gewalt, die auf großer Bühne ein ganzes Land in Atem halten – ein packendes Coming of Age im Zeichen des Deutschen Herbst und eine scharfsinnige Betrachtung deutscher Nachkriegswirklichkeit.

Worum geht´s: Eigentlich ist es ein ehernes Gesetz: Johann und Tilda, Tilda und Johann. Das Baumhaus in Tildas Garten hat Johanns Vater gezimmert, und es wird nicht mehr lange dauern, bis Johann dort mit ihr schlafen wird. Denkt er. Doch dann versinkt das Land im Terror der RAF, Tilda schreibt Liebesbriefe an Andreas Baader im Gefängnis und schleppt dann einen Jungen an, Sebastian. Der ist groß, schön, alleine. Johann weiß: Von einem Tag auf den anderen ist er in sein Zimmer verbannt, kämpft mit Fieber und seinen Phantasien davon, was die beiden hinter Tildas heruntergelassenen Rollos alles tun. Von den Fernsehnachrichten zur RAF angeregt, reift in ihm ein Plan. Mach kaputt, was dich kaputt macht. Denn drei sind einer zu viel. Trial and Terror, liebe und Tod - wie ein Junge, ein Mädchen und ein ganzes Land gleichzeitig die Unschuld verlieren, verbindet Jelle Behnert zu einer gnadenlosen und packenden Geschichte. So hat die bleiernen Jahre der späten Siebziger noch niemand erzählt.




»Liebe ist heilig. Steine sind magisch. Scherben bringen Glück.« Jelle Behnert

Kurz zur Autorin: Jelle Behnert wurde 1962 geboren, studierte in Berlin Publizistik und Literaturwissenschaften, schrieb danach u.a. für das Zeit-Magazin sowie Features für den Hörfunk und Drehbücher. »Liebe Steine Scherben« ist ihr Romandebüt, für das sie in diesem Jahr den Klaus-Michael-Kühne-Preis des Harbour Front Literaturfestivals in Hamburg erhielt.

Da Jelle Behnert – man höre und staune (!) - nur aller zwei Wochen ins Internetcafé geht, um ihre Mails zu lesen, wird sie diese Leserunde zu unserem Bedauern nicht begleiten können. Aber wir haben würdigen Ersatz gefunden. Tom Müller, Lektor von Blumenbar und Digital Native, wird die Autorin bestens vertreten.

Wer sich jetzt angesprochen fühlt, kann sich bis einschließlich 14.11. für die Leserunde bewerben. Wir stellen 25 Freiexemplare zur Verfügung. Eine zeitnahe Teilnahme an der Leserunde sowie eine abschließende Rezension setzen wir voraus.

Wir sind gespannt und freuen uns auf Euch!
Blumenbar






Autor: Jelle Behnert
Buch: Liebe Steine Scherben

wandablue

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Möchte ich: mitlesen. Schliesslich habe ich diese Zeit ebenfalls als Jugendliche erlebt und sie hat mir Angst gemacht. Später teilweise Aufarbeitung in der BRD, aber spärlich. Ein Buch, das romanhaft versucht, in diese Thematik einzusteigen und diese Zeit evtl auch unserer Jugend nahezubringen, interessiert mich und ist neu. Die Thematik hat auch Bezüge zu den aktuellen Amokläufen, ...
also - ich wäre dabei.

19angelika63

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Auch mich interessiert das Thema sehr, da ich 1977 auch in der Pubertät war, und gerne mit der Autorin und ihrem Buch noch einmal diese Zeit erleben möchte.

Die RAF war ja zu dieser Zeit allgegenwärtig und ist den heutigen Jugendlichen kaum noch ein Begriff.

Außerdem liebe ich Bücher vom Blumenbar-Verlag, weil ihr so tolle Debütautoren und Debütautorinnen habt, und das Video ist echt cool. :-D

So, nun hüpfe ich in den Lostopf und hoffe auf meine Glücksfee. :-D

Beiträge danach
300 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

kathrineverdeen

vor 4 Jahren

Rezension/ Fazit

Ich habe endlich eine Rezension verfasst. Vielen Dank für die interessante Leserunde, das Buch und die wunderbare Betreuung der Leserunde!

http://kathrineverdeen.blogspot.de/2013/12/liebe-steine-scherben-von-jelle-behnert.html

LG

Blumenbar

vor 4 Jahren

Rezension/ Fazit
@kathrineverdeen

Liebe Kathrineverdeen, vielen Dank für Deine kritischen Worte und Deine letztlich doch wohlwollende Rezension. Wenn ein Buch bzw. die Geschichte die Leserin auch noch Tage nach dem Beenden nicht loslässt, so ist das doch schon eine ganze Menge. ;-)

Bis bald, Blumenbar.

Mimi19

vor 4 Jahren

Rezension/ Fazit

http://www.lovelybooks.de/autor/Jelle-Behnert/Liebe-Steine-Scherben-1056022300-w/rezension/1070728995/

Hier auch meine Rezension. Vielen Dank dass ich dieses Buch lesen durfte. Auch wenn es oft nicht nachvollziehbar war, hat es mich doch sehr zum Nachdenken angeregt. Auch eine herzliche Entschuldigung für das Fehlen bei der Leserunde selbst. Der Verlust meiner Oma hat den Alltag in den letzten Wochen doch sehr durcheinandergewirbelt.

kathrineverdeen

vor 4 Jahren

Rezension/ Fazit

Blumenbar schreibt:
Wenn ein Buch bzw. die Geschichte die Leserin auch noch Tage nach dem Beenden nicht loslässt, so ist das doch schon eine ganze Menge. ;-)

Das finde ich auch :-)
LG

SandraWer

vor 4 Jahren

Dritter Teil ... Scherben
Beitrag einblenden

So, jetzt bin auch ich fertig geworden. Am Ende spitzt sich das ganze ja noch ziemlich zu. Dass Johann Sebastians Leben auf dem Gewissen hat und nicht versucht, ihm zu helfen finde ich sehr tragisch. Was geht nur in diesem Johann vor? Es ist also nicht nur Tilda, die ziemlich abgefahren ist, sondern eigentlich alle beteiligten, finde ich.
Alles in allem finde ich das Buch wirklich sehr gut zu Lesen. Ich mag den Schreibstil der Autorin wirklich gerne, aber die Story ist doch ziemlich abgefahren und schon etwas zuviel. Als ganz realistisch empfinde ich die Geschichte dann doch nicht. Jetzt bin ich etwas zwiegespalten, was ich von der Geschichte halten soll und was die Message des gesamten Buches sein soll...

SandraWer

vor 4 Jahren

Dritter Teil ... Scherben
Beitrag einblenden

Floh schreibt:
Was bewegt Johann dazu sich die Schuld an Sebastians Unfall zu geben? Aber der Unfall und Sebastians Tod ist auch der Schlüssel zu Johanns neuer Einstellung.

Also ich muss sagen, dass ich das nicht 100 Prozent mitbekommen habe, ob Johann jetzt eine Mitschuld hat und Sebastian helfen hätte können... Also kann Johann nichts dafür?

SandraWer

vor 4 Jahren

Rezension/ Fazit

Danke, dass ich bei der Leserunde dabei sein konnte. Das Buch war für mich wirkich besonders.
Hier meine Rezension:
www.lovelybooks.de/autor/Jelle-Behnert/Liebe-Steine-Scherben-1056022300-w/rezension/1070851863/
http://www.amazon.de/review/R1CJYKDB1EYUIN/ref=cm_cr_pr_perm?ie=UTF8&ASIN=3351050062&linkCode=&nodeID=&tag=

Neuer Beitrag