Jemma Forte Die Göttin trägt Gucci

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(1)
(2)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Göttin trägt Gucci“ von Jemma Forte

Schon wieder klingelt das Handy. Selbst auf dem Klo hat sie keine Ruhe. Francesca soll dies, Francesca soll das. Eben musste der i-Pod repariert werden, jetzt ist es eine Flasche Champagner, die in die Garderobe soll. Francesca ist die persönliche Assistentin einer Hollywood-Diva in London. Eigentlich klang das nach Glamour und jeder Menge interessanter Leute. Doch der schöne Schein beruht auf harter Arbeit hinter den Kulissen. Auf ihrer harten Arbeit! Aber da gibt es ja noch einen jungen Mann, der sie nur zu gerne von den Vorzügen des Landlebens zu zweit überzeugen möchte.

Jemma Forte schreibt wirklich gut und unterhaltsam

— Curly84

Stöbern in Liebesromane

Die Endlichkeit des Augenblicks

Leider enttäuschend. Ich weiß nicht was die Autorin mir mit dem Buch sagen wollte. Die Charakterentwicklung ging ins negative...schade :(

MiniMixi

Sieben Tage voller Wunder

die Emotionen fließen

sabine3010

Das Glück an Regentagen

Welche Chancen hat das Glück bei zu vielen Geheimnissen?

abschuetze

Lichterzauber in Manhattan

Ein toller Schmöker mit ganz viel weihnachtlichem Charme! :D

Nepomurks

Sternenmeer

Emotional und mitreißend. Toll!

saras_bookwonderland

Die Rückkehr der Wale

"Künstlerischer" Umgang mit Sprache! Wunderschön!

topper2015

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Miss M

    Die Göttin trägt Gucci

    Curly84

    25. May 2015 um 12:32

    Francesca Massi arbeitet zunächst als Assistentin  bei Diamond PR, dort arbeitet sie nur, weil sie unbemerkt zu Castings gehen kann und heimlich ihren Roman schreiben kann. Eigentlich möchte sie Schauspielerin werden, was allerdings nicht so gut klappt. Eines Tages fliegt Fran's Schreiben auf, denn leider war sie nicht so klug und hat die richtigen Namen benutzt und so über ihre Kollegen und Vorgesetzen hergezogen. Sie verliert ihren Job und zu allem überfluss macht ihr Freund auch noch mit ihr Schluss. Einige Zeit später bekommt sie durch Kontakte einen Job als Assistentin der Schauspielerin Caroline Mason. Und da beginnt die harte Arbeit: Sie kann nicht auf Toilette gehen ohne, dass das Telefon klingelt. Ständig muss sie die absurdesten Dinge besorgen. Aber dann taucht Tom auf und sie muss ihn überzeugen, dass sie doch jemand mit Rückgrat ist. Ich mag Jemma Forte's Bücher sehr gerne. Ich lese unheimlich gerne über die Welt des Filmes. Ich finde das spannend. Mir gefiel die Geschichte, die mich schon etwas an der Teufel trägt Prada erinnert hat. Es war lustig, unterhaltsam und interessant. Ich hoffe, dass ihre weiteren Bücher übersetzt werden :)

    Mehr
  • Rezension zu "Die Göttin trägt Gucci" von Jemma Forte

    Die Göttin trägt Gucci

    GlamourGirl80

    10. February 2013 um 00:28

    http://www.glamour-buecherregal.de/2013/01/rezension-die-gottin-tragt-gucci-von.html

  • Rezension zu "Die Göttin trägt Gucci" von Jemma Forte

    Die Göttin trägt Gucci

    Tanzmaus

    26. September 2010 um 21:08

    Der Titel erinnert eindeutig an "Der Teufel trägt Prada" von Lauren Weisberger und auch die Covergestaltung lässt gewissen Parallelen zu. Der Inhalt unterscheidet sich dann. Francesca will unbedingt berühmt werden und einen Oscar gewinnen. Dafür dreht sie sogar Werbefilme, für die sie sich im Nachgang dann schämt. Als sie dann auch noch ihrem eigentlichen Job verliert, wird sie von einer Freundin vermittelt und wird die persönliche Assistentin einer Hollywood-Diva. So weit so gut. Aber dann kommt alles anders. Anstelle von Glanz und Gloria, heißt es jetzt Arbeiten was das Zeug hält... Das Buch ist witzig und spannend geschrieben. Die Seiten verfliegen und ehe man es sich versieht, hat man es auch schon beendet. Für einen Frauenroman durchaus eine Empfehlung wert und von der Art mit "Der Teufel trägt Prada" zu vergleichen.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Göttin trägt Gucci" von Jemma Forte

    Die Göttin trägt Gucci

    jess020

    09. September 2010 um 15:39

    "Die Göttin trägt Gucci": klingt nach einem typischen Frauen-, Liebes-, Unterhaltungsroman und ist es letztendlich auch. Doch keineswegs in negativen Sinne, sondern durchaus positiv. Viel Witz, viel Charme & eine sympathische Protagonistin machen Jemma Fortes Roman bestsellerreif. Francesca hat einen Traum; sie möchte unbedingt vor die Kamera, Schauspielerin werden, einmal zu den Oscars, zu den bekanntesten Hollywoodgrößen zählen. Doch nach einigen wenigen Werbeauftritten, die eher Lachanfälle als pure Bewunderung auslösen, muss sie ihren Traum von Hollywood wohl aufgeben. Nachdem sie gekündigt wird, da sie ihr Leben bzw. den neuesten Tratsch aus dem Büro auf Papier gebracht hat (während der Arbeitszeiten...), bekommt sie mittels einer guten Freundin, einen Job als persönliche Assistentin einer bekannten Schauspielerin. Diese entpuppt sich, natürlich, als schreckliche Diva und arrogante Zicke. Der Job beansprucht Francesca voll und ganz, den ganzen Tag muss sie auf Abruf bereit sein, jegliche Wünsche der Schauspielerin zu erfüllen - sei es Wäsche zur Reinigung bringen, frischen Kaffee holen, und, und, und. Neben so einem anspruchsvollen Job findet sich leider nur sehr wenig Zeit für die Liebe, doch Francesca hat ein Ventil, mit dessen Hilfe sie ihrer 'Wut' oder ihrem 'Frust' freien Lauf lassen kann: sie schreibt an einem Manuskript, der von einer Assistentin einer Hollywood-Diva handelt - also eigentlich ihre persönlichen Geschichte. Während der Lektüre lässt es sich nicht vermeiden, ein paar Paralellen zum weltbekannten Bestseller Lauren Weisbergers, "Der Teufel trägt Prada", zu erkennen. Eine junge Frau, die Karriere machen will, ein harter, erniedrigender und zeitaufwändiger Job als persönliche Assistentin, ein Drache als Chefin, teure Kleider, Marken, Berühmtheiten, etc. Auch der Titel weist ganz eindeutige Gemeinsamkeiten auf: "Die Göttin trägt Gucci" - "Der Teufel trägt Prada". Na, entdeckt ihr auch Parallelen? Doch trotz der vielen Gemeinsamkeiten gibt es auch gewisse Unterschiede, die dazu beitragen, dass dieser Roman ganz allein für sich stehen kann. Denn die Botschaft, die Moral ist eine ganz andere, das Ende sowieso und die Protagonisten agieren zwar ähnlich, aber nicht gänzlich gleich. So unterscheidet sich zwar auch der Schreibstil Jemma Fortes nicht sehr von dem Weisbergers; ist genauso flüssig und angenehm zu lesen, aber er ist nicht kopiert. Deswegen kann ich guten Gewissens sagen, dass mir "Die Göttin trägt Gucci" gut gefallen hat und man es jederzeit allen empfehlen kann, die gerne "Der Teufel trägt Prada" gelesen haben und auf der Suche nach Frauenliteratur ('Chick-Lit') auf gewissem Niveau sind.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks